Autor Thema: Regionalliga Nordost 2020/21  (Gelesen 63030 mal)

Offline Paxelander

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 276
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #330 am: 23. November 2020, 16:39 »
Also es ist jetzt nicht bekannt, dass jemand im Zusammenhang mit Corona und Sport gestorben ist.
Mit Corona-Infektion beim Training sterben? Reicht das vielleicht in der Kategorie "Corona, Sport, Tod"?
https://www.tagesspiegel.de/sport/basketballer-ojo-stirbt-vermutlich-an-corona-folgen-der-raetselhafte-tod-des-froehlichen-riesen/26092802.html
https://www.reuters.com/article/health-coronavirus-soccer-russia-idUSL8N2C866P
Und noch ein junger Profi, der an Corona gestorben ist:
https://www.sportbuzzer.de/artikel/profifussballer-corona-tot-tod-covid-19-bolivien-spieler-gestorben/

Und das Bologna-Spiel im Februar in Mailand?
https://www.tagesspiegel.de/sport/covid-19-epidemie-in-italien-ein-fussballspiel-und-seine-auswirkungen-auf-die-ausbreitung-des-coronavirus/25679744.html

Was sich mir auch nicht erschließt: Warum nur tote Menschen ein Kriterium für den Schutz von Gesundheit sein sollen. Wobei wohl nie eine Infektion beim Spiel, in der Kabine, im Stadion eindeutig nachgewiesen werden kann. Ist halt echt schade, dass so ein Virus keinen Stempel auf der Stirn hinterlässt. Wissenschaftler und Mediziner haben wirklich genug veröffentlicht zur Ausbreitung dieses Virus.

Offline Meinereiner

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 248
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #331 am: 23. November 2020, 20:26 »
Du solltest aber berücksichtigen was die Spieler wollen. Und die wollen trainieren und spielen. Es ist ihr Job, so wie andere in der Lego Fabrik arbeiten oder oder Gummibärchen herstellen. Auch diese Arbeiter können sich infizieren, und keiner kommt auf die Idee, dass die nicht arbeiten sollten. Obwohl man natürlich sagen könnte, dass Zeug können die auch in nem halben Jahr herstellen. Jeder will seinen Job machen, die Friseurin genau so wie der Koch oder auch der Fußballer.  Ich weiß jetzt nicht, ob du deinen Job als unerlässlicher einordnest, als den Job von Anderen. Aber sicher findest du in jeder Berufsgruppe jemanden der an Corona gestorben ist. Leider.
Du solltest die "Argumente" lesen, bevor du verlinkst https://www.reuters.com/article/health-coronavirus-soccer-russia-idUSL8N2C866P Dein Ernst? Da steht drin, dass ein Spieler während eines Einzeltrainings , welche auf Grund der Coronasituation angeordnet wurde, an Herzinsuffizienz gestorben ist. Beim nächsten Fall vermutlich das Gleiche. Eine Herzmuskelentzündung, welche natürlich durch eine Vielzahl von Infektionen verursacht wird.
https://www.tagesspiegel.de/sport/basketballer-ojo-stirbt-vermutlich-an-corona-folgen-der-raetselhafte-tod-des-froehlichen-riesen/26092802.html
Bei dem 4. Link ging es um 40.000 Zuschauer, was ja nicht zur Diskussion steht.
Bleibt der 3. Link ... Klar kann man auch als Fußballer an Corona sterben, so wie jeder in einem anderen Beruf auch. Allerdings war hier auch nicht Sinn des Artikels, dass er sich beim Fußball spielen infiziert hat.
Was sich mir auch nicht erschließt: Warum nur tote Menschen ein Kriterium für den Schutz von Gesundheit sein sollen. Wobei wohl nie eine Infektion beim Spiel, in der Kabine, im Stadion eindeutig nachgewiesen werden kann. Ist halt echt schade, dass so ein Virus keinen Stempel auf der Stirn hinterlässt. Wissenschaftler und Mediziner haben wirklich genug veröffentlicht zur Ausbreitung dieses Virus.
Natürlich ist die Gesundheit eines der höchsten Güter. Aber es ist auch nicht zu befürchten, dass in der Summe der gesundheitlichen Schäden beim Sport, ein überwiegender Teil durch Corona oder Viren verursacht wird. Fußball als Leistungssport gilt sowieso nun nicht als besonders gut für die Gesundheit. Dann sollten wir es ganz lassen.. Oder aber den Willen der Spieler akzeptieren.

