Autor Thema: Landesliga 2012/2013/2014  (Gelesen 78705 mal)

Offline Rodger

  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.280
    • Profil anzeigen

Offline Struppi

  • Global Moderator
  • Spam-TITAN
  • *
  • Beiträge: 5.021
  • Dummheit frisst, Intelligenz säuft.
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #301 am: 29. Juni 2014, 23:00 »
Zitat
Dafür,dass selbstverständlich alle grün-weißen in Leutzsch Willkommen geheißen werden sollen,sind aber doch etliche sehr viele schon wieder von vornherein aus dieser Aufnahmephase heraus selektiert worden.Leider nicht das erste Mal,siehe Meisterfeier.

Ich wünsche dir alles Gute ohne Grün-Weiß, du Knaller!
Schreibst du nächste Saison eigentlich auch noch die Vorberichte für Radio Leutzsch?

P.S. Struppi schreibt sich übrigens mit "P", Holle. Nicht "B". Aber wahrscheinlich kennst du den Unterschied gar nicht,  :gr
« Letzte Änderung: 29. Juni 2014, 23:14 von Struppi »
Ein Leben ohne Chemie ist möglich, aber sinnlos. (bei Loriot geklaut)

Esca

  • Gast
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #302 am: 30. Juni 2014, 00:15 »
Es geht nur um ein paar ganz Wenige denen es einzig um ihr beschissenes Ego und nicht um Chemie ging. Leute die Chemie nur Zeit, Nerven und Geld gekostet haben.

Offline Kneiper

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 506
    • Profil anzeigen
    • Gaststätte Birgit´s Beisl
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #303 am: 30. Juni 2014, 16:39 »
Glückwunsch nach Döbeln für den Klassenerhalt

Amtsgericht Leipzig, Aktenzeichen: 404 IN 999/14

In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen des Sportgemeinschaft Sachsen Leipzig e.V., Am Sportpark 2, 04179 Leipzig, Amtsgericht Leipzig , VR 5037
vertreten durch den Vorstand Frank Weser
vertreten durch den Vorstand Rolf Mehlhorn
vertreten durch den Vorstand Fred Krabbes


- wurde am 30.06.2014 um 11:45 Uhr das Insolvenzverfahren eröffnet.


Insolvenzverwalter ist:

Rechtsanwalt Prof. Dr. Lucas F. Flöther, Nikolaistraße 3-5, 04109 Leipzig, Telefax: 0341 65220111 Email geschäftlich: leipzig@floether-wissing.de Telefon geschäftlich: 0341 652200


Die Insolvenzforderungen im Rang des § 38 InsO sind schriftlich bis zum 11.08.2014 bei dem Insolvenzverwalter anzumelden.


Sicherungsrechte an beweglichen Sachen und Rechten sind dem Insolvenzverwalter unverzüglich anzuzeigen (§ 28 Abs. 2 InsO).


Leistungen an den Schuldner haben zu unterbleiben (§ 28 Abs. 3 InsO).


Das schriftliche Verfahren wurde angeordnet.


Anträge und Stellungnahmen zur Beschlussfassung über


- die Beibehaltung des bisherigen oder Wahl eines neuen Verwalters oder Treuhänders gemäß § 57 InsO

- die Wahl eines Gläubigerausschusses gemäß § 68 InsO

- den Fortgang des Verfahrens, hierbei insbesondere die Entscheidung über die Betriebsfortführung gemäß § 157 InsO, Vorgaben zur Rechnungslegung des Insolvenzverwalters gemäß § 66 InsO und zur Verwahrung der Wertgegenstände durch den Insolvenzverwalter gemäß § 149 InsO

- die Genehmigung von Rechtshandlungen von besonderer Bedeutung gemäß § 160 InsO

- die Beauftragung eines Insolvenzplanes gemäß § 218 InsO

- ggf. Anordnung oder Aufhebung der Eigenverwaltung gemäß §§ 271, 272 InsO

- zur Anhörung über die Leistung eines Massekostenzuschusses im Falle der Massearmut und den Verzicht auf einen Rechnungslegungstermin gemäß §§ 66 und 207 InsO


sind schriftlich bis zum 11.09.2014 beim


Amtsgericht Leipzig
Bernhard-Göring-Straße 64
04275 Leipzig


unter Angabe des Aktenzeichens einzureichen.


Die Prüfung der angemeldeten Forderungen erfolgt im schriftlichen Verfahren. Bis zum 11.09.2014 kann der Feststellung schriftlich widersprochen werden.


Nach Ablauf der gesetzten Frist trägt das Insolvenzgericht das Ergebnis in die Tabelle ein bzw. wird über die Einwendungen gegen die Anordnung des schriftlichen Verfahrens entschieden.


