Autor Thema: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille  (Gelesen 21643 mal)

Offline eagle14

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #30 am: 18. September 2019, 19:32 »
Es wäre mal an der Zeit, diesem Polizeiwahnsinn entschlossen Einhalt zu gebieten, statt alles so hinzunehmen was sich diese freidrehende Bullerei so ausdenkt.

und wie willst du das machen  :shocked:

Offline Hanseat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #31 am: 18. September 2019, 21:12 »
Ich bin schon etwas verwundert, daß die Festlegung der Zuschaueranzahl durch die Polizei, so eine Aufruhr hervor ruft. Diese Entwicklung hat sich doch in den letzten Jahrzehnten abgezeichnet.
Das fing mit den Bau von Fußballtempeln mit Sitzplatznummern an. Ging dann weiter mit dem Versuch der Abschaffung von Stehplätzen. Außerdem die Strafenkataloge durch Vereine und Verbände.
Da fehlen mit Sicherheit noch etliche Maßnahmen, die Fans vergraulen sollen. Letztlich sind auch die finanziellen Forderungen vom Land Bremen an Verband und weiter an die Vereine ein Schritt in die Richtung, daß die Polzei als Behörde des Innenministeriums und also Teil euer gewählten Regierung festlegt wer wohin darf.
Das Ziel ist doch wie am Cottaweg schon zu sehen, ein Operettenpublikum, daß artig zur Halbzeit klatscht und vorher reichlich Dosen konsumiert.
Es wird irgendwann so kommen, das es keine Auswärtsfans mehr geben wird. Zuerst bei den sogenannten Risikospielen und später dann immer. Außerdem wird es in absehbarer Zeit Karten nur mit biometrischen Daten (Fingerabdruck/Gesichtserkennung) geben. Sicher erst in den oberen Ligen aber später dann in allen Profiligen.
Wenn dann gemeint wird, das ist ja wie in einigen Polzistaaten, der hat den Ernst der Lage noch nicht erkannt.
Wir leben in einem Polizei- und Überwachungsstaat.
KFZ Kennzeichenerfassung und Speicherung auf Autobahnen, Gesichtserkennung über Videokameras, Erfassung und Speicherung von biometrischen Daten, nicht legimitierte Überwachungen durch Staatsanwaltschaften und selbst der Versuch der Abschaffung von Bargeld sind nur einzelne Schritte für die totale Überwachung.


Offline Schuido Gäfer

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 74
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #32 am: 18. September 2019, 21:35 »
Das ist ja sehr interessant was du da schreibst. Aber glaube mir, bei Chemie wird es immer Auswärtsfans geben. Bin mir nicht sicher ob du von RB redest.

Offline Hanseat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 291
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #33 am: 18. September 2019, 21:39 »
Meine Anmerkung betraf nicht den Willen der Fans zu Auswärtsspielen, sondern die "Aussperrung" von Auswärtsfans durch die Polizei. Was mit Eintittskarten mit biometrischen Daten natürlich stark vereinfacht wird.

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.257
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #34 am: 18. September 2019, 22:26 »
Der Hanseat hat völlig Recht. Die endgültige Legitimation dafür kommt dann spätestens, wenn noch mehr Volltrottel AfD wählen... Aber das ist ein anderes Thema.

Ich sehe hier besonders unseren Verein in der Pflicht, dem Vorhaben der Polizei entschieden entgegen zu treten. Am Allerbesten wären Statements oder sogar EIN Statement beider Vereinsführungen gegen diese Verfügung der Polizei. Wir hassen uns ja, keine Frage. In diesem speziellen Fall kann man aber durchaus auch einmal zusammen eine Erklärung gegen diesen Schwachsinn abgeben.
Zumal man mit dieser Maßnahme gar nichts befriedet. Ganz im Gegenteil. Die jeweils ausgesperrte Fraktion lümmelt vor, während und nach dem Spiel in der Stadt herum. Was zum Problem der Fans beider Parteien wird, die auf körperliche Konfrontationen eher keine Lust haben.
Darüber hinaus ruiniert gerade die Polizei das Leipziger Ortsderby und ich sehe bis jetzt keinerlei Verhinderungswilligkeit seitens der beteiligten Vereine. Stattdessen kommt bspw. nur die sinnentleerte Drohung, im Rückspiel die selbe Prozedur anzuwenden. Immer schön darauf hören und umsetzen was der Polizeistaat möchte...
« Letzte Änderung: 18. September 2019, 22:33 von Esca »