Aber ich will noch etwas klar stellen. Ich selbst finde die Maßnahmen , welche aktuell getroffen werden zu halbherzig. Ich hätte es sinnvoll gefunden im Sommer mal komplett dicht zu machen. Aber wenn man es so halbherzig macht, dann sollte das für alle gleich halbherzig sein. Anstatt mal 14 Tage keinen aus der Hütte zu lassen, wursteln wir hier nun ein ganzes Jahr so rum.
« Letzte Änderung: 23. November 2020, 22:24 von Meinereiner »

Blackbird

  • Gast
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #332 am: 23. November 2020, 23:17 »
@Paxelander
Es gibt ihn nicht, den sogenannten AUSKNOPF des Lebens! So sehr man ihn propagiert.
Corona wird bleiben, wir werden damit leben müssen wie mit der Grippe, den Masern und anderen Erkrankungen. In einem Jahr wird die Argumentation eine völlig Andere sein. Die Pleitewelle riesig, soziale Dramen durch die Corona-Einschränkungen den Alltag bestimmen. Firmen zerstört, Fußbalclubs die Geschichte sein werden. Dann können alle, allen voran die Politik, ihr Mitleid heucheln und vermeintliche Hilfen versprechen. Es wird den zu Hauf zerstörten Existenzen absolut nichts mehr nützen. Ich hoffe, du hast auch dafür hier mahnende Worte und Ratschläge. Denn der wirtschaftliche und soziale Scherbenberg wird riesig.

Warum ich dies schreibe? Weil die gesellschaftlichen Folgen der Pandemie heute noch gar nicht absehbar sind. Wir hätten im Frühjahr den Laden nur noch konsequent 2 Wochen länger europaweit dicht lassen sollen, um die Pandemie schlichtweg im Keim zu ersticken. Dafür hatte der politische Mumm gegenüber der Bevölkerung gefehlt. Den Preis der europäischen Lockerungspolitik zahlen wir noch mindestens bis Februar 2021.
« Letzte Änderung: 23. November 2020, 23:26 von Blackbird »

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.717
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #333 am: 24. November 2020, 07:56 »
Wir hätten im Frühjahr den Laden nur noch konsequent 2 Wochen länger europaweit dicht lassen sollen, um die Pandemie schlichtweg im Keim zu ersticken. Dafür hatte der politische Mumm gegenüber der Bevölkerung gefehlt. Den Preis der europäischen Lockerungspolitik zahlen wir noch mindestens bis Februar 2021.

Boahhr, das klingt jetzt aber sehr besserwisserisch. Bist Du Virologe ?
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline Meinereiner

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 248
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #334 am: 24. November 2020, 08:28 »
Boahhr, das klingt jetzt aber sehr besserwisserisch. Bist Du Virologe ?
Auch wenn sich die Frage nicht auf meinen Beitrag bezog, würde ich seine Ansicht gern unterstützen. Zum Einen haben es Asiatische Länder genau mit dieser Methode sehr gut in den Griff bekommen. Da hat einer in der Familie ein kleines Zeitfenster, um sich mit dem Notwendigen zu versorgen.
 Bei uns kann die ganze Familie den ganzen Nachmittag schön durchs Nova oder PC schlendern. Zum Anderen.. Meine Kinder haben jeweils positiv getestete Mitschüler und hatten vor dem Test gemeinsam Unterricht. So wird es in andere Familien getragen, wo die Eltern es dann wiederum bei ihrer Arbeit verbreiten.
Sorry, da muss man kein Virologe sein.
« Letzte Änderung: 24. November 2020, 08:42 von Meinereiner »

