Autor Thema: Landesliga 2012/2013/2014  (Gelesen 78711 mal)

Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #315 am: 03. Juli 2014, 13:26 »
wenn ich das dadrüben lese  :banghead:

kann mir jmd. noch erklären wie die 3 Jahre von 2008 bis zum Ableben des FCS hätten ablaufen sollen, wenn die Ultras und Fans den Weg der "neuen kleinen BSG" nicht gegangen wären?

Gebe noch mal paar Stichpunkte:
- Lonzen
- ZS
- Mitglieder
- Metas
- Schulden

Mal ganz davon abgesehen das Du bis auf das Stichwort "Metas" absolut recht hast (denn das sehe ich etwas differenzierter wie Du), hätte e s auch anders laufen können. Die BSG wäre bis zum Ende des FCS Förderverein geblieben und hätte erst am "Tag X" die Vereinshülle gestellt. Gab auch gute Argumente für diesen Weg. Allerdings (da ich Verfechter dieses Weges war, kann ich mir eine Meinung dazu anmaßen) wären alle Lonzen-/Kölmel-Kritiker dann bis zur FCS-Insolvenz ohne jede Einflussmöglichkeit geblieben, weil die Strukturen im FCS bereits auf völlige Ausblendung von Mitgliedermeinung verfestigt waren. Eventuell hätte man Leuten wie Fuge in der "Schlussphase" noch ganz anders helfen können. Allerdings wäre das Ergebnis das gleiche gewesen: Der FCS war strukturell überschuldet durch den "Schachzug" der RB-Macher Lonzen/Kölmel/Ellinger, sämtliche Verträge in Darlehen umzuwandeln. Aus diesem Berg an Verbindlichkeiten kann nun mal kein Viert-oder Fünftligist raus = beim besten Willen nicht.
Wie weit die Ausblendung von Mitgliedermeinung bereits fortgeschritten war beim FCS, haben ja die aus unserer Runde hier bei besagter MV erfahren dürfen, als es mal um EINEN VEREIN UNTER DEM NAMEN BSG CHEMIE ging. Eigenartig (oder eher nicht, weil bei den Leuten zu erwarten), dass ausgerechnet die sich am Ende des FCS dort als Wortführer gegen eine Zusammenarbeit mit der BSG profiliert haben, die dann anschließend als Protagonisten bei der SGLL die Verantwortung für 300 T€ neue Schulden sowie 3 Jahre ohne Buchhaltung tragen.

Am Ende = Heute bin ich nicht froh über die Entwicklung und die Jahre mit der BSG in der "Gummistiefelliga" haben schon ganz schön am leistungssportlichen Selbstverständnis gekratzt. Dennoch dürfte aber auch dem letzten Phantasten und Gutgläubigen inzwischen klar sein, dass mit der "Restmasse" des FCS nichts gegangen wäre. Ergo: Hut ab vor dem inzwischen Geleisteten bei der BSG und ob nun Spielbetrieb oder nicht = Es war keine Spaltung, dafür aber die logische Konsequenz aus dem selbstherrlichen Machtanspruch einiger Leute, die bis heute und selbst noch über das Ende der SGSL hinaus ihre Dummheiten verbreiten. Diese Leute haben die Mehrheit der heutigen BSG-Mitglieder aus dem FCS vertrieben, ihren eigenen "Nachfolgeverein" gegründet, Eltern und Kindern, Ehrenamtlichen und Fans die Taschen voll gehauen, sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen als Hauptmieter des AKS` bemächtigt, jedes Angebot zur Zusammenarbeit am Anfang (siehe Spielgemeinschaften Kleinfeld) mit dem Argument abgelehnt, wir seien alles kriminelle Ultras bei der BSG (das ist aktenkundig, was da alles so geplappert wurde) und ihren Verein aber sowas von unkontrolliert herunter gewirtschaftet, dass man sich schon über so viel Realitätsverlust wundern muss... Aber viele von denen bei der SGSL haben auch Argumente und denen sollte man einfach zuhören. Denn auch bei uns ist bestimmt nicht alles perfekt. Diese mangelnde Perfektion ist aber nun mal Sache der BSG-Mitglieder und nicht die von außenstehenden Dummquatschern; zu mal dann nicht, wenn diese für die ganze Situation auch noch in der Verantwortung sind / waren.

