Autor Thema: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig  (Gelesen 6185 mal)

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.528
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #30 am: 01. Februar 2020, 11:48 »
Fußballerisch ist Frahn natürlich für die Regionalliga eine Granate. Babelsberg wird sich m. M. nach nicht nur wegen dieser Verpflichtung letztendlich retten. Das er scheinbar äusserst naiv, etwas welt-und lebensfremd ( gemein könnte man sagen = strutzdoof  :D ) strukturiert ist interessiert auf dem Platz letztendlich keinen. Wie Babelsberg's Fanszene mit ihm umgeht wird sicher anfangs interessant, spätestens nach dem ersten Tor ist er aber sicher der Held. Da unterscheiden sich "linke" Fanszenen in keinster Weise von anderen. Soll'n se machen.

Viel interessanter finde ich Halberstadts gestrige Klatsche, die sich damit in eine absolut prekäre Situation manövriert haben  :fin. Rathenow wird auch bis zum Ende kämpfen müssen.

Alles megaspannend da unten.
LügenPressing

"Wir haben eine ernst gemeinte Frage an all die Trottel, die sich jetzt "nicht ihren Fußball" wegnehmen lassen wollen und damit willkürlich die Gefährdung andere Menschen in Kauf nehmen: Wann hat euch Roberto Carlos eigentlich einen Freistoß aus 7 Metern vor den Kopf genagelt?"

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.127
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #31 am: 01. Februar 2020, 12:57 »
Jetzt ist die Herausforderung für unsere Chemie-Elf nochmals größer geworden. Aber unsere Jungs wachsen meist mit den Aufgaben. Unterstützen wir sie dabei morgen lautstark und vielstimmig. Ich hoffe, dass wir Fans uns dabei weitestgehend auf das Anfeuern unserer Mannschaft konzentrieren und nicht Daniel Frahn zum Hauptthema machen. Wir brauchen morgen DEN Punkt, um den Abstand nach unten zu halten!

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.314
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #32 am: 01. Februar 2020, 13:23 »
Fußballerisch ist Frahn natürlich für die Regionalliga eine Granate. Babelsberg wird sich m. M. nach nicht nur wegen dieser Verpflichtung letztendlich retten. Das er scheinbar äusserst naiv, etwas welt-und lebensfremd ( gemein könnte man sagen = strutzdoof  :D ) strukturiert ist interessiert auf dem Platz letztendlich keinen.

Wenn sonst nix im Kopf ist, dann ist mehr Platz für Instinkte und für Fussball. Ist doch häufig so, dass zu viel Denken beim Spielen hinderlich ist. Zu viele Optionen, zu viele Möglichkeiten, statt einfach alles der Motorik zu überlassen.  :D

Wie auch immer: Er ist jetzt da und unsere Abwehr wird damit klar kommen. Er hat jetzt wie lange nicht mehr im Wettkampf gespielt? Sechs Monate? Keine Ahnung, in welchem Fitnesszustand er ist. Sollte er gleich auflaufen, dann würde ich den Fokus dennoch eher auf Nattermann legen, dem sicher Freiräume entstehen, wenn Frahn die ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht. Dennoch bleibt er natürlich gefährlich, weil ihm ein fußgenialer Moment reichen könnte.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline R. Polter

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 131
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #33 am: 01. Februar 2020, 13:36 »
Tommy:
Zitat
Babelsberg wird sich m. M. nach nicht nur wegen dieser Verpflichtung letztendlich retten.

m.M. nach auch. Und ich befürchte, zulasten einer Mannschaft, die nicht in der Lage war, sich in der Offensive zu verstärken. Denn vor der Winterpause dachte ich, dass, wenn wir drin bleiben, dieses nur geschieht, weil Halberstadt und Babelsberg so schwächeln. Jetzt haben sich fast alle infrage kommenden Teams da unten, soweit man jetzt schon sagen kann, deutlich verstärkt. Fast alle. Finde den Fehler. würde Esca sagen.

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.127
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #34 am: 01. Februar 2020, 17:42 »
Tommy:
m.M. nach auch. Und ich befürchte, zulasten einer Mannschaft, die nicht in der Lage war, sich in der Offensive zu verstärken. Denn vor der Winterpause dachte ich, dass, wenn wir drin bleiben, dieses nur geschieht, weil Halberstadt und Babelsberg so schwächeln. Jetzt haben sich fast alle infrage kommenden Teams da unten, soweit man jetzt schon sagen kann, deutlich verstärkt. Fast alle. Finde den Fehler. würde Esca sagen.
Ob es ein Fehler ist, werden wir sehen. Ich wundere mich schon über den lockeren Geldbeutel einiger Regionalligisten zur Winterpause. Und vielleicht ist es auch von Vorteil, eingespielt zu sein. Mit der Leistung der 2.Halbzeit gegen den BFC halten wir die Klasse! Da bin ich überzeugt.
GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline farmer

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 306
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #35 am: 02. Februar 2020, 11:33 »
Ich wäre mit einem Unentschieden sehr zufrieden.Viel Erfolg

Offline Sisch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.789
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #36 am: 02. Februar 2020, 13:26 »
Bevor Fragen aufkommen, Björn ist verletzt.

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 7.256
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #37 am: 02. Februar 2020, 16:07 »
Keine Offensive, kein Druck, NICHTS!!!
Gegen Bischofswerda spielen wir mit 7 Leuten auf der Torlinie. Ich würde noch nen Verteidiger holen. Sorry. Ohne Worte. Tore fallen nicht einfach so! Nach vorne keine Mittel und kein Mumm!

Offline LeChiffre

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #38 am: 02. Februar 2020, 16:12 »
Ja langsam wirds unangenehm,vor allem wenn man die Spielübertragung gehört hat.
Die Offensive ist ein Schatten ihrer selbst.Wer soll denn noch Tore schießen??
Was nun schon wieder für ein Druck vor dem BW-Spiel ist,alles hausgemacht und nicht notwendig. :poo
« Letzte Änderung: 02. Februar 2020, 16:17 von LeChiffre »
Chemisch verseucht

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 7.256
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #39 am: 02. Februar 2020, 16:23 »
Auerbach gewinnt übrigens 2:1 bei Hertha BSC II. Sicherlich nicht weil sie 90 Minuten in der Defensive verbracht haben...
Oder mit Eckbällen, von denen man froh ist wenn sie an der Strafraumgrenze noch in der Luft befindlich sind.
Und diese Herunterspielerei solcher Tatsachen geht mir gewaltig auf die Nüsse. Beim Tabellenvorletzten 0 Offensivaktionen ist kein Anspruch! NULL!!!
« Letzte Änderung: 02. Februar 2020, 16:28 von Esca »

Offline LeChiffre

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #40 am: 02. Februar 2020, 16:33 »
Das mal ein schlechtes Spiel vorkommt,ok.Aber der letzte Sieg war in Rathenow und der letzte Heimsieg war gegen Auerbach Ende Oktober.
Es muss irgendetwas passieren,vlt.auch mal einen Stammspieler schmoren lassen.
Chemisch verseucht

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.314
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #41 am: 02. Februar 2020, 17:03 »
Das mal ein schlechtes Spiel vorkommt,ok.Aber der letzte Sieg war in Rathenow und der letzte Heimsieg war gegen Auerbach Ende Oktober.
Es muss irgendetwas passieren,vlt.auch mal einen Stammspieler schmoren lassen.

Wir haben zwar (zwangsweise) heute zwei Stammspieler auf der Bank schmoren lassen, aber gut: Wen nehmen wir nächste Woche raus?

Ja langsam wirds unangenehm,vor allem wenn man die Spielübertragung gehört hat. Die Offensive ist ein Schatten ihrer selbst.Wer soll denn noch Tore schießen??

Wird es in der Tat. Die Übertragung klang noch schlimmer als das, was der MDR getickert hat. Ich bleibe aber dabei: Damit die Offensive Tore schießen kann, muss der Ball erstmal nach vorne. Und damit haben wir schon die ganze Saison Schwierigkeiten. Dafür müssen Zweikämpfe gewonnen werden und Pässe ankommen. Aus der Abwehr, aus dem Mittelfeld. Es ist unfair die Schuld denen zu geben, die den Ball nicht bekommen.

Was nun schon wieder für ein Druck vor dem BW-Spiel ist,alles hausgemacht und nicht notwendig.

Genau. Und das ist schade. Ich dachte, wir würden langsam mal einen Schritt nach vorn machen und mehr Selbstbewusstsein entwickeln. Aber Mitte der ersten Halbzeit sind wir vor unserem eigenen Mut erschrocken und wieder in Deckung gegangen. Wenn der Gegner kämpft, dann muss man den Kampf annehmen und darf nicht hilfesuchend nach dem Schieri schauen. Wir schon gar nicht. Dann muss der Siebeck eben nach seinem dritten schweren Foul selber wegfliegen, sorry dafür. Aber wenn Härte ins Spiel gebracht wird, dann muss eine Reaktion erfolgen.

Auerbach gewinnt übrigens 2:1 bei Hertha BSC II. Sicherlich nicht weil sie 90 Minuten in der Defensive verbracht haben...

Doch, haben sie. Ich zitiere mal die Trainer:

Andreas Neuendorf (Berlin): "Wir haben gegen einen Gegner, der sich aufs Verteidigen konzentriert hat, zu selten Mittel gefunden.
Sven Köhler (Auerbach): "Wir haben das gesamte Spiel über sehr diszipliniert verteidigt und geraten dann mit einer Standardsituation in Rückstand."

Zur Wahrheit gehört aber auch:

Sven Köhler (Auerbach):"Aber die Jungs haben weiter an sich geglaubt. Ein bisschen Glück brauchst du immer. Ein Punkt wäre für meine Begriffe ein gerechtes Ergebnis gewesen, aber wir haben eben die zwei, drei Möglichkeiten nach dem Rückstand noch genutzt. Es ist natürlich auch die Qualität vom Olli und Micha, wie sie die Chancen genutzt haben."

Der Glaube ging uns ab. Übrigens: Micha meint Michael Schlicht (MF), der ja bei uns im Trainingslager war.
« Letzte Änderung: 02. Februar 2020, 17:19 von Dantel »
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline LeChiffre

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #42 am: 02. Februar 2020, 17:19 »
Das der Pfeifenheinz grottenschlecht war hat man in der Übertragung gehört.Das war aber nicht spielentscheidend.
Ich störe mich z.Zt. an T.Kind.Natürlich kommen wieder die anderen Argumente,so solls auch sein.
Aber die Spielweise jeden Ball irgendwie hoch zu verlängern,darauf stellt sich jeder Gegner nach fünf Minuten.Warum probiert man es nicht mal mit Bury ganz vorn und lässt Kessler mal von Anfang ran?Wenn kein neuer Offensivspieler zu bekommen war,muss ich innerbetrieblich was versuchen.Wie gesagt,meine Meinung.
Chemisch verseucht

Offline LeChiffre

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #43 am: 02. Februar 2020, 17:29 »
@Dantel
Auerbach gewinnt übrigens 2:1 bei Hertha BSC II. Sicherlich nicht weil sie 90 Minuten in der Defensive verbracht haben...


Aber da hat man beim Ausgleich gesehen was ein starker Stürmer(Genausch),der gerade 11 Minuten im Spiel ist,so ausmacht.Torgeil und nachgestzt bis die Pille im Tor war.
Bitte für uns Clonen.
Chemisch verseucht

Offline R. Polter

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 131
    • Profil anzeigen
Re: 20. Spieltag: SV Babelsberg 03 - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #44 am: 02. Februar 2020, 19:40 »
Babelsberg hat uns heute eine "schöne" Lehrstunde erteilt, wie man im Abstiegskampf auftritt. Wie man dem Gegner nach 2 Ballkontakten das Spielgerät einfach abnimmt, wie man antizipiert, zielorientiert mit Einsatz und Effizienz auftritt. Wir sind nicht an unserer Offensive gescheitert - so weit kamen wir gar nicht. Miserable Spieleröffnung, ganz schlechte Ballbehauptung, sinnloses Nachvornedreschen, kein abgestimmtes Spielen miteinander, keine Torchancen, gar nichts; nullkommanichts. Bury läuft sich fest; wenn er abspielen muss. Es gibt ganz selten mal einen, der mit geht. Tommy Kind ohne jede Wirkung. Karau noch der beste Mann. Gegen uns brauchten die gar keinen Frahn, gegen uns reicht es auch so. Der Schieri war nicht wirklich schlecht; Ausreden. Wir waren schlecht. Punkt. Und die 7 Punkte auf Babelsberg sind ganz schnell weg, wenn es so weiter geht.