Autor Thema: Regionalliga Nordost 2022/2023  (Gelesen 15520 mal)

Offline Halbschuh

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #45 am: 03. Juni 2022, 18:03 »
Für alle anderen nochmal zur Erinnerung:

Danke fürs Teilen. Jens Uwe Vogt, der im ersten Video der Wortführer ist, war am Überfall auf das Element of Crime Konzert in der Zionskirche beteilgt, wurde aber auf wundersame Weise nicht angeklagt.

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #46 am: 04. Juni 2022, 21:09 »
Die kommende Saison nun also wieder mit dem BFC und ohne Eilenburg. Das ist für die Attraktivität der Liag und auch dem Zuschauerzuspruch gesamt nicht so schlecht. Das führt auch dazu, daß die Profimannschaften in der Liga weiter zu nehmen und die Amateure nicht mehr so vertreten sind.
Dadurch wird es aber auch eine ziemlich spannende Saison mit so vielen Traditionsvereinen wie lange nicht mehr.
Es bleibt jetzt nur noch der Aufsteiger aus der Oberliga Nord offen. Da ist auch nach dem heutigen Spieltag noch keine Entscheidung gefallen, aber am kommenden Spieltag ist das absolute Spitzenspiel zwischen Greifswald und Hertha 03. Ich hoffe da auf Greifswald, damit MV auch mal wieder in der Regio vertreten ist und nicht noch ein unscheinbarer Verein aus Berlin in unserer Liga spielt.

Offline eagle14

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #47 am: 04. Juni 2022, 21:34 »
ich erlaube mir über die fanszene des bfc einen beitrag zu schreiben-
1978 war ich freitagabend zu einem punktspiel im jahnstadion.
der fanblock des bfc bestand aus max 100 fahnenschwingenden jugendlichen. wahr wohl der knabenchor von mielkes lieblingsschule.
nach dem 2;0 belegte uns ein zuschauer ; klasse heute bekommen die scheiss sachsen wieder einen auf die fr..se. die verbale rückantwort folgte prompt, rote socke wahr wohl das harmloseste von mir. der rentner ging daraufhin zu der polizei und nach grossen theater hatte sich für mich das spiel erledigt . 10 monate später durfte ich die rückreise antreten.
zu dieser zeit gab es noch keine fanszene beim bfc. union, chemie , magdeburg, lok und dresden auf jeden fall, wo es auch nach dem spiel zu handfesten auswertungen untereinander kam.
weiss nicht, wo auf einmal die paar hundert handfesten bfc fans herkamen . für spekulationen gibt es genug möglichkeiten, zumahl die paar auswärtsfahrer aller 2 wochen einen neuen schal oder fahne brauchten.
egal, diese kollone brauche ich nicht, genau wie dd.

mich hats heute für oldenburg gefreut. die ham ja nichtmal flutlicht für die 3. liga. chemie währe deswegen aus der 4. liga herausgeflogen. das sind doch alles kranke möchtegern patriarchen

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.544
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #48 am: 04. Juni 2022, 22:28 »
Die kommende Saison nun also wieder mit dem BFC und ohne Eilenburg. Das ist für die Attraktivität der Liag und auch dem Zuschauerzuspruch gesamt nicht so schlecht. Das führt auch dazu, daß die Profimannschaften in der Liga weiter zu nehmen und die Amateure nicht mehr so vertreten sind.
Dadurch wird es aber auch eine ziemlich spannende Saison mit so vielen Traditionsvereinen wie lange nicht mehr.
Es bleibt jetzt nur noch der Aufsteiger aus der Oberliga Nord offen. Da ist auch nach dem heutigen Spieltag noch keine Entscheidung gefallen, aber am kommenden Spieltag ist das absolute Spitzenspiel zwischen Greifswald und Hertha 03. Ich hoffe da auf Greifswald, damit MV auch mal wieder in der Regio vertreten ist und nicht noch ein unscheinbarer Verein aus Berlin in unserer Liga spielt.
In welche Kategorie rechnest Du uns mit ein... Die Attraktivität eines BFC-Auswärtsblocks konnte man heute wieder genießen...
Mannschaftsversteher

Offline Halbschuh

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #49 am: 05. Juni 2022, 09:21 »
mich hats heute für oldenburg gefreut. die ham ja nichtmal flutlicht für die 3. liga. chemie währe deswegen aus der 4. liga herausgeflogen. das sind doch alles kranke möchtegern patriarchen

Das fand ich auch interessant. So wie ich die Verantwortlichen von Oldenburg verstanden habe, reicht es ein Ausweichstadion für die Flutlichtspiele zu finden. Für uns hätte diese Regelung in der Regionalliga nicht gereicht. Die 3. Liga scheint das daher lockerer zu nehmen als der NOFV. Es gab ja angeblich auch Präzedenzfälle (Havelse). Falls es keine Lösung gibt, steigt der BFC allerdings doch noch auf.

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #50 am: 05. Juni 2022, 11:21 »
In welche Kategorie rechnest Du uns mit ein... Die Attraktivität eines BFC-Auswärtsblocks konnte man heute wieder genießen...
Also ich würde uns zwischen reine Amateurmannschaft und Profimannschaft einordnen. Als reine Amateure sehe ich uns nicht mehr, denn dafür habe wir zu viele ehemalige Profis in den letzten beiden Jahren verpflichtet und zu einer Vollprofimannschaft reicht es aber auch noch nicht. Das ist aus jetziger Sicht auch noch gar nicht notwendig. Denn mit Vollprofis muss man aus meiner Sicht versuchen aufzusteigen, da sind wir aber noch einige Jahre von entfernt, schon aufgrund unserer Infrastruktur.
Zur Attraktivität des BFC, geht es nicht um deren Fans, sondern um die gesamte Liga. Denn wenn der BFC auswärts antritt, kommen dort mehr Zuschauer als z.B. wenn es EB, HBS o.ä. wären. Damit haben die Heimvereine mehr Einnahmen und können besser wirtschaften. Deswegen ist es für die gesamte Liga von Vorteil, wenn man zuschauerträchtige Vereine in der Liga hat. Denn das ist für die Vereine attraktiver, genauso wie für die Zuschauer. Es ist doch auch für uns interessanter gegen Vereine, wie FCCZ, Cottbus usw. zu spielen als gegen Auerbach, Rathenow oder Füwa. Im übrigen bringt es ja auch bessere Vermarktungschancen mit sich, ob für die Vereine mit Sponsoren, aber auch für die Liga insgesamt.

Das fand ich auch interessant. So wie ich die Verantwortlichen von Oldenburg verstanden habe, reicht es ein Ausweichstadion für die Flutlichtspiele zu finden. Für uns hätte diese Regelung in der Regionalliga nicht gereicht. Die 3. Liga scheint das daher lockerer zu nehmen als der NOFV. Es gab ja angeblich auch Präzedenzfälle (Havelse). Falls es keine Lösung gibt, steigt der BFC allerdings doch noch auf.
Die Aussage des VfB ist aber deren Wunsch und noch nicht abschließend mit dem DFB besprochen. Sondern das soll erst in den nächsten beiden Wochen passieren. Im übrigen wird die Flutlichtproblematik in den Regios unterschiedlich gehandhabt. Denn in der Nordstaffel, wie auch in Bayern gibt es keine Flutlichtpflicht in der Regionalliga. Deshalb hat Bayreuth als Drittligaaufsteiger auch kein Flutlicht und muss jetzt ein mobiles Flutlicht aufbauen. Da finde ich die Flutlichtpflicht in der RegioNO eigentlich auch ganz gut, allerdings mit längerer Überbrückungsfrist für die Oberligaaufsteiger.
Falls der VfB das mit dem Stadion nicht hinkriegen sollte, was aber unwahrscheinlich ist, wird nicht der BFC aufsteigen sondern Victoria Berlin in der dritten Liga bleiben.

