Autor Thema: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo  (Gelesen 7199 mal)

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.315
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #30 am: 26. Januar 2020, 21:08 »
Dann gückste Videos, wie Du Skat spielst.. :D Der Kind rennt den einfach um...

Ich seh da in der Fernsehaufzeichnung auch nichts.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline LeChiffre

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #31 am: 26. Januar 2020, 21:10 »
In der Slowmo sieht man das Kind den Berliner gar nicht in den Rücken stubsen musste.Von der Kurve der Flanke ausgehend hätte er den Ball auch so auf die Rübe bekommen.
Watt solls,im Spiel ist es immer schwerer als zu Hause auf dem Sofa.
Schade drum.
Chemisch verseucht

Offline Sisch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.790
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #32 am: 26. Januar 2020, 22:32 »
Bury muss sich nach siebzehnmal Hinfallen pro Spiel nicht wundern, dass das Keiner mehr pfeift... Heute mal wieder Totalausfall...

Deine Buryphobie solltest du aber jetzt mal echt behandeln lassen.  :021: :banghead: :ren

Offline Mistergreen

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 123
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #33 am: 27. Januar 2020, 09:04 »
Bury-Totalauafall??? Dann musst du ein anders Spiel gesehen haben , als ich. Er war die letzten 15 Minuten platt , da hätte man wechseln können, aber er läuft viel und rennt sich sicher ab und an fest , aber wenn man wie er gestern, oftmals alleine auf seiner Seite war, passiert das halt. Mich ärgert eher , das er nicht den Linken für den Pass in die Mitte nimmt... noch ein Haken, noch ein Haken und dann ist er soweit draußen das er sich fast das Sprunggelenk bricht um mit dem Aussenrist des rechten Fußes zu flanken :-)

Uns fehlt halt so ein Leckerli wie Garbuschewski vorn der Dreh und Angelpunkt war und uns fehlt das Glück das der Lattentreffer auch mal reingeht...aber den Punkt nehmen wir gegen einen starken Gegner vor einer tollen Kulisse mitten im Winter gern mit...

Wenn man dann abends die Neuigkeit liest, dass es Erfurt vielleicht doch noch schafft, fehlen mir die Worte... wer da jetzt noch Geld reinschmeisst, hat entweder im Lotto gewonnen oder einen guten Drucker zu Hause! Scheiss RWE!
« Letzte Änderung: 27. Januar 2020, 09:06 von Mistergreen »

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.315
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #34 am: 27. Januar 2020, 09:17 »
Bury-Totalauafall??? Dann musst du ein anders Spiel gesehen haben , als ich. Er war die letzten 15 Minuten platt , da hätte man wechseln können, aber er läuft viel und rennt sich sicher ab und an fest , aber wenn man wie er gestern, oftmals alleine auf seiner Seite war, passiert das halt. Mich ärgert eher , das er nicht den Linken für den Pass in die Mitte nimmt... noch ein Haken, noch ein Haken und dann ist er soweit draußen das er sich fast das Sprunggelenk bricht um mit dem Aussenrist des rechten Fußes zu flanken :-)

Dagegen. Bury hat gestern zwar viel gemacht, aber es war sehr viel Falsches dabei. Mit zwei Anspielstationen in drei Gegenspieler reinzudribbeln, mehrfach...immer wieder Abspiele zu verweigern... Er hat aus meiner Sicht fast nur falsche Entscheidungen getroffen und unser Spiel damit in entscheidenden Momenten gehemmt. Darüber müsste mit ihm und anhand der Analyse geredet werden. Er kann sehr wertvoll für unser Spiel sein, aber nicht so wie gestern.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Meinereiner

