Autor Thema: Regionalliga Nordost 2020/21  (Gelesen 105116 mal)

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.823
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #390 am: 22. Januar 2021, 13:28 »
Die LVZ berichtet heute über ein drohendes TV- Aus der MDR Übertragungen:
LVZ 22.01.21
...bis zu 40 000 Zuschauer sahen die MDR-Livestreams. Damit ist evtl. Schluss. "Zwischen der Rundfunkanstalt und dem Fußballverband soll es zum Streit um den Modus der Meisterschaft gegangen sein. Der MDR favorisiere demnach ein Playoff-Modell, das aus TV-Sicht interessant sei. Mit dem NOFV sei man sich aber nicht einig geworden..."Man verhandele aber weiter...

Ich schätze, das soll ein Pokerversuch des MDR sein. Scheinbar wollen sie den Play-Off-Modus durchdrücken, möglicherweise über die Saison hinaus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie es wagen. Es wäre schon sehr dreist. Trotzdem: Schon so kolportiert ist es ein Tabubruch, eine eindeutige Ansage und eine Warnung für die Zukunft. Fragt sich, ob man sich diesem Diktat unterwerfen soll. Das würde dann bedeuten, ein für allemal erpressbar und ausgeliefert zu sein.

Ich würde mich als Verein nicht auf den NOFV verlassen, keine Zeit verlieren und andere Optionen ausloten um einen so entstehenden Schaden abzufangen, die eigene mediale Reichweite auf andere Weise zu erhalten. Das mag erstmal aussichtslos erscheinen, aber andererseits, wenn der MDR tatsächlich solche Kanonen auffährt, dann muss man sich auch nach neuen Waffen und Verbündeten umsehen. Und selbst, wenn es diesmal nicht dazu kommen sollte, wäre es gut, Alternativen zu suchen und B-Pläne in die Schublade zu legen...falls das nicht schon geschehen ist (was mich ruhiger machen würde).
« Letzte Änderung: 22. Januar 2021, 13:30 von Dantel »
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #391 am: 22. Januar 2021, 17:51 »
https://www.sportbuzzer.de/artikel/hat-ohr-an-masse-vereine-kommentieren-wahl-von-hermann-winkler-zum-nofv-chef/

Na mal sehen, ob der Herr Winkler wirklich viel für die Vereine tun wird. Mein Vertrauen hält sich, auf Grund seiner Tätigkeit beim SFV, arg in Grenzen.

https://www.sportbuzzer.de/artikel/mdr-fernsehvertrage-auf-der-kippe-droht-der-regionalliga-nordost-das-tv-aus/

Es ist schon an Dreistigkeit kaum zu überbieten, daß ein öffentlich- rechtlicher TV Sender während der Saison Einfluß auf die Spielordnung eines Verbandes nehmen will.
Der MDR hat diese Saison ein richtig guten Job in der Regio Übertragung gemacht. Das man das jetzt aufs Spiel setzt, ist wirklich problematisch. Ich verstehe ja, daß man lieber den FCCZ statt Victoria in der 3. Liga haben will, aber auf diese Art und Weise ist das unzumutbar. Sicher hat der MDR auch Angst davor nächste Saison nur noch die "Hallunken" in der 3. Liga zu haben, wenn Dresden aufsteigt und Zwickau und FCM absteigen, aber sich deswegen in den Spielbetrieb der RegioNO einzumischen ist schon ziemlich frech. Auch wenn man sich an die letzte Saison erinnert, kam der Vorschlag der Quotientenregelung vom Sportchef des MDR, bevor es dann vom NOFV später umgestzt wurde.
Es wäre schon bitter für die Regio NO, wenn es mit dem MDR nicht mehr weitergehen würde, aber man sollte nicht alle Kröten schlucken.
Vielleicht sollten Verband und Vereine sich mal zusammentun um Alternativen zum MDR auszuloten.

Offline macmoeckern

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 935
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #392 am: 22. Januar 2021, 18:14 »
Eigentlich war es doch klar, dass der MDR nach der großzügigen Berichterstattung hier mehr Mitspracherecht haben möchte. Aber in einer laufenden Saison in die Regularien des Spielbetriebs einzugreifen geht gar nicht. Einfach dreist vom MDR und seinem Sportchef Richter.

Eine Alternative wäre Sporttotal, die ja auch die andern Regionalligen übertragen.
« Letzte Änderung: 22. Januar 2021, 20:50 von macmoeckern »

Offline Zimbo

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #393 am: 22. Januar 2021, 18:37 »
Der Richter spinnt doch! Da wackelt doch der Schwanz mit dem Hund!

Offline Meinereiner

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 433
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #394 am: 23. Januar 2021, 00:03 »
Bleibt nur zu hoffen, dass dem MDR ein Bürgerkrieg nicht medial interessanter erscheint als eine parlamentarische Debatte.

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #395 am: 25. Januar 2021, 19:47 »
https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/winkler-regionalliga-fortsetzung-saison-quotienregel-100.html

Wenn man sich das so durchliest, kommt natürlich die Frage auf. Wozu gibt es eigentlich diese TaskForce? Da der Verband sowieso auf die Spielordnung verweist, macht es doch gar keinen Sinn die Vereine über andere Varianten zu befragen. Letztlich ist die TaskForce dann nur eine Alibiveranstaltung des NOFV.

