Leutzscher Freundeskreis Forum

BSG Chemie Leipzig e.V. => Regionalliga – I. Mannschaft => Thema gestartet von: ChristianS am 14. September 2019, 01:25

Titel: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: ChristianS am 14. September 2019, 01:25
Der Termin steht.
6. Oktober 2019, 13:00 Uhr

Feuer frei!  :doppel
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Don am 14. September 2019, 02:44
Der Termin steht.
6. Oktober 2019, 13:00 Uhr

Feuer frei!  :doppel
Na das passt doch, an dem Wochenende ist auch Messe Jagd und Angeln.  :ren
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: ReinerUnsinn am 14. September 2019, 03:03
Na das passt doch, an dem Wochenende ist auch Messe Jagd und Angeln.  :ren
So ne Rute ist ja auch zum Peitschen geeignet, Probstheida ist dran👌🏻

Bis dahin sind aber noch Spiele zu absolvieren, die wichtiger sind ➡️ Z.B. Altglienicke!!!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 14. September 2019, 08:09
Am 3. Oktober ist schon das „Vorspiel“ aufm Klo. :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Don am 14. September 2019, 18:32
So ne Rute ist ja auch zum Peitschen geeignet, Probstheida ist dran👌🏻

Bis dahin sind aber noch Spiele zu absolvieren, die wichtiger sind ➡️ Z.B. Altglienicke!!!

Angeln (peitschen) ist ja auch was schönes, ich dachte aber eher an die Jagd  :D, natürlich sitzt man ab einem gewissen Alter eher auf dem Hochsitz und wartet auf den günstigsten  :violent-smiley-007:  Ach, eigentlich bin ich ja Tierlieb  :ren
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 16. September 2019, 21:32
So ne Rute ist ja auch zum Peitschen geeignet, Probstheida ist dran👌🏻

Bis dahin sind aber noch Spiele zu absolvieren, die wichtiger sind ➡️ Z.B. Altglienicke!!!

Du bist wohl unsere Domina  :D :lol
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 17. September 2019, 16:15
Im übrigen wird aufm Abstellgleis NR 66 schon wieder von Boykott gesprochen ... wir sollten die eventuellen Gästekarten dann verkaufen , warum sollen Chemiker dann nicht ins Stadion dürfen und wir den finanziellen Verlust hinnehmen , nur wegen diesen blau gelben Idioten .
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 17. September 2019, 17:03
Im übrigen wird aufm Abstellgleis NR 66 schon wieder von Boykott gesprochen ... wir sollten die eventuellen Gästekarten dann verkaufen , warum sollen Chemiker dann nicht ins Stadion dürfen und wir den finanziellen Verlust hinnehmen , nur wegen diesen blau gelben Idioten .

Können die doch machen. Stehen sie wieder mit 500 Hanseln in ihrer Bruchbude. Und vorm Rückspiel haben sie dann wieder die Hose voll. Eine kaputte Hütte und ne dicke, fette Geldstrafe an der Backe.  :lol
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: DenDen am 17. September 2019, 17:59
Fußball Pur!

FUSSBALL, LEIPZIG, L......

 :ren
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 17. September 2019, 19:02
Ich hänge das mal hier an .. Dann werden wir wir wohl auch nur reduzierte karten für die bruchbude am südfriedhof bekommen ..


https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/chemie-polizei-gibt-lok-nur-250-derby-karten-fuers-derby-in-leipzig-64767268.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2Fsearch%3Fq%3Dlok%2Bleipzig%26biw%3D540%26bih%3D912%26tbm%3Dnws%26hl%3Dde%26sa%3DX%26as_q%3D%26spell%3D1%26ved%3D0ahUKEwi1zMPVqtjkAhUOzaQKHdecCNcQBQgJKAA&wt_t=1568739679518 (https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/chemie-polizei-gibt-lok-nur-250-derby-karten-fuers-derby-in-leipzig-64767268.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2Fsearch%3Fq%3Dlok%2Bleipzig%26biw%3D540%26bih%3D912%26tbm%3Dnws%26hl%3Dde%26sa%3DX%26as_q%3D%26spell%3D1%26ved%3D0ahUKEwi1zMPVqtjkAhUOzaQKHdecCNcQBQgJKAA&wt_t=1568739679518)
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 17. September 2019, 19:15
Ich hatte tausendmal gesagt, dass diese Kartenbeschränkungen der Vereine irgendwann nur der Polizei in die Hände spielen werden. Jetzt bestimmen die eben endgültig den Ablauf. Die Klosteine werden boykottieren. Und das völlig zu Recht. Es ist das Ende der Derbyatmosphäre. Denn Gästefans wird es sehr bald gar keine mehr bei Derbys geben. Können wir wetten.

P.S. Zum Rückspiel kriegen wir dann auch nur maximal 500 Karten. Absolut sinnlos!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Bürokrat am 17. September 2019, 19:22
Ich hänge das mal hier an .. Dann werden wir wir wohl auch nur reduzierte karten für die bruchbude am südfriedhof bekommen ..


https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/chemie-polizei-gibt-lok-nur-250-derby-karten-fuers-derby-in-leipzig-64767268.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2Fsearch%3Fq%3Dlok%2Bleipzig%26biw%3D540%26bih%3D912%26tbm%3Dnws%26hl%3Dde%26sa%3DX%26as_q%3D%26spell%3D1%26ved%3D0ahUKEwi1zMPVqtjkAhUOzaQKHdecCNcQBQgJKAA&wt_t=1568739679518 (https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/chemie-polizei-gibt-lok-nur-250-derby-karten-fuers-derby-in-leipzig-64767268.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2Fsearch%3Fq%3Dlok%2Bleipzig%26biw%3D540%26bih%3D912%26tbm%3Dnws%26hl%3Dde%26sa%3DX%26as_q%3D%26spell%3D1%26ved%3D0ahUKEwi1zMPVqtjkAhUOzaQKHdecCNcQBQgJKAA&wt_t=1568739679518)

Was soll der Scheiss? Vor nicht allzu langer Zeit haben die 750 bekommen :embarrassed:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: knutole am 17. September 2019, 20:29
Gute Nacht, Derby. Wird Lok wohl zurecht boykottieren. Naja, um Punkte für die Liga geht es ja trotzdem, aber ist ein herber Schlag für die deutsche Fußballkultur, wenn solche Derbys polizeilich kastriert werden.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: duke am 17. September 2019, 21:32
Können die doch machen. Stehen sie wieder mit 500 Hanseln in ihrer Bruchbude. Und vorm Rückspiel haben sie dann wieder die Hose voll. Eine kaputte Hütte und ne dicke, fette Geldstrafe an der Backe.  :lol
Du hast in Deiner Aufzählung die Drei Punkte vergessen.
Das Zeug muss euch ja schon klumpen im Sack, wenn das einzige über was Du Dich freuen kannst, die ruinierte Bude und die Geldstrafe ist. Ein Sieg oder Tor wirds ja nicht werden. Wieder Mal.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 17. September 2019, 22:08
Du hast in Deiner Aufzählung die Drei Punkte vergessen.
Das Zeug muss euch ja schon klumpen im Sack, wenn das einzige über was Du Dich freuen kannst, die ruinierte Bude und die Geldstrafe ist. Ein Sieg oder Tor wirds ja nicht werden. Wieder Mal.

Manche Dinge kann man beeinflussen. Andere Dinge, z.B. auf dem Platz, eher wenig bis gar nicht.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 17. September 2019, 22:45
Wobei wir nicht vergessen wollen, dass es bei Lok auch ohne die polizeilichen Eingriffe in das Kontigent laute Stimmen gab, die forderten, unser Kontigent extrem zu beschränken oder uns ganz auszuschließen, und die freiwillig auf den Besuch in Leutzsch verzichten wollten.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 18. September 2019, 07:48
Wer kommt für die finanziellen Ausfälle der Vereine auf?
Eine einzige Unverschämtheit der Polizeidirektion Leipzig!

https://www.l-iz.de/sport/fussball/2019/09/BSG-Chemie-vs-1-FC-Lok-Zuschauerzahlen-bei-Leipziger-Derbys-werden-begrenzt-295725
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Meinereiner am 18. September 2019, 08:03
Das ich die Beschränkungen nicht gut finde steht außer Frage. Aber welche finanziellen Ausfälle? Es dürfen bei uns ja trotzdem 4999 Zuschauer rein und in Dösen sogar einer mehr.

Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Uller am 18. September 2019, 08:13
Das ich die Beschränkungen nicht gut finde steht außer Frage. Aber welche finanziellen Ausfälle? Es dürfen bei uns ja trotzdem 4999 Zuschauer rein und in Dösen sogar einer mehr.
In Dösen dürften aber doppelt soviel rein ... warum auch immer.  :rolleyes:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Bürokrat am 18. September 2019, 08:23
Mal schauen wie viele Karten über den Ladentisch gehen. Danach sind wir schlauer. Aber der Schaden am Südfriedhof wird wohl größer sein...

@esca ich wollte es nicht wahr haben, als du es beim letzten Derby geschrieben hast, bezüglich der polizeilichen Willkür. Aber langsam nimmt es echt merkwürdige Formen an.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 18. September 2019, 08:27
Mal schauen wie viele Karten über den Ladentisch gehen. Danach sind wir schlauer. Aber der Schaden am Südfriedhof wird wohl größer sein...

@esca ich wollte es nicht wahr haben, als du es beim letzten Derby geschrieben hast, bezüglich der polizeilichen Willkür. Aber langsam nimmt es echt merkwürdige Formen an.

Der größte Schaden hat das ganze Derby .. egal welche Seite .. man waren das noch zeiten mit 40000 Zuschauern ...heute wird Ruß wegen den paar hanseln gemacht ..  :rolleyes:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Meinereiner am 18. September 2019, 09:07
In Dösen dürften aber doppelt soviel rein ... warum auch immer.  :rolleyes:
Aber es würden doch nur so um die 6000 kommen. Zumal sie jetzt natürlich wieder Kombitickets auf den Markt bringen können.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 18. September 2019, 10:05
Ich bleibe dabei. Die Vereine hätten sich schon vor Jahren auf Kartenkontingente einigen können. Immer 20% vom Fassungsvermögen des jeweils gastgebenden Vereins. Die Kartenvergabe hätte der Gastverein organisieren müssen und auch dafür haften. Dafür gibt es schließlich Verträge um eventuelle Streitpunkte juristisch wasserdicht zu justieren. Stattdessen hat man sich anfangs selber gegenseitig nicht mal die 10% wirklich gegönnt, wenngleich man hier wie dort dann doch sogar mal mehr zugelassen hatte. Vertraglich fixiert wurde das leider nie. Naja, jetzt macht eben die Polizei die Spielregel was Kartenvergaben angeht. Die Schuld liegt auch bei dieser Polizei, da sie sowieso sagt was geht, aber die Vereine haben auch nicht wirklich viel getan um diesem vorweg zu greifen.

Sicherheitstaktisch ist diese Maßnahme natürlich völliger Unsinn, denn so verlagert sich das Geschehen vor und nach dem Spiel noch mehr auf die Straße. Übergriffe auf normale Fans die keine Lust auf körperliche Auseinandersetzungen haben, könnten sogar zunehmen. So viele Polizeikräfte gibt es gar nicht um sowas im Stadtgebiet zu verhindern. Zwei verfeindete Parteien sind innerhalb des Stadions immer besser händelbar als draußen.
Die Maßnahme der Ordnungsbehörden und der Polizei ist reiner Populismus und trägt absolut nichts dazu bei, Ortsderbys „noch sicherer“ zu machen. Es passiert verglichen mit den Krawallen in den 80ern, 90ern und zur Jahrtausendwende eh nur noch sehr wenig innerhalb der Stadien.
Ich unterstelle der Polizei sogar eine gewisse Bockigkeit und übertriebenen Aktionismus, weil sie nicht wirklich Einblick in die beiden Szenen haben und diesen, zu Recht, auch nicht erlangen.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Beto am 18. September 2019, 10:23
In Dösen dürften aber doppelt soviel rein ... warum auch immer.  :rolleyes:

Laut dem Bericht in der LIZ gibt es beim Rückspiel nach Festlegung der Polizei ebenfalls nur 5000 Tickets (gesamt).
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schuido Gäfer am 18. September 2019, 10:24
was schreibt die Bild da am Ende des Beitrages? "Der Kartenvorverkauf für Dauerkarteninhaber startet Samstag nach dem Herthaspiel."
Was ist das...?????
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: egon am 18. September 2019, 10:26
was schreibt die Bild da am Ende des Beitrages? "Der Kartenvorverkauf für Dauerkarteninhaber startet Samstag nach dem Herthaspiel."
Was ist das...?????
Die Besitzer von einer Dauerkarte können zusätzlich noch 2 Karten kaufen.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 18. September 2019, 12:54
Laut dem Bericht in der LIZ gibt es beim Rückspiel nach Festlegung der Polizei ebenfalls nur 5000 Tickets (gesamt).

das währe dann mehr Strafe für die Kloisten als für uns ... und weiter in dem L-IZ artikel heißt es ..das KLOII gegen Chemie II wahrscheinlich auch verlegt werden soll ...

https://www.l-iz.de/sport/fussball/2019/09/BSG-Chemie-vs-1-FC-Lok-Zuschauerzahlen-bei-Leipziger-Derbys-werden-begrenzt-295725 (https://www.l-iz.de/sport/fussball/2019/09/BSG-Chemie-vs-1-FC-Lok-Zuschauerzahlen-bei-Leipziger-Derbys-werden-begrenzt-295725)
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Günni am 18. September 2019, 14:51
das währe dann mehr Strafe für die Kloisten als für uns ...
Stimmt...solange bei uns trotzdem 4999 ZS reindürfen...

...und weiter in dem L-IZ artikel heißt es ..das KLOII gegen Chemie II wahrscheinlich auch verlegt werden soll ...
https://www.l-iz.de/sport/fussball/2019/09/BSG-Chemie-vs-1-FC-Lok-Zuschauerzahlen-bei-Leipziger-Derbys-werden-begrenzt-295725 (https://www.l-iz.de/sport/fussball/2019/09/BSG-Chemie-vs-1-FC-Lok-Zuschauerzahlen-bei-Leipziger-Derbys-werden-begrenzt-295725)
Zitat :" ...Eine Verlegung auf den 6. Oktober nach Probstheida soll polizeiseitig angedacht sein."  -  Globsch nich - da müssten i.d.F. die Ligaspiele von beiden Teams abgesagt werden.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 18. September 2019, 15:06
Es wäre mal an der Zeit, diesem Polizeiwahnsinn entschlossen Einhalt zu gebieten, statt alles so hinzunehmen was sich diese freidrehende Bullerei so ausdenkt.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schuido Gäfer am 18. September 2019, 15:27
Ich bin kein Jurist, dashalb meine ernst gemeinte Frage: Darf die Polizei das überhaupt festlegen? Kann dann auch die Bundeswehr sagen, wir lassen alle Zuschauer zu? Wie sieht es mit dem THW aus, können die auch etwas festlegen?
Das erinnert sehr an ehemalige Polizeistaaten, was hier abgeht.
Warum wird in Hamburg kein Kontingent gekürzt? Ich glaube das ist einzigartig in Deutschland. Ich gehe davon aus, dass dieser Irrsinn alles nur noch schlimmer macht. Man lernt bei der Staatsmacht halt einfach nicht aus der Geschichte. Und wenn ich mir Herrn Merbitz so anschaue, wäre der eh in der Dorfkneipe in Zumroda besser aufgehoben.
Der Verein sollte sich wären, zusammen mit Lok. Es geht so nicht weiter...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: eagle14 am 18. September 2019, 19:32
Es wäre mal an der Zeit, diesem Polizeiwahnsinn entschlossen Einhalt zu gebieten, statt alles so hinzunehmen was sich diese freidrehende Bullerei so ausdenkt.

und wie willst du das machen  :shocked:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Hanseat am 18. September 2019, 21:12
Ich bin schon etwas verwundert, daß die Festlegung der Zuschaueranzahl durch die Polizei, so eine Aufruhr hervor ruft. Diese Entwicklung hat sich doch in den letzten Jahrzehnten abgezeichnet.
Das fing mit den Bau von Fußballtempeln mit Sitzplatznummern an. Ging dann weiter mit dem Versuch der Abschaffung von Stehplätzen. Außerdem die Strafenkataloge durch Vereine und Verbände.
Da fehlen mit Sicherheit noch etliche Maßnahmen, die Fans vergraulen sollen. Letztlich sind auch die finanziellen Forderungen vom Land Bremen an Verband und weiter an die Vereine ein Schritt in die Richtung, daß die Polzei als Behörde des Innenministeriums und also Teil euer gewählten Regierung festlegt wer wohin darf.
Das Ziel ist doch wie am Cottaweg schon zu sehen, ein Operettenpublikum, daß artig zur Halbzeit klatscht und vorher reichlich Dosen konsumiert.
Es wird irgendwann so kommen, das es keine Auswärtsfans mehr geben wird. Zuerst bei den sogenannten Risikospielen und später dann immer. Außerdem wird es in absehbarer Zeit Karten nur mit biometrischen Daten (Fingerabdruck/Gesichtserkennung) geben. Sicher erst in den oberen Ligen aber später dann in allen Profiligen.
Wenn dann gemeint wird, das ist ja wie in einigen Polzistaaten, der hat den Ernst der Lage noch nicht erkannt.
Wir leben in einem Polizei- und Überwachungsstaat.
KFZ Kennzeichenerfassung und Speicherung auf Autobahnen, Gesichtserkennung über Videokameras, Erfassung und Speicherung von biometrischen Daten, nicht legimitierte Überwachungen durch Staatsanwaltschaften und selbst der Versuch der Abschaffung von Bargeld sind nur einzelne Schritte für die totale Überwachung.

Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schuido Gäfer am 18. September 2019, 21:35
Das ist ja sehr interessant was du da schreibst. Aber glaube mir, bei Chemie wird es immer Auswärtsfans geben. Bin mir nicht sicher ob du von RB redest.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Hanseat am 18. September 2019, 21:39
Meine Anmerkung betraf nicht den Willen der Fans zu Auswärtsspielen, sondern die "Aussperrung" von Auswärtsfans durch die Polizei. Was mit Eintittskarten mit biometrischen Daten natürlich stark vereinfacht wird.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 18. September 2019, 22:26
Der Hanseat hat völlig Recht. Die endgültige Legitimation dafür kommt dann spätestens, wenn noch mehr Volltrottel AfD wählen... Aber das ist ein anderes Thema.

Ich sehe hier besonders unseren Verein in der Pflicht, dem Vorhaben der Polizei entschieden entgegen zu treten. Am Allerbesten wären Statements oder sogar EIN Statement beider Vereinsführungen gegen diese Verfügung der Polizei. Wir hassen uns ja, keine Frage. In diesem speziellen Fall kann man aber durchaus auch einmal zusammen eine Erklärung gegen diesen Schwachsinn abgeben.
Zumal man mit dieser Maßnahme gar nichts befriedet. Ganz im Gegenteil. Die jeweils ausgesperrte Fraktion lümmelt vor, während und nach dem Spiel in der Stadt herum. Was zum Problem der Fans beider Parteien wird, die auf körperliche Konfrontationen eher keine Lust haben.
Darüber hinaus ruiniert gerade die Polizei das Leipziger Ortsderby und ich sehe bis jetzt keinerlei Verhinderungswilligkeit seitens der beteiligten Vereine. Stattdessen kommt bspw. nur die sinnentleerte Drohung, im Rückspiel die selbe Prozedur anzuwenden. Immer schön darauf hören und umsetzen was der Polizeistaat möchte...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: ElNino1964 am 19. September 2019, 16:34
Der Hanseat hat völlig Recht. Die endgültige Legitimation dafür kommt dann spätestens, wenn noch mehr Volltrottel AfD wählen... Aber das ist ein anderes Thema.

Ich sehe hier besonders unseren Verein in der Pflicht, dem Vorhaben der Polizei entschieden entgegen zu treten. Am Allerbesten wären Statements oder sogar EIN Statement beider Vereinsführungen gegen diese Verfügung der Polizei. Wir hassen uns ja, keine Frage. In diesem speziellen Fall kann man aber durchaus auch einmal zusammen eine Erklärung gegen diesen Schwachsinn abgeben.
Zumal man mit dieser Maßnahme gar nichts befriedet. Ganz im Gegenteil. Die jeweils ausgesperrte Fraktion lümmelt vor, während und nach dem Spiel in der Stadt herum. Was zum Problem der Fans beider Parteien wird, die auf körperliche Konfrontationen eher keine Lust haben.
Darüber hinaus ruiniert gerade die Polizei das Leipziger Ortsderby und ich sehe bis jetzt keinerlei Verhinderungswilligkeit seitens der beteiligten Vereine. Stattdessen kommt bspw. nur die sinnentleerte Drohung, im Rückspiel die selbe Prozedur anzuwenden. Immer schön darauf hören und umsetzen was der Polizeistaat möchte...

Um das zu untermauern:

https://www.bild.de/sport/fussball/leipzig-news/ticket-aerger-beim-fc-lok-leipzig-wird-das-derby-boykottiert-64790180.bild.html

Zuschauerschwund kaschieren und ihrem Konkurrenten mit limitieren... die machen sich ja wirklich ein. :017:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Meinereiner am 19. September 2019, 16:55
Um das zu untermauern:

https://www.bild.de/sport/fussball/leipzig-news/ticket-aerger-beim-fc-lok-leipzig-wird-das-derby-boykottiert-64790180.bild.html

Zuschauerschwund kaschieren und ihrem Konkurrenten mit limitieren... die machen sich ja wirklich ein. :017:
Ich lach mich tot... Drüben im Kloforum jammern sie rum, wie sie von den Behörden benachteiligt werden und fordern Schadenersatz, wegen der Limitierung auf 5000 Zuschauer. Fussball pur halt.. :021:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Sturmtruppler am 19. September 2019, 18:51
Jedes mal dasselbe Theater  :embarrassed:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: egon am 19. September 2019, 18:56
Um das zu untermauern:

https://www.bild.de/sport/fussball/leipzig-news/ticket-aerger-beim-fc-lok-leipzig-wird-das-derby-boykottiert-64790180.bild.html (https://www.bild.de/sport/fussball/leipzig-news/ticket-aerger-beim-fc-lok-leipzig-wird-das-derby-boykottiert-64790180.bild.html)

Zuschauerschwund kaschieren und ihrem Konkurrenten mit limitieren... die machen sich ja wirklich ein. :017:


Könnte aber auch sein, dass L*K mit der Begrenzung unter 5.000 Zuschauern mögliche Kosten für den Polizeieinsatz umgehen will.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 19. September 2019, 20:38
Die haben gerade noch so 3000 zuschauer ... von was träumen die nachts ...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: suchantke am 19. September 2019, 20:43
Die haben gerade noch so 3000 zuschauer ... von was träumen die nachts ...
Hochmut kommt vor dem Fall... Die haben nen höheren Schnitt als wir... Und das solche Spiele viele Nasen ins Stadion spülen, die man vorher nie gesehen hat, haben wir letztes Jahr wohl im DFB-Pokal selber gesehen...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 19. September 2019, 21:54
Ja. Aber habt ihr beim Derby die vielen älteren Lokisten gesehen, die (manche Frauen sogar:weinend), viele ältere Herren: kopfschüttelnd teils über den Spielfeldrand von den Ordnern am Wasserwerfer abgeholt wurden, die einfach nur raus wollten aus diesem Hexenkessel? Viele von denen (ich kenne selbst einige) haben gesagt, dass sie sich das Derby nie wieder antun wollen. In denen ist eine Welt zusammengebrochen, was auch an unseren Raketenschiessern lag, und natürlich an deren Flexern und Chaoten. Ob die für das Derby noch mehr als 5000 in die Hütte bekommen würden, wage ich zu bezweifeln. Auch hatten die Duelle ab 2016 den Reiz des lange nicht mehr Dagewesenen, der nun beidseitig etwas abgeklungen, wenn nicht gar ziemlich verflogen ist.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 19. September 2019, 22:15
Ja. Aber habt ihr beim Derby die vielen älteren Lokisten gesehen, die (manche Frauen sogar:weinend), viele ältere Herren: kopfschüttelnd teils über den Spielfeldrand von den Ordnern am Wasserwerfer abgeholt wurden, die einfach nur raus wollten aus diesem Hexenkessel? Viele von denen (ich kenne selbst einige) haben gesagt, dass sie sich das Derby nie wieder antun wollen. In denen ist eine Welt zusammengebrochen, was auch an unseren Raketenschiessern lag, und natürlich an deren Flexern und Chaoten. Ob die für das Derby noch mehr als 5000 in die Hütte bekommen würden, wage ich zu bezweifeln. Auch hatten die Duelle ab 2016 den Reiz des lange nicht mehr Dagewesenen, der nun beidseitig etwas abgeklungen, wenn nicht gar ziemlich verflogen ist.

Im Gegensatz zu den Wildwestballereien der Derbys als FC Sachsen und VfB, waren die letzten Derbys überhaupt nichts! Das sollte man einfach mal in Relationen stellen, statt jede einzelne der vielleicht insgesamt 10 Leuchtspuren zum Maßstab für ein „Randalederby“ zu nehmen.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 20. September 2019, 00:29
Schauen wir uns das hier nochmal an. Einerseits schei*e im Bezug auf die faschistischen Spruchbänder der Lokis und der Leuchtspurballerei auf Kopfhöhe...
Andererseits war das noch richtige Derbyatmosphäre ohne weichgespülten Firlefanz und gepuschter Wohlfühlatmosphäre für jeden Sesselfurzer.

Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 20. September 2019, 17:22
Natürlich war das damals schlimmer, das waren auch noch andere Zeiten. Da hättest Du noch die Pferdejagden im Plache drankleben können. Wohlfühlatmosphäre beim Derby brauch kein Mensch, da soll es schon knistern und funken, aber überwiegend auf dem Platz, und bei den Gesängen. Aber diesen extremen Böller/Raketen-hin-und-her-Scheiß brauch ich erst recht nicht. Mag sein, dass ich alt werde. ;-)
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 20. September 2019, 21:18
Ich mag sie nicht.
Ich habe sie nie gemocht.
Die sich in ihrem Leben für die falsche Mannschaft im richtigen Leben entschieden haben.

Aber für mich ist dieses Derby - und ich habe in vielen Jahrzehnten viele davon erlebt - die Mutter aller Derbys.

Und über dieses sollen die Spieler(!) auf dem Platz das letzte Wort behalten.

Nicht die Zuschauer, (- und seien die Spruchbänder noch so treffend: "Wir kennen Lischke, aber wer ist Frenzel? Über Leutzsch lacht die Sonne, über Probstheida die ganze Welt!")

Und schon gar nicht die Polizei.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 20. September 2019, 22:30
Zitat
Und über dieses sollen die Spieler(!) auf dem Platz das letzte Wort behalten.

Wenn wir ehrlich sind, hatten wir seit 1968 selten das letzte Wort auf dem Platz. Das Schlußwort im Januar 1976 war allerdings geil. Was Chemie ausmacht, sind wir Fans - Fuge hat es doch gesagt - und wie wir zum Verein stehen, komme, was da wolle.

Zitat
Nicht die Zuschauer, (- und seien die Spruchbänder noch so treffend: "Wir kennen Lischke, aber wer ist Frenzel? )

Okay, Lischke war Spitze, kam extra von Stahl Riesa, wollte zu uns, wurde vom Abwehrspieler zum Offensiven.
Hat uns oft den Klassenerhalt gesichert, wenn er gut in Form war. Auch Löwe und Frenzel waren große Spieler und Persönlichkeiten, im Unterschied zu Giessner. Nicht unsere Freunde, aber tolle Spieler. Ich verschliesse davor nicht meine Augen, nur, weil ich Chemie-Fan bin.

Zitat
Über Leutzsch lacht die Sonne, über Probstheida die ganze Welt!

Ja, geiler Spruch. Nur; fahr mal nach Tottenham, Ipswich, Wolverhampton - die ehren ihre Gegner von 1974 immer noch. Wir wurden vom Staat gebeutelt, konnten uns keine internationale Teilnahmen mehr durch "Leistungszentren" erschleichen. Erklär das mal einen in England, interessiert die gar nicht. Was solls, über uns lacht trotzdem die Sonne. Zum Beispiel morgen wieder.

Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 22. September 2019, 10:26
Nur; fahr mal nach Tottenham, Ipswich, Wolverhampton - die ehren ihre Gegner von 1974 immer noch. Wir wurden vom Staat gebeutelt, konnten uns keine internationale Teilnahmen mehr durch "Leistungszentren" erschleichen. Erklär das mal einen in England, interessiert die gar nicht. Was solls, über uns lacht trotzdem die Sonne. Zum Beispiel morgen wieder.

Keine Frage, - dies ist aber sehr verständlich. Man hat auf der Insel bis heute einfach nicht vergessen, was das damals für tolle Spiele waren in Leipzig, - nicht zuletzt und gerade auch für ihre eigenen Mannschaften ...

Was viele heute nicht mehr wissen: Die englischen Clubs wurden seinerzeit auch von tausenden Leipzigern angefeuert, die mit Lok ganz und gar nichts verband, sondern deren Liebe und Treue der vom DDR-Staat unterdrückten grün-weißen Mannschaft aus Leipzigs Westen galt.

Wer sich heute noch erinnern kann, wie groß im April 1974 vor 75.000 Zuschauern der Torjubel beim 1:0 und 2:0 für die Spurs im Zentalstadion ausgefallen war, wird dies nur bestätigen können.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Archivar am 24. September 2019, 16:54
https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/ticketverhandlung-gescheitert-lok-boykottiert-das-leipzig-derby-64915590.bild.html
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: egon am 24. September 2019, 17:03
https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/ticketverhandlung-gescheitert-lok-boykottiert-das-leipzig-derby-64915590.bild.html (https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/ticketverhandlung-gescheitert-lok-boykottiert-das-leipzig-derby-64915590.bild.html)
Man gewinnt den Eindruck, dass hier mit Absicht Derby-Atmosphäre nicht erwünscht ist. Man stelle sich vor, es passiert nichts Schlimmes und gute Stimmung gibt es auch noch. Das darf nicht passieren.......
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 24. September 2019, 17:05
https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/ticketverhandlung-gescheitert-lok-boykottiert-das-leipzig-derby-64915590.bild.html

Der Beweis wurde wieder einmal erbracht. Polizei und Ordnungsbehörden sind einfach nur ein einziger dummer, träger und sturer Apparat. Mit Fakten haben sie jedenfalls nicht viel am Hut. Und man müsste fast schon hoffen, dass ihnen dieser Mist am Derbytag so richtig auf die Füße fällt...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: T. aus FF am 24. September 2019, 17:46
Die BLÖDBILD-Überschrift ist irreführend: Würde L*k*m*tive das Derby boykottieren, bekäme Chemie drei Punkte am grünen Tisch zugesprochen.
So müssen sich unsere Helden die drei Punkte halt erkämpfen. Viel Glück dabei!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 24. September 2019, 17:55
Zitat
Was viele heute nicht mehr wissen: Die englischen Clubs wurden seinerzeit auch von tausenden Leipzigern angefeuert, die mit Lok ganz und gar nichts verband, sondern deren Liebe und Treue der vom DDR-Staat unterdrückten grün-weißen Mannschaft aus Leipzigs Westen galt.

Wer sich heute noch erinnern kann, wie groß im April 1974 vor 75.000 Zuschauern der Torjubel beim 1:0 und 2:0 für die Spurs im Zentalstadion ausgefallen war, wird dies nur bestätigen können.

