Autor Thema: Presse über Chemie  (Gelesen 804983 mal)

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.237
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2610 am: 15. August 2021, 00:13 »
Wieso ist das Babelsberg Video von Chemie schon wieder bei Ostsport gesperrt?? Was treiben die mit den Rechteinhabern, Ich denke die Vereine solten sich das mal näher anschauen...
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Online T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.760
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2611 am: 15. August 2021, 06:59 »
Ich vermute mal, dass Ostsport die Rechte an den MDR verkauft und sich so finanziert.
Schade, denn der Ostsport-Kommentar war wesentlich besser.
Der MDR, der sich bewusst aus der Berichterstattung zurückgezogen hat, könnte natürlich so kulant sein, den ursprünglichen Bericht im Netz zu lassen. Aber da geht es dann wohl wieder um Klicks...

Das Ergebnis ist natürlich doof: Weniger Geld für die Vereine und am Ende trotzdem nur die überarbeiteten MDR-Berichte.
"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.237
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2612 am: 15. August 2021, 10:13 »
Wer weiß denn schon, was Winkler und Dietrich da im stillem Kämmerlein ohne die Vereine ausgehandelt hat.
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.530
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.404
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2614 am: 25. Oktober 2021, 07:25 »
« Letzte Änderung: 25. Oktober 2021, 07:29 von Paparazz Locke »
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline egon

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 599
    • Profil anzeigen

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.237
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2616 am: 02. Dezember 2021, 21:58 »
https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/verletzter-chemie-fan-olg-fordert-wiederaufnahme-der-ermittlungen-100.html

Mal was anderes außer nur Corona und andere Hiobsbotschaften, schön das sich da noch mal was bewegt..
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline Yäh!

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2617 am: 27. Dezember 2021, 08:15 »
https://www.sportbuzzer.de/artikel/uberraschende-jagatic-aussagen-chemie-leipzig-bekennt-sich-erstmals-zur-3-liga/

Profifußball in Leutzsch! Miro hat mit seinen Aussagen schon Recht, aber trotzdem wird mir mulmig bei dem Gedanken. Klar, Chemie hätte das verdient bei all der Historie und dem wundervollen AKS. Aber als Fan blutet mir das Herz. Ich hab mich über viele Jahre so an die Niederungen der unteren Ligen gewöhnt, das möchte ich nicht missen.

PS: Meine Lieblingsliga war die 5. - meist nette Gegner, kurze und witzige Auswärtsfahrten und noch 100% Amateurcharme.


« Letzte Änderung: 27. Dezember 2021, 08:24 von Yäh! »

Offline good night white pride

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2618 am: 27. Dezember 2021, 11:33 »
Also ich habe dabei echt Bauchschmerzen. Warum überhaupt? Ist doch völlig unnötig! Man sieht ja wie die „Profis“ am Südfriedhof mit Ihrer Vision dritte Liga rumkrebeln! Außer ein Haufen Schulden haben die nix gekonnt!

So will ich meine BSG nicht sehen!

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.404
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2619 am: 27. Dezember 2021, 13:01 »
Ich teile das ungute Gefühl. Allerdings hat Miro im Interview auch betont, dass der Nachwuchs vernachlässigt wurde und dieser Bereich deutlich aufholen soll im Bezug zur ersten Männer. Wie uns das gelingen soll, wenn wir bei der Ersten noch schneller höhere Ziele anstreben, ist mir nicht klar.
Klar muss sich unsere BSG Chemie immer weiterentwickeln. Dabei gilt als Hauptziel für mich weiterhin, nicht mehr auszugeben, als das wir einnehmen. Wenn wir soviel Geld zusammenbekommen, dass Profifußball sicher bezahlt werden kann, sollte man den Schritt diskutieren. Da gibt es für mich jedoch noch viele Hürden, wie auch das Einbinden von Ehrenamt, wenn die Fußballer voll bezahlt werden. Das Underdog-Dasein der letzten Jahre und die vernünftige Entwicklung haben uns sehr gut getan. Der 2.FC Lok hat nach dem Ausruf des Profitums zumindest sehr viele Zuschauer verloren.

