Autor Thema: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera  (Gelesen 14251 mal)

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 2.267
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Nach den letzten Spielen, mit teils unterirdischer Leistung,  mit nur 2 Punkten  und dem Verlust der souveränen Tabellenführung , hoffe ich auf eine Trotzreaktion der Mannschaft. Es verlangt niemand ein zweistelliges Resultat , aber wir wollen sehen sehen , das Ihr wollt und das ihr das auch könnt . Vor allem ein Statement welche Rolle der Trainer spielen soll , dieser wird auf Grund der Situation hinterfragt , möchte von der Mannschaft kommen . Ich finde eine Trainerdiskussion nicht gut  , denn die Mannschaft spielt und nicht der Trainer , der stellt nur auf . Auch Diskussionen um Verstärkungen kommen wieder auf , Stelmak hat sehr lange nur auf der Bank gesessen , Bury spielt seit der letzten Verletzung weit hinter seinen Möglichkeiten . Ich will nicht alles aufzählen , das bringt auch nichts .. Holt die Punkte , tuts für uns … mehr ist dazu nicht mehr zu sagen , sonst ist das Aufstiegsziel aus den Augen und noch ein Jahr Oberliga .. mal sehen wer dann den Arsch in der Hose hat , auch bei Chemie weiterzuspielen . Im übrigen (meine Meinung ) Merkel kann bleiben wo der Pfeffer wächst … 
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline Bürokrat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 606
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #1 am: 26. November 2018, 10:12 »
Ich denke schon, dass es eine Reaktion geben wird. Auch in Eilenburg hatten wir Chancen...

Und defensiv (will ich eigentlich nicht zugeben :undecided:) fehlt Wendschuch wahrscheinlich doch mehr als gedacht. Es gab einige Szenen, da ließ er sich zwischen die IV fallen, so dass drei Verteidiger da waren und die Außenverteidiger könnten dann offensiver agieren. Ich werde am Samstag (egal wer spielt) mal mehr darauf achten.

Ansonsten: kämpfen und siegen... :doppel

Offline knutole

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 318
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #2 am: 26. November 2018, 12:02 »
Ich bin mir sicher, dass wir von der Mannschaft am Samstag eine Reaktion sehen werden.

Man muss bei aller Skepsis ob der schwachen Ergebnisse konstatieren:

a) gegen Hohenstein war sicherlich das Spiel gegen Paderborn in den Köpfen, da wollte sich keiner verletzen
b) Paderborn ist selbstredend
c) drei Tage später musste man in Luckenwalde gegen die stärkste Mannschaft der Liga antreten
d) gegen Inter muss man nach der 1:0-Führung das Spiel gegen 10 Mann über die Runden bringen; auch wenn die Leistung im Gesamten schwach war, war man nah am Sieg dran
e) FC Eilenburg ist nicht ohne Grund auf Platz 4; ohne den schwachen Saisonstart wären sie möglicherweise noch weiter vorne; das Spiel war ein klassisches 50:50-Spiel und nach dem 0:1 hätte auch durchaus das 1:1 fallen können

Dies soll im Gesamten nicht unsere Leistung entschuldigen. Allerdings gehörten die o.g. Teams außer Hohenstein definitiv zu dem besseren Kaliber der Liga. Beim Spiel im Sachsenpokal wurden ein paar Spieler geschont und letztlich hat man sich da drei dumme Konter gefangen -- nun ja.

Ich wünsche mir für das Spiel gegen Gera, dass man in der Verteidigung wieder wie folgt aufläuft:

L. Schmidt -- B. Schmidt -- Karau -- Wajer

Bei Trogrlic krankt das Offensivspiel einfach zu sehr. In der Defensive steht er meist gut und bringt auch eine ordentliche körperliche Komponente mit, aber wir müssen mehr nach vorne machen und da besitzt er einfach nicht seine Qualitäten.

Ansonsten spielt Gera recht eindimensional. Das sollte unsere Mannschaft bei entsprechender Vorbereitung auf den Gegner hinbekommen.

Offline T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.807
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #3 am: 26. November 2018, 21:43 »
Ich wünsche mir, dass unsere Jungs wieder das tun, was sie gut können: Fußball spielen..
Jungs, lasst die sinnlosen Diskussionen. Kein Schiedsrichter der Welt lässt sich durch Lamentieren umstimmen, kein Gegner durch Worte beeindrucken. Aufstehen, kämpfen, siegen.
(Für die Einschüchterung des Gegners ist das Publikum zuständig. Leutzscher Hölle und so...  :))
"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)

Offline Menti

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 130
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #4 am: 26. November 2018, 22:04 »
Vorallem das zutexten der Schiedsrichter beim warm machen unterlassen. Die machen sich bei Heimspielen immer vorm Dammsitz warm, da fallen schon einige Worte. Auswärts ist das gleiche Spiel. Immer vor dem Chemieblock. Normal kann das nicht sein. Ich denke mal das trägt auch etwas bei.

