Autor Thema: Probstheida - Wie es jammert und flennt  (Gelesen 216250 mal)

Offline wiederer

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 118
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #900 am: 31. März 2022, 16:19 »
Eigentlich ist es in diesem Faden immer am Schönsten, wenn gar nichts geschrieben wird. Kritik ist ok. Pure Ignoranz ist aber doch das allerschönste Gefühl. Vor allem, wenn es um Häme geht. Denn es ist nichts beschießener, als zu wissen, was der Gegenüber über die eigenen Missstände denkt, ohne es direkt gesagt zu bekommen.

Nun laß ich mich aber auch mal dazu hinreißen, etwas zum Besten zu geben. Nur so, ohne Wertung, aber mit viel Genugtuung.

Gestern ging es im Bruno mal wieder um den Aufstieg. Um den Aufstieg. Nicht mal 2500 Zuschauer waren anwesend.
Am Sonntag geht es im AKS eigentlich um... gar nix. Wir spielen gegen Jena und eine Niederlage liegt im Bereich des Erwartbaren. 3500 Karten sind im Vorverkauf weg... 3500... im Vorverkauf....

Im AKS werden in dieser Woche mit ordentlich Krach armdicke Fundamenteisen in den Boden getrieben. Jedes verdammte Rütteln, jeder verdammte Meter, den es tiefer in die Erde geht, ist Genuß pur! Wie oft musste man auf dem Abstellgleiß lesen, dass das Flutlicht-Geld sicher weg ist. Ausgegeben für teure Spieler oder einfach versoffen. Aber umgedreht wird ein Schuh daraus: ich habe soviel gesoffen, wie ich konnte, um meinen Beitrag zu leisten, damit es endlich Licht wird! :-) Und im Nachgang schmeckt jeder Schluck nochmal so gut.

Offline Fummelkutte

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 56
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #901 am: 01. April 2022, 09:30 »
Es findet sich eben immer ein Grund, warum die Leute nicht ins Stadion kommen. Der derzeitige Quotenhit Coronamaßnahmen (sicher nicht grundsätzlich unberechtigter Einwand) steht auf jeden Fall bald auf dem Prüfstand.  Aber dann liegt der Anstoß leider ungünstig. Und die Gegner erst...man spielt schon viiieel zu lange Regionalliga, alles schon gesehen. Und wenn die Ausreden auch nicht ziehen, weil am Samstag 14 Uhr gegen Jena mal so eben 2700 Leute eintrudeln, ist die Laufbahn schuld. Oder es geht um nix mehr...

Denke das Thema wird aktuell einfach aufgrund der sportlichen Lage verdrängt. Sicher nicht in den Gremien aber auf Fanebene. Bin gespannt was passiert, wenn jetzt die Luft ein bisschen raus ist und die Ergebnisse vielleicht nicht mehr so stimmen. Wobei man darauf nicht setzen muss, sportlich bin ich immer wieder überrascht welche Ergebnisse dort geholt werden. Aber spätestens wenn es im Derby auf die Nuss gegeben hat, werden die kritischen Stimmen laut werden. Und welche Ausreden für den letzten Spieltag für 2.200 Leute gefunden werden. Wahrscheinlich weils dann bissl zu warm und das Wasser 20 cent zu teuer ist...

Offline Filipovic

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 91
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #902 am: 02. April 2022, 10:46 »
Im Lok Gesprächszirkel geht aktuell wieder die Post ab. Sogar der Mod beteiligt sich mit Fakenews. Chemie Fans würden einen Cyberkrieg gegen den Verein aus Probstheida betreiben. Das viele "Chemie User" beim MDR eigentlich Lokis sind, kommt ihnen nicht in den Sinn. Sogar User "Chemieschwein", welcher außer Chemie sonst gegen alles ist, ist ein blau gelber Anhänger.

