Autor Thema: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“  (Gelesen 29949 mal)

Offline Sündenbock

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 682
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #345 am: 21. August 2020, 14:34 »
Vielleicht lohnen sich ja die ganzen 45 Minuten?

Vielleicht, ja. Aber es ging damit los, dass Esca hier eine heftige Behauptung in den Raum geworfen hat, ohne diese - auch auf mehrmaligen Wunsch hin - zu belegen. Das sollte man schon im Hinterkopf behalten

Versteh mich bitte richtig: Der Zeitstempel ist eine nette Unterstützung, aber man hat am Tag sicher auch noch andere Sachen zu tun.

Genau deshalb erachte ich es als Pflicht desjenigen, der etwas belegen muss bzw. sollte, die entsprechende Stelle im Video zumindest grob zu verorten. Wenn ich eine Arbeit schreiben muss und eine Quelle zitiere, kann ich auch nicht einfach sagen "stand in dem Buch hier" oder "wurde irgendwo in den Video gesagt, viel Spaß beim Suchen". Das gehört sich einfach so.

Das ist zwar grundsätzlich richtig, allerdings geben sich Demokratien dann wenigstens etwas Mühe, die Wahrheit zu verschleiern, während totalitäre Regime viel unverschämter und dreister lügen.

Keine Frage. Sehr löblich von den Demokratien.

Das war aber keine Lüge, sondern ein Fehler. Sie haben sich in der Saison (19/20) vertan.

Das mag sein, trotzdem kann eine solche Fehlauskunft zu einer Mythen- oder Legendenbildung beitragen. An irgendeinem bayerischen Stammtisch geht sicher gerade die Nachricht viral, dass "die Ossis" (genauer: die Sachsen) schon wieder vor 3000 Leuten spielen dürfen. Und darum ging es hier. Ob nun schlechte Recherche oder bewusste Falschinformation die Ursprung der Legende ist, hat für das Ergebnis keine Bedeutung.
« Letzte Änderung: 21. August 2020, 15:14 von Sündenbock »

Offline Bürokrat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 436
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #346 am: 21. August 2020, 14:45 »
 :w5 So groß bzw tief ist der bayrische Wald nun auch wieder nicht, als das die Bayern das für voll nehmen... :ren
« Letzte Änderung: 21. August 2020, 14:47 von Bürokrat »

Esca

  • Gast
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #347 am: 21. August 2020, 14:56 »
Ich verstehe gerade das Problem nicht.
Was glaubt ihr denn was passiert wenn in Bejin und anderen Mio.-Metropolen Wohnungen in Hochhäusern mit mehreren Menschen darin unter staatlicher Anordnung verriegelt oder sogar zugemauert wurden? Da geht doch aus Angst vor Ansteckung und Repression keiner ran und hilft. Wenn dort auch nur eine infizierte bzw. pflegebedürftige Person drin ist, und auf Grund der Bevölkerungszusammensetzung wird es dort öfter der Fall sein, kann man sich deren Überlebenschancen logisch ausrechnen. Spätestens wenn die Lebensmittel alle sind oder man nicht (mehr) körperlich in der Lage ist, sich was zuzubereiten. Noch abgesehen davon, dass dir sowieso keiner von außen hilft aus eben genannten Gründen. Diese staatlichen Grausamkeiten werden natürlich nicht international kolportiert oder tauchen in irgendeiner Statistik auf. Entweder packt man diese Leute dann in die Liste der an Covid-19 Verstorbenen oder sie tauchen einfach nirgendwo auf. Wer fragt denn auch konkret danach? Eher verschwinden die Verbreiter dieser Nachrichten... Eine Frage der Logik in totalitären Regimen. Wer in China demokratische Maßstäbe und reale Infektionszahlenangaben erwartet, erwartet auch freie Wahlen und ehrliche Wahlergebnisse aus Nordkorea. Ich bitte euch. Es hat doch nichts mit Verschwörungsmythos zu tun wenn man nicht infrage stellt, dass das chinesische Regime Grausamkeiten im Rahmen der Pandemiebekämpfung anordnete. Natürlich werden die sowas nicht in Zahlen niederschreiben oder Statistiken liefern. Das sind Schätzwerte gemessen auf die Bevölkerungsanzahl der betroffenen Mio.-Metropolen. Und gemessen an diesen Einwohnerzahlen läuft sowas fast schon zynisch unter Einzelschicksal. Noch zynischer ist, es als Behauptung abzutun. Rein logisch und mathematisch kann es gar keine Behauptung sein, bei 6. - 11 Mio. Einwohnern pro Metropole.