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.822
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #51 am: 05. Juni 2022, 12:11 »
Falls der VfB das mit dem Stadion nicht hinkriegen sollte, was aber unwahrscheinlich ist, wird nicht der BFC aufsteigen sondern Victoria Berlin in der dritten Liga bleiben.

Ist das Deine Meinung oder kannst Du das belegen? Mir ist dieses Szenario nämlich nicht so klar.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #52 am: 05. Juni 2022, 14:33 »
https://www.dfb.de/news/detail/so-laeuft-das-zulassungsverfahren-zur-3-liga-144553/?no_cache=1&cHash=1bb1210fd159eb9464ec69e5a3f12d6e
Genau belegen kann ich meine Aussage nicht. Ich interpretiere das Zulassungsverfahren der 3. Liga wie folgt.
Die Nichtzulassung eines sportlich qualifizierten Vereins der 3. Liga bedeutet, daß der bestplatzierte Absteiger in der 3. Liga bleibt. Die Aufsteiger sind ja sportlich auch Teil der 3. Liga. Deshalb würde ich das so interpretieren, daß bei Nichtzulassung eines Aufsteigers, der Platz in diesem Fall von Victoria Berlin eingenommen wird. Das steht explizit jetzt aber nicht dort so drin.
Wobei es sicherlich in der Spielordnung des DFB dazu ganz exakte Regularien gibt. Die muss ich aber jetzt schuldig bleiben.

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.575
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #53 am: 05. Juni 2022, 15:02 »
ich erlaube mir über die fanszene des bfc einen beitrag zu schreiben-
1978 war ich freitagabend zu einem punktspiel im jahnstadion.
der fanblock des bfc bestand aus max 100 fahnenschwingenden jugendlichen. wahr wohl der knabenchor von mielkes lieblingsschule.
nach dem 2;0 belegte uns ein zuschauer ; klasse heute bekommen die scheiss sachsen wieder einen auf die fr..se. die verbale rückantwort folgte prompt, rote socke wahr wohl das harmloseste von mir. der rentner ging daraufhin zu der polizei und nach grossen theater hatte sich für mich das spiel erledigt . 10 monate später durfte ich die rückreise antreten.
zu dieser zeit gab es noch keine fanszene beim bfc. union, chemie , magdeburg, lok und dresden auf jeden fall, wo es auch nach dem spiel zu handfesten auswertungen untereinander kam.
weiss nicht, wo auf einmal die paar hundert handfesten bfc fans herkamen . für spekulationen gibt es genug möglichkeiten, zumahl die paar auswärtsfahrer aller 2 wochen einen neuen schal oder fahne brauchten.
egal, diese kollone brauche ich nicht, genau wie dd.

mich hats heute für oldenburg gefreut. die ham ja nichtmal flutlicht für die 3. liga. chemie währe deswegen aus der 4. liga herausgeflogen. das sind doch alles kranke möchtegern patriarchen

Beim BFC gibt es die sogenannten „79er“. Heute ein Fanclub bestehend aus Althools. Haben sogar ne eigene Chronik. Das ist die Truppe um Claasen, Spion usw. Sollte deine Frage beantworten wo das seinen Anfang hat. Dort gabs erstmal Jahre lang vor den Kopf bevor die eine eingeschworene Gemeinschaft wurden und irgendwann brutal zurückschlugen. Der Rest ist dann Mythos der sich verselbstständigt und neue Leute aus solchem Spektrum anzieht. Nur ist heute die sportliche Konkurrenzsituation in Berlin eine Andere.


Offline Halbschuh

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #54 am: 05. Juni 2022, 18:33 »
Ist das Deine Meinung oder kannst Du das belegen? Mir ist dieses Szenario nämlich nicht so klar.

Ich hatte die Info in meinem Post bei 3. Liga online gelesen. Das Ganze ist aber in der Tat nicht mehr aktuell, weshalb ich falsch lag:

https://www.liga3-online.de/vfb-oldenburg-hausaufgaben-fuer-lizenzerteilung-erledigt/

Gestern in der Halbzeitpause wurden die Oldenburg-Verantwortlichen befragt, haben sich aber bedeckt gahalten. Als frühere Beispiele nannte der Reporter Havelse und Lübeck, was ich aber nicht noch einmal verifiziert habe. Das jetzige Stadion liegt im Wohngebiet. Auch deshalb dürfen keine Spiele nach 18:30 Uhr stattfinden. Oldenburg überlegt daher ein neues Stadion zu bauen (klassischer Fehler würde ich sagen).
« Letzte Änderung: 05. Juni 2022, 18:38 von Halbschuh »

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #55 am: 05. Juni 2022, 21:14 »
Ja das Interview war schon etwas schwierig, was aber meiner Meinung nach an dem NDR Reporter lag. Den Vergleich mit Lübeck und Havelse habe ich auch nicht so richtig verstanden. Denn Lübeck hat seine komplette Saison im Heimstadion gespielt, allerdings ohne Rasenheizung und Havelse hat die komplette Saison in Hannover gespielt.
Das Marschwegstadion in Oldenburg ist von der Lage wirklich schwierig. Es liegt im Wohngebiet und deswegen ist die An- und Abreise immer problematisch. Außerdem liegt es direkt an der Autobahn und deswegen ist ein Flutlicht kaum möglich. Da wäre ein Neubau an anderer Stelle schon sinnvol. Aber da ist die Finanzierung das entscheidende Kriterium und ob der Verein als Mieter das bezahlen kann, ist schon fraglich.
Letztlich ist das aber nicht unser Problem, aber wir kennen uns ja mit Infrastrukturproblemen aus.

Offline Zerberus

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 32
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #56 am: 07. Juni 2022, 15:48 »
Der BFC trennt sich von Trainer Christian Benbennek.

Offline Ultrasymphatisant

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #57 am: 07. Juni 2022, 19:20 »
Wen interessiert dieser Kackverein ,waren ,sind und bleiben Unsymphaten . Genau wie vor 35 Jahren ,diese verschissenen Staatsklubs ,da ist mir fast jeder andere lieber .

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #58 am: 07. Juni 2022, 20:26 »
Der BFC trennt sich von Trainer Christian Benbennek.
Menschlich ist das mit Sicherheit kein Verlust für die Liga. Interessant dürfte der Nachfolger sein. Ich tippe mal auf einen erfahrenen Drittligatrainer, schon allein wegen den Ambitionen des BFC.
Ansonsten gibt es ziemlich viele Trainerwechsel in der Liga. Wobei es durchaus bemerkenswert ist, daß einige Trainer von sich aus gegangen sind.

TB Berlin                        alt:      M.Ziesche (zu SVB 03)
                                     neu:   A./M. Njie (ehemals Tasmania)

SV Babelsberg 03         alt:      H.Buder (zu TSG Neustrelitz)
                                    neu:    M.Ziesche (ehemals TB)

Lichtenberg 47            alt:      U.Lehmann
                                   neu:     M.Tik (ehemals Hertha 06)

Victoria Berlin              alt:      F.Toku
                                   neu:    S.Keskin (ehemals Victoria U19)

ZFC Meuselwitz          alt:      Bergner (zu Ottensen 05 HH)
                                  neu:     H.Weber (ehemals FCCZ)

BFC Dynamo              alt:       Benbennek
                                  neu:    H.Backhaus
« Letzte Änderung: 10. Juni 2022, 21:32 von Hanseat »

Offline Bürokrat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 579
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2022/2023
« Antwort #59 am: 07. Juni 2022, 20:27 »
Mein erster Gedanke zu Benbenneck war, in your face :098:

Was macht jetzt eigentlich der Berliner Kurier? :p050 :ren

Der Schritt als solcher vom Verein ist schon nachvollziehbar, das war zum Schluss schon arg mau vom BFC...
« Letzte Änderung: 07. Juni 2022, 20:52 von Bürokrat »