Im Praktischen gibt es weder Vorwürfe noch sonst irgend welche Vorurteile. Oder meint wirklich irgend ein Idiot, ich würde auch nur einen C-Jugend-Spieler davon jagen, nur weil er bis zum Platzen der Betrugsseifenblase bei der SGSL gespielt hat? Für wie blöd und primitiv halten uns manch Primitive und Blöde eigentlich?

Und dann noch ein Satz zu dieser ganzen oberverblödeten Politikdiskussion: Der Letzte, der zu einem linken Verein (im Sinne von dem, was heute so angeblich alles "LINK" sein soll) gehen würde, wäre ich! Darum geht es nämlich gar nicht. Genauso, wie man den Unaussprechlichen jahrelang das Naziimage verpasst hat, will man die BSG in eine linke Ecke stellen. Das deckt den ganzen Schwachsinn solcher Argumentationen auf und sonst nichts. Die Blau-Gelben sind genauso wenig Nazis, wie wir bei der BSG Linke sind. Und den aus meiner Sicht inzwischen völlig verblödeten Demagogen, die von dieser Art der Diskussion absolut nicht lassen können, schreibe ich noch was in ihr Tagebuch: Es gibt inzwischen Regeln vom DFB und genau an diese Regeln müssen sich alle Vereine halten. Die betreffen nun mal bestimmte Verhaltensweisen in Stadion und natürlich auch Bekleidung. Kann man gut finden oder nicht.... Im DFB muss man sich jedenfalls dran halten. Ende Gelände, was diesen ganzen demagogischen Quatsch betrifft.
Muss man aber, bei diesen Grundvoraussetzungen, immer der gleichen politischen Meinung in e i n e m Verein sein? Nee, nun wirklich nicht. Mich hat jedenfalls in den ganzen Jahren noch kein "böser Ultra" unter Androhung von Gewalt zum Schwenken von PDS-Fahnen gezwungen. Und ich hab es auch noch nicht erlebt, dass irgendwer aus dem Stadion geschmissen wurde, nur weil er einen FCS-Schal oder einen mit dem Spruch "Nur ein Leutzscher ist ein Deutscher!" um hatte. Aber es gibt nun mal Regeln, die werden vom Verband gemacht oder auch von der Mehrheit im Verein. Da gibt es ein Leitbild und eine Stadionordnung = Feierabend. Wer das ändern will, braucht Mehrheiten. Wer aber von außen immer wieder gegen diese objektiven Dinge giftet (oder gar das Abartigste macht und sich mit solch dümmlichen Argumenten zur BSG Getränkekombinat verpisst), der ist einfach mal ein Feigling. Wer für sich in Anspruch nimmt Chemiker zu sein, der ist bei der BSG Chemie und wer dort was ändern will, muss sich mit guten Argumenten Mehrheiten verschaffen. Ich renne mir auch bei einigen Themen die Birne ein und finde keine Mehrheit. Deshalb die BSG aufgeben oder verraten? Im Leben nicht!

Also: Manchen ist nicht zu helfen, weil ihnen nicht zu helfen ist. Warum ist ihnen nicht zu helfen? Weil weder Einsicht, noch die Fähigkeit zum Respekt vor den Argumenten anderer bei diesen "Lichtgestalten" des Leutzscher Fußballs vorhanden ist.

Alle anderen sind mir nach wie vor willkommen, auch wenn die uns für unseren Weg kritisieren und auch wenn sie eine andere Meinung haben. Aber mit ewig Gestrigen und Dummen muss man sich nun wirklich nicht mehr länger auseinander setzen. Denen würde ich empfehlen, sich mit den Haftungskonsequenzen aus 3 Jahren ohne Buchhaltung und 300 T€ Verbindlichkeiten zu beschäftigen. Denen spreche ich das Recht zu einer Meinung über die BSG einfach mal ab, weil sie nichts über uns wissen bzw. wissen wollen.
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline Paparazz Ronsch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 208
  • Ecken sind die besten Konter!
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #316 am: 03. Juli 2014, 13:30 »
...

