Chemie gehört ins Leutzscher Holz!

Nun ist es also doch passiert: Der neue Vorstand der SG Sachsen Leipzig hat Insolvenz angemeldet. Laut "Sportbuzzer" für Frau Kirmes vom Sportamt kein Grund, etwas am Pachtverhältnis für den Alfred-Kunze-Sportpark zu verändern.

Für uns schon. Wir erwarten, dass die Stadt Leipzig einen Pachtvertrag mit der BSG Chemie für den AKS abschließt, und zwar nicht als "Untermieter" der insolventen SGSL. Wir erwarten, dass die Stadt Leipzig damit langfristig die Platzkapazitäten bereitstellt, um die erfolgreich begonnene Nachwuchsarbeit der BSG Chemie im AKS fortsetzen zu können. Der  50. Jahrestag des Gewinns der DDR-Meisterschaft durch die damalige BSG Chemie wäre ein guter Termin, um dem Verein, der heute zu Recht und  mit Stolz das Fünfeck trägt, den Alfred-Kunze-Sportpark zu übergeben. Dass die BSG Chemie willens und in der Lage ist, verantwortungsvoll mit diesem Erbe, unserem "Wohnzimmer" umzugehen, hat sie eindrucksvoll durch die Sanierung des Familienblocks bewiesen.

Wir erwarten, dass sich die Stadt Leipzig nicht nur dem neuen Rasenballsport verpflichtet fühlt, sondern auch der Tradition ihrer einmaligen Fußballgeschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.