Autor Thema: 2018/19  (Gelesen 13949 mal)

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 968
    • Profil anzeigen
2018/19
« am: 24. Juli 2018, 22:24 »
U23 | Trainingsauftakt und Vorbereitung

Am heutigen Tag versammelte Trainer Jens Wuttke seine Schützlinge, startete mit Ihnen in die Vorbereitung auf die neue Stadtliga-Saison.

In den kommenden Wochen bestreiten die Chemiker folgende Testspiele:

Freitag, 27.7. - 17:30 Uhr
Olympia Leipzig (A) 1:2 nach 45 Minuten, dann kam das Gewitter, Tore: Tim Wecker und Marcel Sabatowski

Sonntag, 29.7. - 15 Uhr
VfB Leisnig (AKS) 2:1 Tore: Max Jentzsch und Eric Dörr. Leider verletzte sich Yanneck Eschholz und wurde direkt ins Krankenhaus gebracht. Die besten Genesungswünsche!

Mittwoch, 1.8. - 19 Uhr
Tapfer Leipzig II (AKS) 2:1 Tore: Tim Wecker und Richard Meier

Samstag, 4.8. - 15 Uhr
Nordwest Leipzig (A) 1:2 Tore: erst ein Eigentor und dann Moshine Baidar

Donnnerstag, 9.8. - 19 Uhr
Blau-Weiß Hohenthurm (AKS) 4:0 Abbruch nach der Halbzeit wegen Gewitter Tore: Max Jentzsch, Dennis Kuhrig, Tim Wecker und Eric Peters

Sonntag, 12.8. - 15 Uhr
FSV Kitzscher (A) 0:1 Tor: Tim Wecker

Dienstag, 14.8. - 19 Uhr
Einheit Lindenthal (AKS) 4:1 Tore: Max Seifert (2), Marcel Sabatowski und Max Knoth
« Letzte Änderung: 15. August 2018, 09:30 von Dantel »
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline ChristianS

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.834
  • Blinder Aktionist
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #1 am: 29. Juli 2018, 17:12 »
Die Zweite gewinnt gegen Leisnig noch kurz vor Schluss mit 2:1 (0:0) und dreht dabei das Spiel.
„In schlechten Zeiten müsst ihr Chemiker sein. In guten haben wir genug davon.“
     – nach Charly Neumann (1931 – 2008)

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 968
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #2 am: 03. August 2018, 09:53 »
Maximilian Jentzsch (23) kommt vom ESV Lok Zwickau (Landesklasse West) zu unserer zweiten Mannschaft. Außerdem wechseln neun unserer A-Junioren, von denen einige in der Vorsaison bereits enige Male für die Zweite spielten, in die Stadtliga-Mannschaft. Es sind dies:

Benjamin Schubert,
Tom Penßuk,
Tim-Moritz Klein,
Leon Lattka,
Marc Hering,
Eric Dörr,
Yanneck Eschholz,
Ahmed Almin Belhadj
und Yahya Jawneh.

Bin sehr gespannt, wie sich der neue Aufbau anlässt.

Quelle: FuPa
« Letzte Änderung: 03. August 2018, 10:02 von Dantel »
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline knutole

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 273
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #3 am: 03. August 2018, 11:01 »
Maximilian Jentzsch (23) kommt vom ESV Lok Zwickau (Landesklasse West) zu unserer zweiten Mannschaft. Außerdem wechseln neun unserer A-Junioren, von denen einige in der Vorsaison bereits enige Male für die Zweite spielten, in die Stadtliga-Mannschaft. Es sind dies:

Benjamin Schubert,
Tom Penßuk,
Tim-Moritz Klein,
Leon Lattka,
Marc Hering,
Eric Dörr,
Yanneck Eschholz,
Ahmed Almin Belhadj
und Yahya Jawneh.

Bin sehr gespannt, wie sich der neue Aufbau anlässt.

Quelle: FuPa

Jawneh in der zweiten Mannschaft? Der gefiel mir bei den Testspielauftritten sehr gut. Schade, dass es irgendwie noch nicht zu einem Kaderplatz in der ersten reicht...

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.230
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #4 am: 03. August 2018, 11:09 »
Er hat leider keine Spielerlaubnis für die Erste.

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.552
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #5 am: 03. August 2018, 11:14 »
Jawneh in der zweiten Mannschaft? Der gefiel mir bei den Testspielauftritten sehr gut. Schade, dass es irgendwie noch nicht zu einem Kaderplatz in der ersten reicht...

In den Testspielen hat der 18 Jahre alte Yahya Jawneh auf sich aufmerksam gemacht. Wäre der nicht ein Kandidat?

Er darf bei mir gar nicht spielen, weil er keinen Pass hat. Yahya ist als Flüchtling gekommen, ist nur geduldet. In der zweiten Mannschaft darf er spielen. Das ist alles etwas kompliziert

http://www.sportbuzzer.de/artikel/bsg-chemie-coach-demuth-wir-wollen-wieder-hoch/
« Letzte Änderung: 03. August 2018, 11:16 von Uller »

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 968
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #6 am: 03. August 2018, 11:23 »
In den Testspielen hat der 18 Jahre alte Yahya Jawneh auf sich aufmerksam gemacht. Wäre der nicht ein Kandidat?