Gebe noch mal paar Stichpunkte:
- Lonzen
- ZS
- Mitglieder
- Metas
- Schulden

da fehlt noch Kölmel

Sicherlich wäre es eine Möglichkeit gewesen den Verein von innen heraus zu erneuern, Lonzen abzuwählen, bewusst ein/ zwei Ligen abzusteigen/ Diskussionen anzuregen.
Die Diskussion muss man jetzt nicht führen, schon gar nicht wegen 10 oder 20 Leuten die das ganze hier lesen (und einer anderen Meinung sind als wir), man könnte sie aber genau als Brückenbaumaßnahme führen. Ein kritischen Selbsthinterfragen, ob damals alles gut war, ob jeder Schritt richtig war und vielleicht erreicht man so ein paar mehr von jenen, die damals dem Leutzscher Fussball den Rücken kehrten.


Offline Rodger

  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.280
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #317 am: 03. Juli 2014, 14:24 »
da fehlt noch Kölmel

Sicherlich wäre es eine Möglichkeit gewesen den Verein von innen heraus zu erneuern, Lonzen abzuwählen, bewusst ein/ zwei Ligen abzusteigen/ Diskussionen anzuregen.

dazu sage ich klipp klar NEIN. schon lange nicht in der "Aufstiegs"euphorie. Aber Jan hat dazu eigentlich alles gesagt. lassen wir die Dummen dumm sterben


Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.421
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #318 am: 03. Juli 2014, 14:30 »
dazu sage ich klipp klar NEIN. schon lange nicht in der "Aufstiegs"euphorie. Aber Jan hat dazu eigentlich alles gesagt. lassen wir die Dummen dumm sterben
Genau so schaut es aus... Wie mit Versuchen in diesem Verein von innen irgendwas zu verändern von diesen verbohrten Nasen umgegangen wurde, hat die IG auf der letzten FCS-MV eindrucksvoll erfahren dürfen...
Mannschaftsversteher

Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #319 am: 03. Juli 2014, 14:31 »
dazu sage ich klipp klar NEIN. schon lange nicht in der "Aufstiegs"euphorie. Aber Jan hat dazu eigentlich alles gesagt. lassen wir die Dummen dumm sterben

Das sehe ich genauso. Für Debatten war lange genug Zeit. Wir waren "BallSGayer", "Zecken", "Verräter" und alles mögliche..... Niemals debattiere ich kritisch in Bezug auf die BSG mit denen, die unseren Verein beschimpft, verleumdet und besudelt haben. Keine Sekunde! Der erste Schritt nach diesem Desaster für Leutzsch ist und bleibt für mich, dass man sich zur BSG bekennt. Wer das tut, dem höre ich zu und dessen auch andere Meinung oder Kritik nehme ich ernst. Die BSG Getränkekombinat-Jünger und andere verblendeten Blender kann ich weder ernst noch als Gesprächspartner annehmen, wenn es um unsere BSG geht.
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.579
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #320 am: 03. Juli 2014, 18:05 »
Zitat @weitreisenderuwe:
(Kommentare von mir)
Ich denke aber: "wenn die Ultras 2008 beim FCS geblieben wären" und hätten, gemeinsam mit vielen Anderen, sich beteiligt und versucht einen Neuanfang zu starten, hätte sich zB. der Fanclub "Leutzscher Einheit" nicht gründen müssen. Vieles wäre nie so gekommen, wie es kam. (Du weißt, dass das falsch ist, Uwe. Versuche zur Kommunikation hat es seitens der "Ultras" - und es waren auch nicht nur diese) immer wieder gegeben, sie waren nicht gewollt. Weder die Kommunikation war (von der Mehrheit der Vereinsführung und von der durch diese manipulierte Mehrheit der Fans) gewollt, noch die Ultras selbst waren gewollt.
Und lange vor dem "Fanclub Leutzscher Einheit" gab es die "IG für einen geeinten...usw." Diese habt Ihr zum Teufel gejagt, bzw. auf den 99er. )

Leider wählte man aber den "bequemeren" Weg.
(Bequemerer Weg? Neuanfang ganz unten, ohne eigenen Platz, ohne Nachwuchs, nur mit dem Enthusiasmus, "Chemie" wieder zu beleben? Dass wir jahrelang keinen Nachwuchs hatten - bedingt durch die Situation ohne Platz, werft Ihr uns ja heute noch vor. Und genau dies habt Ihr scham- und bedenkenlos ausgenutzt, als es nach dem Ende des FCS die Chance zur Leutzscher Einheit - in Form der BSG - gegeben hätte.)

