Autor Thema: Sponsoring der BSG  (Gelesen 16224 mal)

Offline Artchi

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • ********
  • Beiträge: 4.579
  • Imperativ Kategorisierer
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #30 am: 12. Juni 2021, 20:29 »
Welches Ideal siehst du denn verloren oder gar verraten?
Wettanbieter nein, Sachsenlotto dürfte aber ?
Großbanken pfui, Sparkasse okay ?
Wie groß dürfen Immobilienfirmen sein ,damit sie nicht böse sind? Darf der Trikotausrüster in Asien produzieren?
...usw...
Wo "der Verein hinsteuert" ? Empfehle dir den Fantalk morgen.
Tradition schießt keine Tore. - Sie stiftet Identität und Heimatgefühl.

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.425
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #31 am: 13. Juni 2021, 14:54 »
Ich finde, es ist kein einfaches Thema, als Sponsor einen Sportwettenanbieter in der Regionalliga zu haben.  In unserer Liga ist für mich die Gefahr von Spielmanipulationen auf Grund der geringen Gehälter oder Aufwandsentschädigungen viel höher, als im Profifußball. Ich finde eine Diskussion darüber sinnvoll - gerade als Fan der BSG Chemie, wenn wir uns als besonderen Verein darstellen.
Ich habe noch nicht die wahrscheinlich versuchte Spielmanipulation von Herrn Andreas Petersen von Germania Halberstadt beim SV Babelsberg 03 vergessen. Das ist das größte Gift für unseren Sport. Wie wird in unserem Verein präventiv mit den Spielern gesprochen, um Spielmanipulationen zu verhindern? Das würde mich interessieren.

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline Meinereiner

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 433
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #32 am: 13. Juni 2021, 15:06 »
Ich finde, es ist kein einfaches Thema, als Sponsor einen Sportwettenanbieter in der Regionalliga zu haben.  In unserer Liga ist für mich die Gefahr von Spielmanipulationen auf Grund der geringen Gehälter oder Aufwandsentschädigungen viel höher, als im Profifußball. Ich finde eine Diskussion darüber sinnvoll - gerade als Fan der BSG Chemie, wenn wir uns als besonderen Verein darstellen.
Ich habe noch nicht die wahrscheinlich versuchte Spielmanipulation von Herrn Andreas Petersen von Germania Halberstadt beim SV Babelsberg 03 vergessen. Das ist das größte Gift für unseren Sport. Wie wird in unserem Verein präventiv mit den Spielern gesprochen, um Spielmanipulationen zu verhindern? Das würde mich interessieren.

GWG Locke
Die Manipulationen werden doch meiner Kenntnis nach nicht von den Sportwettenanbietern, sondern von der Wettmafia in die Wege geleitet. Die Wettmafia geht auf Spieler / Schiedsrichter zu und versucht diese zu beeinflussen. Ich sehe jetzt nicht wo die Gefahr größer ist, weil man einen Wettanbieter als Sponsor hat.  Wir haben auch ne Brauerei als Goldsponsor...

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.914
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #33 am: 13. Juni 2021, 17:08 »
Dieser "Sponsor" ist neu am Markt und versucht in diesem Haifischbecken "Wetten" Fuß zu fassen. Dabei werden auch kleinere Sponsoringverträge mit namhaften Mannschaften abgeschlossen, und zwar mit vielen. Diese Wettbude steigt also weder mit 200 TE bei uns ein, noch wird sie übermäßig präsent den AKS zupflastern. Wir sind einer von vielen ! Vielleicht gibt es mal ne 5,-€ Freiwette oder so was. Kein Mensch muss dies nutzen. Wir dürfen hier glaube aus einer Mücke keinen Elefanten machen.
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #34 am: 14. Juni 2021, 09:49 »
https://www.ardmediathek.de/video/exactly/suechtig-nach-sportwetten/mdr-de/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9hZjk1NDg3ZS05YzllLTQwYTQtYWUzYy03NjAyODljYmE4ODg/

Der Beitrag zu Sportwetten und deren Folgen ist ziemlich interessant. Auch die Frage danach, warum Vereine wie Union oder St. Pauli die mit Fannähe und als "andere" Vereine kokettieren Werbepartner von Wettanbietern sind, zielt genau in die richtige Richtung. Genau diese Frage stellt sich mir bei uns dann auch. Wir wollen auch "anders" (besser) sein als andere, nach dem Motto "Niemand wie wir" und trotzdem gehen wir eine Werbepartnerschaft mit einem Sportwettenanbieter ein und da kann man schon Bauchschmerzen kriegen. Nicht umsonst hat Jack One ja Regiovereine mit erheblicher Fanbase als Werbepartner ausgesucht, um eine große Reichweite für ihre Kundenaquise zu erreichen. Da die ja bei uns als Goldsponsor eingestuft sind, werden es auch nicht nur Peanuts sein, die in unsere Kasse überwiesen werden.
Wie in einem anderen Thread schob geschrieben, ist es aus meiner Sicht nicht einfach irgendwelche Regelungen bei Sponsoren zu finden. Da es nicht schwarz und weiß oder richtig und falsch gibt, sondern sehr viele Graubereiche. Vielleicht sollte man wirklich mal über "rote" Linien nachdenken, wie es @Paparazz Locke schon mal angeregt hat.
Ich finde es zumindestens nicht richtig, daß wir einen Werbepartner haben, der so ein hohes Suchtpotenzial hervorruft.