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.717
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #335 am: 24. November 2020, 08:59 »
Ich lass mich da gerne belehren. Habt Ihr Beweise ( Links etc. ) für diese These ?
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline Meinereiner

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 248
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #336 am: 24. November 2020, 09:31 »
Ich lass mich da gerne belehren. Habt Ihr Beweise ( Links etc. ) für diese These ?
Leider ist ein sehr guter Artikel , den ich gelesen hatte (Handelsblatt) nur im Abo verfügbar.
Aber auch hier https://www.focus.de/politik/deutschland/steigende-fallzahlen-in-deutschland-merkels-wellenbrecher-shutdown-oder-kurzer-harter-lockdown-was-dafuer-und-dagegen-spricht_id_12589750.html sehen sowohl Leute aus der Wirtschaft als auch der Medizin einen härteren Lockdown für effizienter.
China hat es vorgemacht. Und in den VAE (und das sind keine bööööösen Kommunisten) war es wohl ganz ähnlich.
https://www.suedkurier.de/ueberregional/politik/chinas-corona-kurve-ist-erstaunlich-flach-warum-hat-das-reich-der-mitte-viel-weniger-infizierte-als-europaeische-staaten;art410924,10667747

Offline juliuscaesar

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 112
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #337 am: 24. November 2020, 10:19 »
Wie hat es China vorgemacht..
Abwiegeln,Täuschen,Verharmlosen,Desinformieren...
Sorry wer glaubt denn an einen totalitären Staat..,???
Egal dort ist der Virus entstanden,ja auch durch Globalisierung und nun den Finger auf den Rest der  Welt zu zeigen ist doch wohl fraglich?

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.717
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #338 am: 24. November 2020, 10:26 »
Ach Du scheiße, Dich gibt es ja auch noch... :poo :shocked:
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline Meinereiner

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 248
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #339 am: 24. November 2020, 10:32 »
Wie hat es China vorgemacht..
Abwiegeln,Täuschen,Verharmlosen,Desinformieren...
Sorry wer glaubt denn an einen totalitären Staat..,???
Egal dort ist der Virus entstanden,ja auch durch Globalisierung und nun den Finger auf den Rest der  Welt zu zeigen ist doch wohl fraglich?
Glauben kannst du natürlich was du willst. Wo steht, dass sie "mit dem Finger auf den Rest der Welt zeigen"? Aber es ist doch nachvollziehbar, wenn man Leute nicht aus der Bude lässt, dass sich dann das Virus nicht überträgt. Keine Ahnung was daran so schwer zu verstehen ist. 

Blackbird

  • Gast
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #340 am: 24. November 2020, 13:43 »
Glauben kannst du natürlich was du willst. Wo steht, dass sie "mit dem Finger auf den Rest der Welt zeigen"? Aber es ist doch nachvollziehbar, wenn man Leute nicht aus der Bude lässt, dass sich dann das Virus nicht überträgt. Keine Ahnung was daran so schwer zu verstehen ist.

Ganz so Unrecht hat der römische Imperator nun auch wieder nicht. China hat an der Verbreitung schon mehr als nur eine Aktie. Man hat das Problem anfangs herunter gespielt und seine Leute munter durch die Weltgeschichte reisen lassen, statt seinen Laden abzuriegeln.
Nachdem man mit radikalen Methoden ganze Landstriche gesperrt hat, wurde der Virus von oberster Stelle für besiegt und die Pandemie für beendet erklärt. Als Krönung schließt man vor 2 Wochen mit der restlichen asiatischen Hemisphäre das wohl größte Freihandelsabkommen ab, während der Rest der Welt seine Wirtschaft ruinieren muss, damit die Krankenhäuser nicht überlaufen. China kann sicherlich vieles ob seiner großen menschlichen Ressourcen und seiner repressiven, scheinkommunistischen Regierung. In allererster Linie kann es viele Menschen in Zukunft erstmal gewaltig am A*sch lecken! Normalerweise dürfte niemand mehr deren, zu Teilen in Arbeitslagern produzierten, billigen Ramschprodukte und Plagiate kaufen.
« Letzte Änderung: 24. November 2020, 13:47 von Blackbird »