Ich meine im letzten Drittel des Films fällt dieser Satz. Zumindest in der deutschen Fassung.
Im Zusammenhang mit dem Vater, dessen behinderter Sohn in der Wohnung verhungert ist.
 
« Letzte Änderung: 21. August 2020, 15:20 von Esca »

Offline Sündenbock

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 682
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #348 am: 21. August 2020, 15:49 »
Ich meine im letzten Drittel des Films fällt dieser Satz. Zumindest in der deutschen Fassung.
Im Zusammenhang mit dem Vater, dessen behinderter Sohn in der Wohnung verhungert ist.

Danke, das macht es einfacher.

Offline Paxelander

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #349 am: 22. August 2020, 09:43 »
Ich verstehe gerade das Problem nicht.
[...]
Was glaubt ihr denn was passiert wenn in Bejin und anderen Mio.-Metropolen Wohnungen in Hochhäusern mit mehreren Menschen darin unter staatlicher Anordnung verriegelt oder sogar zugemauert wurden? Rein logisch und mathematisch kann es gar keine Behauptung sein, bei 6. - 11 Mio. Einwohnern pro Metropole.

Ich meine im letzten Drittel des Films fällt dieser Satz. Zumindest in der deutschen Fassung.
Im Zusammenhang mit dem Vater, dessen behinderter Sohn in der Wohnung verhungert ist.
Vielen Dank für den Link. Ohne mich mit der australischen Medienlandschaft auszukennen, scheint das dort ein anerkanntes Reportage-Format zu sein. Ich störe mich auch nicht daran, dass du die Menschenrechts-Verletzungen hochrechnest. Und ja, bestätigte Zahlen werden wir kaum bekommen. Trotzdem werbe ich dafür, auch in sozialen Medien sprachlich zu unterscheiden zwischen gut recherchierten Fakten und Informationen, die sich nicht sauber belegen lassen oder die persönliche Schlussfolgerungen sind. Auch richtig: Redaktionen machen Fehler, seriöse Medien gehen in Deutschland meist offen damit um. Nicht zuletzt gibt es einige Journalisten und Medienformate, die sich ausschließlich mit der Kritik an der Arbeit von Medien beschäftigen (Übermedien, Zapp, ...).

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.415
    • Profil anzeigen
Re: 2.Spieltag TeBe Berlin - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #350 am: 22. August 2020, 23:15 »
Tolles Spiel, Glückwunsch an die Mannschaft!
Ansonsten ist es eigentlich richtig traurig, das wäre heute ein Fussballfest vor mindestens 3500 Zuschauern gewesen.
Die Medien+Politik+angebliche Virologen verarschen hier alles und jeden und zwar von vorne bis hinten.
Wir befinden uns angeblich in einer Pandemie aber in den Krankenhäusern ist Kurzarbeit.
Das können die wem anders erzählen.
Hoffe sehr dass sich viele Chemiker am 29.8 zur Freiheitsdemo in Berlin einfinden.
Wenn Dummheit lang machen würde, könntest Du den Mond am Arsch lecken.. Und nein, ich halte mich da auch nicht mehr an Forenregeln... Komm in unsere Praxis und wir boxen.. Es ist genug gequatscht, die Idioten kapieren es einfach nicht..
Mannschaftsversteher