Offline Kalle79

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #5 am: 28. November 2018, 14:51 »
Hallo!

Die Entwicklung des Vereins, des Umfeldes und der Mannschaft in den letzten Jahren ist doch unglaublich. Wer hätte sowas vor 4-5 Jahren für möglich gehalten?
Ich entsinne mich an mein erstes Chemie-Highlight, die Aufstiegsrunde zur DDR Oberliga 1979 und dem Herzschlagfinale am 30. Juni 79 gegen Energie Cottbus vor 18.500 Zuschauern in Leutzsch. Unvergessen auch der Anfang der 80er Jahre mit den Relegations-Knallern vor über 20.000 Fans gegen Union Berlin.

Und jetzt? Gerade die Jahre mit dem Aufstieg aus der Sachsenliga in die Oberliga und dann die extrem spannende Phase der letzten 6 Oberliga Spiele bis zum Knaller gegen Schott Jena mit dem Aufstieg, das Pokalfieber mit den Siegen gegen Zwickau, in Auerbach und das Pokalfinale gegen Neugersdorf, der unfassbare Sieg gegen Regensburg und der Flutlichttraum gegen Paderborn haben mich wieder an diese Zeiten erinnern lassen. Einfach nur Hammer!

Wir können doch jetzt nicht diese Entwicklung in Frage stellen nur weil es einige Spiele nicht optimal gelaufen ist und die Jungs vielleicht auch einfach etwas platt sind. DD als Trainer ist ein Segen für uns, meine Meinung. Nicht immer kann man als Fan alles verstehen was ein Trainer macht. Ich fand es auch unglücklich das Bury seit dem HOT Spiel ständig rechts aufgestellt wird und dort nahezu untergeht. Aber am Ende stellt der Trainer nun mal die Mannschaft auf.

Ich hoffe am Samstag auch auf die „Wende nach der Mini-Krise“. Noch 2 Spiele, die wir hoffentlich ziehen und 6 Punkte holen. Mit dann einem Punkt Rückstand in die Winterpause gehen wäre völlig ok und dann wäre auch der Kopf für das Pokalderby wieder gerichtet. Gerade mit DD ziehen wir doch immer die Rückrunden grandios  :D

Es ist einfach wieder geil zur BSG Chemie zu gehen und solange die Mannschaft kämpft hat die ganze Mannschaft von uns bedingungslose Unterstützung verdient. In diesem Sinne Gruß Kalle

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.874
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #6 am: 28. November 2018, 16:19 »
Ich schließe mich meinem Vorschreiber gern an was das Gesamtbild angeht.

Mit Blick auf Samstag weise ich mal darauf hin, dass Gera die letzten drei Auswärtsspiele (Rudolstadt, Jena, Plauen) alle gewonnen hat, überhaupt von den fünf Siegen vier auswärts erzielt wurden. Es bringt also nichts, wutschnaubend in ein offenes Messer zu laufen, weil wir jetzt Tabellenzweiter sind, sondern die Sache muss mit klarem Verstand, mit Ehrgeiz und mit Spielfreude angegangen werden, wenn die Wende gelingen soll.

Im Grunde: Eine Niederlage in Luckenwalde kann passieren. Eine Niederlage in Eilenburg kann auch passieren, genauso wie ein Unentschieden zu Hause gegen Inter Torgau. Jedes für sich genommen ist über die Saison gesehen unproblematisch. Das Problem ist die Serie, die entstanden ist, weil diese Spiele eben auch dicht aufeinander folgten und der Frust, der so hochkommt. Eine einzelne Niederlage kann nicht am Selbstbewusstsein kratzen, eine Sieglosserie schon. Ich würde mich deshalb freuen, wenn der Blick sich erstmal wieder von der Tabelle lösen würde und die Freude am Spiel zurückkehrt, man sich also wieder auf das Grundlegende konzentrieren könnte. Das ist viel erhofft. Im Ligaalltag, im grauen November keine einfache Sache.

Aber man will doch als Fußballer immer lieber einen schönen Pass spielen und den Ball nicht einfach hoch und weit nach vorne ballern, man will in den Strafraum dribbeln und nicht wie ein Kreisläufen drum herum, man will aufs Tor schießen ohne Nachdenken, Warten, Zögern, weil der Ball könnte daneben gehen. Der nächste ist dann eben drin, so what! Und zur Hölle, wenn man schon im Spätherbst im kalten Halbdunkel auf einem Fußballplatz rumrennt, dann weil man gewinnen will. Dieser Geist muss nochmal wach werden. Mannschaft, Trainerteam und wir, wir müssen ihn wecken. Das macht kein anderer für uns. Alle müssen sich grade machen, dann klappt das auch.
« Letzte Änderung: 28. November 2018, 16:22 von Dantel »
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline david

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.407
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #7 am: 01. Dezember 2018, 13:55 »
Es steht 1:1 das hier keiner in der Lage ist mal zu tickern  :rolleyes:

