Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Oberliga – I. Mannschaft / Re: Sachsenpokal 2018/19
« Letzter Beitrag von USP67@web.de am Heute um 05:35 »
   


    Bitte wieder etwas mehr Realismus ,so schön diese Highlights auch waren,wäre sehr angebracht . Das Auftreffen dieser blau-gelben
   
    Unsymphaten  :poo zählt für mich definitiv nicht dazu  :rolleyes:.Lenkt alle nur wieder ab vom Eigentlichen,und wieder nur riesen Aufwand für

    uns als -bitte NIE VERGESSEN - AMATEURVEREIN. Und DD hat für mich ,genau wie die Truppe und unseren jungen Verrückten vom        Norddamm riesigen Bonus  :victory: Ohne sie ….  :(!? Also weiter echt grün-weiss bleiben in guten wie in schlechten Zeiten (GLAUBE -LIEBE -HOFFNUNG)
Und so wie einige jetzt hier maulen ,mir völlig unverständlich ,wären dann doch beim Profifussball besser aufgehoben  :str3
2
Oberliga – I. Mannschaft / Re: Sachsenpokal 2018/19
« Letzter Beitrag von Paparazz Locke am Heute um 00:16 »
Auf dem extrem kleinen Platz sind die Trebendorfer um ihr Leben gerannt, während wir das Spiel verwalten wollten. Ein unglücklicher Elfer zum 0:1 gegen uns und ein Konter nach unserem verschossenen Elfmeter von Druschky brachten unsere Truppe schnell mit 0:2 unter Zugzwang.
Der aus meiner Sicht erste echte Strafstoß für Chemie brachte zwar rasch den Anschluß, aber ebensowenig Ruhe ins Spiel, wie das schön geköpfte 2:2 von Rode nach Freistoß von Heinze. Immer wieder unterliefen dicke Klöpse unserer Mannschaft (Karau, Keßler, Opolka).
Unsere Spieler sollten sich wieder mehr auf ihr Spiel als auf das Lamentieren beim Schieri oder das eigenständige Einstellen des Spieles nach vermeintlichen oder echten Fouls gegen sich (und ohne Pfiff des Schieris) konzentrieren. Das betrifft nicht nur das Pokalspiel in Trebendorf!
In der zweiten Halbzeit folgte jedoch nicht der erhoffte Sturmlauf unserer BSG, sondern das totale Abwarten und Lauern auf Fehler der Gastgeber. Bloß ohne Druck macht der Gegner kaum Fehler. Dafür aber unser Mittelfeld und anschließend Karau, was das 2:3 bedeutete. Plötzlich wurde angerannt und vor allem durch Flo Schmidt Tempo aufgenommen. Einige hochkarätige Chancen (vor allem Druschky, aber auch Rode und Troglic) vergaben diese auf unfassbare Weise. Zum Glück hatten wir noch unseren Heinze, der „seinen“ Freistoß durch ein gutes Dribbling zum Foul erarbeitete und unhaltbar die Kugel in der 92. Minute einnetzte. Zwei weitere Chancen in der regulären (sehr ausgedehnten) Nachspielzeit wurden noch leichtfertig von Chemie vergeben. Entscheidend für den positiven Verlauf war dann noch die Unbeherrschtheit eines Trebendorfers nach der Provokation von Druschky, die zu dessen Herausstellung führte.
In der Verlängerung drückte sich die Überzahl und die schwindenden Kräfte der Gastgeber endlich in Toren für unsere Chemiker aus. Da trafen selbst Druschky und der heute ganz schwache Stelmak.
Jetzt heißt es dieses Spiel auswerten und dementsprechend beim Trainig arbeiten, damit die Mannschaft wieder in die Spur kommt. Für mich hatten heute nur Rode, Heinze und Flo Schmidt Normalform und Heine könnte man auch keinen Vorwurf machen.
Danken möchte ich noch den Verantwortlichen von Fortuna Trebendorf, die dieses Spiel hervorragend organisiert haben. Parkplätze, Einlass und Tribünen waren top. Die Essensversorgung mit Broiler, Rippchen, Bratwurst, Ente, Mutzbraten, ... , Kuchen und Torte sucht in der Oberliga oder Regionalliga seinesgleichen. Hut ab und ein Riesen Lob von mir!

GWG Locke
3
Oberliga – I. Mannschaft / Re: Sachsenpokal 2018/19
« Letzter Beitrag von T. aus FF am Gestern um 20:54 »
Die Moral der Truppe scheint ja zu stimmen. Nach 0:2 und 2:3 zurück zu kommen (auch gegen einen 7.-Ligisten, gegen den man eigentlich nicht in Rückstand geraten sollte), verdient erstmal (meinen) Respekt.
Jetzt ist es wichtig, aus diesem Sieg (gerade, weil er schwerer erkämpft war, als erwartet) wieder Selbstvertrauen mitzunehmen. Jetzt Trainerdiskussionen anzufangen, bringt uns nicht weiter. Dieser Trainer hat uns mit dem Sieg gegen Regensburg (und dem Flutlichtspiel gegen Paderborn) so viel gebracht, dass wir einfach nur stolz und dankbar sein können.
Nun gilt es, sich auf Eilenburg und die Liga zu konzentrieren, und sich nicht schon wieder verrückt machen zu lassen, nur weil unnötigerweise L*k unser nächster Pokalgegner ist. Wenn wir die schlagen, ist gut. Wenn nicht, dann auch.
4
Oberliga – I. Mannschaft / Re: Sachsenpokal 2018/19
« Letzter Beitrag von Double1982 am Gestern um 20:45 »
Der Trainer verliert die Spiele nicht , das ist immer die Mannschaft .. aber trotzdem scheint irgendwo der Wurm drinn zu sein ....
5
Oberliga – I. Mannschaft / Re: Sachsenpokal 2018/19
« Letzter Beitrag von FürImmerChemie am Gestern um 20:21 »
Erstmal vorweg, ich schätze D D, er hat die letzten Jahre gute Arbeit geleistet, aber es ist leider nicht zu übersehen, daß es keine Entwicklung mehr gibt, sondern stillstand, bzw Rückschritt. Mittlerweile ist es wieder so, daß die meisten Bälle nach vorn geschlagen werden, in der Hoffnung das da eventuell einer steht und sie verwertet. Der sonstige Spielaufbau ist langsam, selten über außen und endet sehr oft in einem Fehlpass und das kostet dann unnötige Kraft den Ball zurück zu holen. Und da kann es von Vorteil sein, auch über die Position des Trainers nachzudenken, So war es gemeint, war vielleicht etwas heftig ausgedrückt.

Kaum läuft es mal nicht, kommt sofort der Beißreflex in Richtung Trainer. So etwas finde ich einfach nur widerwärtig, gerade unter dem Aspekt, was D.D für den Verein geleistet hat. Und wenn wir ein so besonderer und anderer Verein sein wollen, sollten wir mal genau abwägen, ob wir uns diesen zum Standard gewordenen Wahnsinn auch zu eigen machen wollen. Die meisten Trainerwechsel bringen nachweislich überhaupt nichts und kosten nur sinnlos Geld. Da sollten wir uns Freiburg zum Vorbild nehmen. Gemeinsam durch dick und dünn.

6
Oberliga – I. Mannschaft / Re: Sachsenpokal 2018/19
« Letzter Beitrag von Bürokrat am Gestern um 20:13 »
@der Bär

Ja, es werden auch lange Bälle geschlagen. Wie viele im Vergleich, keine Ahnung. Aber gerade durch Druschky haben wir vorne auch viele andere Möglichkeiten. Aber wenn eine Mannschaft (Gegner) tief steht, dann kannst du rennen wie du willst, da steht immer wieder ein Gegenspieler. Erst wenn der Gegner platt ist, ergeben sich mehr Räume die dann unsere außen auch nutzen können. So war es ja auch am Anfang der Saison.

Ich gehe davon aus, dass es bis Eilenburg eine Steigerung geben wird. Wenn EB "Morgenluft" wittert, kann uns das ja auch entgegen kommen.