Offline ChristianS

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 4.037
  • Blinder Aktionist
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #351 am: 22. August 2020, 23:54 »
Hinweis: Der Beitrag, auf den @suchantke sich bezieht, wurde vom Autor selbst gelöscht.
„In schlechten Zeiten müsst ihr Chemiker sein. In guten haben wir genug davon.“
     – nach Charly Neumann (1931 – 2008)

Offline Leipzig27

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #352 am: 26. August 2020, 14:37 »
Ich finde die Gesundheit geht vor: Die der Spieler und der Fans. Dass es an anderen Stellen mit den Sicherheitsmaßnahmen happert ist schon klar, aber auch um einiges schwieriger umzusetzen.

Beste Grüße & bleibt gesund

Offline UrBöhlener

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 387
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #353 am: 27. August 2020, 01:45 »
Ich glaube, das wird eine ganz böse Veranstaltung in Berlin am Wochenende, trotz Verbot rufen die Rechten massenhaft zur "Demo" auf.

Zitat
Auch Waffen seien ab jetzt zur Gegenwehr erlaubt, hieß es etwa im Messenger-Dienst Telegram.

https://www.n-tv.de/politik/Corona-Gegner-rufen-zum-Sturm-auf-Berlin-article21997088.html
« Letzte Änderung: 27. August 2020, 01:47 von UrBöhlener »

Offline Hanseat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 389
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #354 am: 27. August 2020, 22:13 »
https://www.ardmediathek.de/ard/video/reportage-und-dokumentation/der-zug-der-seuche-das-coronavirus/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3JlcG9ydGFnZSBfIGRva3VtZW50YXRpb24gaW0gZXJzdGVuLzI3ZGU5MmU5LTI1ZDUtNGE4Ni04ZWZhLWVkY2ZjNTE2OGIyNw/

Hier mal eine interessante Dokumentation der ARD über den angeblichen Weg von Covid 19. Erstaunlich dabei ist, das der Erreger schon im Herbst 2019 in Europa unentdeckt aufgetaucht sein soll. Das China für die Folgen der Verbreitung verantwortlich sein soll, ist auch mehr ein Märchen als Realität. Wenn man sich so die Aussagen von Spahn und RKI zu den Masken zu Beginn der Pandemie  bei uns so anhört, kann man heute eigentlich nur den Kopf schütteln. Vor 6 Monaten erzählen die uns ernsthaft das Tragen von Masken macht keinen Sinn und heute werden Strafen für das Nichttragen festgelegt. Wenn man sich das so anschaut und es mal ernsthaft hinterfragt, kann man den Frust vieler schon verstehen. Wenn man sich dann noch überlehgt, daß Wissenschaftler schon seit Jahren die Politik drängen, sich auf so eine Pandemie vorzubereiten und außer irgendwelche Pläne wird nichts getan, ist das schon sehr bedenklich.
« Letzte Änderung: 27. August 2020, 22:25 von Hanseat »

Esca

  • Gast
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #355 am: 27. August 2020, 22:39 »
https://www.ardmediathek.de/ard/video/reportage-und-dokumentation/der-zug-der-seuche-das-coronavirus/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3JlcG9ydGFnZSBfIGRva3VtZW50YXRpb24gaW0gZXJzdGVuLzI3ZGU5MmU5LTI1ZDUtNGE4Ni04ZWZhLWVkY2ZjNTE2OGIyNw/

Hier mal eine interessante Dokumentation der ARD über den angeblichen Weg von Covid 19. Erstaunlich dabei ist, das der Erreger schon im Herbst 2019 in Europa unentdeckt aufgetaucht sein soll. Das China für die Folgen der Verbreitung verantwortlich sein soll, ist auch mehr ein Märchen als Realität. Wenn man sich so die Aussagen von Spahn und RKI zu den Masken zu Beginn der Pandemie  bei uns so anhört, kann man heute eigentlich nur den Kopf schütteln. Vor 6 Monaten erzählen die uns ernsthaft das Tragen von Masken macht keinen Sinn und heute werden Strafen für das Nichttragen festgelegt. Wenn man sich das so anschaut und es mal ernsthaft hinterfragt, kann man den Frust vieler schon verstehen. Wenn man sich dann noch überlehgt, daß Wissenschaftler schon seit Jahren die Politik drängen, sich auf so eine Pandemie vorzubereiten und außer irgendwelche Pläne wird nichts getan, ist das schon sehr bedenklich.