Man kann zu den Ultras stehen wie man mag. Ein Fakt ist aber, mit ihrem (trotzigen ?) Weggang haben sie verdammt großen Anteil an der Leutzscher Fan-Spalltung.
(Trotzig ist hier das falsche Wort. Notgedrungen passt eher, denn sie hätten sich eben nur unterordnen können (dann wären sie keine Ultras mehr gewesen) oder eben gehen. Ihr habt sie zum Gehen gedrängt. Dass sie dabei den Mut hatten, eine neue BSG zum Spielbetrieb anzumelden, ist aus heutiger Sicht ein  Glücksfall. Du magst Recht haben, wenn Du meinst, dass sie damit einen Anteil an der Fanspaltung haben. Verdammt groß ist der aber nicht, die Fanszene war vorher schon gespalten. Zementiert wurde die Spaltung durch Euren Umgang mit der IG und insbesondere durch Gründung der SGLL. Um dies einzusehen müsste aber der Eine oder Andere von Euch über seinen Schatten springen. Und der ist verdammt lang.)


Doch das ist jetzt alles Geschichte und absolut unwichtig darüber zu diskutieren.
(Ich weiß nicht, ob es unwichtig wäre. Zumindest macht es Geschichte nicht rückgängig. Es würde aber vielleicht beim "Schttenspringen" helfen. So lange Ihr aber trotzig (und diesmal passt das Wort) immer und immer wieder einzig und allein die BSG für das Elend in Leutzsch verantwortlich machen wollt, erübrigt sich tatsächlich jede Diskussion.)
« Letzte Änderung: 03. Juli 2014, 18:11 von T. aus FF »
"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)

Offline Tiaplos80

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #321 am: 03. Juli 2014, 22:14 »
Ich sag nur eins dazu: hätte, hätte - Fahrradkette. Mehr gibts nicht zu sagen. Die Spakos sind kein Bit mehr wert!

Offline Paparazz Ronsch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 208
  • Ecken sind die besten Konter!
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #322 am: 03. Juli 2014, 22:16 »
Genau so schaut es aus... Wie mit Versuchen in diesem Verein von innen irgendwas zu verändern von diesen verbohrten Nasen umgegangen wurde, hat die IG auf der letzten FCS-MV eindrucksvoll erfahren dürfen...
dazu sage ich klipp klar NEIN. schon lange nicht in der "Aufstiegs"euphorie. Aber Jan hat dazu eigentlich alles gesagt. lassen wir die Dummen dumm sterben

Sorry, da wurde ich aber falsch verstanden. Leider kann ich mich auch nicht an Diskussionen vor der Aufstiegssaison erinnern, okay Friede, Freude, Eierkuchen war da auch nicht alles und kritische Stimmen wurden von den üblichen Verdächtigen nieder gerungen, nur leider waren die Lonzschen Wege irgendwie immer die einzige vorgestellte Variante.
Und über die letzte FCS MV muss man sicher nicht reden, dass man dem Vorstand verboten hat mit der BSG zu reden ist schon ein unglaubliches Stück gewesen

Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #323 am: 08. Juli 2014, 23:25 »
"Der IV macht nur seine Arbeit."

Und das ist auch gut so, denn lange genug hat es gedauert. Hauptsache, dass nach dem Ausräumen auch desinfiziert wird. Warum? Geistiger Dünnschiss kann auch Wohnzimmer konterminieren, wie man sieht.

Und ja, bloß gut, dass unser Vorstand "arrogant" genug war, so zu handeln wie er handelt. Wir finanzieren doch den Gläubigern des Leutzscher Fußballs nicht noch einmal die Quote. Es reicht, dass Kölmel via Kratz noch heute seine klebrigen Mäzenatenfinger in der Masse hat und wie man hört, wiederholen sich ja die Dinge.... Der Himmelsbote hat wohl seine Sportparkmanagementforderungen schon geltend gemacht....