Ach ja, glatt vergessen: eventuell milderst du ja auch auf Kritik an DD herab :ren
7
Oberliga – I. Mannschaft / Re: Sachsenpokal 2018/19
« Letzter Beitrag von Waldstraßenchemiker am Gestern um 19:54 »
Erstmal vorweg, ich schätze D D, er hat die letzten Jahre gute Arbeit geleistet, aber es ist leider nicht zu übersehen, daß es keine Entwicklung mehr gibt, sondern stillstand, bzw Rückschritt. Mittlerweile ist es wieder so, daß die meisten Bälle nach vorn geschlagen werden, in der Hoffnung das da eventuell einer steht und sie verwertet. Der sonstige Spielaufbau ist langsam, selten über außen und endet sehr oft in einem Fehlpass und das kostet dann unnötige Kraft den Ball zurück zu holen. Und da kann es von Vorteil sein, auch über die Position des Trainers nachzudenken, So war es gemeint, war vielleicht etwas heftig ausgedrückt.

Für eine Trainerdiskussion ist es - auch in Anbetracht der Verdienste DDs - viel zu früh. Sollten wir in der Liga die Tabellenführung in den kommenden Wochen nicht behaupten können, mag sich das ändern (so ist es 2015/16 ja Andre Schönitz dann ergangen). Stand jetzt wäre ein Trainerwechsel eine extreme Überreaktion, jedenfalls würde ich das als Außenstehender so wahrnehmen. Unterm Strich hat uns die Kontinuität seit dem Trainerwechsel Ende 2015 sehr gut getan, das ist ebenfalls zu bedenken.
8
Oberliga – I. Mannschaft / Re: Sachsenpokal 2018/19
« Letzter Beitrag von Der Bär am Gestern um 19:08 »
Ich lasse das Spiel gegen Paderborn Mal außen vor. Nach einer wahnsinnigen Siegesserie, einer Niederlage, zwei Unentschieden und diesem Spiel Veränderungen an der Seitenlinie zu fordern, dafür fehlt mir die Fantasie :rolleyes:

Und ja, das Spiel gehört ebenso knallhart analysiert wie alle anderen Spiele. Vielleicht sogar zusätzlich noch unsere siege aus der Siegesserie.

Zum Spiel selbst das positive: eine Runde weiter, 6 Tore geschossen, und das beste: Beim letzten Derby im Pokal als Oberligist Stand am Ende der Aufstieg.

Das negative spar ich mir mal, wissen alle ja bescheid. Jetzt gilt es, Fehler abstellen und volle Pulle auf die Liga (Eilenburg) konzentrieren!
Erstmal vorweg, ich schätze D D, er hat die letzten Jahre gute Arbeit geleistet, aber es ist leider nicht zu übersehen, daß es keine Entwicklung mehr gibt, sondern stillstand, bzw Rückschritt. Mittlerweile ist es wieder so, daß die meisten Bälle nach vorn geschlagen werden, in der Hoffnung das da eventuell einer steht und sie verwertet. Der sonstige Spielaufbau ist langsam, selten über außen und endet sehr oft in einem Fehlpass und das kostet dann unnötige Kraft den Ball zurück zu holen. Und da kann es von Vorteil sein, auch über die Position des Trainers nachzudenken, So war es gemeint, war vielleicht etwas heftig ausgedrückt.
9
Oberliga – I. Mannschaft / Re: Sachsenpokal 2018/19
« Letzter Beitrag von Double1982 am Gestern um 19:00 »
 Ich denke der druck wird zu groß .. jetzt noch ein Ortsderby draufgepackt verschlimmbessert das ganze noch .Herr Demuth es gibt viel zu tun .. packen Sie es an ...
10
Fußball Allgemein / Re: Dieter der Gebieter von RB
« Letzter Beitrag von Double1982 am Gestern um 18:51 »
Fußballleaks zwingt den dfb zum Handeln ..aber konsequenzen wird das sicher nicht haben ...

https://www.mdr.de/sport/fussball_1bl/kontrollausschuss-ermittelt-gegen-rbleipzig-100.html   
Seiten: [1] 2 3 ... 10