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #35 am: 27. Januar 2020, 12:03 »
Dagegen. Bury hat gestern zwar viel gemacht, aber es war sehr viel Falsches dabei. Mit zwei Anspielstationen in drei Gegenspieler reinzudribbeln, mehrfach...immer wieder Abspiele zu verweigern... Er hat aus meiner Sicht fast nur falsche Entscheidungen getroffen und unser Spiel damit in entscheidenden Momenten gehemmt. Darüber müsste mit ihm und anhand der Analyse geredet werden. Er kann sehr wertvoll für unser Spiel sein, aber nicht so wie gestern.
Ich denke einfach eure Erwartungshaltung ist einfach etwas überzogen, wenn es um Bury geht. Er hat nun mal sehr viele Ballkontakte und da geht halt auch mal einiges schief. Oft hat er nach vorn niemanden, den er anspielen könnte und der den Ball auch wirklich haben will.

Offline Sündenbock

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 566
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #36 am: 27. Januar 2020, 12:36 »
Garbuschewskis Auftritt hat gezeigt, wo unsere primäre Schwachstelle liegt: Wir haben keinen Spielaufbau im eigentlichen Sinne, da wir seit Rintaros Abgang leider keinen Akteur mehr haben, der in der Lage wäre, Bälle abzuholen und zu verteilen, das Spieltempo zu kontrollieren und auch in schwierigen Pressingsituationen gegen sich die Ruhe zu behalten.

Dieses Fehlen einer Schaltzentrale wiegt weitaus schwerer als das Nichtvorhandensein der Fantasiefigur "20-Tore-Stürmer", den sich viele so sehnlich herbeiwünschen. Ich glaube schon, dass unsere aktuelle Angriffsbesetzung, erst recht mit einem genesenen Petracek, imstande ist, Tore zu erzielen, aber eben nur, wenn wir spielerische Offensivansätze jenseits des Kampfes um die zweiten Bälle entwickeln.

Vielleicht kann Marc Böttger diese Rolle einnehmen. Zwar fehlt ihm im Vergleich zu einem Garbuschewski etwas die körperliche Präsenz, womöglich kann er dies aber mit seiner Wendigkeit und engen Ballführung kompensieren.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2020, 14:07 von Sündenbock »

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.531
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #37 am: 27. Januar 2020, 12:45 »
Garbuschewskis Auftritt hat gezeigt, wo unsere primäre Schwachstelle liegt: Wir haben keinen Spielaufbau im eigentlichen Sinne, da wir seit Rintaros Abgang leider keinen Akteur mehr haben, der in der Lage wäre, Bälle abzuholen und zu verteilen, das Spieltempo zu kontrollieren und auch in schwierigen Pressingsituationen gegen sich die Ruhe zu behalten.

Dieses Fehlen einer Schaltzentrale wiegt weitaus schwerer als das Nichtvorhandensein der Fantasiefigur "20-Tore-Stürmer", den sich viele so sehnlich herbeiwünschen. Ich glaube schon, dass unsere aktuelle Angriffsbesetzung, erst recht mit einem genesenen Petracek, imstande ist, Tore zu erzielen, aber eben nur, wenn wir spielerische Offensivansätze jenseits des Kampfes um die zweiten Bälle entwickeln.

Vielleicht kann Marc Böttger, diese Rolle einnehmen. Zwar fehlt ihm im Vergleich zu einem Garbuschewski etwas die körperliche Präsenz, womöglich kann er dies aber mit seiner Wendigkeit und engen Ballführung kompensieren.

Da ist viel wahres dabei. Das Problem ist, das solche Spieler in der Schaltzentrale recht begehrt sind und man dementsprechend Geld braucht um sie zu verpflichten. So hart wie das klingt, aber  man bekommt auf der Bank als Reservespieler beim Berliner AK eben locker das 2,5 - 3 fache, als wenn man in Leutzsch Stammspieler ist. Daher sollte m.M. nach ein wenig mehr Demut ggü. dem jetzigen Kader vorherrschen. Oder die, die immer nach Neuverpflichtungen rufen müssen halt mal paar Moneten rüberschieben. :017: 
LügenPressing

"Wir haben eine ernst gemeinte Frage an all die Trottel, die sich jetzt "nicht ihren Fußball" wegnehmen lassen wollen und damit willkürlich die Gefährdung andere Menschen in Kauf nehmen: Wann hat euch Roberto Carlos eigentlich einen Freistoß aus 7 Metern vor den Kopf genagelt?"