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.914
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #35 am: 14. Juni 2021, 10:19 »
Bis jetzt gab es ja lediglich eine Meldung, das der Sponsor neu bei uns gelistet ist.
Aber mal ganz ehrlich. In der heutigen Zeit wird man im Radio, im TV, in den social Medials, an Litfassäulen, im Handy...einfach überall mit "ungesunden" Dingen konfrontiert. Kein Mensch trinkt ein Bier mehr oder weniger wenn wir ein Sponsoring mit Freiberger eingehen. ( außer es gibt Freibier  :D )

Ich behaupte, es wird niemand anfangen mit pathologischem Spiel, nur weil dieser Sponsor in der Liste der BSG steht. Entweder man ist für so etwas gefährdet, oder nicht. Etwas anderes wäre es, wenn dieser Sponsor die Fans mit Freiwetten zum Spielen verführen würde. Das wäre in der Tat unredlich und abzulehnen.

PS: Warum gibt es keinen Aufschrei bei der Volksdroge Nummer 1, dem Alkohol ?
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline egon

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 608
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #36 am: 14. Juni 2021, 10:42 »
Mal ganz ehrlich, ich verstehe das Theater nicht. Wahrscheinlich hat jeder von uns schon mal Lotto gespielt, auf etwas gewettet oder Skat um einen Einsatz gespielt. Und zum Thema Suchtpotential, auch bei uns im AKS gibt es Alkohol zu kaufen. Wollen wir das jetzt auch in Frage stellen?
 :bier: :bier: :bier:

Offline Greenspan

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 239
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #37 am: 14. Juni 2021, 10:57 »
Wir sollten erstmal vor der eigenen Haustür kehren. Chemie ist immerhin ein Verein, der lebenslang süchtig macht !  :D

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #38 am: 14. Juni 2021, 15:07 »
Unternehmen machen ja Werbung mit ganz bestimmten Zielen, wie Kundenzuwachs, Umsatzzuwachs usw. So gesehen macht "Freiberger" auch Werbung um einen höheren Absatz zu haben und das ist bei den anderen Firmen halt ähnlich. Das man dort Werbung platziert, wo man viele Menschen einfach erreicht und die Werbekosten im Rahmen sind, ist für jede Firma klar.
Genauso ist es bei Jack One, auch die wollen viele Menschen als "Kunden" gewinnen und da macht sich das bei Fußballvereinen schon einfach. Der Beitrag vom MDR hat ziemlich klar dargestellt, wie man als Fußballfan ziemlich schnell in diesen Strudel reingeraten kann. Wenn die dann im AKS Werbung machen, zielt diese Werbung eben schon eindeutig auf alle Zuschauer bei uns ab. Nun ist es natürlich klar, daß es dann an jedem Einzelnen liegt da mitzumachen. Aber wir als Verein bieten halt die Werbeplattform und haben damit auch eine Verantwortung, wenn dann Einzelne in diesen Wettstrudel geraten. Es geht ja erstmal nur darum nicht als Werbeplattform für solche Firmen bereit zu stehen.
Sicherlich kann man auch der Meinung sein, daß das alles völlig egal ist und die anderen machen es doch auch. Aber dann sollten wir uns auch nicht als "anderer"(besserer) Verein darzustellen versuchen. Sondern dann wäre es halt so, daß wir alles was an Kommerz möglich ist, machen wir dann auch mit und das wäre aus meiner Sicht echt schade.

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.914
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #39 am: 14. Juni 2021, 15:21 »
Aber wir als Verein bieten halt die Werbeplattform und haben damit auch eine Verantwortung, wenn dann Einzelne in diesen Wettstrudel geraten. Es geht ja erstmal nur darum nicht als Werbeplattform für solche Firmen bereit zu stehen.

Sehr konsequent. Akzeptiert. Dann bitte aber auch das Bier aus dem Stadion verbannen. Generell. Alkohol ist die Droge Nummer 1. Einverstanden ?

Ansonsten störe ich mich ein wenig an der Formulierung "besserer Verein". So eine Einschätzung ist immer vollkommen subjektiv. Wir haben ein Leitbild, andere haben auch eins. Ich höre und sehe jedenfalls keinerlei Pressemeldungen, in denen seitens Verantwortlicher der BSG dem Zuhörenden erklärt wird, die BSG Chemie Leipzig sei ein "besserer Verein" als andere.
« Letzte Änderung: 14. Juni 2021, 15:25 von thommy »
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #40 am: 14. Juni 2021, 15:40 »
Aus meiner Sicht, geht es ja um die Werbung und natürlich wenn man auf ganz gesund machen will, ist auch das Bier ein Thema. Aber darum geht es mir nicht und wie schon vorher geschrieben, ist es nie schwarz und weiß, sondern eben viele Graubereiche. Denn Bier im Stadion ist ja fast schon Gewohnheitsrecht.
Oder so wie @Struppi es gestern beim Fantalk als es um veganes Catering ging, geschrieben hat " Wir heißen doch Chemie und nicht Bio".
Ich finde man kann über eine Vielzahl von Themen diskutieren und glücklicherweise gibt es nicht nur eine Meinung sondern viele und das ist auch gut so. Letztlich muss man sich als Verein klar sein, was man will und was nicht.