Er darf bei mir gar nicht spielen, weil er keinen Pass hat. Yahya ist als Flüchtling gekommen, ist nur geduldet. In der zweiten Mannschaft darf er spielen. Das ist alles etwas kompliziert

http://www.sportbuzzer.de/artikel/bsg-chemie-coach-demuth-wir-wollen-wieder-hoch/

Ich bin mir sicher, der Verein tut da was er kann. Da muss es einen Weg geben.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Zebra

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 965
  • Tief im Westen
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #7 am: 03. August 2018, 11:55 »
Kann  jemand mehr etwas  über die Geschichte und Herkunft von yahya sagen? Ist er über das Refugees United Projekt zur BSG gekommen ?

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 968
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #8 am: 03. August 2018, 12:06 »
Kann  jemand mehr etwas  über die Geschichte und Herkunft von yahya sagen? Ist er über das Refugees United Projekt zur BSG gekommen ?

Genau. Jetzt, wo ich das weiß, mach ich mir da schon etwas Sorgen, denn wir alle wissen ja, dass für eine Abschiebung ein Federstrich ausreichend ist und dieser gerne auch mal ohne Sinn und Verstand gemacht wird. Bei seiner Qualität wäre das richtig ärgerlich. Könnte man ihn vielleicht mal interviewen und die Geschichte medial aufbereiten und verbreiten? Das könnte doch eine gute Wirkung zeigen.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.485
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #9 am: 03. August 2018, 13:20 »
Genau. Jetzt, wo ich das weiß, mach ich mir da schon etwas Sorgen, denn wir alle wissen ja, dass für eine Abschiebung ein Federstrich ausreichend ist und dieser gerne auch mal ohne Sinn und Verstand gemacht wird. Bei seiner Qualität wäre das richtig ärgerlich. Könnte man ihn vielleicht mal interviewen und die Geschichte medial aufbereiten und verbreiten? Das könnte doch eine gute Wirkung zeigen.

Du musst mit der medialen Keule immer aufpassen.
Sonst kann daraus auch ganz schnell eine „Wir setzen uns nur ein weil er für uns eventuell sportlich nützlich sein kann“ - Story werden. Oder fälschlich als solches verbreitet wird. Das kann auch schnell negativ ausgelegt und von unseren Gegnern argumentativ gegen uns verwendet werden.
Hier ist die Vereinsführung gefordert. Ohne mediale Welle.
« Letzte Änderung: 03. August 2018, 13:31 von Esca »
Warum liegt hier eigentlich Stroh?

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 968
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #10 am: 03. August 2018, 13:38 »
Du musst mit der medialen Keule immer aufpassen.
Sonst kann daraus auch ganz schnell eine „Wir setzen uns nur ein weil er für uns eventuell sportlich nützlich sein kann“ - Story werden. Oder fälschlich als solches verbreitet wird. Das kann auch schnell negativ ausgelegt und von unseren Gegnern argumentativ gegen uns verwendet werden.
Hier ist die Vereinsführung gefordert. Ohne mediale Welle.

Ich stimme Dir zu, dass es dafür Geschickes bedarf. Denn es geht ja nicht um den Verein, sondern um den jungen Mann und seine Zukunft. Doch ich meine, dass die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit noch immer am besten dazu geeignet ist, erstmal den Finger vom roten Knopf zu entfernen. Danach kann man dann im Stillen werkeln. Egal wie man es macht, man kann es immer falsch machen. Die Verantwortung für die Strategie zu übernehmen ist sicher eine schwere Bürde. Wichtig ist, ihn nicht allein zu lassen. Auch mit dem Gedanken daran, dass da ja sicher noch ein paar andere unserer Jugendspieler ähnliche Probleme haben.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.309
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #11 am: 04. August 2018, 09:53 »
Wenn einer geduldet ist, hat er doch schon mal einen "Status". Warum darf er dann nicht in der ersten Mannschaft eines Amateurvereins Fußball spielen? Wer denkt sich sowas aus? Der Verband? Oder die Politik? Er soll sich doch integrieren, oder nicht?


Für unsere Zweite ist das natürlich ein Gewinn.  :doppel
"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 968
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #12 am: 04. August 2018, 17:21 »
Wer möchte kann ja mal das Endergebnis vom Testspiel bei Nordwest raten, bevor er/sie hochscrollt.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Struppi

  • Global Moderator
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 4.956
  • Dummheit frisst, Intelligenz säuft.
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #13 am: 05. August 2018, 22:21 »
Wer möchte kann ja mal das Endergebnis vom Testspiel bei Nordwest raten, bevor er/sie hochscrollt.

2:1 für Chemie?
Ein Leben ohne Chemie ist möglich, aber sinnlos. (bei Loriot geklaut)

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 968
    • Profil anzeigen
Antw:2018/19
« Antwort #14 am: 09. August 2018, 20:41 »
Spielabbruch nach der Halbzeit wegen falschem Spielstand (siehe oben).
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."