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #396 am: 27. Januar 2021, 10:43 »
Der neue Rahmenterminplan für die Saison 2021/2022 ist vom NOFV schon erstellt worden. Dabei gehen die von 3 unterschiedlichen Teilnehmerzahlen aus. Selbst für 22 Teams gibt es einen Plan. dabei sind dann 42 Spiele schon kaum zu stemmen, zumal die Saison Mitt Mai schon beendet sein soll. Letztlich ist es erstmal nur ein "Plan", wie die Realität dann später aussieht , wird man sehen.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2021, 10:47 von Hanseat »

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.249
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #397 am: 27. Januar 2021, 14:13 »
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #398 am: 27. Januar 2021, 21:23 »
https://www.nofv-online.de/index.php/aktuelles-leser/ag-fortfuehrung-spielbetrieb-der-regionalliga-nordost.html

Es hat sich also nichts geändert und die TaskForce hätte man sich auch schenken können. Ausser viel Verunsicherung bei allen Beteiligten ist nichts dabei rausgekommen.


Offline Cottbuser

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #399 am: 28. Januar 2021, 07:32 »
Was hast Du den erwartet? Die Interessenlagen der Vereine sind viel zu unterschiedlich. Die Einen wollen die Play-Off Runden um vielleicht doch noch eine Chance zu haben aufzusteigen. Andere wiederum sind damit zufrieden wenn die Hinrunde vollständig beendet wird und man nicht s mit dem Abstieg zu tun hat. Wem macht man es nun Recht? Es war doch von Anfang an klar das es nur im Rahmen der derzeitigen und gültigen Spielordnung ein Saisonabschluß geben kann. Der Rest sind Wünsche und Hoffnungen. Es sind halt Ausnahmesituationen und ungewöhnliche Zeiten, da kann man froh sein wenn wir überhaupt noch Spiele in dieser Saison sehen dürfen.
Chemie dürfte damit  durchaus zufrieden sein und die Planung für die neue Saison in den Mittelpunkt der sportlichen Vereinsarbeit rücken.
Belieben wir alle gesund um uns demnächst wieder im AKS zu sehen.
Die Farben der Stadt sind blau-gelb, jedoch das Herz der Stadt ist grün-weiß und schlägt in Leipzig-Leutzsch

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.576
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #400 am: 04. Februar 2021, 14:37 »
Regionalliga Nordost (seminprofessionelle Spielklasse):

• Aufnahme des Trainingsbetriebes im Februar (4 Wochen)
• Beginn des Meisterschaftsspielbetriebes ab 01.03.2021


https://www.nofv-online.de/index.php/aktuelles-leser/nofv-bittet-um-unterstuetzung-bei-den-zustaendigen-ministerien-der-laender.html

Offline egon

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 608
    • Profil anzeigen

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #402 am: 13. Februar 2021, 12:45 »
https://www.nofv-online.de/index.php/aktuelles-leser/videokonferenzen-mit-den-vereinen-der-regionalliga-nordost.html

Neuer Spielbeginn wird jetzt wohl Ende März oder April sein.
Das der BFC sich an den Berliner Senat gewandt hat, um einen frühzeitigen Spielbeginn zu verhindern, kann ich vollkommen nachvollziehen. Denn schon im Oktober war von den meisten RegioVereinen zu hören, daß Spiele ohne Zuschauer wirtschaftlich nicht akzeptabel sind. Daraufhin wollte sich der NOFV an die Poltik wenden, um Zuschüsse zu erreichen, die bis heute nicht gekommen sind. Trotzdem will der Verband jetzt schnellstmöglich ohne Zuschauer wieder spielen. Das sollten die Vereine wirklich nicht zulassen. Zumal auch die Kosten von sicherlich notwendigen Testungen ja irgendwer aufbringen muss. Das auch den Vereinen aufzubürden, ist wohl mehr als dreist.

Offline M. Stelzer

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #403 am: 15. Februar 2021, 17:58 »
Ein Wiederbeginn der RL NO ohne Zuschauer macht wirtschaftlich keinen Sinn. Vor Ostern geht eh nichts. Im Falle eines Falles, das Kurzarbeitergeld würde enden. Die Insolvenzordnung ist jetzt schon in großen Teilen wieder in Kraft. Die letzte Einschränkung entfällt nach Ostern. Wer jetzt noch ohne Zuschauer weiter spielen möchte, kann gern erklären, wer die werthaltigen Forderungen auf anteilige Rückerstattung der Dauerkarten trägt. Antwort; natürlich der jeweilige Verein. Und auch Geisterspiele verursachen Kosten, Einnahme hingegen Null. Viele Vereine werden dann den Sommer nicht mehr in voller Rechtsfähigkeit erleben.

Die Lösung für die RLNO und alle Ligen im NO darunter liegt eigentlich auf der Hand; Das Bayerische Modell. Auch das Thema der Eingliederung eventueller Absteiger aus der 3. Liga zum Juli ist lösbar.

 

Offline Cottbuser

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #404 am: 17. Februar 2021, 07:32 »
Kurzarbeitergeld, Kurzarbeitergeld, unsere Spieler verdienen keine 10.000€ monatlich um auch mit dem Kurzarbeitergeld ordentlich leben zu können. Zumal das Geld durch Vorleistung der AG fließt und irgendwann ist die KAsse leer. Krzarbneitergeld ist doch nichts weiter als verkappte Arbeitslosigkeit nur das man noch einen Vertarg in der Hand hat. Spätestens Ostern muss der Spielbetrieb weitergehen und solidarisch kaufe ich dann zu meiner Dauerkarte jeweils noch eine freiverkäufliche Dammsitz oder Tribünenkarte.
Mensch, das Leben muss doch weiter gehen und auch mit dieser virologischen Bedrohung muss man lernen umzugehen - wie mit anderen seit Jahren bestehenden Krankheitserregern.
Die Farben der Stadt sind blau-gelb, jedoch das Herz der Stadt ist grün-weiß und schlägt in Leipzig-Leutzsch