Autor Thema: Presse über Chemie  (Gelesen 547951 mal)

Esca

  • Gast
Re: Presse
« Antwort #1935 am: 04. Dezember 2018, 21:34 »
Sorry, aber wie ich es versuche zu drehen oder zu wenden, es bleibt für mich erstmal eine fatale Entscheidung.
Sportlich kann ich das vielleicht noch irgendwie nachvollziehen. Aber wir haben ja für Chemie immer in Anspruch genommen, eben nicht nur auf den sportlichen Erfolg zu schielen. Vor 5 Wochen waren wir noch die Könige von Leipzig und haben uns auch öffentlichkeitswirksam dementsprechend gefeiert. Jetzt entlassen wir nach ein paar mageren Spielen schon den Trainer! Das ist für Sponsoren, die interessierte Öffentlichkeit und den Großteil der Fans einfach nur ein fatales Signal, mit dem wir uns wirklich lächerlich machen und wodurch wir eher Sympathien verlieren werden. Zudem birgt es auch ein nicht unerhebliches Risiko dass dadurch ein gewisses Chaos im Verein und auf den Rängen einziehen könnte.
Werde heute Abend an nicht so schöne grün-weiße Zeiten erinnert und ich hoffe, dass sich diese Befürchtungen bald zerstreuen. Aber mein Vertrauen zum Vorstand ist schon enorm beschädigt dadurch.

Wir können natürlich auch mit Teilen einer unzufriedenen Mannschaft weiterspielen und den Aufstieg verspielen. Weil, hey wir sind ja Chemie. Glaubt hier einer allen Ernstes das dem Vorstand die Entscheidung leicht gefallen ist? Dietmar hat Verdienste, aber wir haben auch sportliche Ziele.
Den Härtel haben sie auch nicht in Magdeburg entlassen weil er ein schlechter Mensch oder Trainer war. Ganz im Gegenteil. Der hatte ebenfalls bei den Fans viele Sympathien, hat aber die Mannschaft nicht mehr erreicht. Also musste man reagieren. So ist das Geschäft und so ist das Leben. Oftmals ungerecht.

Offline Cortex

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 514
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1936 am: 04. Dezember 2018, 21:53 »
Puh, das beruhigt mich jetzt aber keineswegs, wenn eine Mannschaft nach 13 Siegen zum Start (inklusive Pokalen) unzufrieden wird oder sei es auch nur nach den ersten 2 oder 3 nicht gewonnenen Spielen und man das Problem meint so lösen zu können.

Esca

  • Gast
Re: Presse
« Antwort #1937 am: 04. Dezember 2018, 22:07 »
Puh, das beruhigt mich jetzt aber keineswegs, wenn eine Mannschaft nach 13 Siegen zum Start (inklusive Pokalen) unzufrieden wird oder sei es auch nur nach den ersten 2 oder 3 nicht gewonnenen Spielen und man das Problem meint so lösen zu können.

Ein Teil der Siegesserie kam oftmals durch Glück und weniger durch spielerische Dominanz zustande.
Das hat natürlich einiges im Gesamtbild kaschiert. Spielerisch haben wir stagniert, ja sogar abgebaut.
Jetzt müssen neue Impulse und Ideen her.
Wenn man genau darüber nachdenkt ist der Zeitpunkt dieser Entlassung gar nicht so ungünstig.
Ein neuer Trainer wird sicherlich in der Winterpause auch ein oder zwei neue Leute nach seiner Vorstellung verpflichten wollen, so es finanziell machbar ist. Also musste man auch daher jetzt reagieren und nicht erst nach dem Jahreswechsel.
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2018, 22:12 von Esca »

Offline FürImmerChemie

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1938 am: 04. Dezember 2018, 22:36 »
Wir können natürlich auch mit Teilen einer unzufriedenen Mannschaft weiterspielen und den Aufstieg verspielen. Weil, hey wir sind ja Chemie. Glaubt hier einer allen Ernstes das dem Vorstand die Entscheidung leicht gefallen ist? Dietmar hat Verdienste, aber wir haben auch sportliche Ziele.
Den Härtel haben sie auch nicht in Magdeburg entlassen weil er ein schlechter Mensch oder Trainer war. Ganz im Gegenteil. Der hatte ebenfalls bei den Fans viele Sympathien, hat aber die Mannschaft nicht mehr erreicht. Also musste man reagieren. So ist das Geschäft und so ist das Leben. Oftmals ungerecht.