Offline ElNino1964

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 714
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #35 am: 19. September 2019, 16:34 »
Der Hanseat hat völlig Recht. Die endgültige Legitimation dafür kommt dann spätestens, wenn noch mehr Volltrottel AfD wählen... Aber das ist ein anderes Thema.

Ich sehe hier besonders unseren Verein in der Pflicht, dem Vorhaben der Polizei entschieden entgegen zu treten. Am Allerbesten wären Statements oder sogar EIN Statement beider Vereinsführungen gegen diese Verfügung der Polizei. Wir hassen uns ja, keine Frage. In diesem speziellen Fall kann man aber durchaus auch einmal zusammen eine Erklärung gegen diesen Schwachsinn abgeben.
Zumal man mit dieser Maßnahme gar nichts befriedet. Ganz im Gegenteil. Die jeweils ausgesperrte Fraktion lümmelt vor, während und nach dem Spiel in der Stadt herum. Was zum Problem der Fans beider Parteien wird, die auf körperliche Konfrontationen eher keine Lust haben.
Darüber hinaus ruiniert gerade die Polizei das Leipziger Ortsderby und ich sehe bis jetzt keinerlei Verhinderungswilligkeit seitens der beteiligten Vereine. Stattdessen kommt bspw. nur die sinnentleerte Drohung, im Rückspiel die selbe Prozedur anzuwenden. Immer schön darauf hören und umsetzen was der Polizeistaat möchte...

Um das zu untermauern:

https://www.bild.de/sport/fussball/leipzig-news/ticket-aerger-beim-fc-lok-leipzig-wird-das-derby-boykottiert-64790180.bild.html

Zuschauerschwund kaschieren und ihrem Konkurrenten mit limitieren... die machen sich ja wirklich ein. :017:
« Letzte Änderung: 19. September 2019, 16:50 von ElNino1964 »

Offline Meinereiner

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 60
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #36 am: 19. September 2019, 16:55 »
Um das zu untermauern:

https://www.bild.de/sport/fussball/leipzig-news/ticket-aerger-beim-fc-lok-leipzig-wird-das-derby-boykottiert-64790180.bild.html

Zuschauerschwund kaschieren und ihrem Konkurrenten mit limitieren... die machen sich ja wirklich ein. :017:
Ich lach mich tot... Drüben im Kloforum jammern sie rum, wie sie von den Behörden benachteiligt werden und fordern Schadenersatz, wegen der Limitierung auf 5000 Zuschauer. Fussball pur halt.. :021:

Offline Sturmtruppler

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 166
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #37 am: 19. September 2019, 18:51 »
Jedes mal dasselbe Theater  :embarrassed:

Offline egon

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 442
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #38 am: 19. September 2019, 18:56 »
Um das zu untermauern:

https://www.bild.de/sport/fussball/leipzig-news/ticket-aerger-beim-fc-lok-leipzig-wird-das-derby-boykottiert-64790180.bild.html

Zuschauerschwund kaschieren und ihrem Konkurrenten mit limitieren... die machen sich ja wirklich ein. :017:


Könnte aber auch sein, dass L*K mit der Begrenzung unter 5.000 Zuschauern mögliche Kosten für den Polizeieinsatz umgehen will.

Offline Double1982

  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.847
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #39 am: 19. September 2019, 20:38 »
Die haben gerade noch so 3000 zuschauer ... von was träumen die nachts ...
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.