Es wird darauf hingewiesen, dass die Zustimmung zu Rechtshandlungen von besonderer Bedeutung gemäß § 160 InsO auch dann als erteilt gilt, wenn die Gläubigerversammlung beschlussunfähig ist.


Die Gläubiger werden über das Prüfungsergebnis festgestellter und für den Ausfall festgestellter Forderungen nicht benachrichtigt.



Rechtsbehelfsbelehrung:


Gegen diese Entscheidung findet die sofortige Beschwerde (im Folgenden Beschwerde) statt.


Die Beschwerde ist binnen einer Notfrist von zwei Wochen


bei dem Amtsgericht Leipzig, Bernhard-Göring-Straße 64, 04275 Leipzig


einzulegen.


In Insolvenzverfahren, die vor dem 01.03.2012 beantragt wurden, kann die Beschwerde auch bei dem Landgericht Leipzig, Harkortstraße 9, 04107 Leipzig eingelegt werden.


Die Frist beginnt mit der Verkündung der Entscheidung oder, wenn diese nicht verkündet wird, mit deren Zustellung. Die Zustellung kann sowohl durch Aufgabe zur Post mittels einfachem Brief als auch durch öffentliche Bekanntmachung im Internet unter www.insolvenzbekanntmachungen.de erfolgen. Wurde die Entscheidung öffentlich bekanntgemacht, so gilt diese zwei Tage nach dem Tag der Veröffentlichung als zugestellt. Erfolgte die Zustellung durch Aufgabe zur Post mittels einfachem Brief gilt diese drei Tage nach Aufgabe zur Post als bewirkt. Das Datum der Aufgabe zur Post kann dem Frankierungsaufdruck entnommen werden.


Die Beschwerde wird durch Einreichung einer Beschwerdeschrift oder zur Niederschrift der Geschäftsstelle eingelegt. Die Beschwerde kann auch zur Niederschrift der Geschäftsstelle eines anderen Amtsgerichts erklärt werden; die Frist ist jedoch nur gewahrt, wenn die Niederschrift rechtzeitig bei dem oben genannten Gericht eingeht.


Die Beschwerde muss die Bezeichnung des angefochtenen Beschlusses sowie die Erklärung enthalten, dass Beschwerde gegen diese Entscheidung eingelegt wird.


Die Beschwerde soll begründet werden.


Die Beschwerde kann auch in elektronischer Form mit einer qualifizierten elektronischen Signatur im Sinne des Signaturgesetzes eingereicht werden.

404 IN 999/14 Amtsgericht Leipzig, Insolvenzgericht, 30.06.2014
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.

Offline Kneiper

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 506
    • Profil anzeigen
    • Gaststätte Birgit´s Beisl
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #304 am: 30. Juni 2014, 23:04 »
am Dienstag in der LVZ

 Insolvenzverfahren gegen SG Sachsen gestern eröffnet

LEIPZIG. Gestern, am nominell letzten Tag der Saison, ist das Insolvenzverfahren gegen die SG Sachsen Leipzig eröffnet worden. Damit steht der Verein als Absteiger aus der Fußball-Sachsenliga trotz Tabellenplatz sechs fest. Der Landesligist hatte bereits vor Wochen Insolvenz angemeldet, weil er überschuldet ist. Von der Insolvenz der Leutzscher profitiert der Döbelner SC, der als Viertletzter eigentlich hätte absteigen müssen, nun aber in der Sachsenliga bleiben darf.
Die SG Sachsen hat sogar Mühe, die Voraussetzungen für die Landesklasse (neue Bezeichnung für die bisherige Bezirksliga) zu erfüllen. Nötig sind zum Beispiel mindestens drei Nachwuchsteams. Momentan sind die Leutzscher aber nur an zwei anrechnungsfähigen Teams in Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen beteiligt.
Deshalb hat der Spielausschuss des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) beantragt, die SG Sachsen in die Stadtliga abzustufen. Sollte das SFV-Präsidium diesem Antrag in seiner Sitzung am 7. Juli stattgeben, kann Tresenwald Machern als bester Zweitplatzierter aus den Kreisoberligen zusätzlich neben den drei Kreismeistern (SV Süptitz, SSV Markranstädt II, HFC Colditz) in die Landesklasse Nord (Leipzig) aufsteigen. F. M.
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.

Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #305 am: 01. Juli 2014, 08:18 »
Ohne jede Häme sei festgestellt, dass mit 300 T€ Verbindlichkeiten und drei Jahren ohne Buchhaltung wohl klar sein dürfte, wo und wie die Verantwortlichkeiten liegen. Der Betrug am Leutzscher Fußball hat mit diesen Dimensionen ganz klar kriminellen Charakter und ich hoffe mal, dass jetzt dem Letzten ein Licht aufgeht. 300 T€ Betriebskosten können es (um den Rechenspielern vorzubeugen) nicht sein und wer seinen Pflichten als Kaufmann in Bezug auf eine Buchhaltungspflicht nicht nachkommt, macht sich nun mal strafbar. Das gilt auch für die, denen per BGB und Satzung die Mitverantwortung zugewachsen ist. Also soll mir nie wieder einer dieser Fußballversteher aus dem Aufsichts-Rat oder einer der anderen Himmelsbotenvorständler irgendwas erzählen. Prognose: Sie werden Engel hängen und verdammen und ihre Hände versuchen in Unschuld zu waschen = Typisch FC Sachsen! Lonzen/Kölmel = Nachtijall, ick hör Dir trapsen!

Und: Was natürlich bei diesen Aussagen des IV in einem noch einmal anderen Licht erscheint, ist unsere jahrelange Kritik an der Arbeitsweise des Rathauses. Das Herrn Rosenthal unterstehende und von einer Frau Kirmes geführte Amt war gemäß Vertrag doch wohl verpflichtet, auf der Basis einer Buchhaltung die Betriebskostenabrechnung zu prüfen. Ich bin mal gespannt, welche Konsequenzen das hat. Für mich ein ganz klarer Fall für den Staatsanwalt! Hier liegt mindestens Amtsmissbrauch, wenn nicht gar betrug vor. Von wem auch immer...
« Letzte Änderung: 01. Juli 2014, 08:29 von J.Meurer »
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline egon

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 508
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #306 am: 01. Juli 2014, 08:56 »
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass das irgendwelche Folgen für Mitarbeiter im Rathaus hat. In leipzig nicht.

 :doppel :doppel :doppel :doppel

Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #307 am: 01. Juli 2014, 11:58 »
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass das irgendwelche Folgen für Mitarbeiter im Rathaus hat. In leipzig nicht.

 :doppel :doppel :doppel :doppel

Ich glaube nicht, ich weiß und da ich weiß, ist mir die Situation von Wasserwerken, herrenlosen Häusern, Inkompetenz und Totalversagen des SPDgeführten Rathauses seit 25 Jahren natürlich bewusst.
Ergo: Man darf sich doch als Bürger auch noch mal ordnungsgemäßes und gesetzeskonformes Arbeiten der Verwaltung wünschen, obwohl es a.G. der Umstände ein frommer Wunsch bleiben wird...
 :D
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline der gohliser

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 398
  • Gründer-Hölli
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #308 am: 02. Juli 2014, 12:49 »
Zitat von: Udo K @ radio leutzsch Forum
Umso mehr hast Du selbst gesehen wie viel Arbeit in jeden Quadratmeter des AKS, körperlich und finanziell, investiert werden muss bevor man ein Ergebnis vorweisen kann.


Lasst euch dafür nicht auch noch feiern. Das war verdammt nochmal eure Pflicht! Ihr habt schließlich die Betreiberzuschüße für genau DIE Sache erhalten. Ihr habt die Catering-Einnahmen genau DAFÜR verwenden wollen.

Haltet einfach den Rand, schön das ihr es in Angriff genommen habt, aber dafür habt ihr genügend Kohle erhalten.

Ihr ward nur so bescheuert den Sonnengott die Kohle in Sand und Wildzäune investieren zu lassen und habt als Aufsichtsrat versagt und das Treiben durch NICHTSTUN gefördert.


Quarkt nicht irgendwelche Scheiße.
Da bin ich mir zu 100% sicher, fehlt nur noch der entsprechende Beweis.

Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #309 am: 02. Juli 2014, 14:31 »

Lasst euch dafür nicht auch noch feiern. Das war verdammt nochmal eure Pflicht! Ihr habt schließlich die Betreiberzuschüße für genau DIE Sache erhalten. Ihr habt die Catering-Einnahmen genau DAFÜR verwenden wollen.

Haltet einfach den Rand, schön das ihr es in Angriff genommen habt, aber dafür habt ihr genügend Kohle erhalten.

Ihr ward nur so bescheuert den Sonnengott die Kohle in Sand und Wildzäune investieren zu lassen und habt als Aufsichtsrat versagt und das Treiben durch NICHTSTUN gefördert.