Das ist wohl die Lieblingsbegründung, die immer herhalten kann. Hat Härtel nach seinem verdienstvollen Aufstieg plötzlich chinesisch gesprochen oder trainingsmethodisch versagt? Der Nachfolger scheint aber auch Sprachstörungen zu haben, denn die Wende blieb bisher aus. Ja, das Leben und das Geschäft ist so und genau das k.otzt viele - mich eingenommen-an. So oft wie in der Praxis die Trainer gewechselt werden, können gar keine atmosphärischen Störungen auftreten. Verträge gelten heute überhaupt nichts mehr. Und Geld spielt dabei keine Rolle.
Ich hatte die Illusion, dass es bei uns anders ist.

Esca

  • Gast
Re: Presse
« Antwort #1939 am: 04. Dezember 2018, 23:03 »
Der Trainer wird immer „der Dumme“ sein. Es ist nun mal leichter den Trainer als die Mannschaft zu entlassen. So „einfach“ ist das. Du kannst es ein Stück weit auch mit menschlichen Beziehungen vergleichen. Man kommt zusammen, lebt zusammen und manchmal vergehen die guten Zeiten und man versteht sich eben nicht mehr. Dann trennt man sich. Sowas passiert. Warum? Frag nen Philosophen.

Offline Hanseat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 376
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1940 am: 05. Dezember 2018, 06:41 »
Ich kann die Entscheidung des Vorstandes vollkommen nachvollziehen und finde sie auch richtig, auch wenn es ein wenig überraschend kam.
Die erste Zeit mit den beiden Aufstiegen hat sichherlich auch der Trainer mit ermöglicht, dafür Dank und Respekt, auch wenn da eine Mannschaft und auch das Umfeld einen großen Anteil an den erfolgreichen Jahren haben.
Zur Wahrheit gehört aber auch, das wir eine katastrophale Hinrunde in der Regio gespielt haben, auch da schon mit zum Teil merkwürdigen Trainerentscheidungen. Dafür wurde die Mannschaft in Neustrelitz mächtig abgewatscht und DD stand zu keiner Zeit ernsthaft zur Debatte. Dir Rückrunde war dann zwar besser, aber das Saisonziel Klassenerhalt wurde klar verfehlt und das mit einer ganz miesen Trefferquote. Trotz des Abstieges stand DD dort auch nicht zur Debatte, sicherlich auch aufgrund des Pokalsieges.
Im Sommer als die jungen Spieler (Hermman, Hey, Barth) und auch T. Kind geflüchtet sind, gab es auch nur wenige, die das als schlechtes Zeichen gesehen haben. Auch diese Saison sind die Spieler der zweite Reihe (Berg, Opolka, Omote u.a.) kaum zum Zuge gekommen. Das das für Unzufriedenheit sorgt ist wohl klar.
Das die Mannschaft bewußt gegen den Trainer gespielt hat, kann ich mir nicht vorstellen. Aber das der Frust über die Spielweise und auch Aufstellungen bei manchen Spielern groß war glaube ich schon.
Als neuen Trainer würde ich mir jemanden wünschen, der die Philosophie von einem  spielerischen Offensivfußball vertritt und dies der Mannschaft auch einimpft.

