Autor Thema: Dauerkarten 2020/21  (Gelesen 34753 mal)

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.616
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #105 am: 04. August 2020, 22:18 »
Ich hoffe mal, es wird nicht die Stehplatzregelung der DFL als Maß für die Regionalliga genommen. Das letzte Wort haben schließlich die Ämter und nicht die regionalen Verbände. Ansonsten bleibt nur die Möglichkeit Chemie als Religion anmelden (was es ja quasi ist) und dann auf Ausübung der Religionsfreiheit zu pochen.

So oder so darf es keinesfalls auch nur ein Fünkchen Normalität geben! Massive Zuschauerbeschränkungen - keine Zaunfahnen, „Singverbot“ - Fernbleiben usw.
Wenn man es der Mannschaft plausibel erklärt dann wird sie es verstehen.
Bundesligastadien sind für mich schon mal bis auf Weiteres unbetretbar! Unter den DFL-Vorgaben ist ein Stadionbesuch nur Arbeit und kein Vergnügen. Wenn dies der Fußball der nächsten Zeit oder gar für immer wird, dann ciao! Ich mache echt sehr viel mit aber hier ist jetzt die Grenze des Zumutbaren erreicht. Dauerkarte, Merchendise, Spenden usw. alles sehr gerne. Aber ein Stadionbesuch unter solchen Umständen geht gegen alles was ich mir vorstellen kann. Und da kann Verein und Szene schreiben was sie möchte. Normalität und Normalzustand darstellen in dem ich bspw. Fahnen aufhänge und supporte als wäre nichts, ist für mich nicht machbar. Liebe und Stolz zu Verein und Kurve hin oder her. Wenn Leute draußen bleiben müssen oder singen/supporten verboten wird, ist dies nicht „mein“ Fußball. Und ja. Auch Bier und Bratwurst gehören dazu auch wenn es nur Beiwerk ist.
 
« Letzte Änderung: 04. August 2020, 22:22 von Esca »

Offline Struppi

  • Global Moderator
  • Spam-TITAN
  • *
  • Beiträge: 5.036
  • Dummheit frisst, Intelligenz säuft.
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #106 am: 04. August 2020, 22:47 »
Ich glaube, mich hat Corona schon vor fünfzehn Jahren heimgesucht.
Bundesliga, WM, Champions-Liga, EM und jeden Tag irgendwelche sinnfreien Begegnungen zwischen Tampere und Sibiu im TV - nee, das wollte ich nicht mehr.
Ich verharre also weiter in meinem Lockdown und warte auf die Dauerkarte für den richtigen Fußball. Wenn die natürlich wieder mit LVZ-Post kommt, sehen wir uns erst zur Rückrunde.  :bier:
Ein Leben ohne Chemie ist möglich, aber sinnlos. (bei Loriot geklaut)

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.616
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #107 am: 04. August 2020, 23:09 »
Wer den Artikel richtig liest, weiß wohin die Reise geht... Zumindest bis Anfang September.

https://www.sportbuzzer.de/artikel/sachsens-gesundheitsministerin-rat-bei-fussball-mit-fans-zu-vorsicht/

Offline Sündenbock

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 724
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #108 am: 05. August 2020, 08:34 »
Wer den Artikel richtig liest, weiß wohin die Reise geht... Zumindest bis Anfang September.

https://www.sportbuzzer.de/artikel/sachsens-gesundheitsministerin-rat-bei-fussball-mit-fans-zu-vorsicht/

Zur Vorsicht raten, schön und gut. Trotzdem hoffe ich, dass unsere (d.h. hier Sachsens) Gesundheitsministerin ggf. Mut beweist, den Grad der Einschränkungen abhängig von der Situation hier in Sachsen zu machen. Wenn Bayern als Grenzland zu Risikoregionen volles Programm machen will, schön und gut. "Wichtig ist mir aber auf jeden Fall ein bundesweit einheitliches Vorgehen" (Köpping) klingt mir leider nicht nach der Bereitschaft, notfalls einen eigenen Plan zu erstellen.

Ob man sich damit einen Gefallen tun wird? Ein sächsischer Unternehmer/Veranstalter (noch mehr einer aus Mecklenburg-Vorpommern), der sich einem zwar nicht zu verharmlosenden, aber keineswegs apokalyptischen Bedrohungszenario durch Corona ausgesetzt sieht; ob der Verständnis dafür aufbringen wird, sich den gleichen Einschränkungen und damit wirtschaftlichen Schwächungen unterwerfen zu müssen wie jemand aus Bayern, Baden-Württemberg, NRW oder dem Saarland?

