Autor Thema: Regionalliga (4. Liga)  (Gelesen 369886 mal)

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1365 am: 02. März 2022, 19:59 »
Wobei ich es aber ehrlicher finde von vornherein auf die Lizensierung zu verzichten. Denn ich kann mir schon vorstellen, daß man sich das schon durchgerechnet hat. Denn ein Aufstieg bedeutet ja durchaus höhere Ausgaben. Das fängt bei Spielergehältern an und geht mit Neuzugängen auch mit höheren Gehältern weiter. Außerdem wird mit Sicherheit auch eine höhere Stadionmiete in Laga 3 fällig. Desweiteren werden sicherlich die Ausgaben für die Organisation z.B. Geschäftstelle höher. Dann sind da noch die längeren Auswärtsfahrten usw. Man erhält natürlich auch mehr Vermarktungsgelder, aber das wird mit Sicherheit nicht ausreichen. Da der CFC vor ein paar Jahren schon mal aufgestiegen ist, und das mit erheblichen Vorsprung in der RegioNO, sind sie auch gleich wieder abgestiegen einschl. der Insolvenz, haben die ja durchaus Erfahrung mit solchen Aufstiegen. Ich kann mir schon vorstellen, daß die Finanzierungsmöglichkeiten beim CFC nicht so rosig sind, Zumal die Zuschauereinnahmen ja auch drastisch gesunken sind und ob die wieder auf Vorpandemiezeiten kommen, ist auch fraglich.
Die Frage ist ja, wie soll das eigentlich beim BFC, BAK oder Klo eigentlich funktionieren? Alle haben kein drittligataugliches Stadion und werden allein deswegen erheblich höhere Kosten haben, plus die Spielergehälter usw. Dann muss man ja auch irgendwie wettbewerbsfähig in der 3. Liga sein und da ist sicher auch ein großes Problem.
Also man braucht schon ein eigenes Sttadion mit überschaubaren Kosten und dann die finanziellen Mittel um ein Profimannschaft in Liga 3 bezahlen zu können und natürlich auch einige finanzielle Reserven und da fehlt mir so der Glaube, bei den Kandidaten.

Offline der gohliser

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 404
  • Gründer-Hölli
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1366 am: 03. März 2022, 13:08 »
Wobei ich es aber ehrlicher finde von vornherein auf die Lizensierung zu verzichten. Denn ich kann mir schon vorstellen, daß man sich das schon durchgerechnet hat. Denn ein Aufstieg bedeutet ja durchaus höhere Ausgaben. Das fängt bei Spielergehältern an und geht mit Neuzugängen auch mit höheren Gehältern weiter. Außerdem wird mit Sicherheit auch eine höhere Stadionmiete in Laga 3 fällig. Desweiteren werden sicherlich die Ausgaben für die Organisation z.B. Geschäftstelle höher. Dann sind da noch die längeren Auswärtsfahrten usw. Man erhält natürlich auch mehr Vermarktungsgelder, aber das wird mit Sicherheit nicht ausreichen. Da der CFC vor ein paar Jahren schon mal aufgestiegen ist, und das mit erheblichen Vorsprung in der RegioNO, sind sie auch gleich wieder abgestiegen einschl. der Insolvenz, haben die ja durchaus Erfahrung mit solchen Aufstiegen. Ich kann mir schon vorstellen, daß die Finanzierungsmöglichkeiten beim CFC nicht so rosig sind, Zumal die Zuschauereinnahmen ja auch drastisch gesunken sind und ob die wieder auf Vorpandemiezeiten kommen, ist auch fraglich.
Die Frage ist ja, wie soll das eigentlich beim BFC, BAK oder Klo eigentlich funktionieren? Alle haben kein drittligataugliches Stadion und werden allein deswegen erheblich höhere Kosten haben, plus die Spielergehälter usw. Dann muss man ja auch irgendwie wettbewerbsfähig in der 3. Liga sein und da ist sicher auch ein großes Problem.
Also man braucht schon ein eigenes Sttadion mit überschaubaren Kosten und dann die finanziellen Mittel um ein Profimannschaft in Liga 3 bezahlen zu können und natürlich auch einige finanzielle Reserven und da fehlt mir so der Glaube, bei den Kandidaten.