Ich war bei all diesen Heimspielen dabei, keine Frage. ich war 12, seit ein paar Jahren Chemiker, durfte ab 1972 ab und zu mal nach Leutzsch, und ab 1974 ständig. Ein paar Tage nach unserem Abstieg gegen Erfurt war eines dieser Spiele für Lok - das war wunderbar, endlich mal eine englische Mannschaft zu sehen. Trotzdem, ich schrieb es schon, waren Löwe und Frenzel große Spieler, und Lok hat das gar nicht mal schlecht gemacht. Damals wusste ich kaum etwas über die sportpolitischen Hintergründe - und es war ein Scheißgefühl, Matoul - der war eben noch mein Star, - nun in blau/gelb zu sehen. Ab da war eben Wolfgang Lischke mein Star! Habe auch für die Engländer gejubelt!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 24. September 2019, 18:02
Ich würde im Übrigen die 500 Tickets bzw. 250 davon nicht verkaufen und dem Verband und der Stadt Leipzig in Rechnung stellen. Desweiteren wäre es vielleicht wirklich gut, auf optische Aktionen und „Heile Derbywelt“-Atmosphäre zu verzichten. Ich für meinen Teil habe keine Lust, Zuschauerausschlüsse als Gott gegeben hinzunehmen, geschweige denn mich daran zu gewöhnen. Jedenfalls dürfen wir nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Man ruiniert mit den überzogenen Maßnahmen der Polizei das Leipziger Ortsderby! Jetzt ist einfach mal eine Grenze des Erträglichen erreicht und man sollte dieser selbstherrlichen, ja schon als diktatorisch zu bezeichnende Maßnahme die Stirn bieten. Wir sind nicht das Testfeld für freidrehende Funktionäre und Überwachungsfetischisten.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: ... am 24. September 2019, 18:08
Schade Jungs, waren immer geile Derbys gegen euch. Dieses Derby gehört zu dieser Stadt!! Weiss garnicht was ich sagen soll... Die Behörden machen was sie wollen,ich könnt heulen.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: LeChiffre am 24. September 2019, 18:28
Stellt doch einfach die ganzen Bewachungsorgane in den Gästeblock.So sieht es fürs Fernsehen doch nach einem gut gefüllten Block aus.
Was sollen die sonst in Leutzsch machen..... :017:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 24. September 2019, 18:31
Stellt doch einfach die ganzen Bewachungsorgane in den Gästeblock.So sieht es fürs Fernsehen doch nach einem gut gefüllten Block aus.
Was sollen die sonst in Leutzsch machen..... :017:

Hausverbot für diesen ganzen Bullen- und Überwachungshaufen wäre mal ne Ansage. Wo die parken und sich aufhalten ist ja egal, nur nicht auf dem Stadiongelände.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Bürokrat am 24. September 2019, 18:58
Was ich nicht verstehe. Beim Pokalspiel meckerte L*k über die 500 Karten, sie seien zu wenig und nun waren die doch mit 500 zufrieden. Merkwürdiger Haufen
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 24. September 2019, 19:08
Ich hoffe nur das der Verein auch die nicht in Anspruch genommenen Karten verkauft , warum sollen wir minus machen , nur weil die in Probstheida nicht wollen , Boykott kommt für uns nicht in Frage .. sollten wir in Probstheida nur 500 Karten bekommen .. dann müssen die 500 eben Krach für 5000 machen ... Punkt .. Trotzdem Scheisse sowas ... Das ist alles Druck ausm Rathaus ... da gibts bestimmt wieder n paar extra VIP  Häppchen  am Cottaweg mehr ..
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 24. September 2019, 19:49
Ich hoffe nur das der Verein auch die nicht in Anspruch genommenen Karten verkauft , warum sollen wir minus machen , nur weil die in Probstheida nicht wollen , Boykott kommt für uns nicht in Frage .. sollten wir in Probstheida nur 500 Karten bekommen .. dann müssen die 500 eben Krach für 5000 machen ... Punkt .. Trotzdem Scheisse sowas ... Das ist alles Druck ausm Rathaus ... da gibts bestimmt wieder n paar extra VIP  Häppchen  am Cottaweg mehr ..

Manchmal glaube ich, du brauchst ein bissel länger...
Gerade jetzt sollte man diese 500 Karten NICHT in den Verkauf geben!
Sondern mit denen abrechnen, die diesen Mist beschlossen haben. Behörden und Polizei!
Insgesamt muss eine Reaktion erfolgen, welche Behörden und Polizei weh tut. Die sollen und dürfen ruhig dastehen wie die allerletzten Deppen nach dieser Nummer.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: ChristianS am 24. September 2019, 20:01
Manchmal glaube ich, du brauchst ein bissel länger...
Gerade jetzt sollte man diese 500 Karten NICHT in den Verkauf geben!
Sondern mit denen abrechnen, die diesen Mist beschlossen haben. Behörden und Polizei!
Insgesamt muss eine Reaktion erfolgen, welche Behörden und Polizei weh tut. Die sollen und dürfen ruhig dastehen wie die allerletzten Deppen nach dieser Nummer.

Auf welcher Grundlage willst du da was in Rechnung stellen? Die Karten inklusive Umsatzsteuer oder ohne? Ermäßigt oder Vollzahler?
Und auf welcher Grundlage sollten die das zahlen? Und wem überhaupt genau in Rechnung stellen? Der Polizeidirektion Leipzig? Dem FVSL? Dem Amt für Sport?
Ist doch einfach Pfeffer, Esca. Im Ernst.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: egon am 24. September 2019, 20:17
Esca, mal ehrlich. Deine Wut kann ich verstehen, geht mir ähnlich. Nur genau genommen bleiben abzüglich Steuern, Unkosten etc. bei 250 Tickets etwas über 1.000 Euro hängen. Klar, ist auch Geld.  Aber sich wegen dieser Summe mit allen möglichen Leuten anzulegen, ist die Sache nicht Wert. Leider. Wir sollten versuchen, die 250 Karten für uns geltend zu machen und an den Chemiefan zu bringen.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 24. September 2019, 20:39
Auf welcher Grundlage willst du da was in Rechnung stellen? Die Karten inklusive Umsatzsteuer oder ohne? Ermäßigt oder Vollzahler?
Und auf welcher Grundlage sollten die das zahlen? Und wem überhaupt genau in Rechnung stellen? Der Polizeidirektion Leipzig? Dem FVSL? Dem Amt für Sport?
Ist doch einfach Pfeffer, Esca. Im Ernst.

Du hast mich nicht richtig verstanden. Mir ist schon klar, dass sich dafür keiner zuständig fühlen wird und man eh nicht wüsste, wem man es konkret in Rechnung stellen sollte.
Vielmehr ginge es mir darum, diesen Sachverhalt einfach mal juristisch bewerten zu lassen.
Mit anderen Worten. Ist es überhaupt juristisch wasserdicht solch eine Maßnahme, in meinen Augen sehr willkürlich, zu verfügen? Eine Beantwortung wäre mal ganz interessant, bedürfte aber eines Präzedenzfalls...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schuido Gäfer am 25. September 2019, 12:50
Dortmund hat auch schon vor leerer Südtribüne gespielt, allerdings war das eine Bestrafung. Bei uns nun wird von vornherein beschnitten, was mir sehr aufstößt und ich auch die Wut aller verstehen kann. Man kann das hinnehmen, aber man muss es nicht!!!
Aber wie es schon Lenin sagte: „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“
Leider ist es so, wir nehmen es halt einfach hin. Das Verhalten von Lok ist noch mal das berühmte I-Tüpfelchens auf dieses Zitat. Ich hoffe das Chemie beim Rückspiel anrückt und diesen Politikscheiß nicht noch unterstützt, so wie es Lok macht.
Im Übrigen werden wieder Kobold und seine Freunde im VIP stehen, für Provokationen sorgen und unsere Ultras sich auf diese Personen und die Spieler von Lok einschießen, da ja die Gästefans fehlen. Es wird wieder Zaunkletterei und Platzsturm geben. All das, was die POZILEI mit dieser Maßnahme verhindern möchte, wird geschehen. Der Polizei und der Politik fehlt einfach der Einblick in die Materie. In der Arbeitswelt sagt man immer zu Recht: "Jeder in seinem Handwerk"!!!
In diesem Sinne Chemie und Lok...lasst das euch nicht gefallen!!!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Dantel am 25. September 2019, 13:19
Okay ich weiß auch, dass sich die Polizei die Statistiken der Zwischenfälle und Verletzten schönfärbt, indem sie ihr Pfefferspray und ihre Knüppel einrechnet, damit sie im Vorfeld so eingreifen kann. Für mich hat auch die Presse mit der Hassderby-Berichterstattung (Danke Bild!) ein gehöriges Maß beigetragen. Aber Leute, es ist schon irgendwie scheinheilig. Hier wird so getan, als hätte unser Gästeblock beim letzten Derby keine Raketen verschossen, als hätten die Lokis ihre eigenen Zäune nicht aufgefleckt, als hätten sie nicht, wenngleich mit unvermögenden Kräften, Gift und Galle spuckend zum Sturm auf unseren Gästeblock angesetzt. Also es ist nicht so, als hätten wir, und die, nichts dazu beigetragen, dass die Behörden übervorsichtig reagieren. Und die Maßstäbe haben sich nunmal geändert. Es ist nicht mehr wie früher. Findet euch damit ab. Wir spielen denen dann auch noch regelmäßig wieder in die Karten. Dass die Lokis irgendwann zu Verstand kommen, und ich werde nie verstehen mit welchem Recht die uns überhaupt hassen, da hab ich jede Hoffnung aufgegeben. Mir wäre es lieber, wenn aber wenigstens wir langsam mal drüber stehen würden. Das hätte richtig Größe in meinen Augen, dann gucken wir wirklich auf die runter. Aber nö. Geht nicht. Zumindest bis jetzt, Hoffnung gibt es ja immer.

Interessant wird für mich nur, nach welchen Kriterien sie das Derby jemals wieder richtig freigeben wollen, da ja mit Einsicht kaum zu rechnen sein dürfte.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Bürokrat am 25. September 2019, 13:29
Das mit den Raketen war scheisse und sollte nicht mehr vorkommen.

Was deren Hass auf uns angeht: egal wie oft die gewinnen oder wie die (scheinbar) Lichtjahre entfernt sind (Profitum). Wir sind regelmäßig wieder da und führen die vor. Stichwort Regensburg und deutlich angestiegene Zuschauerzahlen :098: und damit kommen sie einfach nicht klar
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 25. September 2019, 13:29
Zitat Dantel: Interessant wird für mich nur, nach welchen Kriterien sie das Derby jemals wieder richtig freigeben wollen, da ja mit Einsicht kaum zu rechnen sein dürfte.


damit ist nicht zu rechnen , weil am Cottaweg nicht gewollt und damit politisch auch nicht ... du weist doch : "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing" .... können auch Vip Häppchen und kleine Geschenke sein, die man da so verteilt ... 
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Hanseat am 25. September 2019, 21:02
Nun hat sich Polizei, NOFV und Stadt also durchgesetzt und die Gäste auf 250 beschränkt. Nun steht natürlich die Frage, wie damit umgehen?
Man kann das akzeptieren und geht zur Tagesordnung über. Wobei klar sein sollte, daß das dann der Normalzustand werden wird. Derbys ohne Gästefans.
Man kann auch dagegen protestieren. Wobei dann die Frage ist wie und mit welchen Mitteln. Ich denke mit Spruchbändern, Choreo o.ä. wird man keine große Wirksamkeit erreichrn. Auf keinen Fall sollte es in Böller, Raketen oder Platzstürmen ausarten, weil das wieder finanziell auf den Verein zurückfallen wird.
Da das Spiel im MDR wohl übertragen wird, hätte man eine gewisse Medienpräsenz. Ich denke der optimalste Protest wäre ein leeres AKS für maximal eine Halbzeit. Das mit großen Spruchbändern garniert, die die Verursacher an den Pranger stellen. Das würde schon eine erhebliche Wirksamkeit erreichen, wenn die Fernsehkamera ein halbes Spiel im leeren AKS zeigt. Zumal man da auch nicht einfach drüberkommentieren kann.
Mir ist schon klar, daß das von einigen nicht gewünscht wird (Unterstützung des Teams). Weiterhin würde es schwierig sein alle Zuschauer für eine Halbzeit vom AKS fernzuhalten. Aber ein sinnvoller Protest, der eine gewisse Wirksamkeit erzielen soll, muß schon angestrebt werden. Ansonsten können wir uns der Staats- und Verbandsmacht gleich bedingungslos unterwerfen.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Dantel am 25. September 2019, 22:14
Da das Spiel im MDR wohl übertragen wird, hätte man eine gewisse Medienpräsenz. Ich denke der optimalste Protest wäre ein leeres AKS für maximal eine Halbzeit. Das mit großen Spruchbändern garniert, die die Verursacher an den Pranger stellen. Das würde schon eine erhebliche Wirksamkeit erreichen, wenn die Fernsehkamera ein halbes Spiel im leeren AKS zeigt. Zumal man da auch nicht einfach drüberkommentieren kann.
Mir ist schon klar, daß das von einigen nicht gewünscht wird (Unterstützung des Teams). Weiterhin würde es schwierig sein alle Zuschauer für eine Halbzeit vom AKS fernzuhalten. Aber ein sinnvoller Protest, der eine gewisse Wirksamkeit erzielen soll, muß schon angestrebt werden. Ansonsten können wir uns der Staats- und Verbandsmacht gleich bedingungslos unterwerfen.

Dagegen. Aber sowas von.

Aber wie wäre es denn mit einer "Wir wollen unser Derby zurück!"-Demo zum Rathaus? Die Öffentlichkeit wäre deutlich größer. Wenn wir mal bei denen vor der Tür stehen macht das einen ganz anderen Eindruck. Und es brächte das Thema um einiges nach oben. Nur so 'ne Idee.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schuido Gäfer am 25. September 2019, 22:58
Ich wäre dabei...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 26. September 2019, 06:43
Das spiel wird live übertragen,da ist genügend platz um verband polizei und stadt anzuprangern ..de "jungspunde"vom norddamm werden sich da schon was einfallen lassen ,um das medial gut zu presentieren .  :doppel
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Günni am 26. September 2019, 08:06
...
Aber wie wäre es denn mit einer "Wir wollen unser Derby zurück!"-Demo zum Rathaus?...
Aus polizeitaktischer Sicht wäre die Austragung der Derbys im Zentralstadion naheliegend, auch wenn das hier sicher einige nicht hören wollen. Dass so etwas aber überhaupt nicht in Erwägung gezogen wird, liegt offensichtlich daran, dass Red Bull vollständig die Finger auf diesem Stadion hat und eine Austragung der Derbys in "seinem" Stadion kategorisch ablehnt. Das wirft meines Erachtens eine grundsätzliche Fragen auf: Wie ist so etwas möglich, wo doch der Bund 51 Mio.€-, und die Stadt Leipzig 21 Mio.€- der 116 Mio.€ Baukosten getragen hatten (die restlichen 44 Mio.€ von Kölmel), und Red Bull die "Arena" dann vor für schlappe 70 Mio. kaufte? Damit sind doch die Aufwendungen von Bund und Stadt nicht mal im Ansatz ausgeglichen. Wieso hat man sich dann bei diesem immensen Einsatz von Steuergeldern noch nicht mal so 'ne geringfügige Möglichkeit einräumen lassen, wie ein Zugriffsrecht zu 2 Spielen pro Jahr?
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Dantel am 26. September 2019, 09:15
Das spiel wird live übertragen,da ist genügend platz um verband polizei und stadt anzuprangern ..de "jungspunde"vom norddamm werden sich da schon was einfallen lassen ,um das medial gut zu presentieren .  :doppel

Genau. Solange man meckern kann, ohne sich über den üblichen Rahmen hinaus bewegen zu müssen ist eigentlich alles in Ordnung.

Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 26. September 2019, 09:20
Aus polizeitaktischer Sicht wäre die Austragung der Derbys im Zentralstadion naheliegend, auch wenn das hier sicher einige nicht hören wollen. Dass so etwas aber überhaupt nicht in Erwägung gezogen wird, liegt offensichtlich daran, dass Red Bull vollständig die Finger auf diesem Stadion hat und eine Austragung der Derbys in "seinem" Stadion kategorisch ablehnt. Das wirft meines Erachtens eine grundsätzliche Fragen auf: Wie ist so etwas möglich, wo doch der Bund 51 Mio.€-, und die Stadt Leipzig 21 Mio.€- der 116 Mio.€ Baukosten getragen hatten (die restlichen 44 Mio.€ von Kölmel), und Red Bull die "Arena" dann vor für schlappe 70 Mio. kaufte? Damit sind doch die Aufwendungen von Bund und Stadt nicht mal im Ansatz ausgeglichen. Wieso hat man sich dann bei diesem immensen Einsatz von Steuergeldern noch nicht mal so 'ne geringfügige Möglichkeit einräumen lassen, wie ein Zugriffsrecht zu 2 Spielen pro Jahr?

Es gibt eine klare Linie. Keine Spiele im Zentralstadion, zumindest nicht als Gastgeber! Mit dieser Hütte sind weite Teile der Fanszene fertig. Manche/r betritt diese Bude nicht mal wenn Eintracht Frankfurt oder ein anderer Verein kommt, der ihn/sie interessiert. Völlig entweiht und als „Red Bull Arena“ erst Recht. Daher war und ist es keine Option, dort zu spielen.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 26. September 2019, 09:27
Aus polizeitaktischer Sicht wäre die Austragung der Derbys im Zentralstadion naheliegend, auch wenn das hier sicher einige nicht hören wollen. Dass so etwas aber überhaupt nicht in Erwägung gezogen wird, liegt offensichtlich daran, dass Red Bull vollständig die Finger auf diesem Stadion hat und eine Austragung der Derbys in "seinem" Stadion kategorisch ablehnt. Das wirft meines Erachtens eine grundsätzliche Fragen auf: Wie ist so etwas möglich, wo doch der Bund 51 Mio.€-, und die Stadt Leipzig 21 Mio.€- der 116 Mio.€ Baukosten getragen hatten (die restlichen 44 Mio.€ von Kölmel), und Red Bull die "Arena" dann vor für schlappe 70 Mio. kaufte? Damit sind doch die Aufwendungen von Bund und Stadt nicht mal im Ansatz ausgeglichen. Wieso hat man sich dann bei diesem immensen Einsatz von Steuergeldern noch nicht mal so 'ne geringfügige Möglichkeit einräumen lassen, wie ein Zugriffsrecht zu 2 Spielen pro Jahr?

Interessante, wichtige und richtige Fragen !

Aber auch gefährliche, in dieser Stadt absolut ungewollte. Hier hofft man doch, daß längst der - alle Nachfragen erstickende - Mantel des Schweigens über die Abwicklung des Zentralstadions ausgebreitet wurde ...