Offline Meinereiner

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 468
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #903 am: 02. April 2022, 11:38 »
Marco, der die Diskussion begonnen hat, merkt einfach nicht, dass das was in den MDR Kommentaren steht, nur der Spiegel vom Lok Forum ist. Und er bekräftigt das noch. Seine Kommentare dort sind kaum mehr von der Satire zu unterscheiden. Da hat man ja schon beinahe Mitleid.
 Bei der Beschreibung von den heldenhaften Lokfans -stehts fair, mit offenem Visier, fremdes Eigentum respektierend, meint er bestimmt solche Ereignisse wie in Erfurt, wo sie 50 Autos zerkratzt haben mit Sachschaden von 50 Tsd €. Und im Mob noch das Zugpersonal bedrohten.
« Letzte Änderung: 02. April 2022, 12:14 von Meinereiner »

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.691
  • Hardliner
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #904 am: 02. April 2022, 16:43 »
Im Lok Gesprächszirkel geht aktuell wieder die Post ab. Sogar der Mod beteiligt sich mit Fakenews. Chemie Fans würden einen Cyberkrieg gegen den Verein aus Probstheida betreiben. Das viele "Chemie User" beim MDR eigentlich Lokis sind, kommt ihnen nicht in den Sinn. Sogar User "Chemieschwein", welcher außer Chemie sonst gegen alles ist, ist ein blau gelber Anhänger.

Passt doch in diese Zeit. Gibt doch aktuell auch im weltpolitischen Kontext Personen, die unter Wahnvorstellungen leiden und sich eigene „Wahrheiten“ zusammenspinnen weil sie die Realität nicht ertragen können und wollen. „Überholen ohne Einzuholen.“  :039: :P :lol
"Rasenheizung für Leutzsch!"

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.691
  • Hardliner
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #905 am: 02. April 2022, 16:45 »
Marco, der die Diskussion begonnen hat, merkt einfach nicht, dass das was in den MDR Kommentaren steht, nur der Spiegel vom Lok Forum ist. Und er bekräftigt das noch. Seine Kommentare dort sind kaum mehr von der Satire zu unterscheiden. Da hat man ja schon beinahe Mitleid.
 Bei der Beschreibung von den heldenhaften Lokfans -stehts fair, mit offenem Visier, fremdes Eigentum respektierend, meint er bestimmt solche Ereignisse wie in Erfurt, wo sie 50 Autos zerkratzt haben mit Sachschaden von 50 Tsd €. Und im Mob noch das Zugpersonal bedrohten.

Wenn’s um miese Asiaktionen geht, haben die doch den unangefochtenen Spitzenplatz in dieser ewigen Tabellenkategorie.
"Rasenheizung für Leutzsch!"

Offline Fummelkutte

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 56
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #906 am: 02. April 2022, 23:06 »
Zitat
Marco, der die Diskussion begonnen hat, merkt einfach nicht, dass das was in den MDR Kommentaren steht, nur der Spiegel vom Lok Forum ist. Und er bekräftigt das noch. Seine Kommentare dort sind kaum mehr von der Satire zu unterscheiden. Da hat man ja schon beinahe Mitleid.
 Bei der Beschreibung von den heldenhaften Lokfans -stehts fair, mit offenem Visier, fremdes Eigentum respektierend, meint er bestimmt solche Ereignisse wie in Erfurt, wo sie 50 Autos zerkratzt haben mit Sachschaden von 50 Tsd €. Und im Mob noch das Zugpersonal bedrohten.

Richtig putzig wie der Marco auf MDR.de auch unter jedem zweiten Artikel versucht die große Verschwörung der Chemiker aufzuklären. Das nimmt den jungen richtig mit, wie es aussieht. Meine Güte, selbst die zwei pfeifen aus Auerbach und Plauen, die sich dort gegenseitig regelmäßig vollsülzen checken, dass die Kommentare "Lok in drei Jahren gegen den HSV um den Aufstieg vor 34.000" nur ne Plumpe verarsche sind. Aber auf jeden Kommentar in die Richtung folgt ne noch peinlichere Richtigstellung von seiner Seite. Dafür gibt's doch ne Signatur... Oh wait...