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.001
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1941 am: 05. Dezember 2018, 07:11 »
http://www.sportbuzzer.de/artikel/sportliche-talfahrt-bsg-chemie-leipzig-entlasst-dietmar-demuth/ 

Ich glaube der Artikel bringts es durch die Blume auf den Punkt. Es ist wie es ist, persönlich sehr schade , weil DD son Trainer bekommste nich auf die schnelle wieder , andererseits so wie sich die Mannschaft gegeben hat und die Ergebnisse sprechen Bände . Es muss weitergehen, wie und mit wem, muss der Vorstand entscheiden , Hauptsache die Mannschaft zeigt in den nächsten 2 Spielen was Sie wirklich kann und enttäuscht die Fans nicht noch mehr .
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2018, 09:31 von Double1982 »
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline Delantero

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 177
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1942 am: 05. Dezember 2018, 09:34 »
Tatsache ist, dass DD hier in Leutzsch einen guten Job gemacht hat. Ja und er passte auch irgendwie in die Leutzscher Landschaft. Nun ist Fußball aber ein Ergebnissport und was hier in den letzten Wochen passiert ist, hat ein Handeln dringend erforderlich gemacht. Als Vostand trage ich Verantwortung und ich würde mir am Ende der Saison auch nicht den Vorwurf machen lassen wollen, nicht alles und das rechtzeitig, probiert zu haben. Ob es am Ende funktioniert weiß keiner, aber dem aktuellen Geschehen tatenlos zuzusehen wäre außerordentlich fahrlässig. 

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.001
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1943 am: 05. Dezember 2018, 09:50 »
Ich sag es mal so .. das eine Zorbau Spiel , KLO klammere ich mal aus, hätte man warten können und sich in der Winterpause zusammensetzen um die Probleme zu lösen. Aber keiner uns weiß was im Vorfeld vorgefallen ist , deshalb müssen wir diese Pille schlucken so wie se ist , und mal sehen was die Mannschaft macht , denn jetzt gibt's keine Ausreden mehr .. die spielen für uns und für niemanden anders, wer das jetzt nicht zeigt , ist fehl am Platz !  Das man  das durchaus kann, hat man immer wieder gezeigt. Der Vorstand hat reagiert, jetzt lieber Stefan jetzt bist du mit deinen Mannen gefragt, den Karren ausm Dreck zu ziehen. 
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline Beto

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1944 am: 05. Dezember 2018, 11:14 »
Ich würde eher mal den Sportlichen Leiter hinterfragen.

Offline knutole

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 318
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1945 am: 05. Dezember 2018, 11:22 »
Ich würde eher mal den Sportlichen Leiter hinterfragen.

Warum das denn? Andy wurde Mitte Juni 2018 als neuer Sportlicher Leiter vorgestellt und quasi ins kalte Wasser geworfen. Eine ordentliche Vorbereitung für die Saison 2017/18 besaß er jedenfalls nicht und der aktuelle Kader wird wohl kaum seine Handschrift tragen (wenn das jetzt in diese Richtung gehen soll).

Mich würden nur die Gründe interessieren, warum man Andy aktuell hinterfragen sollte. An der sportlichen Situation trägt er meiner Einschätzung nach keine große "Schuld", da ist erst nach der nächsten Winterperiode bzw. nach der nächsten Sommerperiode ein wirkliches Fazit möglich.

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.487
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1946 am: 05. Dezember 2018, 11:22 »
Ich wollte zwar eine Pause einlegen, aber da sich die Ereignisse leider überschlagen haben hier doch nochmal mein Senf zur Wurst:

Es ist jetzt schon unehrlich, was hier geschehen ist, denn die Sieglosserie war ganz offensichtlich nicht der Grund für die Trainerentlassung. Und das gibt mir zu denken, denn ich dachte wir wären anders. Ich frage mich, wieso man ein Vertragsverhältnis nicht auf ehrliche Weise auflösen kann, wegen unüberbruckbarer Differenzen zum Beispiel, ohne diese weiter ausführen zu müssen. Das kann einvernehmlich geschehen und man kann über die Gründe Stillschweigen vereinbaren. Damit wäre ich besser klargekommen. Offenbar konnte man sich nicht darauf einigen, vielleicht aus finanziellen Gründen, ich weiß es nicht, also wird ein anderer Grund konstruiert und da frage ich mich schon, wer da wie weit gegangen ist.