Offline egon

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 442
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #38 am: 27. Januar 2020, 14:05 »
Dagegen. Bury hat gestern zwar viel gemacht, aber es war sehr viel Falsches dabei. Mit zwei Anspielstationen in drei Gegenspieler reinzudribbeln, mehrfach...immer wieder Abspiele zu verweigern... Er hat aus meiner Sicht fast nur falsche Entscheidungen getroffen und unser Spiel damit in entscheidenden Momenten gehemmt. Darüber müsste mit ihm und anhand der Analyse geredet werden. Er kann sehr wertvoll für unser Spiel sein, aber nicht so wie gestern.
Das Bury den Ball selten zum besser postierten Mitspieler abgibt sieht eigentlich jeder. Andererseits bindet er mit seinen Aktionen immer mind. 2 Gegenspieler gleichzeitig. Daraus müssen wir mehr machen.

Offline Sündenbock

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 566
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #39 am: 27. Januar 2020, 14:17 »
Da ist viel wahres dabei. Das Problem ist, das solche Spieler in der Schaltzentrale recht begehrt sind und man dementsprechend Geld braucht um sie zu verpflichten. So hart wie das klingt, aber  man bekommt auf der Bank als Reservespieler beim Berliner AK eben locker das 2,5 - 3 fache, als wenn man in Leutzsch Stammspieler ist. Daher sollte m.M. nach ein wenig mehr Demut ggü. dem jetzigen Kader vorherrschen. Oder die, die immer nach Neuverpflichtungen rufen müssen halt mal paar Moneten rüberschieben. :017:

Dass Qualität kostet, steht vollkommen außer Frage. Was aus Außenperspektive hingegen weniger klar ist: Wird dieser (sicherlich subjektiv von mir wahrgenommene) Nachholbedarf eines spielstarken Ballverteilers auch als solcher erkannt oder steht nach der Ibisevic-Ernüchterung nach wie vor ein Regionalliga-Ronaldo (sprich Stürmer) ganz oben auf dem Zettel?

Ich kenne natürlich keine Zahlen, kann mir aber gut vorstellen, dass allein durch den Wegfall des Ibisevic-Gehalts ein Viertel bis Drittel eines Mittelfeldasses frei geworden sein dürfte.

Offline Bürokrat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #40 am: 27. Januar 2020, 14:50 »
Bury wird halt auch einfach permanent gedoppelt. Gegen den BFC war es aber auch verdammt schwer. Die waren technisch stark und auch läuferisch voll im Saft (war bei einigen Sprintduellen gut zu sehen). Wenn er sich in ein paar Momenten eher vom Ball trennt, wird's richtig gefährlich.

Gegen Babelsberg, die eher unsere Kragenweite sind, wird er auch besser spielen. Davon bin ich überzeugt. Interessant könnte es werden, wenn er gemeinsam mit Nikolajewski (als ZM) spielt.

Und unser Lattenkreuztrefferkontigent sollten wir für diese Saison nun ausgeschöpft haben.

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.315
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #41 am: 27. Januar 2020, 15:29 »
Bury wird halt auch einfach permanent gedoppelt.

Gegen Babelsberg, die eher unsere Kragenweite sind, wird er auch besser spielen. Davon bin ich überzeugt. Interessant könnte es werden, wenn er gemeinsam mit Nikolajewski (als ZM) spielt.