Nun ja, auch die vom Traumzauberbaum einzelner Rechtschreibkünstler fallenden Betriebskostensümmchen werden geprüft; genau wie ihre "Vorgänger" ohne Buchhaltung.... Aber die Masse kann aufgebessert werden. Wie hieß das noch mal? "Ebay für Chemie" ????

Und wenn der "Sportfreund" aus Wahren doch bitte die Demontage des Stahlbaus an der Geschäftsstelle und der Anzeigetafel realisieren würde.... Wenn wir müssen, kommen wir auch ohne das aus; genau so , wie wir OHNE EUCH auskommen werden.

Könnte bloß ganz gut sein, dass anschließend die Müllhaufen hinter der Sporthalle und unter der Tribüne ebenfalls aus- und umgelagert werden...
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline ChristianS

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • *
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 4.039
  • Blinder Aktionist
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #324 am: 09. Juli 2014, 01:55 »
Das Thema dieses Fadens ist übrigens "Landesliga (6.Liga)" und nicht "Stadtliga (8.Liga)" - wer dieses Thema eröffnen will, soll es tun, auf weitere themenfremde Beiträge, insbesondere wenn sie aus einem völlig irrelevanten Forum stammen, dem so nur unnötige Aufmerksamkeit beigemessen wird, habe ich keine Lust. Die Moderation wird entsprechend ausfallen.
„In schlechten Zeiten müsst ihr Chemiker sein. In guten haben wir genug davon.“
     – nach Charly Neumann (1931 – 2008)

Offline beerbilly

  • Global Moderator
  • Forengottheit
  • *
  • Beiträge: 2.496
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #325 am: 09. Juli 2014, 02:16 »
Die Moderation wird entsprechend ausfallen.
mach'sch mit...
gib mir ma mehr rechte, dann wird hier gesperrt!!!  :violent-smiley-007:
schließlich is' das forum "da drüben" eh bald zu...
irgendjemand muss ja scheiße sein :D

"In Deutschland gehen die Leute wahrscheinlich erst dann auf die Barrikaden, wenn Barrikaden im Baumarkt als Schnäppchen angeboten werden."
- Wolfgang Mocker


Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #326 am: 09. Juli 2014, 07:53 »
Das Thema dieses Fadens ist übrigens "Landesliga (6.Liga)" und nicht "Stadtliga (8.Liga)" - wer dieses Thema eröffnen will, soll es tun, auf weitere themenfremde Beiträge, insbesondere wenn sie aus einem völlig irrelevanten Forum stammen, dem so nur unnötige Aufmerksamkeit beigemessen wird, habe ich keine Lust. Die Moderation wird entsprechend ausfallen.

Stimmt! Hast recht.... Es ist ja eigentlich (fast)vorbei. Mach zu hier und gut ist. Man läuft nur immer mal wieder Gefahr, sich a.G. von geistigem Dünnschiss aufregen zu müssen. Mach dicht....
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline beerbilly

  • Global Moderator
  • Forengottheit
  • *
  • Beiträge: 2.496
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #327 am: 09. Juli 2014, 12:19 »
du weeßt aber schon, in welcher liga wir ab august spielen?!  :victory:

"In Deutschland gehen die Leute wahrscheinlich erst dann auf die Barrikaden, wenn Barrikaden im Baumarkt als Schnäppchen angeboten werden."
- Wolfgang Mocker


Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #328 am: 09. Juli 2014, 21:03 »
du weeßt aber schon, in welcher liga wir ab august spielen?!  :victory:

Na da könnte man doch das Thema "Landesliga Sachsen 2014/2015" nennen und den Müllhaufen der Geschichte hier ins Archiv-Nirvana versenken....
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline beerbilly

  • Global Moderator
  • Forengottheit
  • *
  • Beiträge: 2.496
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #329 am: 09. Juli 2014, 21:20 »
Na da könnte man doch das Thema "Landesliga Sachsen 2014/2015" nennen und den Müllhaufen der Geschichte hier ins Archiv-Nirvana versenken....
geh'sch d'accord :D  :victory:

"In Deutschland gehen die Leute wahrscheinlich erst dann auf die Barrikaden, wenn Barrikaden im Baumarkt als Schnäppchen angeboten werden."
- Wolfgang Mocker