Autor Thema: Regionalliga Nordost 2020/21  (Gelesen 98935 mal)

Offline Meinereiner

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 430
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #480 am: 24. März 2021, 22:12 »
So genau hab ich die noch spielenden Regionalligen nicht verfolgt. Aber, dass es dort zu Infektionen gekommen ist, hab ich nicht gehört. Gibts da Erkenntnisse? Tests sind ja mittlerweile bezahlbar und stehen auch in den kommenden Tagen ausreichend zur Verfügung. Hätte deshalb schon erwartet, dass man nun mal versucht damit umzugehen. Auch in den anderen Ligen gabs ja nun nicht die so viel beschworenen Corona-Ausbrüche. Das Gleiche sehe ich auch für eine begrenzte Zuschauerzahl.

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.530
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #481 am: 25. März 2021, 08:56 »
    Aus dem Boulevard kommt heute die Nachricht, dass der MDR im Sommer aus der Berichterstattung der 4. Liga aussteigt und dass selbige auf "Ostsport.tv" von Sky-Reporter Heiko Mallwitz übergehen würde. Ich kenne nur die Kurzfassung. Weiß jemand mehr darüber, was das künftig für die Berichterstattung bedeuten wird?
    Vielleicht wird uns ab 10 Uhr geholfen



    Offline thommy

    • Leutzscher Freundeskreis
    • Halbgott
    • ******
    • Beiträge: 1.892
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #482 am: 25. März 2021, 10:04 »
    Hut ab.
    Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

    Offline Dantel

    • Leutzscher Freundeskreis
    • Halbgott
    • ******
    • Beiträge: 1.776
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #483 am: 25. März 2021, 10:12 »
    Klingt erstmal sehr interessant, fast zu gut, um wahr zu sein. Ich bin gespannt auf die Umsetzung.

    PS.: Das Finanzierungsmodell würde mich dann aber schon auch noch interessieren.
    « Letzte Änderung: 25. März 2021, 10:49 von Dantel »
    "Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

    Offline egon

    • Forenultra
    • *****
    • Beiträge: 599
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #484 am: 25. März 2021, 10:17 »
    Klingt erstmal sehr interessant, fast zu gut, um wahr zu sein. Ich bin gespannt auf die Umsetzung.


    Bin gespannt, was da für die Vereine hängen bleibt.

    Offline Chemieblogger

    • registrierter Benutzer
    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 25
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #485 am: 25. März 2021, 10:29 »

    Bin gespannt, was da für die Vereine hängen bleibt.

    Wenn es genau so umgesetzt wird, wie angekündigt, also keine Bezahlschranke, Produktion in TV-Qualität, von jedem Spiel zumindest eine Zusammenfassung, ein Live-Spiel pro Spieltag und Zweitverwertung in MDR/RBB, dann sollte das eine massive Aufwertung der Regionalliga als Produkt bedeuten und allen Vereinen einen kräftigen Reichweiteschub verpassen. Ob das alles so klappt, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Ich bin sehr gespannt.

    Offline Cottbuser

    • OberBOM(sine)
    • ***
    • Beiträge: 124
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #486 am: 25. März 2021, 10:42 »
    Das allein macht aktuell Sinn. Bis auf Viktoria Berlin und einem eventuellen Absteiger aus der 3.Liga sollte die Regionalliga der abgebrochenen Saison im Herbst wieder starten. Aufsteiger aus der Oberliga würde ich nicht zulassen bei den dort gespielten 10 Spieltagen.
    Jetzt muss nur noch über den Pokal entschieden werden.

    GWG Locke

    Das verstehe ich nun wirklich nicht. Viktoria gönnst Du den Aufstieg nach ein paar Spieltagen und anderseits verweigerst Du dies einem eventuellen Aufsteiger aus der Oberliga. ????
    Die Farben der Stadt sind blau-gelb, jedoch das Herz der Stadt ist grün-weiß und schlägt in Leipzig-Leutzsch

    Offline Meinereiner

    • Leitbildguru
    • ****
    • Beiträge: 430
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #487 am: 25. März 2021, 11:54 »
    Ich finde es nicht gut. Fußball passiert nicht im TV, sondern im Stadion. Wenn, dann sollte wenigsten eine Gebühr für das Schauen fällig sein. Sonst bleiben Leute dem Stadion schon aus Kostengründen fern. Und wer zu weit weg wohnt, der zahlt sicher auch gern 8 Euro um das Spiel im Stream zu sehen, wenn er damit den Verein unterstützen kann.

    Offline Chemieblogger

    • registrierter Benutzer
    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 25
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #488 am: 25. März 2021, 12:25 »
    Ich finde es nicht gut. Fußball passiert nicht im TV, sondern im Stadion. Wenn, dann sollte wenigsten eine Gebühr für das Schauen fällig sein. Sonst bleiben Leute dem Stadion schon aus Kostengründen fern. Und wer zu weit weg wohnt, der zahlt sicher auch gern 8 Euro um das Spiel im Stream zu sehen, wenn er damit den Verein unterstützen kann.

    Ich kann diese Sorge nachvollziehen, bin aber fest überzeugt, dass Chemie (in Normalzeiten) ein herausragendes, einmaliges Stadionerlebnis bietet und deshalb keine Probleme haben sollte, dass Zuschauer aus dem AKS zum Streaming abwandern. Bei anderen Vereinen wird das freilich anders sein. Für auswärtige Chemie-Fans (wie mich) wären mehr Live-Spiele und die Garantie auf TV-taugliche Zusammenfassungen wirklich ein tolles Angebot. Und ja, ich würde auch dafür bezahlen, die Schmerzgrenze würde bei mir sogar noch höher liegen als die von dir genannten acht Euro. Noch wichtiger ist mir aber, dass das Geld, das ich für Fußball ausgebe, bei meinem Herzensverein ankommt. Insofern versuche ich, so viele Heimspiele wie möglich mitzunehmen und mein Geld im AKS zu lassen - wenn nicht gerade Corona ist. Daran würde selbst ein hochwertiges Live-Streaming-Angebot nichts ändern.

    Offline Bürokrat

    • Forenultra
    • *****
    • Beiträge: 566
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #489 am: 25. März 2021, 12:33 »
    Ich bin da noch ein wenig hin und her gerissen.

    Es wird mindestens ein Live-Spiel pro Tag geben. Ich rate jetzt einfach: Freitag, Samstag und Sonntag live ein Topspiel, davon haben wir recht viele im Angebot. Das sollte sich für den Anbieter durchaus lohnen.

    Auf Chemie heruntergebrochen: Wer schaut die Top-(Heim)Spiele lieber live im Stream als im AKS? Und wenn kein Topspiel mit chemischer Beteiligung ansteht, gibt's wohl auch kein Live-Spiel - der AKS ruft... In dem Sinne ergeben die Daumenschrauben vom Verband zum Thema Flutlicht einen Sinn, wobei der TV Anbieter auch ein Interesse haben sollte, dass Chemie die Ausnahmegenehmigung bekommt :cof

    Bin gespannt, wie das Paket gestrickt wird

    Und als Auftakt in die neue Saison dann gleich das Spiel der Spiele...

    Edith: ja, für auswärtige Chemieherr durchaus interessant. Diese können ja ein Soliticket kaufen :ren
    « Letzte Änderung: 25. März 2021, 12:37 von Bürokrat »

    Offline Hanseat

    • Forenultra
    • *****
    • Themen-Ersteller
    • Beiträge: 729
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #490 am: 25. März 2021, 19:31 »
    https://www.nofv-online.de/index.php/aktuelles-leser/spiele-der-rl-nordost-kuenftig-bei-ostsport-tv.html

    Das der mdr den TV Vertrag nicht verlängern wollte, ist wirklich schade. Nun soll es also ostsport.tv sein. Da ergeben sich natürlich ein paar Fragen.
    Denn die ostsport tv GmbH wurde erst am 24.02.2021 gegründet. Das bedeutet man hat einen Vertrag mit einem absoluten Nobody, mit keinerlei Erfahrung im Streambereich geschlossen. Es sei denn die ostsport GmbH ist ein Ableger einer größeren Streamfirma. Danach hat es sich bei der Vorstellung aber nicht angehört. Deswegen bin ich da erstmal nicht sehr euphorisch.
    Außerdem erschließt sich mir das Geschäftsmodell nicht wirklich. Wenn alles ohne Bezahlung sein soll, stellt sich die Frage, womit die GmbH Geld verdienen will. Das dann noch was für die Vereine abfallen soll, ist schon zweifelhaft. Aber vielleicht kommt das ja noch. man könnte z.B. ein Livespiel frei empfangbar übertragen und die anderen 10 Spiele mit Gebühr. Die Zusammenfassung aller Spiele wieder frei empfangbar. Aber das wird man mal abwarten müssen.