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.823
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #41 am: 14. Juni 2021, 16:25 »
Ich finde man kann über eine Vielzahl von Themen diskutieren und glücklicherweise gibt es nicht nur eine Meinung sondern viele und das ist auch gut so. Letztlich muss man sich als Verein klar sein, was man will und was nicht.

Ich verstehe nicht, was Du damit sagen willst. Der Verein weiß doch, was er will und handelt auch so. Da gibt es bei uns zum Beispiel auch eine Verantwortung Mitgliedern und Fans gegenüber, die dem moralischen Zeigefinger gegenübersteht. Es redet sich immer so leicht. Wollen wir gegen den Rest der Welt die Welt retten? Könnten wir das? Idealismus ist eine schöne Sache, bis er auf die Realität trifft. Und dann? Bleibt der Idealist stur, dann wird er zwangsläufig scheitern. Deshalb müssen Kompromisse drin sein. Das ist nicht schön, aber so funktioniert die Welt. Klar ist die Frage, wo man die Grenze ziehen will. Aber Alkohol ja, Wetten nein? Das soll die Grenze sein? Wie aufrecht ist das denn? Und wo hören wir dann überhaupt auf? Moral muss man sich leisten können. Das würde dann heißen Wettbewerbsnachteile, Verzicht, Abstriche. Da kommt die Abwärtsspirale ganz schnell in Gang. Sind wir dazu bereit? Den Verein auf dem Altar der Moral mehr oder weniger zu opfern? Es ist, finde ich, niemandem geholfen, wenn unser Verein hochmoralisch in der Bedeutungslosigkeit verschwindet.

Darüber hinaus verlangen wir hier möglicherweise Dinge vom Verein, die wir selbst nicht zu leisten bereit sind, wenn wir uns nicht fragen, wo und von wem unsere Smartphones zusammengetackert werden, wer unsere Kleidung näht, auf wessen Kreuz unser aller Wohlstand ruht. Ja, ich weiß, dass ist die ganz große Keule, aber es steht uns nicht zu, Moral einzufordern, solange wir nicht selbst an den Grenzen unserer moralischen Möglichkeiten arbeiten. Finde ich.

PS. fürs Protokoll: Auch ich nehme diesen Sponsor ohne Begeisterung zur Kenntnis.
« Letzte Änderung: 14. Juni 2021, 16:46 von Dantel »
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.249
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #42 am: 14. Juni 2021, 17:54 »
Jungs bleibt mal locker.. Wir reden von einem Sponsor und keinen Investor, etwas anderes wäre sowas  Kölmel gewesen, weil das muss keiner von uns haben und Interview mit Matcher Weiß, hat mit seinen Aussagen nur das bestätigt, was wir alle mehr oder minder vermutet haben, das der FCS für dieses Ösikonstrukt geopfert wurde. So einen Fehler und solche Verträge wird hier niemand mehr machen und Verstärkungen mit neuen Spielern werden dringend gebraucht .. Wie bitte soll das denn sonst in diesen Zeiten ohne Einnahmen, ohne  solche  Sponsoren, Geldgeber gehen?
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.823
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #43 am: 14. Juni 2021, 21:18 »
@Hanseat: Eins würde ich aber doch gern noch loswerden: Ich bin froh, dass es diese Diskussion gibt und ich freue mich ausdrücklich über jeden, der sich damit nach bestem Gewissen kritisch auseinandersetzt. So bleiben Dinge im Bewusstsein. 
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 768
    • Profil anzeigen
Re: Sponsoring der BSG
« Antwort #44 am: 18. Januar 2022, 20:33 »
https://www.unserekurve.de/blog/umgehend-strengere-regulierung-von-sportwetten/

Die Interessengemeinschaft der organisierten Fans "Unsere Kurve" mit ziemlich eindeutigen Forderungen an Verbände, Vereine und die Politik zur Eindämmung des Sportwettenirrsinns.
Das kann uns ja nicht interessieren. Denn die Chemiefans werden ja direkt von der eigenen Homepage in das Glücksspielparadies verlinkt. Damit man dort Haus und Hof verzocken kann. Was für ein toller Mehrwert für alle Chemiefans. Vielleicht sollte man auch eine Verlinkung zu einem Suchthilfeverein anlegen. Aber die zahlen ja nicht und so schlägt wiedermal der Profit die Moral.
Ich hoffe nur nicht, das irgendwann mal jemand den Weg über unsere HP in das Sportwettenparadies nimmt und dann der Spielsucht verfällt. Wenn dies dann öffentlich gemacht wird, könnte es einen ganz schönen Shitstorm geben.