Betrifft mich persönlich z.B. nicht, viele andere Menschen schon. Aber andererseits möchte die SPD ja eh keine Volkspartei mehr sein. Mein Fehler.
« Letzte Änderung: 05. August 2020, 08:54 von Sündenbock »

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.616
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #109 am: 05. August 2020, 08:55 »
Zur Vorsicht raten, schön und gut. Trotzdem hoffe ich, dass unsere (d.h. hier Sachsens) Gesundheitsministerin ggf. Mut beweist, den Grad der Einschränkungen abhängig von der Situation hier in Sachsen zu machen. Wenn Bayern als Grenzland zu Risikoregionen volles Programm machen will, schön und gut. "Wichtig ist mir aber auf jeden Fall ein bundesweit einheitliches Vorgehen" (Köpping) klingt mir leider nicht nach einem eigenen Plan.

Ob man sich damit einen Gefallen tun wird? Ein sächsischer Unternehmer/Veranstalter (noch mehr einer aus Mecklenburg-Vorpommern), der sich einem zwar nicht zu verharmlosenden, aber keineswegs apokalyptischen Bedrohungszenario durch Corona ausgesetzt sieht; ob der Verständnis dafür aufbringen wird, sich den gleichen Einschränkungen und damit wirtschaftlichen Schwächungen unterwerfen zu müssen wie jemand aus Bayern, Baden-Württemberg, NRW oder dem Saarland?

Betrifft mich persönlich z.B. nicht, viele andere Menschen schon. Aber andererseits möchte die SPD ja eh keine Volkspartei mehr sein. Mein Fehler.

Als jemand mit etwas Hintergrundwissen kann ich dir sagen, dass Petra von allen Amtsträgerinnen der Länder noch die ist, die am mutigsten operiert ohne dabei unvorsichtig zu werden. Neben Thüringen kamen die meisten realistischen Lockerungsvorschläge aus Sachsen. Natürlich favorisiert sie eine bundesweit einheitliche Lösung damit Bürgerinnen und Bürger wissen was gehauen und gestochen ist. Dieses SPD-Bashing kannst du dir in dieser Hinsicht kneifen denn gerade die SPD macht hier in der Krise sowohl Bundes- als auch Landesweit in den Koalitionen eigentlich nur die „Drecksarbeit“ (weil das Sozialressort logischerweise meist der SPD zufällt) und dies sogar recht gut. Als Dank gibt’s mal wieder Prügel und für die Unionsparteien die Lorbeeren in den Umfragen. Man gewöhnt sich als Soze aber an alles...

Offline Sündenbock

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 724
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #110 am: 05. August 2020, 09:42 »
Als jemand mit etwas Hintergrundwissen kann ich dir sagen, dass Petra von allen Amtsträgerinnen der Länder noch die ist, die am mutigsten operiert ohne dabei unvorsichtig zu werden. Neben Thüringen kamen die meisten realistischen Lockerungsvorschläge aus Sachsen. Natürlich favorisiert sie eine bundesweit einheitliche Lösung damit Bürgerinnen und Bürger wissen was gehauen und gestochen ist. Dieses SPD-Bashing kannst du dir in dieser Hinsicht kneifen denn gerade die SPD macht hier in der Krise sowohl Bundes- als auch Landesweit in den Koalitionen eigentlich nur die „Drecksarbeit“ (weil das Sozialressort logischerweise meist der SPD zufällt) und dies sogar recht gut. Als Dank gibt’s mal wieder Prügel und für die Unionsparteien die Lorbeeren in den Umfragen. Man gewöhnt sich als Soze aber an alles...

Danke für dein Hintergrundwissen. Und zu wissen, "was gehauen und gestochen ist", ist auch immer ganz toll. Aber sei unbesorgt: Der Sachse hätte schon Verständnis dafür, sich über seine Einschränkungen im MDR auf dem Laufenden zu halten - und nicht in der Tagesschau. Weitaus weniger Verständnis hätte er wohl dafür, genauso wie ein Bewohner der süd- oder westdeutschen Grenzregionen behandelt zu werden.

Wir werden sehen, wie es läuft. Dass die Sozis sich ein dickes Fell zugelegt haben, ist ja schon mal ein Anfang. Und wahrscheinlich eine zukunftsträchtige Entscheidung, wenn sich nichts ändert. Ob sie dem Prügelknaben-Dasein wieder entfliehen können, liegt im übrigen nur an ihnen selbst, und an niemandem sonst.
« Letzte Änderung: 05. August 2020, 09:53 von Sündenbock »

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.616
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #111 am: 05. August 2020, 10:24 »
Danke für dein Hintergrundwissen. Und zu wissen, "was gehauen und gestochen ist", ist auch immer ganz toll. Aber sei unbesorgt: Der Sachse hätte schon Verständnis dafür, sich über seine Einschränkungen im MDR auf dem Laufenden zu halten - und nicht in der Tagesschau. Weitaus weniger Verständnis hätte er wohl dafür, genauso wie ein Bewohner der süd- oder westdeutschen Grenzregionen behandelt zu werden.