Sonst könnte ja gar noch an die einst geflossene Vermittlungsprovison in Millionenhöhe gedacht werden, und die alten Geschichten, von denen man hofft, sie seien längst vergessen, könnten wieder in Erinnerung kommen ...                           
Wo käme man denn da hin, jetzt, wo der Plan aufzugehen scheint ?

https://www.welt.de/politik/article294805/CDU-Affaere-Leipzigs-Buergermeister-suspendiert-Kaemmerer.html
____________________________________________________


Was einige Herren in dieser Stadt am meisten fürchten, ist ein tolles Derby mit großartiger Atmosphäre in einem der traditionsreichen Leipziger Vereins-Stadien oder Sportparks, - ohne Gewalt. Als überzeugendes Gegenbild zum Cottaweg.

Jede gewalttätige Aktion, jede Rakete in den gegnerischen Block, spielt(e) jenen in die Hände, die unseren Fußball - von oben her (!) - zerstören wollen.                                                                                                                               
Auch dieser Plan scheint aufzugehen.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Günni am 26. September 2019, 10:27
Es gibt eine klare Linie. Keine Spiele im Zentralstadion, zumindest nicht als Gastgeber! Mit dieser Hütte sind weite Teile der Fanszene fertig. Manche/r betritt diese Bude nicht mal wenn Eintracht Frankfurt oder ein anderer Verein kommt, der ihn/sie interessiert. Völlig entweiht und als „Red Bull Arena“ erst Recht. Daher war und ist es keine Option, dort zu spielen.
Das halte ich für taktisch dumm: Mit einem kategorischen "nein" zum Zentralstadion  verzichtet man darauf, das durch Stadt und Bund verschuldete Dilemma um's Zentralstadion zur Sprache zu bringen und verpasst somit, in die Offensive zu gehen und zu zeigen, wer die eigentlichen Verhinderer der (aus polizeitaktischer Sicht !) optimalen Lösung sind. Mit der Aussage von vornherein:"Nur in unseren Stadien" wird man quasi zu Bittstellern und es bleibt nur das mimimi über beschränkte Gästekontingente.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 26. September 2019, 10:40
Das halte ich für taktisch dumm: Mit einem kategorischen "nein" zum Zentralstadion  verzichtet man darauf, das durch Stadt und Bund verschuldete Dilemma um's Zentralstadion zur Sprache zu bringen und verpasst somit, in die Offensive zu gehen und zu zeigen, wer die eigentlichen Verhinderer der (aus polizeitaktischer Sicht !) optimalen Lösung sind. Mit der Aussage von vornherein:"Nur in unseren Stadien" wird man quasi zu Bittstellern und es bleibt nur das mimimi über beschränkte Gästekontingente.

Derbys im Zentralstadion würden von weiten Teilen unserer Fanszene wohl boykottiert werden... Aus benannten Gründen. Man hasst diese Schüssel. Umzugsgedanken machen schon allein daher keinen sonderlich großen Sinn.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Günni am 26. September 2019, 10:51
Derbys im Zentralstadion würden von weiten Teilen unserer Fanszene wohl boykottiert werden... Aus benannten Gründen. Man hasst diese Schüssel. Umzugsgedanken machen schon allein daher keinen sonderlich großen Sinn.
Ich mag die "Schüssel" auch nicht, aber schließlich muss man auch mal sehen, dass man im Gegenzug auch nicht nach Prostheissa müsste...Das hat mit "Umzugsgedanken" also nix zu tun, es wäre ja nur für ein Heimspiel. Und "Boykott", da bin ich mir nicht so sicher... Die letzten Derbys mit dem FCS waren immer gut besucht und die Derbys zu Ostzeiten fanden auch immer dort statt.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 26. September 2019, 11:15
Ich mag die "Schüssel" auch nicht, aber schließlich muss man auch mal sehen, dass man im Gegenzug auch nicht nach Prostheissa müsste...Das hat mit "Umzugsgedanken" also nix zu tun, es wäre ja nur für ein Heimspiel. Und "Boykott", da bin ich mir nicht so sicher... Die letzten Derbys mit dem FCS waren immer gut besucht und die Derbys zu Ostzeiten fanden auch immer dort statt.

Ich verlasse mich da auf mein Bauchgefühl. Und oft lag ich damit nicht so falsch...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: knutole am 26. September 2019, 12:14
Chemie ist AKS und vice versa. Ein Umzug steht nicht zur Debatte.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Günni am 26. September 2019, 13:13
Chemie ist AKS und vice versa. Ein Umzug steht nicht zur Debatte.
Die Austragung eines Spiels ist kein "Umzug". Und ersteres würde damit auch nicht in Frage gestellt sein. Du und esca habt zu der Problematik eine andere Meinung als ich...sowas soll vorkommen im Leben. ;)
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: DenDen am 26. September 2019, 13:26
Die Austragung eines Spiels ist kein "Umzug". Und ersteres würde damit auch nicht in Frage gestellt sein. Du und esca habt zu der Problematik eine andere Meinung als ich...sowas soll vorkommen im Leben. ;)

Merkst du was?
Schüssel fällt aus.
Ich wüsste auch nicht warum wir uns da einen Zentimeter bewegen sollten.
Wessen beste Lösung auch immer die Schüssel sein mag,  wir haben bewiesen dass wir kritische Spiele im AKS können.. mehrfach sogar!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: leipziger am 26. September 2019, 13:28
Auf keinen Fall in die Schüssel........dann schon eher bei den Halloren..... :ren.......oder nach Dessau.....oder Zwickau.
Es ist schon ein SKANDAL, dass es nur 250 Gästekarten gibt.
Ich wäre für ne witzige Aktion....vielleicht füllen wir den Gästeblock mit blau-gelben Puppen oder Luftballons......
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 26. September 2019, 13:36
Auf keinen Fall in die Schüssel........dann schon eher bei den Halloren..... :ren.......oder nach Dessau.....oder Zwickau.
Es ist schon ein SKANDAL, dass es nur 250 Gästekarten gibt.
Ich wäre für ne witzige Aktion....vielleicht füllen wir den Gästeblock mit blau-gelben Puppen oder Luftballons......

11 Schweine oder ein paar Hühner. Nach dem Spiel können sie dann zurück in den Stall.  :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 26. September 2019, 13:40
Die  Limobude ist inakzeptabel ... und schon vergessen was dieses ösis von uns damals für miete für diesen betonbunker wollten ..reine stadionmiete 80000 +catering war glaub ich die ansage ... Zentralstadion als Heimspiel ohne mich ...nogo für jeden ehrlichen Chemiker ,dieser Bunker hat schon einmal alles gekostet ...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: ChristianS am 26. September 2019, 14:08
Stefan Karau darf beim Derby übrigens wieder spielen. Er wird nur für 1 Spiel gesperrt.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 26. September 2019, 15:41
Stefan Karau darf beim Derby übrigens wieder spielen. Er wird nur für 1 Spiel gesperrt.

Sehr schön!

LeChiffre hatte nach dem Hertha-Spiel im anderen Strang geschrieben:
"Andreas Neuendorf (Hertha BSC II) im MDR
...Die Rote Karte war aus meiner Sicht keine. Ich habe das dem Schiedsrichter gesagt, dass da ein Vermerk reinkommt. Gelb und Elfmeter hätten gereicht.""

Kann gut sein, daß Neuendorfs Initiative mit dafür gesorgt hat, beim Derby den Capitano wieder dabei zu haben.
So oder so, - danke für diese schöne und sportlich faire Geste!

Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: thommy am 26. September 2019, 15:47
….wenngleich vielleicht nicht ganz uneigennützig... :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 26. September 2019, 16:06
Ich mag sie nicht, ich mag sie überhaupt nicht, ich habe sie nie gemocht, jene aus dem anderen Stadtteil.

Aber ich mag auch nicht zusehen, wie jetzt dieses Derby, das für mich die Mutter aller Derbys war und bleibt, - von oben (!) - zum Nicht-Derby gemacht werden soll.

Deshalb möchte ich folgenden Vorschlag zur Diskussion stellen:
Spricht etwas dagegen, daß jenen, die aus Protest gegen das minimierte Gästekartenkontingent nicht kommen werden, angeboten wird, den Gäste-Block zum Spiel zumindest in eigener Regie ((Zaun-)Fahnen und Spruchbänder) zu gestalten?
(Daß während und und nach dem Spiel nichts davon wegkommen darf, müßte selbstverständlich sein und könnte zuvor wasserdicht gemacht werden.)

Für mich würde eine solche Geste von Größe zeugen, einer Größe, die uns gut zu Gesicht stehen würde.

Vermutlich würde man ein solches Angebot auf der anderen Seite nicht annehmen.                                                       
Das hindert aber niemanden, es zuvor auszusprechen.

Nicht zuletzt deshalb, weil es morgen schon uns treffen kann und vermutlich auch wird.   
                                               
In ganz Leipzig hängen derzeit omnipräsente Plakate: "Alle nach Erfurt".                                                                       
Die grün-weiße Karawane wird sich wie gewohnt in Bewegung setzen.                                                                         
Was wäre, wenn es schon bald heißen würde, in Erfurt, in Berlin undundund sind nur 250 Leipziger Gäste-Fans zugelassen?!

Wehret den Anfängen !
Wenn möglich, über alle Grenzen hinweg !
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 26. September 2019, 16:30
Die Ultras beider Vereine könnten sich erst einmal an einen grünen Tisch setzen, und einen "Waffenstillstand" für diesen Tag aushandeln. Die Idee, denen die Gestaltung des Gästeblocks im Vorfeld anzubieten, halte ich für eine große Geste und eine so noch nie dagewesene, faire Sache. Denn beide Vereine sind betroffen, auch Chemie soll ja nur 250 Karten bekommen. Insofern könnte man da mal eine andere Art von "getrennt in den Farben, vereint in der Sache" draus machen. Der MDR überträgt, und es hätte eine große Wirkung - der gemeinsame Protest gegen polizeiliche Wilkür . Um es Polizei und Stadt zu beweisen, dass es anders geht.

Davon einmal abgesehen: Die Ordnungsgewalten haben sich doch ins Fäustchen gelacht, dass Lok damals die 500 Karten nicht genommen hat, und diesmal die 250 nicht. Wenn also einer der beiden Vereine abschenkt, - brauch man sich nicht wundern, wenn die in ihrer Wilkür noch mehr Einschränkungen aufmachen! Denn mit 250 Karten kann man viel machen: Verlosen, verdienten Subbotnikern anbieten, nur Frauen, nur Kinder - darauf zu verzichten ist doch die schlechteste aller Lösungen. Schüssel? No more Schüssel! Schlüssel!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 26. September 2019, 16:36
Ich mag sie nicht, ich mag sie überhaupt nicht, ich habe sie nie gemocht, jene aus dem anderen Stadtteil.

Aber ich mag auch nicht zusehen, wie jetzt dieses Derby, das für mich die Mutter aller Derbys war und bleibt, - von oben (!) - zum Nicht-Derby gemacht werden soll.

Deshalb möchte ich folgenden Vorschlag zur Diskussion stellen:
Spricht etwas dagegen, daß jenen, die aus Protest gegen das minimierte Gästekartenkontingent nicht kommen werden, angeboten wird, den Gäste-Block zum Spiel zumindest in eigener Regie ((Zaun-)Fahnen und Spruchbänder) zu gestalten?
(Daß während und und nach dem Spiel nichts davon wegkommen darf, müßte selbstverständlich sein und könnte zuvor wasserdicht gemacht werden.)

Für mich würde eine solche Geste von Größe zeugen, einer Größe, die uns gut zu Gesicht stehen würde.

Vermutlich würde man ein solches Angebot auf der anderen Seite nicht annehmen.                                                       
Das hindert aber niemanden, es zuvor auszusprechen.

Nicht zuletzt deshalb, weil es morgen schon uns treffen kann und vermutlich auch wird.   
                                               
In ganz Leipzig hängen derzeit omnipräsente Plakate: "Alle nach Erfurt".                                                                       
Die grün-weiße Karawane wird sich wie gewohnt in Bewegung setzen.                                                                         
Was wäre, wenn es schon bald heißen würde, in Erfurt, in Berlin undundund sind nur 250 Leipziger Gäste-Fans zugelassen?!

Wehret den Anfängen !
Wenn möglich, über alle Grenzen hinweg !

Sorry wenn ich jetzt auf Grund einiger Vorfälle emotional reagiere. Aber wenn auch nur eine besch*ssene Fahne von diesem Müll da draußen lockerflockig und unbehelligt den Weg an den Stadionzaun des AKS findet, bekomme ich böse Agressionen. Wenn Gästefans kommen, gesteht man ihnen das Anflaggen zu, wenn sie bereit sind den Mist auch zu verteidigen wenn sie es müssen. So ist das überall im Lande. Wenn aber gerade diese Flennbemmen welche öffentlich in Zeitungen wegen einem verlorenen Fetzen heulen, diesen Fetzen dann sogar irgendwoher wiederbekommen und als „Dank“ in zehnfacher Überzahl alte Chemiker abpassen, nun sogar in Leutzsch mit Erlaubnis was aufhängen dürften, hört’s auf! Never ever!!! Derby hin, Derby her. Großmut ist das Eine, Dummheit das Andere. Und wir sind nicht dumm und schon gar nicht deren Kasper. Die wollen nicht kommen? Okay. Die Bullerei macht die Regeln und das kotzt ausnahmslos Freund wie Feind gleichermaßen an. Das ist aber auch die einzige Gemeinsamkeit die wir mit denen da draußen haben.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: egon am 26. September 2019, 16:39
Ich mag sie nicht, ich mag sie überhaupt nicht, ich habe sie nie gemocht, jene aus dem anderen Stadtteil.

Aber ich mag auch nicht zusehen, wie jetzt dieses Derby, das für mich die Mutter aller Derbys war und bleibt, - von oben (!) - zum Nicht-Derby gemacht werden soll.

Deshalb möchte ich folgenden Vorschlag zur Diskussion stellen:
Spricht etwas dagegen, daß jenen, die aus Protest gegen das minimierte Gästekartenkontingent nicht kommen werden, angeboten wird, den Gäste-Block zum Spiel zumindest in eigener Regie ((Zaun-)Fahnen und Spruchbänder) zu gestalten?
(Daß während und und nach dem Spiel nichts davon wegkommen darf, müßte selbstverständlich sein und könnte zuvor wasserdicht gemacht werden.)

Für mich würde eine solche Geste von Größe zeugen, einer Größe, die uns gut zu Gesicht stehen würde.

Vermutlich würde man ein solches Angebot auf der anderen Seite nicht annehmen.                                                       
Das hindert aber niemanden, es zuvor auszusprechen.

Nicht zuletzt deshalb, weil es morgen schon uns treffen kann und vermutlich auch wird.   
                                               
In ganz Leipzig hängen derzeit omnipräsente Plakate: "Alle nach Erfurt".                                                                       
Die grün-weiße Karawane wird sich wie gewohnt in Bewegung setzen.                                                                         
Was wäre, wenn es schon bald heißen würde, in Erfurt, in Berlin undundund sind nur 250 Leipziger Gäste-Fans zugelassen?!

Wehret den Anfängen !
Wenn möglich, über alle Grenzen hinweg !
Ich halte die Idee für durchaus überlegenswert und ausbaufähig, die schon erwähnten "Figuren" im Gästeblock auch. Ob sich die Ultras beider Seiten da zusammenraufen, da hab ich Zweife, schon weil die zeit knapp istl. Mein Segen hätten Sie.
 :doppel :doppel :doppel :doppel :doppel :doppel
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Seegeritzer am 26. September 2019, 18:03
So ein Scheiß! Die wollen nicht in den AKS, dann bleiben auch die Lappen draußen. Na gut, auf dem Norddamm kann man sie sich ja mal kurz anschauen.  :098:
Sollen die Video gucken und den ihre Profis einen leeren Gästeblock zujubeln. Ein Umstand,  der höchstwahrscheinlich nicht eintreten wird.  :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 26. September 2019, 19:38
Es ist eben nur die Frage, wie wir woanders wahrgenommen werden. Dortmund - Schalke, da ist die Rivalität überwiegend sportlich. Gibt noch andere Beispiele. Der Hass zwischen Lok und Chemie ist extrem, da mache ich mir gar nichts vor. Soll das immer so bleiben? Wollen wir diesen Hass ewig kultivieren, ewig nach außen so wirken, wie es Waldemar Hartmann dereinst im Doppelpass sagte: "die sind doch selber schuld an RB, die schlagen sich lieber die Köppe ein, statt ihre Vereine aufzubauen ...". ich sage nicht, dass das stimmt. Aber so werden wir wahrgenommen, und so kommen wir auch nicht weiter. Und ein Körnchen Wahrheit ist auch dabei. Und jetzt wäre mal die Gelegenheit, was zusammen im Sinne der Sache zu unternehmen. Aber das ist wohl so, wie mit den Extremen: Demonstrieren die Rechten, fallen die Linken lieber der Polizei in den Rücken, nicht den Rechten. Und vize versa.

Das gute ist, dass der Capitano spielen darf, super! Der ist unverzichtbar, und die Lokisten kotzen ab. Julian das Spiel zu geben, wäre eine schöne Geste, aber wir können uns das nicht leisten - Bellot ist derjenige, der ein 0:0 halten kann. Ohne ihn sähe unser Torverhältnis noch mieser aus.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 26. September 2019, 20:00
Zitat : Das gute ist, dass der Capitano spielen darf, super!


das ist beste Nachricht die es heute gab ... Stefan wird wieder heiß wie Frittenfett sein... Geile Sache das ...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 26. September 2019, 20:10
Es ist eben nur die Frage, wie wir woanders wahrgenommen werden. Dortmund - Schalke, da ist die Rivalität überwiegend sportlich. Gibt noch andere Beispiele. Der Hass zwischen Lok und Chemie ist extrem, da mache ich mir gar nichts vor. Soll das immer so bleiben? Wollen wir diesen Hass ewig kultivieren, ewig nach außen so wirken, wie es Waldemar Hartmann dereinst im Doppelpass sagte: "die sind doch selber schuld an RB, die schlagen sich lieber die Köppe ein, statt ihre Vereine aufzubauen ...". ich sage nicht, dass das stimmt. Aber so werden wir wahrgenommen, und so kommen wir auch nicht weiter. Und ein Körnchen Wahrheit ist auch dabei. Und jetzt wäre mal die Gelegenheit, was zusammen im Sinne der Sache zu unternehmen. Aber das ist wohl so, wie mit den Extremen: Demonstrieren die Rechten, fallen die Linken lieber der Polizei in den Rücken, nicht den Rechten. Und vize versa.

Das gute ist, dass der Capitano spielen darf, super! Der ist unverzichtbar, und die Lokisten kotzen ab. Julian das Spiel zu geben, wäre eine schöne Geste, aber wir können uns das nicht leisten - Bellot ist derjenige, der ein 0:0 halten kann. Ohne ihn sähe unser Torverhältnis noch mieser aus.

Bevor wir was mit Klo zusammen machen, friert die Hölle ein! Kannst du glauben.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 26. September 2019, 20:53
Frieden ist mehr als das Schweigen der Waffen.

Es geht derzeit aber nicht um Frieden mit denen, dafür ist in den letzten Jahrzehnten einfach zu viel passiert, sondern - so der zur Diskussion stehende Vorschlag - lediglich um eine meiner Meinung nach - große und möglicherweise auch sehr im eigenen Interesse liegende Geste.

Vergleichbar vielleicht mit jener vom 15. April 2018, als am Leutzscher Bahnhof auch ein Kranz in grün-weißen Farben niedergelegt wurde, - über alle Grenzen hinweg.


(Ich meine insbesondere die Leipziger Gemeinsamkeit zwischen 1:07 und 1:10 min. und das Leutzscher Bekenntnis zwischen 1.22 bis 1.33 min.)

Ansonsten gilt:
Haß gebiert Haß.
Immer wieder.
Immer wieder neu.

(Während am Cottaweg und anderswo erstaunt zur Kenntnis genommen wird, wie leicht es ist, Gästekarten zu begrenzen, um zu erreichen, daß vergessen wird, wie anders, um wieviel schöner und emotionaler Fußball in Leipzig sein kann, als jener, der aus reinem Profitinteresse im ehemaligen Zentralstadion installiert worden ist.)

Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: suchantke am 26. September 2019, 21:55
Esca, Du musst Dich irgendwann mal entscheiden... Entweder tun die Amateurvereine endlich mal was gegen Polizei- und Verbandswillkür, wie Du es in jedem 3.Post forderst, oder wir bleiben beim derzeitigen "Aber nicht mit denen"... Chemie wird die Welt sicher nicht allein retten... Es geht hier nicht um Kuscheln, sondern um die letzte Chance einen Schein von Derby zu bewahren...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: duke am 26. September 2019, 22:01

Sollen die Video gucken und den ihre Profis einen leeren Gästeblock zujubeln. Ein Umstand,  der höchstwahrscheinlich nicht eintreten wird.  :D
Wo warst Du all die Jahre?
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Iniesta am 26. September 2019, 22:51
Ich bin dafür, dass wir uns auf das Wesentliche konzentrieren. Nämlich auf uns und wie wir 3 Punkte erreichen können. Dafür braucht die Mannschaft unsere Unterstützung und keine Nebenschauplätze.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: suchantke am 26. September 2019, 23:13
Ich bin dafür, dass wir uns auf das Wesentliche konzentrieren. Nämlich auf uns und wie wir 3 Punkte erreichen können. Dafür braucht die Mannschaft unsere Unterstützung und keine Nebenschauplätze.
Sehr kurzfristig gedacht... Diese "Nebenschauplätze" gefährden eben alles... Sei es die Zuschauerbeschränkung, der fehlende Pachtvertrag oder völlig sinnfreie Polizeieinsätze ala Zwenkau... Wenn wir darüber nicht reden, brauchen wir bald nicht mehr über 3 Punkte reden...




Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Iniesta am 27. September 2019, 08:14
Ich habe mich ausschließlich auf das Ortsderby bezogen mit der hier diskutierten blau-gelben Beschmückung mit Gummipuppen oder Zaunsfahnen.
Dass natürlich Pachtvertrag, 4999-Fan-Beschränkung, Flutlicht etc. wichtige Themen für uns als Chemiker sind, versteht sich von allein, über die wir uns Gedanken machen müssen.
Mir ging es hier um die sportliche Konzentration auf das eine Spiel (und das Spiel zuvor in Erfurt).
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 27. September 2019, 09:13
Ich habe mich ausschließlich auf das Ortsderby bezogen mit der hier diskutierten blau-gelben Beschmückung mit Gummipuppen oder Zaunsfahnen.
Dass natürlich Pachtvertrag, 4999-Fan-Beschränkung, Flutlicht etc. wichtige Themen für uns als Chemiker sind, versteht sich von allein, über die wir uns Gedanken machen müssen.
Mir ging es hier um die sportliche Konzentration auf das eine Spiel (und das Spiel zuvor in Erfurt).
oder dachtest du an sowas in blau gelb ...

https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Vorm-Leipziger-Derby-Gruene-Puppen-aufgehaengt-Fanmarsch-abgesagt (https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Vorm-Leipziger-Derby-Gruene-Puppen-aufgehaengt-Fanmarsch-abgesagt)

hier wird nischt blau gelb geschmückt ... man kann gegen den Ausschluß protestieren aber garantiert nicht mit diesen Blau gelben Dreck ... Ich brauch da keine Symphatiebekundungen mit denen und viele andere auch nicht ...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: T. aus FF am 27. September 2019, 15:20
Man könnte ja auch 500 Chemiker bl**g*lb anziehen und L * K bläken lassen. :nad
Achtung: Das ist Satire (muss man ja hier manchmal dazu sagen).

Der AKS bleibt grünweiss. Überall.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: UrBöhlener am 27. September 2019, 15:37
Das Brisante an dem Thema Chemie gegen Südfriedhof ist doch, daß die Verantwortlichen aus Prostheißa
damals die Existenz unserer Chemiker bedroht haben und vernichten wollten. Das gab und gibt es nirgens in Deutschland
nochmal! Deshalb wird der Haß und die Verachtung immer bleiben. Eine Versöhnung kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
...Irgendwie hat das auch mit bestimmten Namen zu tun, die ich hier aber nicht nennen will....
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 27. September 2019, 16:38
Man könnte ja auch 500 Chemiker bl**g*lb anziehen und L * K bläken lassen. :nad
Achtung: Das ist Satire (muss man ja hier manchmal dazu sagen).

Der AKS bleibt grünweiss. Überall.

Ich dachte schon du willst dich freiwillig in diesen kasperfarben melden  :D :lol
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 27. September 2019, 16:44
Die hatten sich damals in P. bei L. am vermeintlichen Niedergang des Leutzscher Fußballs geweidet. Nicht offiziell, aber hinter verschlossenen Türen schon. Als Krönung wurde dieses hässliche Eidotterlogo auf ein blaues Fünfeck im Trikot aufgebracht. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Die dachten wirklich, wir sind tot. Nur hatten die Blinsen inklusive Rathaus ihre Rechnung ohne die Chemiefans gemacht. Ohne einige Quertreiber und ein paar Verräter (ja, ich nenne sie so denn man wechselt nie und nimmer zum Erzfeind) die nach Probstheida abwanderten oder andere die RB für sich entdeckten, kam Chemie stärker und geschlossener als zuvor sogar auf der Überholspur zurück. Es hat schon tiefere Gründe, warum man in Probstheida auf Gedeih und Verderb in die 3. Liga möchte und hofft, wir steigen wieder in die Oberliga ab. Weil man dort genau um das coolere Image, das urigere Stadion, die kreativere Fanszene und das insgesamt bessere Potenzial der Chemiker weiß. Die Lokis, welche das lesen, werden jetzt sicherlich überheblich lachen und das natürlich als Quatsch abtun. Aber insgeheim wissen sie genau was mit dieser Aussage gemeint ist. Sagen wir es so. Das schlechte Image eines Investoren-Vereins am Rande der Pleite inklusive Nazischlägercombo und Dammsitzdinosaurierer (vom Intellekt und Auftreten) reizt nicht wirklich junge Leute. Das kann man maximal mit einer sportlich höheren Liga und einem entsprechenden Absetzen von der BSG Chemie erreichen.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 28. September 2019, 10:04
www.Diablos-Leutzsch.net  :)

Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: knutole am 28. September 2019, 12:44
Hab heute den Derbysieg erträumt. Bury in der 92. Minute zum 1:0, danach rissen alle Dämme. Mit dem Platzsturm bin ich dann leider auch aufgewacht. :(
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Dantel am 28. September 2019, 12:55
Hab heute den Derbysieg erträumt. Bury in der 92. Minute zum 1:0, danach rissen alle Dämme. Mit dem Platzsturm bin ich dann leider auch aufgewacht. :(

Dann hast Du ja den Teil verpasst, wo wir die Punkte am grünen Tisch aberkannt bekommen, wegen Platzsturm.

Ähm...Hallo??? Erfurt oder was???
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: knutole am 28. September 2019, 14:17
Dann hast Du ja den Teil verpasst, wo wir die Punkte am grünen Tisch aberkannt bekommen, wegen Platzsturm.

Ähm...Hallo??? Erfurt oder was???

Platzsturm nach Spielende führt zu Aberkennung des Ergebnisses? Neugersdorf? Regensburg?  :lesen
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 28. September 2019, 14:20
Platzsturm nach Spielende führt zu Aberkennung des Ergebnisses? Neugersdorf? Regensburg?  :lesen

Natürlich nicht!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Dantel am 28. September 2019, 14:25
Platzsturm nach Spielende führt zu Aberkennung des Ergebnisses? Neugersdorf? Regensburg?  :lesen

Du hast ja nichts von Platzsturm NACH SPIELENDE geschrieben, sondern nach dem 1:0.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: knutole am 28. September 2019, 15:06
Du hast ja nichts von Platzsturm NACH SPIELENDE geschrieben, sondern nach dem 1:0.

Fiel passenderweise mit dem Schlusspfiff zusammen.  :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: clubschwein am 28. September 2019, 15:36
...fahr mal nach Tottenham, Ipswich, Wolverhampton - die ehren ihre Gegner von 1974 immer noch. Wir wurden vom Staat gebeutelt, konnten uns keine internationale Teilnahmen mehr durch "Leistungszentren" erschleichen. Erklär das mal einen in England, interessiert die gar nicht. Was solls, über uns lacht trotzdem die Sonne. Zum Beispiel morgen wieder.

Also mal von der Tatsache abgesehen, das du einem englischem "Standart-Fan" Höchstens 1 Stunde vorm Spiel mit solch Tiefgründigen Themen kommen kannst, wegen des ansonsten zu hohen Alkohol Pegels...würde mich mal interessieren, was du denen denn erzählt hast? Das Jugendzentren der letzte Rotz sind? Einem Engländer, die seit X-Jahrzehnten nichts anders kennen als dass. Die schon 1990 ein solches internationales Scouting-System hatten, das sie einen gewissen Stefan Beinlich aus der DDR-Liga geholt haben, den in der Oberliga mit Sicherheit keine Sau gekannt hatte.

Dagegen und gemessen, was heute so abgeht wirkte das Leistungszentrum von Lok ja absolut Infantil. Das hat sich ja gerade mal auf Bezirksebene erstreckt. Aber auch da musste kein Nachwuchsspieler von Chemie zu Lok wechseln. Das waren freiwillige wahrscheinlich in aller Regel nach sportlichen Maßstäben getroffenen Entscheidungen der Spieler bzw. der Eltern. Mir ist kein Fall bekannt, dass allein wegen eines Nichtwechsels von Chemie zu Lok ein Nachwuchsspieler Probleme bekommen hätte.

Was den Männerbereich angeht, so ist der von dir angesprochene Hans-Bert Matoul übrigens der ist der einzige Fall, in dem Chemie als Oberligamannschaft durch Lok geschwächt wurde. Die restlichen (gerade mal) sechs Wechsel/Delegationen (1970-1990) fanden statt, nachdem Chemie gerade in die Liga abgestiegen war. Soviel zu den Fakten und gegen die Legendenbildung.

Dass vergleich dann mal bitte mit Bayern München, die alles Transferieren, was ihnen auf nationaler vor die Flinte kommt. Oftmals hat der abgebende Verein dann auch nichts davon, wenn es nur um den Gehaltspoker geht.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Günni am 28. September 2019, 17:09
...Das hat sich ja gerade mal auf Bezirksebene erstreckt. Aber auch da musste kein Nachwuchsspieler von Chemie zu Lok wechseln. Das waren freiwillige wahrscheinlich in aller Regel nach sportlichen Maßstäben getroffenen Entscheidungen der Spieler bzw. der Eltern. Mir ist kein Fall bekannt, dass allein wegen eines Nichtwechsels von Chemie zu Lok ein Nachwuchsspieler Probleme bekommen hätte.
Freiwillig? Da gabs keine Diskussion, Lok hatte spätestens nach dem Fussballbeschluss des DFV von 1970 ungehindert und nach eigenem Belieben Zugriff auf sämtliche Talente, das "System" funktionierte von den Kleinsten an.
Was den Männerbereich angeht, so ist der von dir angesprochenen Hans-Bert Matoul übrigens der ist der einzige Fall, in dem Chemie als Oberligamannschaft durch Lok geschwächt wurde. Die restlichen (gerade mal) sechs Wechsel/Delegationen (1970-1990) fanden statt, nachdem Chemie gerade in die Liga abgestiegen war. Soviel zu den Fakten und gegen die Legendenbildung...
Zu Lok wurde ab den 70ern nicht nur aus dem Männerbereich "delegiert", den Kern der im EC erfolgreichen Mannschaft hat man sich auch mit "Wechsel" im späten Juniorenalter gesichert, Altmann, Roth, Zötzsche fallen mir da auf Anhieb ein, es waren noch einige mehr. Auch mit den Delegierungen von J. Schubert oder Sigi Stötzner, der Chemies Torwartproblem nach der Oberliga-Sperre für Heine hätte lösen können und stattdessen auf der Reservebank bei Lok saß - auch Leitzke wechselte später nicht ganz "freiwillig", der wollte lieber nach Aue.
Abgesehen davon gab es seit 1970 auch Festlegungen zur "Entlohnung" der Spieler im Herrenbereich, welche die Klubs eindeutig bevorzugten.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Dantel am 28. September 2019, 17:23
Das Jugendzentren der letzte Rotz sind? Einem Engländer, die seit X-Jahrzehnten nichts anders kennen als dass. Die schon 1990 ein solches internationales Scouting-System hatten, das sie einen gewissen Stefan Beinlich aus der DDR-Liga geholt haben, den in der Oberliga mit Sicherheit keine Sau gekannt hatte.

Ich glaube, hier liegt Deinerseits ein Mißverständnis vor, weil Du Leistungszentrum als Jugendzentrum interpretierst. Es geht in diesem Zusammenhang aber auch und vor allem um den Herrenbereich.

Und was Beinlich angeht: Dessen Anlagen waren unübersehbar. Nicht umsonst lief der durch die ganze BFC-Fußballschule, den konnte man nicht übersehen. Der kam mit Ansage. Aber er hatte Westverwandtschaft, was ihn für das System uninteressant machte. Und dann hatte er Glück mit der Wende, wie so viele meiner Generation.

Aber auch da musste kein Nachwuchsspieler von Chemie zu Lok wechseln. Das waren freiwillige wahrscheinlich in aller Regel nach sportlichen Maßstäben getroffenen Entscheidungen der Spieler bzw. der Eltern. Mir ist kein Fall bekannt, dass allein wegen eines Nichtwechsels von Chemie zu Lok ein Nachwuchsspieler Probleme bekommen hätte.

Ich schätze mal, Du warst dann so zwanzig Jahre lang Nachwuchsleiter/-trainer bei Lok, oder? Also  ich kenn da schon ein paar Geschichten, und ich war nur kurze Zeit da, wo etwa ein Spieler zu Lok kam (jetzt nicht von Chemie), den Lok eigentlich gar nicht brauchte und der dann dort in einer zweiten(!) Nachwuchsmannschaft spielen durfte, mehr oder weniger nur, damit er nicht in der ersten Nachwuchsmannschaft in Leutzsch oder schlimmer noch später in deren Herrenmannschaft auflief. Bestimmt nur ein Einzelfall, aus Sorge, damit er nicht immer so weit fahren muss. Es gab da auch den Fall, wo ein Spieler aus dem Nachwuchszentrum aussortiert wurde mit der Ansage, dass er gern zu Motor Stötteritz wechseln durfte, aber besser nicht in Leutzsch anklopfen sollte. Sicher hat er und hab ich das damals fehlinterpretiert. Ebenso wie später mal ein Nachwuchsspieler bei Chemie auf der Kippe zur ersten Mannschaft zufällig zur NVA eingezogen wurde, aber auch damit hatte Gießner sicher nichts zu tun. Alles Einzelfälle. Kann passieren. Wäre ihm bei Lok wohl nicht passiert, aber da war er ja nicht.

Und fürs Protokoll, ich war selber (nur) ein halbes Jahr bei Lok Jugendspieler Anfang der 80er. Auch wenn ich mich an die Namen nicht mehr erinnere, kenne ich diese Sachen doch aus erster Hand. Sie gehörten, natürlich nach dem Erleben der Atmosphäre von Leutzsch, mit zu den Gründen, die mich zum Chemie-Fan gemacht haben.

Was den Männerbereich angeht, so ist der von dir angesprochene Hans-Bert Matoul übrigens der ist der einzige Fall, in dem Chemie als Oberligamannschaft durch Lok geschwächt wurde. Die restlichen (gerade mal) sechs Wechsel/Delegationen (1970-1990) fanden statt, nachdem Chemie gerade in die Liga abgestiegen war. Soviel zu den Fakten und gegen die Legendenbildung.

Lok hat eine ganze Reihe Spieler überhaupt nur bekommen, weil sie als Leistungszentrum Veto- bzw. Weisungsrechte hatten. Das hat Gießner ja ganz freimütig immer mal so fallen lassen. O-Ton: "Sollen wir sie denn für andere Mannschaften spielen lassen?" Und das nicht nur mit Tunnelblick auf Chemie. Aber Leitzke, der sich schon im Wismut-Trikot vorstellen lassen hatte, ist da schon ein gutes Beispiel. Und er hat seinen Fall ja auch im TV-Interview unmißverständlich beschrieben.

Fazit: Ihr wart aktiver Teil eines Unrechtssystems, ihr habt profitiert. Ihr wart Täter, auf sportpolitischer Ebene. Euer ganzer Erfolg gründet sich darauf. Werdet damit fertig. Ihr habt sehr gut vom DDR-System gelebt. Und ihr habt das nie aufgearbeitet. Im Gegenteil: Ihr feiert euch dafür. Euer Hass auf uns ist eigentlich ein projizierter Selbsthass, weil ihr tief im Innern wisst, dass die Basis für euren Erfolg Unrecht und Unfairness war. Und weil es uns trotzdem gibt.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 28. September 2019, 17:49
Ihr wart aktiver Teil eines Unrechtssystems, ihr habt profitiert. Ihr wart Täter, auf sportpolitischer Ebene. Euer ganzer Erfolg gründet sich darauf. Werdet damit fertig. Ihr habt sehr gut vom DDR-System gelebt. Und ihr habt das nie aufgearbeitet. Im Gegenteil: Ihr feiert euch dafür. Euer Hass auf uns ist eigentlich ein projizierter Selbsthass, weil ihr tief im Innern wisst, dass die Basis für euren Erfolg Unrecht und Unfairness war. Und weil es uns trotzdem gibt.
___________________________________________

Danke, - Gänsehaut !
_________________

PS: Daß Kommentator @Clubschwein hier gänzlich ungeniert und absolut unkritisch das Unwort des Leipziger SED-Vorwende-Fußballsystems verwendet - Delegierung, denn das dürfte er mit "Delegation" auszudrücken versucht haben -unterstreicht eindrücklich die Feststellung der unterbliebenen Unrechts-Aufarbeitung am Ort des ehemaligen "Leistungszentrums".
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 28. September 2019, 18:18
Ich glaube, hier liegt Deinerseits ein Mißverständnis vor, weil Du Leistungszentrum und Jugendzentrum interpretierst. Es geht in diesem Zusammenhang aber auch und vor allem um den Herrenbereich.

Und was Beinlich angeht: Dessen Anlagen waren unübersehbar. Nicht umsonst lief der durch die ganze BFC-Fußballschule, den konnte man nicht übersehen. Der kam mit Ansage. Aber er hatte Westverwandtschaft, was ihn für das System uninteressant machte. Und dann hatte er Glück mit der Wende, wie so viele meiner Generation.

Ich schätze mal, Du warst dann so zwanzig Jahre lang Nachwuchsleiter/-trainer bei Lok, oder? Also  ich kenn da schon ein paar Geschichten, und ich war nur kurze Zeit da, wo etwa ein Spieler zu Lok kam (jetzt nicht von Chemie), den Lok eigentlich gar nicht brauchte und der dann dort in einer zweiten(!) Nachwuchsmannschaft spielen durfte, mehr oder weniger nur, damit er nicht in der ersten Nachwuchsmannschaft in Leutzsch oder schlimmer noch später in deren Herrenmannschaft auflief. Bestimmt nur ein Einzelfall, aus Sorge, damit er nicht immer so weit fahren muss. Es gab da auch den Fall, wo ein Spieler aus dem Nachwuchszentrum aussortiert wurde mit der Ansage, dass er gern zu Motor Stötteritz wechseln durfte, aber besser nicht in Leutzsch anklopfen sollte. Sicher hat er und hab ich das damals fehlinterpretiert. Ebenso wie später mal ein Nachwuchsspieler bei Chemie auf der Kippe zur ersten Mannschaft zufällig zur NVA eingezogen wurde, aber auch damit hatte Gießner sicher nichts zu tun. Alles Einzelfälle. Kann passieren. Wäre ihm bei Lok wohl nicht passiert, aber da war er ja nicht.

Und fürs Protokoll, ich war selber (nur) ein halbes Jahr bei Lok Jugendspieler Anfang der 80er. Auch wenn ich mich an die Namen nicht mehr erinnere, kenne ich diese Sachen doch aus erster Hand. Sie gehörten, natürlich nach dem Erleben der Atmosphäre von Leutzsch, mit zu den Gründen, die mich zum Chemie-Fan gemacht haben.

Lok hat eine ganze Reihe Spieler überhaupt nur bekommen, weil sie als Leistungszentrum Veto- bzw. Weisungsrechte hatten. Das hat Gießner ja ganz freimütig immer mal so fallen lassen. O-Ton: "Sollen wir sie denn für andere Mannschaften spielen lassen?" Und das nicht nur mit Tunnelblick auf Chemie. Aber Leitzke, der sich schon im Wismut-Trikot vorstellen lassen hatte, ist da schon ein gutes Beispiel. Und er hat seinen Fall ja auch im TV-Interview unmißverständlich beschrieben.

Fazit: Ihr wart aktiver Teil eines Unrechtssystems, ihr habt profitiert. Ihr wart Täter, auf sportpolitischer Ebene. Euer ganzer Erfolg gründet sich darauf. Werdet damit fertig. Ihr habt sehr gut vom DDR-System gelebt. Und ihr habt das nie aufgearbeitet. Im Gegenteil: Ihr feiert euch dafür. Euer Hass auf uns ist eigentlich ein projizierter Selbsthass, weil ihr tief im Innern wisst, dass die Basis für euren Erfolg Unrecht und Unfairness war. Und weil es uns trotzdem gibt.

das war nicht nur bei Leitzke , am schlimmsten traf es 85/86 Ferl , nur weil er bei dem Kloisten nicht spielen wollte und nach Brandenburg ging , wurde er sogar 1 Jahr gesperrt gesperrt ... dem gießner sei Dank ... nur auf Grund eines mächtigen Direktors der Stahlwerke in Brandenburg wurde diese Sperre nach einem Jahr wieder aufgehoben ... Aber  so etwas wollen diese KLO Büttel nicht hören ..

Zitat Dantel :Fazit: Ihr wart aktiver Teil eines Unrechtssystems, ihr habt profitiert. Ihr wart Täter, auf sportpolitischer Ebene. Euer ganzer Erfolg gründet sich darauf. Werdet damit fertig. Ihr habt sehr gut vom DDR-System gelebt. Und ihr habt das nie aufgearbeitet. Im Gegenteil: Ihr feiert euch dafür. Euer Hass auf uns ist eigentlich ein projizierter Selbsthass, weil ihr tief im Innern wisst, dass die Basis für euren Erfolg Unrecht und Unfairness war. Und weil es uns trotzdem gibt.

besser kann man das nicht sagen ... Danke
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 28. September 2019, 18:33
Zita
Zitat
t Dantel :Fazit: Ihr wart aktiver Teil eines Unrechtssystems, ihr habt profitiert. Ihr wart Täter, auf sportpolitischer Ebene. Euer ganzer Erfolg gründet sich darauf. Werdet damit fertig. Ihr habt sehr gut vom DDR-System gelebt. Und ihr habt das nie aufgearbeitet. Im Gegenteil: Ihr feiert euch dafür. Euer Hass auf uns ist eigentlich ein projizierter Selbsthass, weil ihr tief im Innern wisst, dass die Basis für euren Erfolg Unrecht und Unfairness war. Und weil es uns trotzdem gibt.

Auch von mir: danke! genau so war es. Da reden wir noch gar nicht von all jenen, die von der NVA retour kamen (Dessau, Frankfurt) und dann von Giessner teils monatelang nicht freigestellt wurden, oder von Chemie mitten im Abstiegskampf auf Empfehlung Giessners zur NVA-Reserve delegiert wurden, oder von jungen Spielern, die Chemie Fans waren, aber wo man auf Eltern und Großeltern eingewirkt hat, einer Delegierung zu Lok zuzustimmen. Du spielst für Lok, oder du wirst nie wieder irgendwo spielen!

Lok hätte sich längst für all das entschuldigten müssen! Warum sie uns hassen? Weil wir ihr lebendiges, schlechtes Gewissen sind, und bleiben.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 28. September 2019, 20:52
Ihr habt sehr gut vom DDR-System gelebt.


Nachtrag:

Mehr noch, Ihr, @Clubschwein, habt von diesem System nicht nur gut gelebt, Ihr habt es in Leipzig, im Bezirk und in der DDR zusammen mit anderen Polizei- und MfS-Mannschaften als SED-Fußball-Leistungszentrum VERKÖRPERT!

Ihr habt Euch nach 1989 geflüchtet in die neue Zeit als VfB (und später, erbärmlich pleite gegangen, zurückgeflüchtet), habt nie in den Spiegel schauen können, habt nichts aufgearbeitet, habt Euch für nichts, aber auch gar nichts entschuldigt und wollt nun, wie zu lesen war, über eine Fusion mit dem toten und nur noch als sogenannte leere Rechtshülle existierenden "VFB" gar noch an den von Euch nie erreichten deutschen Meisterschafts-Stern gelangen.
Das würde zu Euch passen!
__________________________________

Jetzt aber erst einmal alle auf nach Erfurt !

Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Cortex am 30. September 2019, 18:02
Gestern hieß eine Schlagzeile bei kicker:
Zitat
"Joker Ibisevic mit zwei Ballkontakten zum Doppelpack."
Würde ich am Sonntag so auch nehmen. :)
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 30. September 2019, 19:54
Gestern hieß eine Schlagzeile bei kicker:Würde ich am Sonntag so auch nehmen. :)

Erstmal vors Tor kommen mit diesem „Offensivspiel“...  :ren
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 30. September 2019, 20:03
das läuft anders .. das sind andere Verraussetzung ... El Capitano  wird die Herren Mitspieler  schon in den Hintern treten, wenn nix geht ...  Und da sind noch die Spieler , die die Chemie schon seit Jahren im Blut haben , die müssten doch heiß wie Frittenfett sein.. aber lange nicht so schmierig wie Steinborn und Schinke .. und wenn ich mir diesen dazugekommenen Torwart von denen anhöre in seinem Interview ... von wegen die hauen wir weg ... das schreit förmlich nach Attacke und alles oder nichts ... und dann darf Tommy nicht nach 60 min krämpfe haben , die sind erst nach 93 min erlaubt und 2 Toren  :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 30. September 2019, 21:08
https://www.l-iz.de/melder/sportmelder/2019/09/LIVE-Sondersendung-mit-BSG-Chemie-Leipzig-und-1-FC-Lokomotive-Leipzig-vor-dem-Derby-am-6-Oktober-297969 (https://www.l-iz.de/melder/sportmelder/2019/09/LIVE-Sondersendung-mit-BSG-Chemie-Leipzig-und-1-FC-Lokomotive-Leipzig-vor-dem-Derby-am-6-Oktober-297969)

Der Intermann macht morgen eine  Derbysendung ... wems interessiert .. link ist im Artikel
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 30. September 2019, 21:12
L.EIPZIG‘S   O.FFIZIELLE   K.KRIMINALITÄT   :pan  :lol
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Artchi am 02. Oktober 2019, 05:51
Wolfgang Wolf : "Wir haben bei Lok eine gute Chemie. " 😴
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 02. Oktober 2019, 07:34
https://www.youtube.com/watch?v=EyN-S-WtqzU (https://www.youtube.com/watch?v=EyN-S-WtqzU)
für die die es verpasst haben  .... oder denken etwas verpasst zu haben ...  :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 02. Oktober 2019, 09:03
Dieser Gästeblock wird Ihnen präsentiert von: "They let you walk alone".
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Fantreff Sachsenstube am 02. Oktober 2019, 22:30
Stellungnahme der Diablos zum bevorstehenden Ortsderby.

http://diablos-leutzsch.net/
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 03. Oktober 2019, 23:19
Der Vollständigkeit halber.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schuido Gäfer am 04. Oktober 2019, 00:59
Der Vollständigkeitshalber kann ich keinen Unterschied im Beitrag erkennen.
Was willst du mitteilen im Bezug auf Sonntag?
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 04. Oktober 2019, 10:16
Der Vollständigkeitshalber kann ich keinen Unterschied im Beitrag erkennen.
Was willst du mitteilen im Bezug auf Sonntag?

Es gibt Menschen, die nicht auf Links klicken und Socialmedia nicht nutzen. Demzufolge auch den neuen Flyer, Treff und Uhrzeit nicht kennen. ;)
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Uller am 04. Oktober 2019, 14:48
Offener Kartenverkauf zum Derby

Liebe Chemiker,

es wird für das Derby gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig am Spieltag noch Karten für den Dammsitz zu kaufen geben.

Hier die entsprechenden Informationen:

➡️ Es wird NUR Dammsitzkarten geben (15 EUR / 13 EUR ermäßigt).

➡️ Ab 10:00 Uhr öffnet die Kasse am Norddamm (Waldeingang) – frühes Erscheinen sichert den Erwerb der Karte.

➡️ Der Zugang zur Kasse und zum Eingang am Norddamm ist ausschließlich über den Waldparkplatz/Gustav-Esche-Straße möglich, alle anderen Zugänge sind gesperrt.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 05. Oktober 2019, 14:05
https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Vor-Leipziger-Ortsderby-Strohpuppen-an-Bruecken-entlang-der-B6-aufgehaengt (https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Vor-Leipziger-Ortsderby-Strohpuppen-an-Bruecken-entlang-der-B6-aufgehaengt)

Lokisten ... nu fehlt nur noch der Pornodreh .. die sind so billig ...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 05. Oktober 2019, 14:34
https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Vor-Leipziger-Ortsderby-Strohpuppen-an-Bruecken-entlang-der-B6-aufgehaengt (https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Vor-Leipziger-Ortsderby-Strohpuppen-an-Bruecken-entlang-der-B6-aufgehaengt)

Lokisten ... nu fehlt nur noch der Pornodreh .. die sind so billig ...

Lok - Dumm, billig und schei*e seit 1966. Mindestens! :098:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Hanseat am 06. Oktober 2019, 08:46
Sportlich gesehen, wäre ein  oder mehr Punkte für uns eine Überraschung. Wenn man sich aber unsere letzten Spiele so anschaut, fehlt mir so ein bißchen der Glaube an einer Überraschung, auch wenn ich mir das natürlich wünsche. Mit unserer Taktik und Spielweise der letzten zwei Spiele werden wir zumndestens kaum erfolgreich sein. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Meinereiner am 06. Oktober 2019, 09:39
Vor allem sollte heute niemand verkrampft sein, aus Angst zu verlieren.Weder auf dem Platz noch auf den Rängen. Es geht nur um Punkte, die man nun wirklich nicht einplanen kann. Wir müssen Freude dran haben, dass es das Spiel gibt und wir live dabei sein können.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Paparazz Locke am 06. Oktober 2019, 10:15
Zur Verwirrung des Gegners gibt es einen Fehldruck des Covers unseres Fünfecks. Mal schauen, wer es überhaupt erkennt.

GWG Locke
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: T. aus FF am 06. Oktober 2019, 11:31
So, Jungs, heute also gegen die Profis aus dem verbotenen Stadtteil.
Egal, ob es am Ende 3 Punkte werden, oder einer, (oder gar keiner, Ihr habt auf alle Fälle die schöneren und die richtigen Trikots an! :doppel), geht raus und macht uns stolz!

Auf geht`s, Chemie, kämpfen!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: T. aus FF am 06. Oktober 2019, 13:34
Abpfeifen!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: T. aus FF am 06. Oktober 2019, 14:55
JAAAAAAAAAAAAAAAAA!  :1rij: :1rij: :1rij:
Danke, Chemie.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: UrBöhlener am 06. Oktober 2019, 15:27
JAAAAA   GEEEEIIIIIIIL   !!!!

Die wirklich bessere Mannschaft hat gewonnen! :w5

Nur eine Frage:   WARUM kommt Keßler so spät ???
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: suchantke am 06. Oktober 2019, 15:39
Wo ist juliuscäsar... :D Danke, Männer...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: ChristianS am 06. Oktober 2019, 15:44
Die Analyse: Ach ist das scheen!

 :doppel :doppel :doppel
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: hey joe am 06. Oktober 2019, 15:59
https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/tore-bsg-chemie-video-100.html

So muss das! Glückwunsch an diese fantastische Mannschaft!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Waldstraßenchemiker am 06. Oktober 2019, 16:06
DANKE JUNGS!!!

Der Sieg war absolut verdient, von den Chancen her können wir auch doppelt so viele Tore machen. Bei Lok kann ich mich nur an eine gute Möglichkeit (Pfostenschuss kurz vor Schluss, als es schon 2:0 stand) erinnern. In der ersten HZ war's auch sonst ausgeglichen mit leichten Vorteilen für uns - dass Lok dann in der 2. HZ Druck macht, ist klar, aber unsere Defensive hat die dann auch echt frustrieren können - und ansonsten war Bellot halt immer Herr der Lage. Schön! Spätestens heute sind wir denke ich in der Regionalliga angekommen. Wir haben jetzt schon nach 11 Spielen soviele Punkte wie vor zwei Jahren nach der kompletten Hinrunde, eine Tordifferenz von 12:14 ist echt ok, wenn das Ziel Klassenerhalt ist. Diese Saison können wir das packen!

Dass mit Flo Schmidt und Daniel Heinze zwei "Urgesteine" die Buden gemacht haben, macht es natürlich noch schöner. Tommy Kind darf dann wohl heute mal einen ausgeben, gibt schlechtere Tage dafür.

Feiert schön, und dann volle Konzentration auf Bautzen nächste Woche! ALLE DA HIN!!!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 06. Oktober 2019, 16:19
Als einer, der schon vor Lücks 1:0 1976 so manches Derby-Chemie-Tor gesehen hat und danach fast alle, gestatte ich mir zu sagen: Das 2:0 heute von Daniel Heinze war ein Tor für die Ewigkeit !


https://twitter.com/hashtag/DaniHeinzeFu%C3%9FballGott?src=hash

Danke Daniel, danke Männer, einfach einmal nur danke !
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 06. Oktober 2019, 16:31
Nach den 2:0 hatte ich Tränen in den Augen. Sage ich nach dem Spiel zu Jens Fuge: "Das wir das noch mal erleben dürfen!". Meint Fuge ganz cool: "Übertreib mal nicht, war doch bloß Lok ..." :13:

Die Taktik, dass wir uns eben nicht hinten rein stellen und mauern, sondern teils sogar auf Sieg spielen, ist absolut aufgegangen. Bellot, Boltze, Bury ganz groß; aber auch Tommy Kind in den Zweikämpfen, Flo und Daniel; ach Quatsch, alle - der absolute Wahnsinn. Verdienter Derbysieger! Danke an diese fantastische Truppe!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 06. Oktober 2019, 16:32
Was für eine Wahnsinnsleistung ..Jungs Danke ...Das 2.Tor von Daniel setzt dem ganzen ein Krönchen auf ... was für ein Fußballnachmittag ...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Brandenburger am 06. Oktober 2019, 16:42
Das war FUSSBALL PUR! :13:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Meinereiner am 06. Oktober 2019, 18:17
Ganz starke Leistung heute von unseren Jungs. Auch immer den kühlen Kopf bewahrt und den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. 3 Punkte, die wunderschön glänzen und duften.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Iniesta am 06. Oktober 2019, 19:58
Ich würde heute gerne Andy Wendschuch ein klein wenig herausheben. Nach der Verletzungspause war er heute wieder dabei und hat richtig gebrannt. Vor allem in der 1. HZ war er überall, hat wichtige Zweikämpfe gewonnen und gute Bälle gespielt. Er hat sich für Chemie aufgeopfert. Danke Andy! Danke an die gesamte Truppe! Jeder einzelne hat seine Sache fantastisch gemacht. Ein- Zweimal vorm Tor im entscheidenden Moment den Kopf nochmal hochnehmen... aber egal. Danke Männer!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: LeChiffre am 06. Oktober 2019, 20:31
Genau richtig,was Andy wert ist hat er heute gezeigt.Vlt.hat so ein Kämpfer auch gefehlt in den vergangenen Spielen.Auch seine Übersicht und die kleinen Dinge gegen den Gegner,bei Ballruhe,waren eminent wichtig gegen die Verlierer.
Der Sieg wird sicherlich noch mal einen Schub geben und dem Team selbst zeigen zu was es in der Lage ist.Ein Tag über den noch lange geredet werden wird.
Über ein 3/4:0 hätte sich der Verlierer nicht beschweren können.




       2:0!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Bürokrat am 06. Oktober 2019, 20:37
Was für ein Spiel. Geil :doppel beim zwei null brechen alle Dämme. Das war einfach nur geil.

Würde mir das Spiel gern nochmal anschauen, hab aber nichts gefunden. Hat irgendwer nen Link?
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Beto am 06. Oktober 2019, 20:41
Was für ein Spiel. Geil :doppel beim zwei null brechen alle Dämme. Das war einfach nur geil.

Würde mir das Spiel gern nochmal anschauen, hab aber nichts gefunden. Hat irgendwer nen Link?

https://www.ardmediathek.de/mdr/player/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy80ZWQyN2Q3ZC01NGJjLTRmNzgtYWUwYi1jOWMxZWZjMzBmMzY/?fbclid=IwAR03nbQyAc8T3LrfzY_q8dHP_UA77MqAt1JKcPBGzAPQ8ysR1nnKX3LJzuY (https://www.ardmediathek.de/mdr/player/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy80ZWQyN2Q3ZC01NGJjLTRmNzgtYWUwYi1jOWMxZWZjMzBmMzY/?fbclid=IwAR03nbQyAc8T3LrfzY_q8dHP_UA77MqAt1JKcPBGzAPQ8ysR1nnKX3LJzuY)
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Dantel am 06. Oktober 2019, 20:51
Ich gebe zu, nach allem, was Andy Wendschuch in den letzten Wochen so öffentlich geäußert hat, hätte ich ihn auf gar keinen Fall aufgestellt. Für mich war klar: Der gibt niemals alles. Unaufstellbar. Und damit hätte ich mich so getäuscht! Ich kenne ihn eben nicht so gut, wie ihn Trainer und Mannschaft offensichtlich kennen. Und jetzt bin ich froh, dass sie ihn besser kennen und Vertrauen in ihn hatten und das er dieses Vertrauen bestätigt hat. Wie schon andernorts geschrieben: Ich hatte noch nie so gern Unrecht.

Die meisten von uns freuen sich über den Derbysieg als Derbysieg, aber er ist viel mehr. Die Mannschaft hat ein Schwergewicht dieser Liga recht klar geschlagen in einer schwierigen Situation. Diese drei Punkte bringen die Mannschaft zu einem kritischen Zeitpunkt zurück ins Mittelfeld und sie hat gezeigt, dass sie auch unter Druck gegen jeden punkten kann, nicht der brave Aufsteiger ist, der hier und da ein Unentschieden erbettelt. Das ist ein Zeichen. Auch an die Mannschaft selbst. Dazu meinen Glückwunsch. Dafür meinen Respekt und Dank. Ihr seid super. Alle.

Und jetzt feiert alle schön und dann denkt wieder daran: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

PS.: Keins von den Emogies wird meiner Freude gerecht...ich nehm das:  :fin :fin :fin :fin :fin :fin :fin :fin :fin :fin
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Menti am 06. Oktober 2019, 21:11
Also entweder es ist an mir vorbei gegangen oder ich habe die falschen Gazette oder was auch immer. Was hat er denn so geäußert?

Glückwunsch an die Mannschaft. Herausragende Leistung. Wir können jetzt erstmal alle stolz sein.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: LeChiffre am 06. Oktober 2019, 22:01
Hat jemand einen Plan wie man sich das Spiel vom MDR downloaden und brennen kann?
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: UrBöhlener am 06. Oktober 2019, 22:37
Hat jemand einen Plan wie man sich das Spiel vom MDR downloaden und brennen kann?
Zum Firefox-Browser kann man einen "Bildschirm-Recorder" als Add-On dazuladen,
damit müsste es gehen...aber geht bestimmt auch noch einfacher...

....grad probiert, funktioniert bei mir nur ohne Ton....krrrr...

so sollte es einfacher gehen:
https://www.pcwelt.de/tipps/Videos_aus_ZDF_Mediathek_direkt_herunterladen-Online-Fernsehen-7335287.html
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: UrBöhlener am 06. Oktober 2019, 23:23
Also es geht super, das Runterladen von der Mediathek,
man muß die kostenlosen Programme MediathekView und VLC (Player)
installiert haben.
MediathekView starten und nach Chemie Leipzig suchen...das volle Spiel hat in der
hohen Auflösung 3,7 GByte und lässt sich als .mp4 abspeichern und brennen.

(getestet unter Windooofs 7)

Viel Spaß!!!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Scherben und Steine am 06. Oktober 2019, 23:24
Aus vielerlei Gründen leider weit weg von AKS und Chemie und damit letztlich vom Derby hatte ich mir so überlegt, wie man auf eine vermeintliche Pleite reagieren könnte. Der nicht ganz so unbedeutsame und vor allem unbequeme (passt zu uns!) Peter Handke hatte vor geraumer Zeit einmal beiläufig gesagt:

„Und immer halte ich zu den Verlierern.“

Mein Gott, dass passt – natürlich metaphysische betrachtet – doch vortrefflich zu uns. Außenseiter, Nicht-Gewollte, Chaoten, Normalos und vor allem zu jenen, die sich nicht instrumentalisieren lassen. Wer möchte – um bei Peter Handke zu bleiben – schon zu den Verlierern gehören? Es sind nur wenige, die dies auf Dauer ertragen können. Ich erspare mir entsprechende Hinweise zur „event-culture“ des modernen Unterhaltungsfußballs.

Und nun heute der Sieg! Herausragend! Grandios! Ein Wirtshaus im Niemandsland wusste nicht, warum eine Runde die nächste jagte. Herausragend! Wunderbar! Und so ganz nebenbei: Exakt 40 Jahre nach dem legendären 3:0-Sieg in Zwickau, als wahrlich die Halde gebebt hat, wieder ein historischer Sieg!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 06. Oktober 2019, 23:28
Beim Tor von Daniel Heinze schwenkte die Kamera der MDR-Aufzeichnung auf die Zaunfahne im Hintergrund direkt hinter dem Tor. Meistertrainer Kunze schien zu lächeln.

Als ich dies gesehen hatte, mußte ich denken an jene, auf deren Schultern dieser Sieg möglich wurde.

Mußte dabei denken an Jan Meurer, der nicht mehr unter uns ist.

Und es dennoch ist.
_______________

Danke, - ich hätte mir gewünscht, Du hättest es heute mit erlebt.

Aber vielleicht hast Du es ja irgendwie doch ...

Und in manchem von uns warst Du heute sowieso mit dabei.

Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 07. Oktober 2019, 00:05
Schere war nach dem Spiel in der Sachsenstube zu Tränen gerührt und hat jeden umarmt, der an der Tür an ihm vorbei musste. Wenn alte, verdiente Leutzscher Spielerlegenden und Meisterspieler vor Freude und Rührung weinen, machen wir als Verein sehr viel richtig!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Mistergreen am 07. Oktober 2019, 02:47
Grundlegend ist keiner hervorzuheben , denn alle haben so gebissen, wie wir uns das wünschen
!

Für mich selbst auch mal üble Eigenkritik- denn ich habe wie einige andere auch, Daniel Heinze letzte Woche in Erfurt so dünne gesehen , das er eigentlich gar nicht hätte spielen sollen...

Das er dann so ne Granate hinlegt - unfassbar geil!!

Er ist neben Karau und Schmidter einer, der wirklich im Leutzscher Holz geboren ist-

Chapeau Herr Heinze  :str3
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Paparazz Locke am 07. Oktober 2019, 07:36
Ich bin immer noch im siebten Derbyhimmel. Das war gestern eine bärenstarke Leistung der gesamten Chemie-Mannschaft. Gerade die Spieler, die mich in den vorangegangenen Spielen nicht überzeugten (Heinze, Wajer, Boltze), haben eine tadellose Leistung gezeigt. Es fiel kein Spieler ab und es wurde sich stets geholfen. Wendschuchs Comeback nach so langer Verletzungspause war beeindruckend. Die Krämpfe kurz vor Schluss waren Ausdruck des Willens, jeden Meter zu gehen.
Lok hat mit Sicherheit gestern einen gebrauchten Tag erwischt - aber dazu gehört, dass wir sie dazu getrieben haben. Von der ersten Sekunde waren wir wach. Diesmal wurde in beiden Halbzeiten von unseren Leutzschern konzentriert von der ersten bis zur letzten Sekunde Fußball gearbeitet. Der unbändige Wille (Chemie-Kampfgeist) hat die Vollprofis aus Probstheida gestern zu keiner Zeit zur Entfaltung kommen lassen. Das ist nun der Maßstab für die weiteren Spiele.
Ich Danke der Chemie-Mannschaft und dem Trainerteam für diesen unvergesslichen Derbysieg!
Und passt bitte in Bautzen auf. Nach solch einem Höhepunkt ist das erste Spiel danach immer besonders schwer.

GWG Locke

PS: Zu Derbys gehören zwei Fanlager. Das war der einzige Wermutstropfen gestern.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 07. Oktober 2019, 08:12
Es war ein kalter Tag damals im Zentralstadion. Lok hatte 20:0 Ecken im Spiel. Doch kurz vor der Pause zog Helmut Lück unhaltbar ab. Die Chemiker hielten den Vorsprung - mit Stötzner im Tor - bis zur allerletzten Sekunde. Auf der Gegenseite spielte ein gewisser Rainer Liesiewicz mit, der vorgestern seinen siebzigsten Geburtstag beging.

Es war ein kalter Tag, der 7. Februar 1976.

Der Moment, wenn einem tief in der Nacht bewußt wird, daß es gestern - über dreiundvierzig Jahre später - der erste Derbysieg seit diesem kalten Tag war, den wir unter dem Namen BSG Chemie Leipzig errungen haben ...

Unbeschreiblich, einfach unbeschreiblich.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Tasmane am 07. Oktober 2019, 09:03
Es war ein kalter Tag damals im Zentralstadion. Lok hatte 20:0 Ecken im Spiel. Doch kurz vor der Pause zog Helmut Lück unhaltbar ab. Die Chemiker hielten den Vorsprung - mit Stötzner im Tor - bis zur allerletzten Sekunde. Auf der Gegenseite spielte ein gewisser Rainer Liesiewicz mit, der vorgestern seinen siebzigsten Geburtstag beging.

Es war ein kalter Tag, der 7. Februar 1976.

Der Moment, wenn einem tief in der Nacht bewußt wird, daß es gestern - über dreiundvierzig Jahre später - der erste Derbysieg seit diesem kalten Tag war, den wir unter dem Namen BSG Chemie Leipzig errungen haben ...

Unbeschreiblich, einfach unbeschreiblich.