Offline ReinerUnsinn

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.235
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #907 am: 10. April 2022, 09:46 »

PS
Abpfiff Mittwoch bis Anpfiff heute: 63 Stunden, Abpfiff heute bis Anpfiff Mittwoch: 77 Stunden, immerhin über ein halber Tag, d.h. über 25 % mehr Zeit zum Regenerieren. Etwas anderes findet sowieso nicht mehr statt.

Oder 168 Stunden und 9 Punkte ... Fussball und Mathe ist manchmal ganz einfach, aber man sollte doofe ja nich schlau machen :D
Jeden Tag den ich neu beginne, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können.

Offline Meinereiner

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 468
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #908 am: 22. April 2022, 15:51 »
Derweil (während hier alle  :bier: :fin ) ,nur wenige Hackebeilwürfe entfernt - am Südfriedhof , macht man sich Gedanken über unseren Rasen. Man zweifelt an der Rechtmäßigkeit der Spiele und befürchte, dass solche entzückenden Ballstafetten, wie sie uns vom uneinholbaren Auswärtsmeister 21/22 im Hinspiel auf deren mehrfach BUGA ausgezeichneten Geläuf dargeboten wurden, nun nicht wiederholt werden können.

Offline Bürokrat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 606
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #909 am: 22. April 2022, 16:45 »
Naja, wenn der Vorjahrescoronapokalsieger sich an die Pokalschlachten aus dem Vorjahr erinnert. Immer ausverkauft und alles knappe Ergebnisse...

Einzig das Finale haben'se, zugegeben, verdient gewonnen. Aber so ein Pokalsieg auf dem Sofa ist auch toll... Gell?

Und was den Rasen betrifft: dort liegt natürlich ein feiner Teppich. Haben wir ja beim Derby gesehen...


Offline Ultrasymphatisant

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 34
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #911 am: 27. September 2022, 14:09 »
Passt doch gut zusammen.  Der neue Zeitgeist .  :poo

Offline Meinereiner

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 468
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #912 am: 27. September 2022, 17:19 »
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/unterhaltung/Melanie-Mueller-aeussert-sich-zu-Hitlergruessen-bei-Konzert-article23614173.html
LOL Vielleicht sollten die sich mal drum kümmern, wer bei ihnen JETZT Nazi ist. Aber Hauptsache was von Alfred Kunze brüllen.

Offline Yäh!

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 76
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #913 am: 29. September 2022, 08:31 »
Schon im Stadion bewegten sich die Reaktionen auf den Spruch auf der ganzen Bandbreite zwischen Fremdscham und Unverständnis. Ein Club mit so ´ner Masse an Rechtsauslegern/strammen Kameraden (und zwar im Hier und Jetzt) bezichtigt uns der Nähe zu Nazis und mangelnder Aufarbeitung?!? Junge Junge...  :embarrassed:

Naja, sei´s drum, einmal kurz geschmunzelt und weiter geht´s. Abgesehen davon war ja nicht viel zu hören aus dem Gästeblock.
« Letzte Änderung: 29. September 2022, 09:50 von Yäh! »

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.691
  • Hardliner
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #914 am: 29. September 2022, 12:17 »
Aufarbeitung der eigenen Geschichte zu betreiben ist an sich richtig. Und es ist durchaus auch richtig sie von anderen einzufordern wenn es angebracht ist.
ABER man muss dafür auch moralisch in der Position sein, irgendetwas einzufordern. Und in dieser Position ist weder der 1.FC Lok als Verein noch seine Fanszene, oder zumindest manche Teile davon. Dort gibt es aktuell so viel braunen Schmutz, dass der (historische) Fingerzeig auf andere aber mal sowas von unangebracht ist. An sich ist dieser Spruch einfach nur grotesk.
"Rasenheizung für Leutzsch!"