Wir werden sehen, wie es läuft. Dass die Sozis sich ein dickes Fell zugelegt haben, ist ja schon mal ein Anfang. Und wahrscheinlich eine zukunftsträchtige Entscheidung, wenn sich nichts ändert. Ob sie dem Prügelknaben-Dasein wieder entfliehen können, liegt im übrigen nur an ihnen selbst, und an niemandem sonst.

Gehauen und gestochen sind bis auf Weiteres die 1.000 Zuschauer. Zumindest bis 31. August. Stand jetzt. Was das Gesundheitsamt Leipzig sagt und den AKS bzgl. Hygienekonzept bewertet, weiß ich nicht. Im Zweifel orientieren die sich am Land. Im Artikel wird ja auch auf eine Studie im Rahmen eines Konzerts mit 4.000 freiwilligen Besuchern am 22. August verwiesen. An den Ergebnissen wird man sich sicherlich zukünftig ebenfalls orientieren.

P.S. Die Bundesliga bekommt auf Grund der modernen Arenen eine Extrawurst. Mal wieder.
« Letzte Änderung: 05. August 2020, 10:30 von Esca »

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.833
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #112 am: 05. August 2020, 10:34 »
Danke für dein Hintergrundwissen. Und zu wissen, "was gehauen und gestochen ist", ist auch immer ganz toll. Aber sei unbesorgt: Der Sachse hätte schon Verständnis dafür, sich über seine Einschränkungen im MDR auf dem Laufenden zu halten - und nicht in der Tagesschau. Weitaus weniger Verständnis hätte er wohl dafür, genauso wie ein Bewohner der süd- oder westdeutschen Grenzregionen behandelt zu werden.

Solange der Sachse schön brav in seinem Bundesland bleibt und keinen anderen Ausbundesbürger reinlässt und nicht ständig ins Bundesausland zur Arbeit oder in den Urlaub muss mag das sogar stimmen.

Generell wäre es angebracht, sich in beiden Medien zu informieren. Für mich ergeben allgemeingültige Grundsätze wie die Maskenpflicht absolut Sinn und sie gehören daher auf eine bundesweite Ebene gehoben. Wir sind alle so mobil. In einer globalisierten Welt ist einfach mal sehr viel Bewegung drin. Da verschwimmen Grenzen. Was ist denn zum Beispiel mit Thüringern oder Sachsen, die zur Arbeit nach Bayern fahren müssen, oder Niedersachen, die nach Hamburg fahren? Im Umfeld dieser Grundsätze kann sich dann der Föderalismus gern betätigen, wie man es für angeraten hält. Dieses entweder/oder ist genau so unangebracht, wie das alle oder keiner.

Ob sie dem Prügelknaben-Dasein wieder entfliehen können, liegt im übrigen nur an ihnen selbst, und an niemandem sonst.

Seh ich anders. Gehören immer auch die dazu, die prügeln. Und es ist so schwer, Gewohnheiten aufzugeben. Wenn der Prügelknabe sich erhebt und einem entgegentritt, nimmt man lieber einen größeren Knüppel oder erhöht die Schlagkraft. Dann geht es erst richtig los. Aber wie heißt es so schön: Es muss erst viel schlimmer werden, damit es wieder besser wird. Insofern muss man als Prügelknabe schon die Initiative wagen. Die europäische Rechte macht es ja seit Jahren vor, wie man den Medien den Knüppel wegnimmt.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.931
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #113 am: 05. August 2020, 10:44 »
Ist es nicht ein bisschen armselig für eine einst stolze Volkspartei wie der SPD, sich einzig und allein darüber zu definieren die "Drecksarbeit für andere zu machen" und vom Volk "Prügel zu beziehen" ? Gibt es nicht vielleicht noch andere Ursachen für den Untergang derselbigen ?

Sorry meine Herren, der von mir hoch verehrte Willy Brandt würde sich im Grabe umdrehen ob des verweigerten Realismuses.

PS: Aber hier geht es um Dauerkarten, also lasst uns nicht zu sehr abschweifen. :D
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.833
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #114 am: 05. August 2020, 10:58 »
Ist es nicht ein bisschen armselig für eine einst stolze Volkspartei wie der SPD, sich einzig und allein darüber zu definieren die "Drecksarbeit für andere zu machen" und vom Volk "Prügel zu beziehen" ? Gibt es nicht vielleicht noch andere Ursachen für den Untergang derselbigen ?

Sorry meine Herren, der von mir hoch verehrte Willy Brandt würde sich im Grabe umdrehen ob des verweigerten Realismuses.

PS: Aber hier geht es um Dauerkarten, also lasst uns nicht zu sehr abschweifen. :D

Es lag mir fern, die SPD oder irgendeine Partei verteidigen zu wollen. Die SPD interessiert mich nicht. Die Aussagen sollten allgemeingültig sein. Tut mir leid, dass das nicht klar geworden ist. Ich mag es nicht, wenn versucht wird, mich in eine Ecke zu drängen.

Abgesehen davon: DAS war polemisch. War das nötig?
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.616
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #115 am: 05. August 2020, 11:13 »
Ist es nicht ein bisschen armselig für eine einst stolze Volkspartei wie der SPD, sich einzig und allein darüber zu definieren die "Drecksarbeit für andere zu machen" und vom Volk "Prügel zu beziehen" ? Gibt es nicht vielleicht noch andere Ursachen für den Untergang derselbigen ?

Sorry meine Herren, der von mir hoch verehrte Willy Brandt würde sich im Grabe umdrehen ob des verweigerten Realismuses.

PS: Aber hier geht es um Dauerkarten, also lasst uns nicht zu sehr abschweifen. :D

Ich bin Freund des einfachen Ausdruckes. Die Bundesrepublik steht nicht umsonst im Vergleich mit anderen Industrienationen bei der pandemischen Lage noch vergleichsweise gut da. Und eben nicht weil ein Lindner Wirtschaftliedchen jodelt oder ein Merz radikale Marktwirtschaft propagiert. Sondern weil eine Bundesregierung wie auch viele Landesregierungen trotz aller Differenzen in der Krise einen guten Job machen. Übrigens fährt von der SPD während der Pandemie auch keiner Bötchen um Kronprinzen dem zahlreich anwesenden Untertanen am Flußufer zu präsentieren. Dies nur nebenbei.
Denkt mal drüber nach.

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.931
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #116 am: 05. August 2020, 11:34 »
Es lag mir fern, die SPD oder irgendeine Partei verteidigen zu wollen. Die SPD interessiert mich nicht. Die Aussagen sollten allgemeingültig sein. Tut mir leid, dass das nicht klar geworden ist. Ich mag es nicht, wenn versucht wird, mich in eine Ecke zu drängen.

Abgesehen davon: DAS war polemisch. War das nötig?

Mein Post war nicht explizit auf Dich gemünzt, lieber Dantel. Ich fand ihn jetzt auch eigentlich nicht unbedingt polemisch  :017:.  Esca brachte doch die Prügelknabenmentalität der SPD ins Spiel. Ich gebe Dir natürlich uneingeschränkt Recht dass die "Prügelnden" nicht viel besser sind als die Geprügelten. Wobei man hier schnell mit der Verrohung der Sitten kommt. Schaut man sich allerdings Bundestagsdebatten der 70-er und frühen 80-er Jahre an, dann wurde dort noch mehr aufeinander eingeprügelt. Allerdings mit dem Unterschied, dass Brandt, Schmidt, Wehner auf der einen Seite, und Strauß, Karstens oder Geißler auf der anderen Bank allesamt dennoch ein gewisses NIVEAU in Rhetorik und vor Allem Ausstrahlung hatten.

@Esca- Lindner als Beispiel zu bringen ist doch albern. Den nimmt doch keiner mehr ernst.

PS: Aber wie gesagt, wir bekommen bestimmt gleich Mecker, weil es hier doch um Dauerkarten geht.
« Letzte Änderung: 05. August 2020, 11:43 von thommy »
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline Kalle79

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #117 am: 05. August 2020, 19:54 »
Genau Dauerkarten. Frage mich so langsam wann die mal ankommen.

Offline Seegeritzer

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.946
  • NIEMAND WIE WIR!
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #118 am: 05. August 2020, 20:12 »
Genau Dauerkarten. Frage mich so langsam wann die mal ankommen.

Vormittags mit der Post...
"Die wohlfeilste Art des Stolzes ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt." Arthur Schopenhauer

Offline Meinereiner

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 449
    • Profil anzeigen
Re: Dauerkarten 2020/21
« Antwort #119 am: 05. August 2020, 20:33 »
Zumindest zieht man es anscheinend in Erwägung sie zu versenden. Ich hab schön ne Nachricht bekommen, weil ich vergessen hatte den Namen anzugeben.  :ass