Autor Thema: Regionalliga Nordost 2019/20  (Gelesen 66658 mal)

Offline ChristianS

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • *
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 3.978
  • Blinder Aktionist
    • Profil anzeigen
Regionalliga Nordost 2019/20
« am: 03. Juni 2019, 13:29 »
Regionalliga 2019/20 - Chemie ist dabei.

Und das sind alle Mannschaften:

Energie Cottbus (Absteiger aus der 3. Liga)
Berliner AK 07
Wacker Nordhausen
Hertha BSC II
FC Rot-Weiß Erfurt
1. FC Lokomotive Leipzig
SV Babelsberg 03
VfB Germania Halberstadt
VfB Auerbach
ZFC Meuselwitz
FC Viktoria 1889 Berlin
BFC Dynamo
FSV Union Fürstenwalde
VSG Altglienicke
Bischofswerdaer FV 08
FSV Optik Rathenow
SV Lichtenberg 47 (Aufsteiger aus der Oberliga Nordost, Nordstaffel)
BSG Chemie Leipzig (Aufsteiger aus der Oberliga Nordost, Südstaffel)

 :doppel
« Letzte Änderung: 04. Juni 2019, 13:32 von ChristianS »
„In schlechten Zeiten müsst ihr Chemiker sein. In guten haben wir genug davon.“
     – nach Charly Neumann (1931 – 2008)

Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 827
    • Profil anzeigen
Re: Saison 2019/20 in der Regionalliga Nordost
« Antwort #1 am: 03. Juni 2019, 13:51 »
Und los geht's am 26.7., also in nicht einmal zwei Monaten.

Ich würde einfach mal die These wagen, dass der Verband das Stadtderby auf einen relativ frühen Spieltag legt, um es von der Backe zu haben und sicherzustellen, dass es nicht gegen Ende der Saison durch die Tabellensituation noch zusätzliche Brisanz bekommt.

Wen müssen wir idealerweise hinter uns lassen, um den Klassenerhalt zu schaffen? Das kristallisiert sich wohl erst im Laufe der Saison heraus, aber wahrscheinlich läuft es auf unseren Mitaufsteiger Lichtenberg 47, Optik Rathenow [wären im Grunde dieses Jahr schon fällig gewesen] und Bischofswerda [denen steht die berüchtigte zweite Saison ins Haus] hinaus. Zu beachten ist, dass nächste Saison im absolut krassesten Fall sogar die letzten sechs absteigen könnten [wenn der Regio-Meister die Aufstiegsrunde verliert und in der 3. Liga vier NOFV-Mannschaften absteigen], das ist natürlich unwahrscheinlich. Aber mit einem NOFV-Absteiger aus der 3. Liga [Chemnitz?] ist wohl zu rechnen und ob der Regio-Meister hochgeht ist naturgemäß unsicher, insofern sollte man von 3 Absteigern erstmal ausgehen - wenn's blöd läuft vier. Leicht wird das nicht, aber wenn wir es schaffen über die nächste Saison konstant zu zeigen, was wir in der Hinrunde 2018 gezeigt haben, ist das machbar.

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.261
    • Profil anzeigen
Re: Saison 2019/20 in der Regionalliga Nordost
« Antwort #2 am: 03. Juni 2019, 14:07 »
Lass mal den Wirtschaftsfaktor nicht außer Acht. Es sind einige Kandidaten dabei, welche finanziell ziemlich abhängig sind oder bereits in den Seilen hängen. Der BFC geht schweren Zeiten entgegen um nur Einen zu nennen. Auch Viktoria Berlin ist immer für "Überraschungen" gut und Vereine wie Schiebock sind generell wirtschaftlich in einer schwierigen Position. Also abwarten ob die sportliche Seite nicht im Laufe der Saison von der wirtschaftlichen Seite überholt wird...
Wir werden uns jedenfalls nicht bei den Finanzen übernehmen!

Offline Double1982

  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.848
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Saison 2019/20 in der Regionalliga Nordost
« Antwort #3 am: 03. Juni 2019, 14:58 »
Es sind ja nicht nur die aufgezählten .. bei Halberstadt ist der halbe Verein gegangen ... Erfurt ist nachwievor ne Mogelpackung , finanziell geht bei denen scheinbar auch gar nix  .. Cottbus da sind alle Leistungsträger fort und bisher ist dort ein Etat von 850000 € kolpotiert und Wolli iss scheinbar noch nicht so richtig raus ob er bleibt  .. fakt ist wir sollten zum Schluß 4 Mannschaften hinter uns lassen .. sonst fängts zittern wieder an , bei dem aderlass von zwickau und Jena .. CFC ist auch lange noch nicht übern Berg. Wird interessante Saison werden ...
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.