    Offline Bürokrat

    • Forenultra
    • *****
    • Beiträge: 566
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #491 am: 25. März 2021, 20:02 »
    Da wird dann wohl das "eine oder andere" Werbebanner eingeblendet werden...

    Offline Paparazz Locke

    • Leutzscher Freundeskreis
    • Halbgott
    • ******
    • Beiträge: 1.404
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #492 am: 25. März 2021, 20:23 »
    Das verstehe ich nun wirklich nicht. Viktoria gönnst Du den Aufstieg nach ein paar Spieltagen und anderseits verweigerst Du dies einem eventuellen Aufsteiger aus der Oberliga. ????
    Aus meiner Sicht ganz einfach: Die über der Regionalliga existierende Spielklasse spielt komplett und bietet damit den Aufstiegsplatz und schickt unserer Regionalliga auch Vereine auf den Abstiegsplätzen runter. Den Aufstieg abzulehnen wäre aus Sicht des NOFV sehr nachteilig gegenüber den anderen Regionalligen.
    Bei der Oberliga haben die ersten beiden Vereine neun von 34 Spieltagen gespielt. Von „oben“ kommt keiner runter. Die Landesligen eins tiefer haben gar nur sieben Spiele auf der Habenseite und in den weiter unten angesiedelten Spielklassen sieht es nicht besser aus. Die Regionalliga würde weiter gefüllt ohne Notwendigkeit und mit der Verpflichtung für die nächsten Saisons wieder abzuspecken. Klar ist das für die betroffenen Vereine sehr bitter. Aber jede andere Grenze ist für mich weniger plausibel.

    GWG Locke
    Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
    NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
    Alles für die BSG Chemie!

    Offline Hanseat

    • Forenultra
    • *****
    • Themen-Ersteller
    • Beiträge: 729
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #493 am: 26. März 2021, 19:00 »
    Volle Zustimmung zu den Aussagen von @Paparazz Locke.
    Es sollte auf jeden Fall ein Aufsteiger in Liga 3 benannt werden. Ansonsten machen wir uns gegenüber der 3. Liga und den anderen Regionalligen lächerlich. Außerdem darf man nicht vergessen, daß eine Regioreform auch noch aussteht und da sollte man schon als verlässlicher Partner wahrgenommen werden.
    Für die Oberligaersten wäre es natürlich bitter nicht aufsteigen zu dürfen. Aber das hat die Regio schon letzte Saison zugelassen und die Regio kann nicht jedes Jahr Absteiger aus der 3. Liga und Aufsteiger aus der Oberliga aufnehmen, ohne selbst Teams absteigen zu lassen.
    Das kann natürlich auch nur eine Ausnahmesituation sein, aber die schweren Zeiten verlangen auch mal Opfer.

    Offline Artchi

    • Leutzscher Freundeskreis
    • Gottvater
    • ********
    • Beiträge: 4.564
    • Imperativ Kategorisierer
      • Profil anzeigen
    Re: Regionalliga Nordost 2020/21
    « Antwort #494 am: 26. März 2021, 23:36 »
     Der Vorschlag aus der ,mit Aufsteigern, auf 22 Teams angewachsenen Regio 2 Staffeln a 11 ,Hin und Rückrunde, und dann die ersten 5 jeweils gegeneinander und die letzten 6 jeweils Spielen insgesamt 4 Absteiger aus,kursiert ja auch schon.
    Die Teilung entsprechend räumlich ( Berlin, Brandenburg, ggf MV und ggf nördlich.Anhalt, als Nordstaffel und Sachsen, Thüringen und Anhalt als Südstaffel. )
    Sollte es Magdeburg nicht schaffen, könnte man auch noch einen dritten OL-Aufsteiger ausrelegieren,um zwei 12er Staffeln zu haben. Und damit bessere Teilbarkeit in Auf-und Abstiegsrunde.Und: nicht unwichtig für die Dauerkarten- und sonstige Kalkulation: jeder hat 17 Heimspiele. 
    « Letzte Änderung: 26. März 2021, 23:46 von Artchi »
    Tradition schießt keine Tore. - Sie stiftet Identität und Heimatgefühl.