Offline T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.583
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #341 am: 24. November 2020, 17:52 »
Du solltest aber berücksichtigen was die Spieler wollen. Und die wollen trainieren und spielen. ...  Jeder will seinen Job machen, die Friseurin genau so wie der Koch oder auch der Fußballer.  ...
Mein Sohn ist Koch, der darf im Moment nicht arbeiten. Die Frisörin trägt Mundschutz, ebenso wie ihre Kunden.

Was im Moment in den Profiligen abgeht, und bei den Nationalmannschaften, ist im höchsten Maße wettbewerbsverzerrend. Mal werden ganze Mannschaften wegen Corona aus dem Spielbetrieb genommen, mal nur einzelne Spieler. Die Ukraine spielt dann entsprechend geschwächt gegen Deutschland, das mühsam einen Sieg einfährt und meint, gegen Spanien mit einem lockeren Unentschieden Gruppensieger werden zu können.
Spanien war nicht coronageschwächt, das Ergebnis ist bekannt. So etwas brauche ich in unserer Liga nicht.
Aber genau das wird passieren, wenn unser Verband meint, im Dezember den Spielbetrieb wieder aufnehmen zu können. Teams mit Corona-Infizierten werden spielen müssen, so lange noch genug Spieler da sind, ansonsten kriegt man die Nachholespiele gar nicht mehr im Spielplan unter.
Und das sind nur "technische" Probleme. Über die gesundheitlichen Risiken hab ich noch gar nichts geschrieben. Klar kann man die verringern: Mit Mundschutz und Einhaltung der Mindestabstände, und natürlich je Mannschaft nur Spieler aus maximal zwei Haushalten...
 
Sport frei!

"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)

Offline Meinereiner

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 248
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #342 am: 24. November 2020, 22:52 »
Mein Sohn ist Koch, der darf im Moment nicht arbeiten. Die Frisörin trägt Mundschutz, ebenso wie ihre Kunden.

Was im Moment in den Profiligen abgeht, und bei den Nationalmannschaften, ist im höchsten Maße wettbewerbsverzerrend. Mal werden ganze Mannschaften wegen Corona aus dem Spielbetrieb genommen, mal nur einzelne Spieler. Die Ukraine spielt dann entsprechend geschwächt gegen Deutschland, das mühsam einen Sieg einfährt und meint, gegen Spanien mit einem lockeren Unentschieden Gruppensieger werden zu können.
Spanien war nicht coronageschwächt, das Ergebnis ist bekannt. So etwas brauche ich in unserer Liga nicht.
Aber genau das wird passieren, wenn unser Verband meint, im Dezember den Spielbetrieb wieder aufnehmen zu können. Teams mit Corona-Infizierten werden spielen müssen, so lange noch genug Spieler da sind, ansonsten kriegt man die Nachholespiele gar nicht mehr im Spielplan unter.
Und das sind nur "technische" Probleme. Über die gesundheitlichen Risiken hab ich noch gar nichts geschrieben. Klar kann man die verringern: Mit Mundschutz und Einhaltung der Mindestabstände, und natürlich je Mannschaft nur Spieler aus maximal zwei Haushalten...
 