Wenn dieser Virus bereits seit Herbst 2019 in Europa ist, dann brauchen wir uns bei der dreifachen Anzahl Tests nicht über den Anstieg der Zahlen wundern denn es haben ja viel mehr bereits gehabt bzw. haben sich Neuinfektionen über die Dunkelziffer abseits der Rückreisewelle angesteckt. Da man wohl recht schnell keine Antikörper mehr findet, kann man theoretisch bei vielen gar keine durchgemachte Infektion mehr feststellen. Die Durchseuchung wäre nach diesen Theorien bereits mehrere Monate unerkannt im Gange gewesen, schwere Fälle mit Todesfolge in der Grippestatistik untergegangen, welche nebenbei gesagt 2019/20 durchschnittlich war. Ganz ehrlich. Manchmal weiß man wirklich nicht mehr was man noch glauben soll. Theorien, Theorien aber keiner kann irgendwas genau sagen. Man kann aber davon ausgehen, dass die Selbstmordrate im Herbst und Winter durch die Decke geht ob der Pleiten und zerstörten Existenzen. Und die Einzigen welche noch einstellen werden, sind die Arbeitsagenturen wenn’s ganz übel kommt...
« Letzte Änderung: 27. August 2020, 22:42 von Esca »

Offline Cortex

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 514
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #356 am: 30. August 2020, 17:17 »
Ganz ehrlich. Manchmal weiß man wirklich nicht mehr was man noch glauben soll. Theorien, Theorien aber keiner kann irgendwas genau sagen.
Ja, die Welt ist eben komplex und es gibt keine einfachen Antworten. Dass man sich danach sehnt kann ich absolut nachvollziehen. Aber wir sind eben nicht mehr im Mittelalter, als man das einfach als Gottes Strafe abtun konnte und sich weiter dem überleben widmete. Uns geht es so gut wie noch nie in der Menschheitssgeschichte und wir haben den Luxus und immer mehr Wissen anzueignen und zu versuchen die Welt zu verstehen. Ist halt auch eine Bürde an der man wachsen kann.
(keine Kritik an dir, fiel mir nur zu den Sätzen ein)

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.415
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #357 am: 30. August 2020, 18:09 »
Ja, die Welt ist eben komplex und es gibt keine einfachen Antworten. Dass man sich danach sehnt kann ich absolut nachvollziehen. Aber wir sind eben nicht mehr im Mittelalter, als man das einfach als Gottes Strafe abtun konnte und sich weiter dem überleben widmete. Uns geht es so gut wie noch nie in der Menschheitssgeschichte und wir haben den Luxus und immer mehr Wissen anzueignen und zu versuchen die Welt zu verstehen. Ist halt auch eine Bürde an der man wachsen kann.
(keine Kritik an dir, fiel mir nur zu den Sätzen ein)
Ein paar schon, die Idioten gestern hatten nix mit Corona zu tun... Das Hygienekonzept in Jena ist besser als bei uns...Impfpflicht scheitert an der Impfstoffmenge und Hochzeitsreisen in Corona-Zeiten ins Zillertal sind einfach nur dämlich... Und doch, viele sind noch/wieder im Mittelalter...
Mannschaftsversteher