Daher entschuldige ich mich erstmal bei @Esca, bevor ich mich nun ebenfalls selber auf das Gebiet der Spekulation begebe: Ich hoffe nicht, dass im Vertrag mit dem Trainer irgendeine Klausel steht, die die Entlassung über eine Sieglosserie regelt und dass, von wem auch immer, diese "Option" gezogen bzw. "eingespielt" wurde. Damit hätte ich große Probleme. DAS ist es, was sich gegen Zorbau zeigen wird.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Beto

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1947 am: 05. Dezember 2018, 11:34 »
Warum das denn? Andy wurde Mitte Juni 2018 als neuer Sportlicher Leiter vorgestellt und quasi ins kalte Wasser geworfen. Eine ordentliche Vorbereitung für die Saison 2017/18 besaß er jedenfalls nicht und der aktuelle Kader wird wohl kaum seine Handschrift tragen (wenn das jetzt in diese Richtung gehen soll).

Mich würden nur die Gründe interessieren, warum man Andy aktuell hinterfragen sollte. An der sportlichen Situation trägt er meiner Einschätzung nach keine große "Schuld", da ist erst nach der nächsten Winterperiode bzw. nach der nächsten Sommerperiode ein wirkliches Fazit möglich.

Wurde gerade eben erläutert und meiner Meinung nach trägt Andy Müller hier einen großen Teil dazu bei:

Es ist jetzt schon unehrlich, was hier geschehen ist, denn die Sieglosserie war ganz offensichtlich nicht der Grund für die Trainerentlassung. Und das gibt mir zu denken, denn ich dachte wir wären anders. Ich frage mich, wieso man ein Vertragsverhältnis nicht auf ehrliche Weise auflösen kann, wegen unüberbruckbarer Differenzen zum Beispiel, ohne diese weiter ausführen zu müssen. Das kann einvernehmlich geschehen und man kann über die Gründe Stillschweigen vereinbaren. Damit wäre ich besser klargekommen. Offenbar konnte man sich nicht darauf einigen, vielleicht aus finanziellen Gründen, ich weiß es nicht, also wird ein anderer Grund konstruiert und da frage ich mich schon, wer da wie weit gegangen ist.

Offline Bürokrat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 432
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1948 am: 05. Dezember 2018, 11:36 »
Diverse Details können sicher zur Mitgliederversammlung erfragt werden.

Bei den offiziellen Gründen für die Freistellung solltest du (@dantel) bedenken, dass unüberbrückbare Differenzen für eine weitere Trainerstation von DD eher hinderlich sind / sein könnten. Wie beim Arbeitszeugnis, dass muss wohlwollend geschrieben sein.

Offline knutole

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 318
    • Profil anzeigen
Re: Presse
« Antwort #1949 am: 05. Dezember 2018, 11:40 »
Wurde gerade eben erläutert und meiner Meinung nach trägt Andy Müller hier einen großen Teil dazu bei:

Es wurde von ihm doch nur gesagt:

Zitat
„Mit der sportlichen Situation unserer Mannschaft sind wir insgesamt absolut unzufrieden“, begründet Sportdirektor Andy Müller die Entscheidung.

Er sagt doch gar nicht, dass es um die Niederlagenserie ging, sondern um die gesamte sportliche Situation. Was darunter zu verstehen ist, wird vermutlich in einem weiteren Statement noch erläutert werden, aber dies liest sich für mich ganz klar nach: Spielausrichtung, Weiterentwicklung der Spieler und ja, teilweise sicherlich auch die Ergebnisentwicklung der letzten Wochen. Aber das dies nicht der alleinige Grund ist, sagt er doch.

Zudem war der Vorstand hier ja auch maßgeblich involviert:

Zitat
Kritik am Trainer hatten einige Vorstandsmitglieder jedoch auch schon während der Siegesserie zuvor geäußert. Offenbar gab es aus der Mannschaft auch Signale von Unzufriedenheit mit dem Coach, auch das Verhältnis zu Sportdirektor Andy Müller war wohl nicht ganz optimal.

Ich denke nicht, dass man hier Andy den schwarzen Peter zuschieben muss.