Sport frei!
Langsam hab ich da echt keine Lust mehr drauf , irgendwelche Polemik zu widerlegen.
Dein Sohn darf, wie alle Köche, arbeiten. Viele Restaurants haben geschlossen, weil sich Lieferservice für sie nicht lohnt. Das ist aber ein Unterschied zu den Regio Mannschaften. Die dürfen keinen Spielbetrieb machen, weil man davon ausgegangen ist, dass sie damit nicht den Lebensunterhalt verdienen.
Zum Spanienspiel... Etwas sehr weit her geholt, dass Deutschland gegen Spanien verloren hat, weil 2 Spieler der Ukraine positiv waren?  Ist bestimmt auch das erste mal überhaupt gewesen, das 2 Spieler wegen Krankheit nicht an nem Spiel teilnehmen konnten.
zu 2 Spieler aus 2 Haushalten...  selbst das gilt nicht im Privaten Bereich, Da ist aktuell 5 Personen aus bis zu 5 Haushalten, oder 10 aus 2 Haushalten. Im Gewerbe oder Profibereich gibt es keine Einschränkung diesbezüglich. Auch bei Amazon dürfen mehr als 2 Leute in die Halle.

Ich verstehe nur nicht, warum hier wider bessern Wissens, immer wieder so etwas geschrieben wird. Was ich noch vermisse: Ich darf nicht ins Ausland fahren, aber internationale Fußballspiele gibt es.  :str3 Ihr dürft ins Ausland fahren.

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.429
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #343 am: 24. November 2020, 23:39 »
Langsam hab ich da echt keine Lust mehr drauf , irgendwelche Polemik zu widerlegen.
Dein Sohn darf, wie alle Köche, arbeiten. Viele Restaurants haben geschlossen, weil sich Lieferservice für sie nicht lohnt. Das ist aber ein Unterschied zu den Regio Mannschaften. Die dürfen keinen Spielbetrieb machen, weil man davon ausgegangen ist, dass sie damit nicht den Lebensunterhalt verdienen.
Zum Spanienspiel... Etwas sehr weit her geholt, dass Deutschland gegen Spanien verloren hat, weil 2 Spieler der Ukraine positiv waren?  Ist bestimmt auch das erste mal überhaupt gewesen, das 2 Spieler wegen Krankheit nicht an nem Spiel teilnehmen konnten.
zu 2 Spieler aus 2 Haushalten...  selbst das gilt nicht im Privaten Bereich, Da ist aktuell 5 Personen aus bis zu 5 Haushalten, oder 10 aus 2 Haushalten. Im Gewerbe oder Profibereich gibt es keine Einschränkung diesbezüglich. Auch bei Amazon dürfen mehr als 2 Leute in die Halle.

Ich verstehe nur nicht, warum hier wider bessern Wissens, immer wieder so etwas geschrieben wird. Was ich noch vermisse: Ich darf nicht ins Ausland fahren, aber internationale Fußballspiele gibt es.  :str3 Ihr dürft ins Ausland fahren.
Party on...
Mannschaftsversteher

Offline T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.583
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #344 am: 25. November 2020, 07:20 »
Langsam hab ich da echt keine Lust mehr drauf , irgendwelche Polemik zu widerlegen. ...

Musst Du auch nicht.
Du unterstellst mir Dinge, die ich nie geschrieben habe. (2 Spieler aus 2 Haushalten)
Mir gehts einfach darum, das Risiko, dass sich einer von unseren Fußballgöttern infiziert, möglichst gering zu halten.

P.S. Das ist Polemik: "Ist bestimmt auch das erste mal überhaupt gewesen, das 2 Spieler wegen Krankheit nicht an nem Spiel teilnehmen konnten."
Hier geht es nicht um einen Schnupfen, sondern um eine hochansteckende Viruserkrankung, gegen die es momentan kaum Medikamente gibt.

P.P.S. Mein Sohn darf nicht arbeiten. An der Stelle ist es egal, ob das die Politik oder der Arbeitgeber beschlossen hat. Deine Aussage, alle Köche dürften arbeiten, ist schlichtweg falsch.
"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)