Quarkt nicht irgendwelche Scheiße.

mh..... Irgendwo hat er recht, der @Simon; stimmt`s UdoK?   :chron
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.421
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #310 am: 02. Juli 2014, 23:45 »
@Lindenauer, @malu0815, @arschmitohren, Du kleine Laus in sämtlichen grün-weißen Pelzen...
Solltest Du nicht mit dem Ausfüllen von Mitgliedsanträgen in Deinem neuen Verein beschäftigt sein, Dich mit Deinen neuen Kumpels treffen und den Aufstieg feiern...
Blöde wah, fehlt was... :D
Dein Gepiesacke ist so bischen wie Wichsen für alles richtig gemacht...
Und zu Christian Winter, ist halt Christian Winter, ich reg mich ja auch nicht über Toastbrote auf :str3...
Mannschaftsversteher

Offline der gohliser

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 398
  • Gründer-Hölli
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #311 am: 03. Juli 2014, 09:19 »
Zitat von: Weitreisenderuwe @radio-leutzsch Forum
.... hätte es garnicht geben müssen. Wäre nicht das Jahr 2008 gewesen ....

...als man sich vollends unter die Knute von Kölmel, Lonzen, Schlörb und den anderen Schergen begab... In der Nachbetrachtung waren wir einfach mal zu blind und zu versaut als Mitglieder als das wir Fragen gestellt hätten. In der Nachbetrachtung war der Weg einiger Fans des FCS richtig sich dem nicht mehr zu beugen.

Ich halte aber allen zu Gute, denn mir ging es nicht anders, dass wir nur das damalige Pamphlet gesehen haben, es nicht gut fanden und die vorgenannten vermeintlich mit der Kohle winkten. Da wird man einfach mal schwach, wenn man sich mit der Situation nicht auseinandersetzt oder nachfragt.

Aber den Spielbetrieb der BSG als Übel des Ganzen zu sehen ist wiedereinmal zu kurz gegriffen und wird dem Gesamtkontext nicht mal ansatzweise gerecht.

Die Leutzscher Idee hätte es nämlich nicht geben müssen, wäre das Jahr 1990 ff. gewesen. da fing die Scheiße nämlich an mit den ganzen illustren Namen die auch DU immer gern hofiert hast. Denn dort hätten wir alle schalten müssen, als die erste Insolvenz noch garnicht absehbar war.

Aber es ist einfacher alles dem Rechts-Links-Dogma unterzujubeln.  :rolleyes:

In diesem Sinne: Venceremos

http://youtu.be/kDwZAtE6yWY
« Letzte Änderung: 03. Juli 2014, 09:22 von simon »
Da bin ich mir zu 100% sicher, fehlt nur noch der entsprechende Beweis.

Offline Rodger

  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.280
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #312 am: 03. Juli 2014, 12:21 »
wenn ich das dadrüben lese  :banghead:

kann mir jmd. noch erklären wie die 3 Jahre von 2008 bis zum Ableben des FCS hätten ablaufen sollen, wenn die Ultras und Fans den Weg der "neuen kleinen BSG" nicht gegangen wären?

Gebe noch mal paar Stichpunkte:
- Lonzen
- ZS
- Mitglieder
- Metas
- Schulden

Offline ReinerUnsinn

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.192
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #313 am: 03. Juli 2014, 13:08 »
Versteh gar nicht warum man sich mit den Konsorten auseinander setzt??

Die werden sich immer ihre Meinung so legen wie sie es brauchen....

Mal so:
"Da wo wir hingehen brauchen wir keine Ultras...."

Dann so:
"Hättet ihr euch damals nicht abgespaltet..."

Warum sollte man sich mit solchen Spinnern noch auseinandersetzen, die einen selbst immer übel zugeredet haben, aber selbst in 6 Jahren durch konsequentes "durchwinken" 2 Vereine an die Wand fahren lassen haben????

Was die machen und quatschen ist sowas von Bummms :015:
Jeden Tag den ich neu beginne, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können.

Offline Archivar

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 3.284
    • Profil anzeigen
Antw:Landesliga (6.Liga)
« Antwort #314 am: 03. Juli 2014, 13:14 »
Versteh gar nicht warum man sich mit den Konsorten auseinander setzt??

Die werden sich immer ihre Meinung so legen wie sie es brauchen....

Mal so:
"Da wo wir hingehen brauchen wir keine Ultras...."

Dann so:
"Hättet ihr euch damals nicht abgespaltet..."

Warum sollte man sich mit solchen Spinnern noch auseinandersetzen, die einen selbst immer übel zugeredet haben, aber selbst in 6 Jahren durch konsequentes "durchwinken" 2 Vereine an die Wand fahren lassen haben????

Was die machen und quatschen ist sowas von Bummms :015:

"die 300 Hanseln brauchen wir nicht" haste vergessen :victory:

p.s.  zu dem Geschreibe dort drüben

homer-langweilig gähn xD
Ein Fußballforum ist nicht der Nabel der Welt ;)