Um bei Bury zu bleiben: Er wurde nicht permanent gedoppelt. Das sah nur so aus, weil er den Ball so lange gehalten und so Gegner auf sich gezogen hat. Das wäre ja gut, wenn er dann im richtigen Moment abspielen würde, was er aber gestern immer wieder nicht getan hat, sondern er ging gefühlt jedes Mal ins Dribbling und verlor so den Ball. Ich weiß nicht, ob er seinen Mitspielern so wenig zutraut oder einfach selber zu ballgeil ist, in jedem Fall gehört ihm da der Kopf gewaschen. Ich denke, wenn Bury Pässe spielen würde statt sich festzudribbeln, würden wir schlagartig gefährlicher und mehr Chancen erzeugen.

Gegen Babelsberg ist Heinze gesperrt. Ich rechne mit Nikolajewski in der Startaufstellung. Ich bin ebenso gespannt, ob und hoffe, dass es dann mehr Zusammenspiel geben wird.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Bürokrat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #42 am: 27. Januar 2020, 15:42 »
Ich schaue mir das Spiel heute Abend nochmal an und versuche mehr drauf zu achten. Evtl täuscht auch meine Perspektive. Das Timing für die Pässe oder ob er überhaupt passt oder dribbelt, kann er auch noch trainieren. Da sind letztlich die Trainer gefragt.

Offline Chemieblogger

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #43 am: 27. Januar 2020, 17:23 »
Alex Bury hat es gegen den BFC teilweise geschafft, vier Verteidiger auf sich zu ziehen, ohne dass die ihm sofort den Ball wegnehmen konnten. Das hat mich schon beeindruckt. Ich dachte: Acht Beine gegen Bury. Schade, dass wenig rauskam, mir ist gestern auch aufgefallen, dass es in den wenigsten Situationen einen echten Raumgewinn gab. Trotzdem ist er einer unserer technisch Stärksten und schon allein deshalb unverzichtbar.

Wir brauchen nicht weniger Bury, sondern mehr - da bin ich ganz bei @Sündenbock. Bei seinen Tänzchen ist Bury häufig bis immer auf sich allein gestellt. Wir täten gut daran, wenn wir einen Zweiten von dem Kaliber hätten, mit Technik und Spielverständnis, in der Zentrale. Einen echten Achter oder Zehner.

In der Offensive hatten wir mit Druschky und Ibisevic in dieser Saison schon zwei unplanmäßige Abgänge, also können und müssen wir da nachlegen. Wenn ich stattdessen lesen muss, dass wir uns in der Defensive zusätzliche Regionalliga-Erfahrung holen wollen, muss ich mich doch sehr wundern. Dass es am Geld scheitert, kann ich mir fast nicht vorstellen, weil nicht nur jetzt gerade viele vertragslose Spieler auf dem Markt sind (die sich sicher gerne in Leutzsch ins Schaufenster stellen würden) und weil wir vor zwei Jahren im Winter auch noch einmal nachlegen konnten. Wenn man jetzt sagt: Nee, das passt nicht, weil wir auf den Mannschaftsgeist und aufs Gehaltsgefüge achten müssen. Dann kann man das so sagen. Spielerisch wird sich aber überhaupt nichts ändern, und wir müssen darauf hoffen, dass beim nächsten Mal der Ball von der Latte ins Tor springt.

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 7.261
    • Profil anzeigen
Re: 17. Spieltag BSG Chemie Leipzig - Berliner FC Dynamo
« Antwort #44 am: 27. Januar 2020, 17:52 »
Unser Spielplan geht immer nur dann auf, wenn es 0:0 steht und irgendein Ball dann doch mal reinrutscht. Sobald man ein Gegentor kriegt, bricht die Panik aus. Wir haben offensiv keine Optionen. Nichts womit man einen Torerfolg erzwingen kann. Und da sehe ich eine riesige Gefahr und verstehe nicht, warum man nicht doch nochmal vorne nachlegt. Gegen Babelsberg oder Bischofswerda brauchst du bloß unglücklich in Rückstand geraden und schon ist die ganze Defensivtaktik, unsere einzige Taktik wohlbemerkt, für die Katz!