Autor Thema: AKS  (Gelesen 15336 mal)

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.288
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #90 am: 31. März 2021, 18:49 »
Ich war heute im Museum der bildenden Künste und habe mir die Ausstellung „Im Flutlicht: Historische Fotografien und zeitgenössische Kunst“ angeschaut. Eingebettet zwischen Fotografien aus dem Leipzig der 50er bis 80er Jahre des letzten Jahrhunderts, einer Sammlung zeitgenössischer Kunst aus Leipzig und Bilder der Leipziger Schule (u.A. drei Bilder von Neo Rauch) wird im Zentrum alles um unseren Alfred-Kunze-Sportpark ausgestellt.
Dabei wird im Mittelgang die Geschichte des Sportparks mit Fotos und Geschichten präsentiert, während links und rechts davon die Kunstwerke zu sehen sind. Ich finde eine wirklich gelungene und sehenswerte Darstellung unseres Sportparks und unserer BSG Chemie. Das ganz wird durch Klänge aus unserem Stadion untermalt, die auch in den anderen Ausstellungen des Untergeschosses gut zu hören sind.
Ich hoffe, dass viele Chemiker und Nicht-Chemiker sich diese Ausstellung noch anschauen (können). Es ist den Eintrittspreis wert. Wer zudem auch noch einen Blick auf die gesellschaftskritischen Fotografien von Andreas Gursky in der 3. Etage wirft wird mit Sicherheit schöne Stunden im Museum verbracht haben.
Zu guter Letzt drücke ich die Daumen, dass über die Versteigerung wieder viel Geld für unser Flutlicht zusammen kommt. Ich bin da optimistisch.

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.258
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #91 am: 31. März 2021, 19:37 »
Ich war heute im Museum der bildenden Künste und habe mir die Ausstellung „Im Flutlicht: Historische Fotografien und zeitgenössische Kunst“ angeschaut. Eingebettet zwischen Fotografien aus dem Leipzig der 50er bis 80er Jahre des letzten Jahrhunderts, einer Sammlung zeitgenössischer Kunst aus Leipzig und Bilder der Leipziger Schule (u.A. drei Bilder von Neo Rauch) wird im Zentrum alles um unseren Alfred-Kunze-Sportpark ausgestellt.
Dabei wird im Mittelgang die Geschichte des Sportparks mit Fotos und Geschichten präsentiert, während links und rechts davon die Kunstwerke zu sehen sind. Ich finde eine wirklich gelungene und sehenswerte Darstellung unseres Sportparks und unserer BSG Chemie. Das ganz wird durch Klänge aus unserem Stadion untermalt, die auch in den anderen Ausstellungen des Untergeschosses gut zu hören sind.
Ich hoffe, dass viele Chemiker und Nicht-Chemiker sich diese Ausstellung noch anschauen (können). Es ist den Eintrittspreis wert. Wer zudem auch noch einen Blick auf die gesellschaftskritischen Fotografien von Andreas Gursky in der 3. Etage wirft wird mit Sicherheit schöne Stunden im Museum verbracht haben.
Zu guter Letzt drücke ich die Daumen, dass über die Versteigerung wieder viel Geld für unser Flutlicht zusammen kommt. Ich bin da optimistisch.

GWG Locke

Wird erstmal keiner mehr besuchen können.
Coronabedingte Schließung bis 18.04.  :sad:


Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.429
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #92 am: 31. März 2021, 22:54 »
Ich danke Dr. Siegfried Hunold, der den Zoo geschlossen hielt, und nicht für 3 Tage aufmachte... Manche begreifen es einfach nicht...
Mannschaftsversteher

Offline R. Polter

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 156
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #93 am: 01. April 2021, 07:23 »
Zitat
Ich war heute im Museum der bildenden Künste und habe mir die Ausstellung „Im Flutlicht: Historische Fotografien und zeitgenössische Kunst“ angeschaut. Eingebettet zwischen Fotografien aus dem Leipzig der 50er bis 80er Jahre des letzten Jahrhunderts, einer Sammlung zeitgenössischer Kunst aus Leipzig und Bilder der Leipziger Schule (u.A. drei Bilder von Neo Rauch) wird im Zentrum alles um unseren Alfred-Kunze-Sportpark ausgestellt.

Ich war auch im Museum, hatte aber Zeit nach 18 Uhr gebucht. Und erlebte die böse Überraschung, dass das Untergeschoß mit "Im Flutlicht", wo ich nach Gursky hin wollte, bereits 18 Uhr geschlossen wird. Aber die Zeit hätte sowieso nicht für beides gereicht; zumindest nicht, wenn man mit Frauen dort ist.

Offline Yäh!

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #94 am: 01. April 2021, 09:57 »
die Ausstellung ist klein aber fein. Und ganz ehrlich: als ich da runterkam und Fangesänge hörte - da ging mir ganz schön die Gänsehaut durch die Decke  :dance: