Autor Thema: 9. Spieltag, 21.09.2019: Chemie Leipzig – Hertha BSC Amateure  (Gelesen 5205 mal)

Offline Schreber

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Re: 9. Spieltag, 21.09.2019: Chemie Leipzig – Hertha BSC Amateure
« Antwort #45 am: 22. September 2019, 09:35 »
Andreas Neuendorf (Hertha BSC II)im MDR
...Die Rote Karte war aus meiner Sicht keine. Ich habe das dem Schiedsrichter gesagt, dass da ein Vermerk reinkommt. Gelb und Elfmeter hätten gereicht."

Schön, daß es so etwas noch gibt !

Danke, Andreas Neuendorf  !

Ob es was nützt, wird man sehen, aber mehr kann man als Gegner nicht tun.
_____________________________________________________________

Ansonsten, Kopf oben behalten. Die Chancen waren da. Auch hätte der berechtigte Elfmeter aus der ersten Halbzeit vermutlich das Spiel zeitiger spnannend werden lassen.

Jetzt gilt es, sich auf seine Stärken zu besinnen.

Zusammenhalt ist gefragt, Solidarität, Gemeinschaft.

Einer für alle, alle für einen, alles für die BSG Chemie !

Offline Double1982

  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.847
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: 9. Spieltag, 21.09.2019: Chemie Leipzig – Hertha BSC Amateure
« Antwort #46 am: 22. September 2019, 10:27 »
Hertha II sollte schon daran gelegen sein ,das wir gegen den Südfriedhof Punkte holen , so ganz uneigennützig war das nicht ...
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.

Konfuzius

Online thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.528
    • Profil anzeigen
Re: 9. Spieltag, 21.09.2019: Chemie Leipzig – Hertha BSC Amateure
« Antwort #47 am: 22. September 2019, 10:54 »
Das Ergebnis ist ja jetzt nicht so überraschend. Allerdings das wir uns gegen den Spitzenreiter auskontern lassen ist schon abenteuerlich.

Das habe ich eigentlich nicht so krass gesehen wie Du. Im Gegenteil, die ersten 15 Minuten waren m.E. nach richtig gut, wir haben Hertha das Spiel überlassen und entsprechend gelauert. Haben zwar recht früh gestört, das ist richtig, aber eine Balleroberung ausschließlich immer erst in der eigenen Hälfte anzustreben kann auch äusserst gefährlich werden.

Das erste Tor kam quasi aus dem Nichts (!!!) ( so sah es auch Hertha-Trainer Neuendorf ! ) und hat unseren Plan erstmal gehörig durcheinandergebracht.  Da war schon sehr ersichtlich wie sich der Fußball in den letzten 10 Jahren geändert hat, heutzutage wird in den Nachwuchsleistungszentren ein Riesenwert darauf gelegt das Spieler hundeschnell sind. Man kan technisch noch so brilliant sein, wenn die Schnelligkeit nicht überragend ist fliegst Du raus. Entsprechend flink rannten die dann glaube zu zweit auf unseren Kasten und unsere Defensive kam nicht wirklich hinterher. Für den neutralen Besucher sicherlich beeindruckend.

Das zweite Tor kurz hinterher war schon ziemlich mies. Der Schiri labert da draußen mit unseren Spielern über's Wetter und pfeifft den Freistoß nicht zurück. Klar haben wir uns da auch naiv angestellt, Manu hätte sich sicher einfach vor den Ball stellen müssen, aber shit happens. Clever gemacht von Hertha.

Der nicht gegebene Elfer war ziemlich grenzwertig, der Schiri steht 10 Meter entfernt. Ich bin kein Freund von Schiri-Schelte, da man immer in der Lage sein muss die Tore selbst zu machen, aber das war schon krass. Bei dem Herren sollten sämtliche Alarmglocken bei uns angehen wenn er das nächste Mal als Referee angesetzt wird.  :shocked:

Die zweite Halbzeit war für unsere Verhältnisse ziemlich gut. Ich weiß nicht wie oft Bury schon Latte, Pfosten usw. in seiner Karriere getroffen hat, aber irgendwie hat er diesbezüglich ständig die Seuche am Stiefel. Im Gegensatz zu unserem hiesigen Forumspatientenküken JuliusCäsar kann ich allerdings anerkennen, das sich Bury immer wieder in solche Chancen reinarbeitet. Das muss man nämlich erstmal drauf haben und das ist schon ein gewisses Alleinstellungsmerkmal.

Petracek hat mir unabhängig von seinem Tor gut gefallen, er ist schnell, sucht den direkten Weg auf's Tor und er macht die Dinger auch mal. Das war definitiv eine gute Verpflichtung.

Die rote Karte für Karau würde ich nicht alleine auf Boltzes Kappe schieben. Boltze wurde spieleröffnend angespielt, aber KEINER bewegt sich und bietet sich für den zweiten Pass an. In so einer Situation bist Du die ärmste Sau, weil Du weißt, Du musst jetzt schnell was machen mit der Pille. Ich würde also hier die gesamte Mannschaft in die Pflicht nehmen diese Scheiss Situation herbeigeführt zu haben. Schade drum, das wären nochmal 5 spannende Minuten geworden.

Erfurt wird jetzt leider schon fast ein Schlüsselspiel. Dort wird vor sicherlich 6-7000  Zuschauern absoluter Charakter gefragt sein. Meine Hoffnung ist, das Ibisevic schnell ins Mannschaftsgefüge hineinfindet und das wir uns an unseren Punkt in Nordhausen erinnern. Denn die sind doppelt so stark einzuschätzen wie Erfurt.

Auf geht's Jungs !!!

LügenPressing

"Wir haben eine ernst gemeinte Frage an all die Trottel, die sich jetzt "nicht ihren Fußball" wegnehmen lassen wollen und damit willkürlich die Gefährdung andere Menschen in Kauf nehmen: Wann hat euch Roberto Carlos eigentlich einen Freistoß aus 7 Metern vor den Kopf genagelt?"

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.314
    • Profil anzeigen
Re: 9. Spieltag, 21.09.2019: Chemie Leipzig – Hertha BSC Amateure
« Antwort #48 am: 22. September 2019, 17:03 »
Also ich war schon überrascht, dass wir am Anfang so hoch angelaufen sind. Hätte ich nicht versucht, wegen der Räume die da in der eigenen Hälfte entstehen. Dann wird gesagt, wir müssen, wenn wir so spielen einfach nur die individuellen Fehler abstellen und da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Weil das ja so einfach ist. Wir haben seit vier Wochen in nahezu jedem Spiel individuelle Fehler gehabt und ausgerechnet gegen den Spitzenreiter sollen wir dann keine Fehler machen. Das ist verwegen. Deshalb 5 Punkte für Mut, aber eine halbe Million Minuspunkte für Selbstüberschätzung.

Es war denke ich jedem klar, dass sich unser Spiel am Gegner orientieren musste. Im Grunde musste man sich zwischen zwei Übeln entscheiden, deren Schnelligkeit und deren Passspiel. Wir haben uns entschieden, dem Passspiel entgegenzuwirken, indem wir früh stören und die Schnelligkeit hat uns für mich folgerichtig zeitig ausgehebelt. Wahrscheinlich hatten wir das Spiel auch anders verloren, deren Überlegenheit hat ja Gründe, an denen wir so schnell nicht rütteln werden. Gegen Hertha hat man eigentlich nur eine Chance, wenn lange die Null steht. Die Chance darauf war aus meiner Sicht besser, wenn man dicht wenigstens an der Mittellinie steht. Sie dort anzugehen, wäre noch früh genug gewesen. Nunja, ich hab ja vor dem Spiel geschrieben, wofür ich mich taktisch entschieden hätte. Aber ich bin nicht in der Verantwortung, also kann ich auch viel reden. Für mich war es eine Fehlentscheidung, was erstmal kein Problem ist. Fehler passieren und das meiste lernt man aus Fehlern. Mich würde in dem Fall also nur ärgern, wenn wir den gleichen Stil in ein paar Monaten nochmal versuchen würden.

Das waren jetzt zum dritten Mal hintereinander drei Gegentore. Was am Anfang der Saison unsere größte Stärke war, bröckelte zuletzt massiv. Das Problem auf der linken Seite bestand weiterhin, wurde dann zum Glück noch in Halbzeit 1 behoben, was ich sehr konsequent fand, sonst könnten wir hier nicht über positive Ansätze in der zweiten Halbzeit philosophieren.

Jetzt sind wir also auf Sicht doch wieder tief im Abstiegskampf. Die Ansetzungen sprechen auch wieder mal gegen uns. Ich erinnere aber daran, dass das nicht an den Spielen gegen Hertha II (1.) oder Altglienicke (3.) liegt, sondern daran, dass wir Bischofswerda (18.) in seiner größten Schwäche ebensowenig schlagen konnten, wie Babelsberg (16.) zu Hause, die nur noch ein Schatten sind. Schnee von gestern, der uns nicht weiter hilft, ich weiß. War eher zum einordnen der Niederlage.

Für Erfurt muss eine Lösung, ein Befreiungsschlag her, denn Erfurt IST ein Schlüsselspiel. Verlieren verboten. Lok und Cottbus sind Bonusspiele und erst danach kommen wieder drei Spiele auf Augenhöhe, die man wahrscheinlich am Besten ohne Blick auf die Tabelle angehen muss. Wir sehen alle, wo Erfurt in der Tabelle steht. Sie sind so wechselhaft wie schottisches Spätsommerwetter und die Saison ist für die sowieso schon gelaufen. Motivation scheinbar null. Die haben zwar viel Qualität im Kader schaffen es aber nicht, daraus eine Mannschaft zu machen. Ohne den allseits bekannten Gladrow und seine Geistesblitze würden die richtig tief im Keller stehen. Davon lebt Erfurt, wir werden also höllisch aufpassen müssen, dass wir nicht von elf guten Spielern geschlagen werden, die nur zufällig das gleiche Trikot anhaben, ohne das es für sie eine Bedeutung hat. Einmal mehr: Mentalität schlägt Qualität. Nicht immer, aber in diesem Fall bin ich mir ziemlich sicher.



"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.258
    • Profil anzeigen
Re: 9. Spieltag, 21.09.2019: Chemie Leipzig – Hertha BSC Amateure
« Antwort #49 am: 22. September 2019, 17:26 »
Erfurt zu unserem Heimspiel machen ist die Devise! Es war eigentlich von Anfang an klar das diese Saison wieder ein einziger Abstiegskampf wird. Wir sind auf jeden Fall gut genug um mindestens 4 Mannschaften hinter uns zu lassen.

Offline Zimbo

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 58
    • Profil anzeigen
Re: 9. Spieltag, 21.09.2019: Chemie Leipzig – Hertha BSC Amateure
« Antwort #50 am: 22. September 2019, 17:32 »
Korrekt!  :doppel

Offline juliuscaesar

  • BOMsstein
  • **
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
Re: 9. Spieltag, 21.09.2019: Chemie Leipzig – Hertha BSC Amateure
« Antwort #51 am: 23. September 2019, 19:31 »
 Wem!?
Bischofswerda wird sich finden
fast U 23 von Dresden
Rathenow ok die kannst eventuell,
aber siehe Neustrelitz..
Babelsberg da haben wir 4 bekommen..
In Auerbach war wohl auch nix...
Gehen langsam die Wahrscheinlichkeiten
aus zu punkten!
Wohl dem wenn Chemnitz punktet und
finanziell die Kurve bekommt,der Regiomeister
aussteigt dann eventuell bist du
15... und bleibst in der Liga..
Rechnerisch wird es momentan unmöglich
sein..
8 Punkte ...sagen wir Mal 36/38 brauchst du..
10 Spiele gewinnen?
2xRathenow 2xMeuselwitz,1xBabelsberg,1x
Bischofswerda,2xAuerbach,1xLok,1xErfurt..
Phantasievoll..

,