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline Beto

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2620 am: 27. Dezember 2021, 13:05 »
Ich würde es begrüßen, wenn man hier vielleicht bei einer MV die Stimmung der Mitglieder dazu abfragt. Ich persönlich möchte keinen Profifußball in Leutzsch sehen.

Offline good night white pride

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2621 am: 27. Dezember 2021, 14:18 »
Ja nachdem der Thomas sich wieder in den sportlichen Bereich einmischt und jetzt solche Parolen von Miro kommen, fragt man sich ob da noch alles richtig läuft?!

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.542
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2622 am: 27. Dezember 2021, 17:05 »
Zuerst sollte man erstmal richtig lesen, was Miro sagt und wie er es meint. Er hat für sich dieses Ziel und diesen Wunsch geäußert, in 3 oder 4 Jahren um die vorderen Plätze mitzuspielen und möglicherweise auch einen Aufstieg anzupeilen, wenn die Strukturen und der finanzielle Unterbau wie auch die Infrastruktur soweit entwickelt ist. Völlig legitim wie ich finde, denn Ziele muss man definieren, zumal man auch junge, ambitionierte Spieler nach Leutzsch locken will. Neben dem Aufbau einer leistungsorientierten Nachwuchsabteilung, die du zwangsläufig brauchst, wenn du 4. Liga spielst. Junge Spieler wollen Perspektive auf sportliche Entwicklung. Die muss man auch ein Stück weit mit sportlichen Zielen überzeugen und nicht ständig Profifußball wegdiskutieren wollen. Um das Thema Profitum kommen wir ohnehin auch nicht in der Regionalliga herum. Es ist mit reiner ehrenamtlichen Arbeit schlicht nicht mehr zu stemmen. Und Dorftingeltouren durch Liga 5 oder tiefer dürfen nicht der Anspruch einer BSG Chemie sein. Keiner möchte mehr „Schnellboote“ oder Investoren wie Kölmel. Auch keinen egomanischen FC Sachsen - Vorstand, der auf Tradition pfeift. Trotzdem darf Profifußball kein Tabu sein, nur weil wir dahingehend beim FCS ein Trauma erlitten haben. Denn wir werden um den Profifußball mittelfristig so oder so nicht herumkommen. Und will man in einer Stadt mit dieser großen Konkurrenz an Sportvereinen auch in Sachen Fannachwuchs weiter eine Rolle spielen, muss man auch in sportlich relevanten Ligen präsent sein. Tradition wird da allein nicht reichen.

P.S. Ich würde fast wetten, dass es sich beim Account „good night white pride“ nicht um einen Chemiker handelt. Der Versuch, Watze reinzubringen funzt hier nicht. ;)
« Letzte Änderung: 27. Dezember 2021, 17:11 von Esca »

Online T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.760
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2623 am: 27. Dezember 2021, 17:27 »
Ich deute die Aussagen von MJ ãhnlich wie @esca.
Es kann nicht das Ziel sein, in drei Jahren immer noch gegen den Abstieg zu spielen. Dazu braucht es aber Entwicklungen beim Nachwuchs und bei der Infrastruktur. Und das eben, ohne die Identität von Chemie zu verkaufen.
Das ist sicher gerade unter Berücksichtigung der finanziellen Rahmenbedingungen nicht einfach, aber "Niemand wie wir!"
"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)

Offline Bürokrat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 566
    • Profil anzeigen
Re: Presse über Chemie
« Antwort #2624 am: 27. Dezember 2021, 17:51 »
Perspektiven und Visionen sollten schon, ohne diese zu übertreiben, auch ausgesprochen werden. Wenn die Finanzierung solide ist, kann auch gern der "nächste" Schritt gegangen werden. Aber bitte auch kein Harakiri wie in Mordor beim Anteilsverkauf, weil die Wette auf den Aufstieg schief gelaufen ist.

Was Liga drei an sich angeht, habe ich da schon eher Bauchschmerzen. Die Anforderungen (Kapazität, Medien [?] und vor allem Rasenheizung) sind dann doch ziemlich hoch. Es hieß ja auch, die Erweiterung der Kapazität ist nicht so einfach zu erfüllen. Und nochmal so einen Ritt auf der Rasierklinge wie mit dem mobilen Flutlicht können wir auch nicht immer bewerkstelligen.