Konfuzius

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.315
    • Profil anzeigen
Re: Saison 2019/20 in der Regionalliga Nordost
« Antwort #4 am: 03. Juni 2019, 15:21 »
Ich denke, wir sollten mit solchen Einschätzungen abwarten, bis wir wissen, wer hier welche Spieler aufs Feld stellt bzw. auf die Bank setzt. Vorher ergibt das keinen Sinn. So oder so, ich freu mich drauf. Auch weil ich sehe, dass wir diesmal die Personalplanungen schön früh begonnen haben.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 827
    • Profil anzeigen
Re: Saison 2019/20 in der Regionalliga Nordost
« Antwort #5 am: 03. Juni 2019, 16:33 »
Es sind ja nicht nur die aufgezählten .. bei Halberstadt ist der halbe Verein gegangen ... Erfurt ist nachwievor ne Mogelpackung , finanziell geht bei denen scheinbar auch gar nix  .. Cottbus da sind alle Leistungsträger fort und bisher ist dort ein Etat von 850000 € kolpotiert und Wolli iss scheinbar noch nicht so richtig raus ob er bleibt  .. fakt ist wir sollten zum Schluß 4 Mannschaften hinter uns lassen .. sonst fängts zittern wieder an , bei dem aderlass von zwickau und Jena .. CFC ist auch lange noch nicht übern Berg. Wird interessante Saison werden ...
...was immernoch ein vielfaches unseres Jahresgewinns ist. Die sind weiterhin nicht unsere Kragenweite...Halberstadt schon eher, die wollten doch eh schon länger kleine Brötchen backen...

Offline Delantero

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Re: Saison 2019/20 in der Regionalliga Nordost
« Antwort #6 am: 03. Juni 2019, 17:30 »
...was immernoch ein vielfaches unseres Jahresgewinns ist. Die sind weiterhin nicht unsere Kragenweite...Halberstadt schon eher, die wollten doch eh schon länger kleine Brötchen backen...

Naja, den eigenen Gewinn mit deren Etat zu vergleichen ist sicherlich nicht zielführend. Aber Kragenweite und Halberstadt passt schon.

Offline Double1982

  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.848
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Saison 2019/20 in der Regionalliga Nordost
« Antwort #7 am: 03. Juni 2019, 18:48 »
mal sehen was wir aus unseren Männern rauskitzeln können .. schön währe es den südfriedhöflern den aufstieg zu vermasseln ..  :098:
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.

Konfuzius

Offline Cortex

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 471
    • Profil anzeigen
Re: Saison 2019/20 in der Regionalliga Nordost
« Antwort #8 am: 03. Juni 2019, 20:46 »
Das schaffen die schon ganz alleine, keine Angst. Wir sind weiterhin gut damit beraten allein auf uns zu schauen und FÜR unsere BSG zu kämpfen. :)

Offline ChristianS

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • *
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 3.978
  • Blinder Aktionist
    • Profil anzeigen
Regionalliga Nordost 2019/20
« Antwort #9 am: 04. Juni 2019, 13:21 »
Claus-Dieter Wollitz bleibt in Cottbus - denn die haben zwar keine Kohle, aber sind zumindest kreativ, was das Beschaffen derselbigen angeht... Und deswegen soll's auch direkt wieder hoch gehen.

https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2019/06/fussball-energie-cottbus-claus-dieter-wollitz-bleibt-trainer-regionalliga.html

https://www.lr-online.de/sport/energie-cottbus/fce-fuehrung-beschliesst-energie-cottbus-startet-neue-mission-wiederaufstieg_aid-39163939

„In schlechten Zeiten müsst ihr Chemiker sein. In guten haben wir genug davon.“
     – nach Charly Neumann (1931 – 2008)

Offline ElNino1964

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 715
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2019/20
« Antwort #10 am: 04. Juni 2019, 14:32 »
Shala wechselt von RWE zu Offenbach.