Stell dir mal vor, was los gewesen wäre, wenn KLO nicht eingereicht hätte. Das Einreichen sehe ich dort eher als "Zeit schinden" und die Masse ruhig zu halten.
Da bin ich mir zu 100% sicher, fehlt nur noch der entsprechende Beweis.

Offline Bürokrat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1367 am: 03. März 2022, 14:11 »
Noch so eine zuschauermäßig enttäuschende Saison kann man sich in Chemnitz nicht mehr leisten. Ich denke die stehen vor schweren Entscheidung. Nochmal all in oder das Budget herunter fahren.

By the way: Jena zieht vors Bundesverfassungsgericht.  :13:

Offline T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.775
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1368 am: 03. März 2022, 16:16 »
...

By the way: Jena zieht vors Bundesverfassungsgericht.  :13:
Find ich gut.
"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)

Offline Günni

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 269
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1369 am: 21. März 2022, 14:57 »

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1370 am: 21. März 2022, 18:04 »
Dazu hat MJ vor der Tagung schon gesagt, daß wir für eine Reduzierung auf 18 Mannschaften sind. Vor allem wurde dies ja vor der Saison auch vom Verband kommuniziert und das sollte jetzt auch so bei behalten werden, so MJ. Dies stößt bei den untenstehenden Vereine auf wenig Verständnis. So gab es auch im Stadionheft von Optik heftige Kritik an unserer Einstellung zu diesem Thema.
Meiner Meinung nach, sollte man auch wieder auf 18 Vereine zurückkehren und das auch mit der nächsten Saison. Erstmal wurde die Regelung vor Saisonbeginn bekanntgegeben und alle Vereine konnten sich darauf einstellen. Auch das Gejammer zur jetzigen Zeit durch die untenstehenden Vereine ist schon ziemlich fadenscheinig. Außerdem haben gerade diese Vereine schon die letzten beiden Jahre von den Nichtabstiegsregelungen profitiert. Damit muss auch irgendwann mal Schluss sein und es eine sportliche Entscheidung fallen. Zumal es auch gefährlich wäre, denn wenn aus Liga 3 mal 3 Mannschaften absteigen spielen wir in 2 Jahren mit 22 Mannschaften. Das kann ja nun wirklich keine Perspektive sein.
Wie der NOFV dies Thema angepackt hat, ist natürlich wieder ziemlich armselig. Da hat man sich einen Expertenrat geschaffen und bei so einer wichtigen Entscheidung wird dieser übergangen. Da fällt einem auch nichts mehr zu ein.

Offline Günni

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 269
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1371 am: 22. März 2022, 10:56 »
Dazu hat MJ vor der Tagung schon gesagt, daß wir für eine Reduzierung auf 18 Mannschaften sind. Vor allem wurde dies ja vor der Saison auch vom Verband kommuniziert und das sollte jetzt auch so bei behalten werden, so MJ. ...
Meiner Meinung nach, sollte man auch wieder auf 18 Vereine zurückkehren und das auch mit der nächsten Saison. Erstmal wurde die Regelung vor Saisonbeginn bekanntgegeben und alle Vereine konnten sich darauf einstellen. Auch das Gejammer zur jetzigen Zeit durch die untenstehenden Vereine ist schon ziemlich fadenscheinig. Außerdem haben gerade diese Vereine schon die letzten beiden Jahre von den Nichtabstiegsregelungen profitiert. Damit muss auch irgendwann mal Schluss sein und es eine sportliche Entscheidung fallen. Zumal es auch gefährlich wäre, denn wenn aus Liga 3 mal 3 Mannschaften absteigen spielen wir in 2 Jahren mit 22 Mannschaften. Das kann ja nun wirklich keine Perspektive sein.
Sehe ich genauso. Wettbewerbsbedingungen müssen feststehen, bevor man mit dem Wettbewerb anfängt, das schreibt bereits die Spielordnung vor. Dazu gehört zwingend auch die Auf- und Abstiegsregel. Und da gibt es nach Bekanntgabe auch eine Frist, innerhalb der die Vereine Bedenken, Einsprüche vorbringen können...jetzt auf einmal, wo dreiviertel der Saison gelaufen ist, diese Diskussion anzuzetteln, ist nicht o.k.. Und 18 Vereine =34 Spieltage ist für eine Spielklasse unterhalb der 3.Liga m.E. erfahrungsgemäß das Maximum, um eine Spielzeit ohne Wettbewerbsverzerrung über die Bühne bringen zu können.
Dies stößt bei den untenstehenden Vereine auf wenig Verständnis. So gab es auch im Stadionheft von Optik heftige Kritik an unserer Einstellung zu diesem Thema.
Da müssen wir uns tatsächlich bissel an die eigene Nase fassen, ich vermute, die spielen auf unsere Bemühungen an, den Abstieg nach unserer ersten Regionalligasaison am "grünen Tisch" zu verhindern.
Wie der NOFV dies Thema angepackt hat, ist natürlich wieder ziemlich armselig. Da hat man sich einen Expertenrat geschaffen und bei so einer wichtigen Entscheidung wird dieser übergangen. Da fällt einem auch nichts mehr zu ein.
Ich finde auch, dass der NOFV viele Dinge dilettantisch angeht, aber zu dieser Sache hier hat in erster Linie der Spielausschuss zu entscheiden, da hätte man m.E. den Expertenrat nicht unbedingt einbeziehen müssen.