Offline david

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.407
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #8 am: 01. Dezember 2018, 15:01 »
Totenruhe, dass passt schon.  :cof

Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 834
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #9 am: 01. Dezember 2018, 15:01 »
Zu wenig. 12 Ecken, wieder nix draus gemacht. Flo Schmidt spielt wieder nicht eine Sekunde. Tut mir Leid, da stellt sich die Trainerfrage.
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2018, 15:05 von Waldstraßenchemiker »

Offline DenDen

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 515
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #10 am: 01. Dezember 2018, 15:15 »
Unfassbar! Unverdienter Punkt!
Wie kann ich nur ne halbe Stunde so ein Spiel dominieren und es dann von jetz auf gleich völlig abgeben. Bury verstolpert Chance um Chance. Und die spielen uns mit 2 Pässen nackig.
Jetz beeten dass Luckenwalde morgen nich gewinnt. Aber generell, wenn jetz nich endlich was in der Mannschaft passiert, brauch ich weder ein Derby, noch einen Aufstieg.  :banghead:
"Die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegt"

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 2.267
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #11 am: 01. Dezember 2018, 15:34 »
Viel bleibt nicht mehr zu sagen .. Das Spiel reiht sich nahtlos an die vorrausgegangenen Spiele an  , das beste ist noch der Punktgewinn, einfach nur enttäuschend das ganze .Die RL ist in weite Ferne gerückt.
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline Almir

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 90
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #12 am: 01. Dezember 2018, 16:11 »
Zu wenig. 12 Ecken, wieder nix draus gemacht. Flo Schmidt spielt wieder nicht eine Sekunde. Tut mir Leid, da stellt sich ddie Trainerfrage.

Also bei mir hat Flo gespielt. Wenn auch wieder sehr spät. Die Abwehrleistung leider besonders bitter. Eine Trainerdiskussion ist aus meiner Sicht total überflüssig. Wem soll das was bringen? Die Mannschaft muss die Winterpause nutzen um sich auf Oberliga-Fussball einzustellen. Hier spielt ein Team das bis zum Paderborn-Spiel dachte die Saison wird ein Selbstläufer. Jetzt lösen Teams wie Gera mit ihrem Kampfeswillen Angstwellen in allen unseren Mannschaftsteilen aus. Wir müssen den Kampf annehmen und aus den Köpfen rausbekommen dass wir mit Zweitligamannschaften mithalten können. Diese sehr mutige Einstellung damals fällt uns jetzt interessanterweise auf die Füße. Irgendeinen neuen Trainer, der vielleicht nix mit Chemie zu tun hat und unter dem es dann auch nicht besser läuft brauche ich gerade wirklich nicht.
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2018, 16:13 von Almir »

Offline david

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.407
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #13 am: 01. Dezember 2018, 16:33 »
... Wir müssen den Kampf annehmen und aus den Köpfen rausbekommen dass wir mit Zweitligamannschaften mithalten können. Diese sehr mutige Einstellung damals fällt uns jetzt interessanterweise auf die Füße. Irgendeinen neuen Trainer, der vielleicht nix mit Chemie zu tun hat und unter dem es dann auch nicht besser läuft brauche ich gerade wirklich nicht.
und wieder Durchhalteparolen, Kampfeswille ist doch da. Wer Aufsteigen will, der muss es mal Spielerisch lösen. Und da fehlt es einfach an Spielern, hatte ich aber schon im Sommer geschrieben. Die 10 Siege verteilen und alles ist normal. Mehr als Platz 2-3 ist nicht drin. Enttäuschend ist nur die Weiterentwicklung der Spieler an sich. Und ja ich hab das Spiel nicht gesehen, aber Info ist alles  :rad
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2018, 16:36 von david »

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.455
    • Profil anzeigen
Re: 15. Spieltag Oberliga Süd 1.12.18 Chemie Leipzig-Wismut Gera
« Antwort #14 am: 01. Dezember 2018, 17:08 »
Lieber schwinge ich Durchhalteparolen, als die Nerven zu verlieren!
Unsere Spieler sind derzeit weit weg von ihrer Leistungsgrenze. Es fehlt am gemeinsamen Kampf um den Ball. Der Ballführende Spieler muss fast um Anspielstationen betteln. Unsere Verteidigung mit Karaus an der Spitze produzieren einen Fehler nach dem Anderen und werden viel zu häufig überlaufen.
Aber sie müssen sich alle selbst am Schopf herausziehen. DD hat es mit Berg versucht und hat mit der Entscheidung falsch gelegen. Zum Glück hat Heine heute den Punkt festgehalten - seine Abstöße sind dagegen sehr ausbaufähig. Und zum Glück sind unsere Elfmeter wieder eine sichere Bank.
Gegen Zorbau muss irgendwie der Sieg erzwungen und dann die Köpfe endlich wieder freipausiert werden. Und dann heißt es sich zurückzuarbeiten.

GWG Locke
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2018, 17:15 von Paparazz Locke »
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!