Na dann mache ich das doch mal für dich visuell Greifbar! Und hoffe am Ende, dass die Saison nicht so endet wie 75/76!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Bürokrat am 07. Oktober 2019, 09:18
Habe das Spiel gestern erneut angeschaut. Die Taktik mit zwei Stürmern gefällt mir immer mehr. Und das Solo von Max hätte eigentlich ein Tor verdient gehabt. :doppel

Was mir auch aufgefallen ist. Das Trikot vom Schinke spannt ganz schön :gr :ren
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 07. Oktober 2019, 09:27
https://www.youtube.com/watch?v=DYCy2IE6nl4 (https://www.youtube.com/watch?v=DYCy2IE6nl4)


WTF  :poo :banghead:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: egon am 07. Oktober 2019, 09:32
Na dann mache ich das doch mal für dich visuell Greifbar! Und hoffe am Ende, dass die Saison nicht so endet wie 75/76!
Ich weiss gar nicht was du willst. Mit dem 13.Tabellenplatz könnte ich zu Saisonende gut leben  :D :D :D :D :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Delantero am 07. Oktober 2019, 10:19
Wäre vor dem Spiel mit einem Unentschieden mehr als zufrieden gewesen. Nur nicht abgeschossen werden war der Wunsch. Auch einen Tag dannach kann ich es noch nicht fassen. UNGLAUBLICH!!!! Die Mannschaft wird zurecht gefeiert, aber an dieser Stelle auch mal ein Wort zu unserem Trainer. Mich hatte er eigentlich nie so ganz richtig, so 110% überzeugt, obwohl ich das auch nicht an konkreten Dingen festmachen konnte. Aber gerade in den letzten Spielen hatte ich ein Gefühl der Stagnation. Sicher, er hat den Aufstieg realisiert, aber mit dem gestrigen Derbysieg ist er für mich nun endgültig angekommen. Das musst du erstmal schaffen. Die Mannschaft auf dem Punkt topfit, hervorragend eingestellt und eine super Taktik. Asche auf mein Haupt und Chapeau Herr Jagatic! 
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 07. Oktober 2019, 11:45
Jungs und mädels ... votet bis der Arzt kommt für Daniels Träumchen von einem Derbytor !!

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/volltreffer-hammer-tore-oder-erloesungs-treffer-100.html (https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/volltreffer-hammer-tore-oder-erloesungs-treffer-100.html)
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 07. Oktober 2019, 14:42
Was für ein geiles video ..steht zwickau regensburg und paderborn in nichts nach ..j.f. das war euer bestes bis jetzt...
https://www.youtube.com/watch?v=kcngfNrrQgE (https://www.youtube.com/watch?v=kcngfNrrQgE)
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: UrBöhlener am 07. Oktober 2019, 14:50
Jungs und mädels ... votet bis der Arzt kommt für Daniels Träumchen von einem Derbytor !!

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/volltreffer-hammer-tore-oder-erloesungs-treffer-100.html (https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/volltreffer-hammer-tore-oder-erloesungs-treffer-100.html)

Für mich das Tor des Jahres! Da hat alles gepasst!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Uller am 07. Oktober 2019, 14:50
Was für geiles video ..steht zwickau regensburg und paderborn in nichts nach ..j.f. das war euer bestes bis jetzt...
https://www.youtube.com/watch?v=kcngfNrrQgE (https://www.youtube.com/watch?v=kcngfNrrQgE)
Beim Jubel der Mannschaft nach dem 1:0 eigentlich noch ärgerlicher, dass keine Gästefans da waren.  :D
Ich stell mir grad unseren Capitano vor ...  :gr
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 07. Oktober 2019, 14:59
Wenn ich ehrlich bin, hätten 500 kotzende lokis dem ganzen das krönchen aufgesetzt  :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 07. Oktober 2019, 15:22
Wenn ich ehrlich bin, hätten 500 kotzende lokis dem ganzen das krönchen aufgesetzt  :D

Die haben derweil ihre Ruine vollgebrochen...   :098:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 07. Oktober 2019, 15:31
Der mdr warn bissl geizig mit einblendungen , vor allem das 2:0 hätte ich gern vom südfriedhof gesehen ... das fand ich schade ... :gr
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 07. Oktober 2019, 15:37
Was für ein geiles video ..steht zwickau regensburg und paderborn in nichts nach ..j.f. das war euer bestes bis jetzt...
https://www.youtube.com/watch?v=kcngfNrrQgE (https://www.youtube.com/watch?v=kcngfNrrQgE)

Ja, ganz phantastisch, besonders auch die unterschiedlichen Perspektiven!

Unter die Haut gehend auch das Interview von Jens Fuge zum Abschluß mit einem der größten deutschen Torhüter der Nachkriegsgeschichte, Ralf Heine.
"Chemie bleibt Chemie. Ich werde jetzt des öfteren wiederkommen", sagt er, noch sichtlich beeindruckt vom Spiel.
Einfach nur schön ...

Von Heine wird übrigens die wunderbare Geschichte erzählt, daß er erst dann beschlossen habe, die Töppen an den Nagel zu hängen, als ihn eines Tages ein Zuschauer an der Merseburger Straße zugerufen hat: "Du, Heine, ich hab' schon Deinen Vater halten sehen!"
Dieser hatte sich einfach nicht vorstellen können, daß die Torwart-Legende Heine nach so vielen Jahren immer noch im Kasten stand ...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 07. Oktober 2019, 16:07
Ich habe mal wieder eine kleine Fotostrecke bei interpool.tv eingestellt:

http://www.sportspool.tv/sportspool-tv-news/2968-fotostrecke-derbysieger-nach-acht-jahren.html

---------------------------------------------------------------------
Erst waren die Lokisten zu satt. Dann waren sie Pappe-satt.

"Hey, Heine; den hätte dein Vater auch nicht besser gehalten!" - so war das, glaube ich.

Klugscheissermodus aus.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Zimbo am 07. Oktober 2019, 16:27
Heine, ohne Worte,  als Nationalspieler gesetzt, hätte ihm die Politik nicht so übel mitgespielt. Das Vereinsvideo ist total klasse, weil es wirklich halbwegs die Emotionen widerspiegelt. Ich renne immer noch rum, grinsend, wie ein Honigkuchenpferd, mit Gänsehaut, finde den Ausschalter nicht, werde ihn auch nicht suchen!  Danke Jungs !!!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: T. aus FF am 07. Oktober 2019, 16:57
Was für ein geiles video ..steht zwickau regensburg und paderborn in nichts nach ..j.f. das war euer bestes bis jetzt...
https://www.youtube.com/watch?v=kcngfNrrQgE (https://www.youtube.com/watch?v=kcngfNrrQgE)
Großartig!

P.S. "Wir wollen Ralf Heine wieder haben!" (1973). Damals war ich 14 und konnte die Welt nicht verstehen, weil Ralf Heine nicht mehr für Chemie spielen durfte...
Heute versteh ich die Welt zwar immer noch nicht, aber schön, dass das mit Heine in Leutzsch jetzt wenigstens geklappt hat.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: FürImmerChemie am 07. Oktober 2019, 17:05
https://www.sportbuzzer.de/artikel/leipziger-derby-hat-ein-nachspiel-bei-der-polizei-und-vor-dem-sportgericht/


Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Meinereiner am 07. Oktober 2019, 18:50
https://www.sportbuzzer.de/artikel/leipziger-derby-hat-ein-nachspiel-bei-der-polizei-und-vor-dem-sportgericht/



All Chemiker Are Beautiful   Was soll daran verboten sein?  Und 2 Tierarten aneinander fügen sollte auch nicht das Problem sein.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: FürImmerChemie am 07. Oktober 2019, 19:56
All Chemiker Are Beautiful   Was soll daran verboten sein?  Und 2 Tierarten aneinander fügen sollte auch nicht das Problem sein.

Das werden die wohl anders sehen. Der Protest war richtig, nur stellt sich die Frage, ob es nicht auch etwas intelligenter unter Umgehen des Strafenkatalogs geht. Erfurt , jetzt wieder . Das wird teuer. Und dann kaufen wir den 50. Mottoschal zur Finanzierung der Strafen.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Seegeritzer am 07. Oktober 2019, 20:41
Das werden die wohl anders sehen. Der Protest war richtig, nur stellt sich die Frage, ob es nicht auch etwas intelligenter unter Umgehen des Strafenkatalogs geht. Erfurt , jetzt wieder . Das wird teuer. Und dann kaufen wir den 50. Mottoschal zur Finanzierung der Strafen.
In diesem Fall kaufe ich den gerne!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: suchantke am 07. Oktober 2019, 20:47
In diesem Fall kaufe ich den gerne!
Motto-Schals nur für Anwesende.... :ren :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Seegeritzer am 07. Oktober 2019, 20:54
Motto-Schals nur für Anwesende.... :ren :D

Halt die Fresse, es schmerzt genug!
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Cortex am 07. Oktober 2019, 21:09
Wann gibt's nun die neuen Sticker von Florian und Daniel zu kaufen?  :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 07. Oktober 2019, 22:10
Kapuzen-Pulli A.C.A.B - ALL CHEMIKER ARE BEAUTIFUL für nen Zwanni und gut ist.
Wird ja jetzt wieder kälter.
So wird die Nummer gleich noch nen Eigentor für Verband und Polizei.

P.S. Liest sich wie der Bericht eines Stasi-IM‘s...

Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Brandenburger am 07. Oktober 2019, 22:39
Habe ich es mit den Augen oder hat JF ein FCS-Schlüsselband um den Hals?
 :pan  :ren
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 07. Oktober 2019, 23:12
Logo für den Pulli müsste noch an den Verband angepasst bzw. aktualisiert werden...  :D
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: thommy am 08. Oktober 2019, 10:36
Habe ich es mit den Augen oder hat JF ein FCS-Schlüsselband um den Hals?
 :pan  :ren

Selbst wenn, was wäre daran verwerflich ? Es gehört zu unserer Geschichte.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Brandenburger am 08. Oktober 2019, 10:54
Selbst wenn, was wäre daran verwerflich ? Es gehört zu unserer Geschichte.

Entspann dich.  :cof :victory:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Günni am 08. Oktober 2019, 13:36
Warum sind die Angaben zur Zuschaueranzahl unterschiedlich? Mal werden 4999 Zs, mal 4500 Zs genannt.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: ChristianS am 08. Oktober 2019, 13:48
Weil die, die 4999 angeben, davon ausgingen dass Chemie einfach das Gäste-Kontingent an die eigenen Fans mit verkauft hat - was aber nicht der Fall ist.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: thommy am 08. Oktober 2019, 13:59
"Wir wollen den Cäsar sehen, wir wollen den Cäsar sehen..wir wollen, wir wollen den Cäsar sehen... :fin"
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Schreber am 08. Oktober 2019, 19:06
Geschichten, die das Leben schreibt:
Anruf eines ehemaligen Kollegen, waschechter Sachse, grün-weißes Blut, nicht mehr der Jüngste und inzwischen etwas schwerhörig:

"Du, de Beene machn nich mähr so mit bei mir, ne Garde mussde ooch ersdemah grieschn, also ich habb das Schbiel in dr Gisde geguggt. Fandasdsch. Schämpjensliesch is nischt dageeschn. Eenfach bomforzionös. Un das Zweenull vom gleen Heinze  weldglasse. Absolude weldglasse. Aber eens mussschder saachen, de Loggies währn ja ooch immer weenscher. Das war ja miggrisch, aber sowas von miggrisch."
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: LeChiffre am 08. Oktober 2019, 20:43
Ganz großes Kino. :13: :13:

Männe Uhlig hätte am Text bestimmt seine Freude gehabt.Aber Recht hat er,aber sowas von.... :dance: :dance:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Artchi am 08. Oktober 2019, 21:49
Kessi und Ibisevic treffen beim 2:0 in Markkleeberg.
Nur Karau und Heinzi von der Stammelf.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 09. Oktober 2019, 10:13
Am besten war der kleine Junge neben mir: "Papa, die Lok-Spieler sind aber dick ...?!"  :13:
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Hanseat am 09. Oktober 2019, 20:57
Nach ein paar Tagen der Super - Euphorie, Glückwunsch an alle Beteiligten zu dem Derbysieg.
Zur Spielanalyse: Ich finde das die Trainer die genau richtige Taktik vorgegeben haben und das Team hat dies auf dem Platz blendend umgesetzt. Nach meiner Taktikkritik der letzten Spiele war es diesmal genau das richtige. Im übrigen hätte man gegen Hertha und RWE schon so spielen können und es wären vielleicht ein paar Punkte mehr rausgesprungen. Wir haben aus einer sehr kompakten Defensive auf schnelle direkte Konter umgeschaltet und das wurde richtig Klasse gemacht und war für einige Lokis viel zu schnell. Dies fing schon bei B.Bellot an, der versuchte schnell den Ball wieder ins Spiel zu bringen und ging über das MF bis in den Sturm. Vor allem wurde nicht mit dem Ball gelaufen, sondern der Ball wurde laufen gelassen. Die Chancenverwertung war immer noch ein bißchen bedenklich. Der gleiche Matchplan kann auch für das Spiel in Cottbus klappen. Hoffen wir das Beste.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: R. Polter am 10. Oktober 2019, 07:07
Zitat
Die Chancenverwertung war immer noch ein bißchen bedenklich.

Milde ausgedrückt. Von den Großchancen her hätte es gut ein 7:2 werden können. Das wir den freien Mann vor dem Tor nicht sehen (wollen?), und den Ball immer gegen den Hüter hauen, ist schon sehr merkwürdig. Egal, die Lok steht jetzt erst mal auf dem Abstellgleis, dann kommt sie in den Rostschuppen.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: thommy am 10. Oktober 2019, 08:55
Im übrigen hätte man gegen Hertha und RWE schon so spielen können und es wären vielleicht ein paar Punkte mehr rausgesprungen.

Jetzt wollte ich Dich schon fast loben und dann dieser Satz. Also erstens ist es hinterher natürlich immer leicht alles anders zu beurteilen. Aber gerade im Bezug auf das Spiel in Erfurt möchte ich zuerst mal wissen ob Du überhaupt dort warst und die dortigen 90 Minuten gesehen hast ?!? Das dortige Spiel von den Voraussetzungen her mit dem Heimspiel gegen Lok zu vergleichen ist hanebüchen. Für mich war der taktische Auftritt und der damit verbundene Punktgewinn in EF ganz großes Kino. Erfurt hätte noch 2 Stunden ohne Torerfolg weiter spielen können.

PS: Sorry für meine drastischen Worte.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: T. aus FF am 10. Oktober 2019, 11:39
Glückwunsch an Daniel Heinze zum Tor der Woche!  :nad
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Esca am 10. Oktober 2019, 11:49
Das Ding gehört eigentlich in die ARD zum Tor des Monats.
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Greenspan am 10. Oktober 2019, 17:54
Das Ding gehört eigentlich in die ARD zum Tor des Monats.
Wie oder Wer trifft die Vorauswahl zum ARD- Tor des Monats ?
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Double1982 am 10. Oktober 2019, 20:10
Die lassen da keinen aus Amateurvereinen antreten , im DFB Pokal war das was anderes ...aber das iss ne andere hausnummer wenn du dann gegen Dortmund, Schalke oder Bayern antreten musst ...wir mit unseren 5000 hanseln .. die haben 80000 im stadion , das haste beim Druschky Hammer gesehen ..
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: derHarti am 11. Oktober 2019, 07:23
Die lassen da keinen aus Amateurvereinen antreten , im DFB Pokal war das was anderes ...aber das iss ne andere hausnummer wenn du dann gegen Dortmund, Schalke oder Bayern antreten musst ...wir mit unseren 5000 hanseln .. die haben 80000 im stadion , das haste beim Druschky Hammer gesehen ..

https://www.sportschau.de/sendung/tdm/video-tor----rene-weinert-100.html
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Greenspan am 11. Oktober 2019, 10:54
Zitat
Haben auch Sie einen Treffer, den Sie uns vorschlagen wollen? Dann schicken Sie uns diesen bitte mit Video an tordesmonats@wdr.de.
Na dann...
Titel: Re: 11. Spieltag: DERBYTIME - BSG Chemie Leipzig – 1. FC Grabesstille
Beitrag von: Waldstraßenchemiker am 11. Oktober 2019, 11:19
Die lassen da keinen aus Amateurvereinen antreten , im DFB Pokal war das was anderes ...aber das iss ne andere hausnummer wenn du dann gegen Dortmund, Schalke oder Bayern antreten musst ...wir mit unseren 5000 hanseln .. die haben 80000 im stadion , das haste beim Druschky Hammer gesehen ..

Also nominiert werden Tore aus der Regionalliga und auch tieferen Ligen eigentlich regelmäßig, einzige Voraussetzung ist, dass es ein Video von dem Tor gibt. Klar haben Spieler von Vereinen mit einer breiten Fanbase bei der Abstimmung dann gewisse Vorteile, allerdings hat Druschky damals gegenüber einem Blindenfußballer das Nachsehen gehabt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Ich denke der Treffer von Heinze hat durchaus ne Chance in die engere Auswahl zu kommen, schau'n wir mal.