Konfuzius

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.318
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #40 am: 19. September 2019, 20:43 »
Die haben gerade noch so 3000 zuschauer ... von was träumen die nachts ...
Hochmut kommt vor dem Fall... Die haben nen höheren Schnitt als wir... Und das solche Spiele viele Nasen ins Stadion spülen, die man vorher nie gesehen hat, haben wir letztes Jahr wohl im DFB-Pokal selber gesehen...
Mannschaftsversteher

Offline R. Polter

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 131
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #41 am: 19. September 2019, 21:54 »
Ja. Aber habt ihr beim Derby die vielen älteren Lokisten gesehen, die (manche Frauen sogar:weinend), viele ältere Herren: kopfschüttelnd teils über den Spielfeldrand von den Ordnern am Wasserwerfer abgeholt wurden, die einfach nur raus wollten aus diesem Hexenkessel? Viele von denen (ich kenne selbst einige) haben gesagt, dass sie sich das Derby nie wieder antun wollen. In denen ist eine Welt zusammengebrochen, was auch an unseren Raketenschiessern lag, und natürlich an deren Flexern und Chaoten. Ob die für das Derby noch mehr als 5000 in die Hütte bekommen würden, wage ich zu bezweifeln. Auch hatten die Duelle ab 2016 den Reiz des lange nicht mehr Dagewesenen, der nun beidseitig etwas abgeklungen, wenn nicht gar ziemlich verflogen ist.

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.257
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #42 am: 19. September 2019, 22:15 »
Ja. Aber habt ihr beim Derby die vielen älteren Lokisten gesehen, die (manche Frauen sogar:weinend), viele ältere Herren: kopfschüttelnd teils über den Spielfeldrand von den Ordnern am Wasserwerfer abgeholt wurden, die einfach nur raus wollten aus diesem Hexenkessel? Viele von denen (ich kenne selbst einige) haben gesagt, dass sie sich das Derby nie wieder antun wollen. In denen ist eine Welt zusammengebrochen, was auch an unseren Raketenschiessern lag, und natürlich an deren Flexern und Chaoten. Ob die für das Derby noch mehr als 5000 in die Hütte bekommen würden, wage ich zu bezweifeln. Auch hatten die Duelle ab 2016 den Reiz des lange nicht mehr Dagewesenen, der nun beidseitig etwas abgeklungen, wenn nicht gar ziemlich verflogen ist.

Im Gegensatz zu den Wildwestballereien der Derbys als FC Sachsen und VfB, waren die letzten Derbys überhaupt nichts! Das sollte man einfach mal in Relationen stellen, statt jede einzelne der vielleicht insgesamt 10 Leuchtspuren zum Maßstab für ein „Randalederby“ zu nehmen.

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.257
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #43 am: 20. September 2019, 00:29 »
Schauen wir uns das hier nochmal an. Einerseits schei*e im Bezug auf die faschistischen Spruchbänder der Lokis und der Leuchtspurballerei auf Kopfhöhe...
Andererseits war das noch richtige Derbyatmosphäre ohne weichgespülten Firlefanz und gepuschter Wohlfühlatmosphäre für jeden Sesselfurzer.


Offline R. Polter

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 131
    • Profil anzeigen
Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
« Antwort #44 am: 20. September 2019, 17:22 »
Natürlich war das damals schlimmer, das waren auch noch andere Zeiten. Da hättest Du noch die Pferdejagden im Plache drankleben können. Wohlfühlatmosphäre beim Derby brauch kein Mensch, da soll es schon knistern und funken, aber überwiegend auf dem Platz, und bei den Gesängen. Aber diesen extremen Böller/Raketen-hin-und-her-Scheiß brauch ich erst recht nicht. Mag sein, dass ich alt werde. ;-)
« Letzte Änderung: 20. September 2019, 17:24 von R. Polter »