Offline Sündenbock

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 566
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2019/20
« Antwort #11 am: 04. Juni 2019, 14:41 »
Claus-Dieter Wollitz bleibt in Cottbus - denn die haben zwar keine Kohle, aber sind zumindest kreativ, was das Beschaffen derselbigen angeht... Und deswegen soll's auch direkt wieder hoch gehen.

https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2019/06/fussball-energie-cottbus-claus-dieter-wollitz-bleibt-trainer-regionalliga.html

https://www.lr-online.de/sport/energie-cottbus/fce-fuehrung-beschliesst-energie-cottbus-startet-neue-mission-wiederaufstieg_aid-39163939

Falls mit "kreativ" das "fiktive Spiel gegen die sportliche Bedeutungslosigkeit" gemeint sein soll: langweilig und panne. Hat es schon zigfach anderswo gegeben und ist für mich keinen Deut besser als irgendwelche Rettershirts zu verkaufen.

Dass Energie trotz der großen finanziellen Einbußen um den Aufstieg mitspielen will, ist natürlich trotzdem okay, ein Konkurrent mehr für die Blau-Gelben.

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.531
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2019/20
« Antwort #12 am: 04. Juni 2019, 15:03 »
Claus-Dieter Wollitz bleibt in Cottbus - denn die haben zwar keine Kohle, aber sind zumindest kreativ, was das Beschaffen derselbigen angeht... Und deswegen soll's auch direkt wieder hoch gehen.

https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2019/06/fussball-energie-cottbus-claus-dieter-wollitz-bleibt-trainer-regionalliga.html

https://www.lr-online.de/sport/energie-cottbus/fce-fuehrung-beschliesst-energie-cottbus-startet-neue-mission-wiederaufstieg_aid-39163939

Die werden sich wohl Chemnitz als Vorbild nehmen und alles auf die Karte Wiederaufstieg mit überdurchschnittlichen Spielern setzen.
Wie Nordhausen diese Kampfansage jetzt aufnimmt wird sehr interessant.

Beim Pferderennen würde ich

Cottbus / Nordhausen auf 1-2 kombinieren

und Lok als gutmütiger Ackergaul rennt 10 Längen zurück auf Platz 3. :D

LügenPressing

"Wir haben eine ernst gemeinte Frage an all die Trottel, die sich jetzt "nicht ihren Fußball" wegnehmen lassen wollen und damit willkürlich die Gefährdung andere Menschen in Kauf nehmen: Wann hat euch Roberto Carlos eigentlich einen Freistoß aus 7 Metern vor den Kopf genagelt?"

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.919
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2019/20
« Antwort #13 am: 04. Juni 2019, 16:51 »
Mein Tipp

Staffelsieger:   Hertha II/ BAK

3/4.                 Nordhausen / Lok

Mittelfeld 5-10:   Cottbus/Erfurt/Babelsberg/ Auerbach/Viktoria / Meuselwitz

Abstiegsplatze:  Chemie/ Fürstenwalde/ Halberstadt / Rathenow/ Bischofswerda/Altglienike/   BFC/
                         Lichtenberg

Sorry ... aber ich kann diese Tiefstapelei nicht mehr lesen!
Was willste denn da für ein Saisonziel ausgeben? ... wir müssen 4 hinter uns lassen? ... den Rest schenken wir ab? ... auf Finanzprobleme anderer hoffen?

Eyh Leute ... wir waren achtbeste Rückrundenmannschaft und haben Aufstiegseuphorie!
Wir gehen bestimmt nicht nochmal so blauäugig in die Saison!
Soll Mäusewitz ... Auerbach ... Viktoria wirklich soviel besser sein?

Verdammt nochmal ... Brust raus und aufs Emblem geklopft!!!

P.S. Mindestens einen Derbysieg, einstelliger Tabellenplatz und Halbfinale im Sachsenpokal! :gr

Offline Double1982

  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.848
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2019/20
« Antwort #14 am: 04. Juni 2019, 17:02 »
richtig das einzige was zählt , 4  Vereine hinter uns lassen und einmal gegen den Südfriedhof gewinnen .. sollen doch die möchtegern profis machen wasse wollen .. wie sagt Jörg heute  in der LVZ "Wir bleiben Amateurverein"...  eeehh Ullern .. wieso nur Halbfinale ... erst Zwicke und zum Schluß die Insolvenzbetrüger aus Rußchams ...
« Letzte Änderung: 04. Juni 2019, 17:04 von Double1982 »
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.

Konfuzius