Autor Thema: BSG Chemie Leipzig "Historisches"  (Gelesen 76980 mal)

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 746
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #135 am: 23. Mai 2021, 09:30 »
Das war eine wirklich informative "Berichterstattung" über die 51er Meisterschaft. Das als Festwoche  zu gestalten, war eine wirklich geniale Idee. Dafür herzlichen dank. Wenn man die einzelnen Sequenzen zu einer zusammenhängenden Filmreportage zusammenschneidet, könnte man das auch noch irgendwie vermarkten.

PS: Das Video von Alex Hofmann auf der HP ist wohl nicht richtig hochgeladen. Denn bei mir kommt immer das Interview mit Stefan K.

Offline Scherben und Steine

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 735
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #136 am: 27. November 2021, 18:31 »
Für die Vereinsstatistik:

Wenn ich es richtig überblicke, dann haben wir mit der heutigen vierten Niederlage in Folge den "Rekord" vom Spätherbst 1975 eingestellt. Damals: vier Niederlagen am Stück - gegen Chemnitz und Jena im GSS und auswärts in Halle und in Riesa. Mit der 1:7 Niederlage bei Riesa war auch die Hinrunde abgeschlossen worden. (So wie heute gegen Cottbus).

Das hat natürlich mit der Gegenwart nichts zu tun - nur als Anmerkung für Statistik-Fans und zur Frustbewältigung, denn bei BAK und in Probstheida sowie gegen Altglienicke und heute gegen CB wäre ein Punkt insgesamt mit etwas Glück locker drin gewesen.

So haben wir dann am kommenden Sonnabend ein richtiges Endspiel gegen Eilenburg.


Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.418
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #137 am: 27. November 2021, 20:20 »
Für die Vereinsstatistik:

Wenn ich es richtig überblicke, dann haben wir mit der heutigen vierten Niederlage in Folge den "Rekord" vom Spätherbst 1975 eingestellt. Damals: vier Niederlagen am Stück - gegen Chemnitz und Jena im GSS und auswärts in Halle und in Riesa. Mit der 1:7 Niederlage bei Riesa war auch die Hinrunde abgeschlossen worden. (So wie heute gegen Cottbus).

Das hat natürlich mit der Gegenwart nichts zu tun - nur als Anmerkung für Statistik-Fans und zur Frustbewältigung, denn bei BAK und in Probstheida sowie gegen Altglienicke und heute gegen CB wäre ein Punkt insgesamt mit etwas Glück locker drin gewesen.

So haben wir dann am kommenden Sonnabend ein richtiges Endspiel gegen Eilenburg.
Ich muss da widersprechen. In der Saison 2017/18 haben wir gegen Hertha II 0:2, in Neustrelitz 0:3, zu Hause gegen Cottbus 0:2 und in Babelsberg 0:4 auch viermal in Folge und ohne Torerfolg verloren. 0:11 Tore sind auch schlechter als die aktuellen 1:7. Damals folgte ein Heimsieg gegen Bautzen. Vielleicht ein gutes Omen für nächstes Wochenende.

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.560
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #138 am: 27. November 2021, 21:58 »
Für die Vereinsstatistik:

Wenn ich es richtig überblicke, dann haben wir mit der heutigen vierten Niederlage in Folge den "Rekord" vom Spätherbst 1975 eingestellt. Damals: vier Niederlagen am Stück - gegen Chemnitz und Jena im GSS und auswärts in Halle und in Riesa. Mit der 1:7 Niederlage bei Riesa war auch die Hinrunde abgeschlossen worden. (So wie heute gegen Cottbus).

Das hat natürlich mit der Gegenwart nichts zu tun - nur als Anmerkung für Statistik-Fans und zur Frustbewältigung, denn bei BAK und in Probstheida sowie gegen Altglienicke und heute gegen CB wäre ein Punkt insgesamt mit etwas Glück locker drin gewesen.

So haben wir dann am kommenden Sonnabend ein richtiges Endspiel gegen Eilenburg.

Die Mannschaft setzt sich mit ihren Nachlässigkeiten quasi schon allein unter Druck in den kommenden Spielen. Müsste alles nicht sein.

Offline Scherben und Steine

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 735
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #139 am: 28. November 2021, 08:34 »
Ich muss da widersprechen. In der Saison 2017/18 haben wir gegen Hertha II 0:2, in Neustrelitz 0:3, zu Hause gegen Cottbus 0:2 und in Babelsberg 0:4 auch viermal in Folge und ohne Torerfolg verloren. 0:11 Tore sind auch schlechter als die aktuellen 1:7. Damals folgte ein Heimsieg gegen Bautzen. Vielleicht ein gutes Omen für nächstes Wochenende.

GWG Locke

Ja, Locke, vielen Dank für die Ergänzung. Da jedoch die Winterpause dazwischen lag, hat sich das vielleicht nicht so schmerzhaft angefühlt. Möglich ist jedoch auch, dass wir in der Rückrunde 2004 vier- oder gar fünfmal am Stück verloren haben. Also als der Wahnsinn mit dem Zentralstadion begann.

Statistik hin, Statistik her. Eilenburg muss geschlagen werden.

Offline Scherben und Steine

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 735
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #140 am: 07. Januar 2022, 12:17 »
Meines Erachtens in Vergessenheit geratene Aufnahmen von 1985.



und ein Nachtrag:

« Letzte Änderung: 07. Januar 2022, 12:23 von Scherben und Steine »

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.245
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #141 am: 07. Januar 2022, 18:33 »
85 kann sein, die Spielzeituhr wurde auf Weisung glaub ich 86 weggemacht.. soweit ich mich daran erinnern kann
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline der gohliser

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 404
  • Gründer-Hölli
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #142 am: 12. Januar 2022, 11:20 »
85 kann sein, die Spielzeituhr wurde auf Weisung glaub ich 86 weggemacht.. soweit ich mich daran erinnern kann

Welchen Grund hatte das damals?
Da bin ich mir zu 100% sicher, fehlt nur noch der entsprechende Beweis.

Offline Artchi

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • ********
  • Beiträge: 4.571
  • Imperativ Kategorisierer
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #143 am: 12. Januar 2022, 15:20 »
Welchen Grund hatte das damals?

Damit das Spiel so lange gehen kann, bis sich ein BFCer, nennen wir ihn mal Pastor, im Strafraum fallen lassen kann...
« Letzte Änderung: 12. Januar 2022, 16:53 von Artchi »
Tradition schießt keine Tore. - Sie stiftet Identität und Heimatgefühl.

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.560
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #144 am: 12. Januar 2022, 17:17 »
Damit das Spiel so lange gehen kann, bis sich ein BFCer, nennen wir ihn mal Pastor, im Strafraum fallen lassen kann...

Nach dieser Logik hätte es ja damals schon Flutlicht bedurft. :gr

Online Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.552
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #145 am: 12. Januar 2022, 17:21 »
Damit das Spiel so lange gehen kann, bis sich ein BFCer, nennen wir ihn mal Pastor, im Strafraum fallen lassen kann...
Zum Glück ist der damals gefallen.  :gr

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.560
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #146 am: 12. Januar 2022, 17:51 »
Zum Glück ist der damals gefallen.  :gr

Das wurde mal wissenschaftlich aufgedröselt. Kein Witz!

Ergebnis: Den Elfmeter konnte man geben.

Hätte es Chemie betroffen, wir hätten auch bis heute abgekotzt und jeden, der es nicht hören will, diese Geschichte vom BFC-Elfmeter erzählt. Daher kann ich den Missmut in P. bzgl. dieses Themas schon verstehen.

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.897
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #147 am: 12. Januar 2022, 19:18 »
Kann man sich bei Youtube reinziehen. Der Stasiclub hatte damals das Spiel bei Lok mitgefilmt, und nach Analyse der elfmeterreifen Situation aus diesem Stasifilmchen kam man zu dem Schluss, das der Gefoulte tatsächlich gestoßen wurde. Der fällt zwar um wie ne Bahnschranke, aber es war tatsächlich ein Schubser. Daher hat Lok nach wie vor keinen Stern.  :D

Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.560
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #148 am: 12. Januar 2022, 19:42 »
Kann man sich bei Youtube reinziehen. Der Stasiclub hatte damals das Spiel bei Lok mitgefilmt, und nach Analyse der elfmeterreifen Situation aus diesem Stasifilmchen kam man zu dem Schluss, das der Gefoulte tatsächlich gestoßen wurde. Der fällt zwar um wie ne Bahnschranke, aber es war tatsächlich ein Schubser. Daher hat Lok nach wie vor keinen Stern.  :D

Den Stern bekommen sie jetzt ja doch durch die Fusion zum 1. FC Lokomotive Leipzig Verein für Bewegungsspiele und lustige Namensgebung.

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.897
    • Profil anzeigen
Re: BSG Chemie Leipzig "Historisches"
« Antwort #149 am: 12. Januar 2022, 19:46 »
Den Stern bekommen sie jetzt ja doch durch die Fusion zum 1. FC Lokomotive Leipzig Verein für Bewegungsspiele und lustige Namensgebung.

Diesen Stern nehm ich persönlich nicht ernst, damals wurde doch noch mit Erdklumpen gebolzt und manche Spieler sind während des Spiels ins Theater gegangen. Nö, zählt nicht.  :cof
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.