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.249
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1372 am: 11. April 2022, 21:30 »
ohh Jena geht's an die Kohle.. der Belgier zahlt wohl nicht mehr..

https://www.mdr.de/sport/video-613400_zc-a44cf87d_zs-2013e4cd.html
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline egon

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 608
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1373 am: 18. April 2022, 21:51 »
Hab mir mal den Rahmenterminplan für die nächste Saison angeschaut. Offensichtlich findet an jedem Spieltag auch mind. ein Montagsspiel statt.  :embarrassed: :embarrassed: :embarrassed: :embarrassed: :embarrassed:
https://www.nofv-online.de/index.php/rahmenterminplan.html

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.576
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1374 am: 18. April 2022, 22:23 »
Fr. - Mo. steht auch im aktuellen Terminplan.
Also erstmal abwarten.

Offline Günni

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 269
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1375 am: 20. April 2022, 06:57 »
Fr. - Mo. steht auch im aktuellen Terminplan.
Also erstmal abwarten.
Immerhin kann man den alternativen Terminplan für die 20er-Liga ad acta legen. Durch den Punkt für die Hallunken im Nachholer gegen Osna gestern Abend steht fest, dass die RL Nordost kommende Saison mit 18 Vereinen spielt.

Offline egon

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 608
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1376 am: 26. April 2022, 10:33 »
https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/carl-zeiss-jena-beschliesst-sparkatalog-100.html


Wie kann man denn eigentlich eine Erhöhung der Mietgliederzahl planen?????

Offline Bürokrat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1377 am: 26. April 2022, 10:58 »
Prinzip Hoffnung... Wenn die noch so eine Saison hinlegen, wird's interessant  :w21

Höhere Eintrittspreise, die Mehreinnahmen aus Sponsoring nur für die nächste Saison garantiert. Und sicher im DFB-Pokal sind die auch noch nicht... Ich bin gespannt

Offline DenDen

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 515
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1378 am: 26. April 2022, 14:06 »
https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/carl-zeiss-jena-beschliesst-sparkatalog-100.html


Wie kann man denn eigentlich eine Erhöhung der Mietgliederzahl planen?????

Ist ein ganz normaler kaufmännischer Forecast. Man schaut auf die Zahlen aus der Vergangenheit und kann sich dann für die Zukunft Ziele setzen. Im Fußballgeschäft macht man gern schon mit solchen Zielen Marketing. Man versucht dann damit Sponsoren zu beeindrucken. Bin gespannt wie realistisch dieses Ziel ist - kenne aber auch die Zahlen nicht aus der Vergangenheit.. Ich gehe übrigens fest davon aus, dass sich unser Vorstand ähnlich Ziele setzt für kommende Saisons.
"Die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegt"

Offline Oldmen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga (4. Liga)
« Antwort #1379 am: 28. April 2022, 19:42 »
Ist nur mal ein Test ob das Ding hier noch funktioniert