Offline Hanseat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 389
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #358 am: 03. September 2020, 21:16 »
Bei der Demo in Berlin waren bestimmt viele "Verwirrte" dabei, die mit abstrusen Gedankengut unterwegs sind, bis hin zu Nazis, die ihre eigenen Interessen vertreten haben. Aber bestimmt auch viele, die eigene Existenzängste haben oder auch mit der Politik der Regierung unzufrieden sind.
Die Unzufriedenheit mit der Politik kommt sicher nicht von ungefähr. Man muss sich ja bloß mal anschauen, wie die Politik gemacht wird. Der wichtigste Punkt sind wohl die Zahlen der positiv Getesteten. Aber außer eine absoluten Zahl von z.B. 1300 erfährt man nichts weiter. Um diese Zahl bewerten zu können, muß man doch die Anzahl der durchgeführten Tests kennen. Waren es 5000 oder 10.000 Tests oder wieviele? Nur wenn man das weiß, kann doch die Zahl der positiv Getesteten einschätzen. Heute gab es im Videotext mal einen Vergleich. Im August wurden an den Flughäfen Leipzig und Dresden insgesamt 20.000 Tests durchgeführt, davon waren 73 positiv. Das sind weniger als 0,5%.
Ist das noch eine Pandemie?
Am Montag gab es bei "Hart aber Fair" andere Zahlen. Es gibt in diesem Land ca. 60.000 Intensivbetten, davon waren weniger als 300 Betten mit Covid 19 Infizierten belegt.
Ist das noch eine Pandemie?
Interessanterweise sind seit Ende der Urlaubssaison die Infiziertenzahlen wieder gestiegen und trotzdem wird weiter gelockert. Ganz logisch ist das alles nicht.
Grundsätzlich stelle ich nicht den Ausbruch der Pandemie in Frage, aber die Maßnahmen der Regierung waren vor der Pandemie nicht vorhanden, beim Ausbruch wurde auch nichts getan und als es fast zu spät war, wurde der Holzhammer mit dem Lockdown rausgeholt und das sollte man einfach mal hinterfragen. Bei rechtzeitigen Handeln wäre uns der Holzhammer in dem Ausmaß sicher erspart geblieben. Das es jetzt viel hin und her gibt ist auch wieder typisch, da keiner die realen Zahlen offenlegt um vernünftige Einschätzungen vorzunehmen.
Das geht so nach dem Motto, lasst das Volk mal schön dumm, dann braucht man Politik auch nicht erklären und nein das ist keine Verschwörungstheorie, sondern nur ein kritisches Hinterfragen der Regierungspolitik.


Offline wiederer

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 47
    • Profil anzeigen
Re: SARS-CoV-2 / COVID-19 / „Coronavirus“
« Antwort #359 am: 03. September 2020, 22:05 »
Herr Drosten ist zurück aus der Sommerpause und der aktuelle Podcast ist wieder sehr interessant. Wie vor Monaten ist das Thema hochkomplex und vielleicht versteht dann der ein oder andere auch, wie einerseits ernst gemeintes politisches Handeln funktioniert oder dieses dann eben andererseits inszeniert oder vereinfacht dargestellt wird.
Und sehr interessant ist nochmal der Hinweis bzgl. des Themas ,,Krankenbetten,,. Wenn die nämlich leer sind, heißt es nicht, dass es keine Pandemie gibt. Wenn sie allerdings voll sind, ist es zu spät für vorausschauendes Handeln. Und um nichts anders geht es seit März.

Aussagen wie, Zitat: ""Das geht so nach dem Motto, lasst das Volk mal schön dumm, dann braucht man Politik auch nicht erklären und nein das ist keine Verschwörungstheorie, sondern nur ein kritisches Hinterfragen der Regierungspolitik." bringen mich auf Palme. Hier wird nichts hinterfragt sondern nur abschätzig und plakativ bewertet.
Hör dir einfach mal den Podcast an. Dann verstehst du vielleicht, das es eben keine einfachen Antworten auf die Frage ,,Wann ist es noch Pandemie?" gibt. Es gibt x Quellen, in denen man sich informieren kann. Ich denke auch, von politischer Seite wird viel informiert.
« Letzte Änderung: 03. September 2020, 22:10 von wiederer »