Autor Thema: 24.Spieltag Oberliga Süd 22.03.2019 Union Sandersdorf - Chemie Leipzig  (Gelesen 4845 mal)

Offline Double1982

  • Halbgott
  • ******
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 1.848
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Nun beginnt der Auswärtswahn der Rückrunde .... Sandersdorf ... bei vielen zuckt es da und man denkt sofort an die Fouls vor allem an Bury , den man ein halbes Jahr stillegte , was dazu beigetragen hat , das Chemie aus der RL abstieg . Ich hoffe das sich diese Holzhacktruppe  sich auf den Fußball beschränkt . Chemie s Mannschaft kommt sichtlich gut klar mit der Verfolgerrolle auf Luckenwalde und fährt einen Sieg nach dem anderen ein , was uns erhobenen Hauptes nach Sachsen Anhalt fahren lässt . Bis auf die Langzeitverletzten dürfte auch Papa Druschky wieder an Board sein. Na dann immer gemäß dem Motto : Auf gehts Chemie kämpfen und siegen ... auch wenn ich dieses Spiel ekliger und schwerer als Bernburg ansehe .
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.

Konfuzius

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.318
    • Profil anzeigen
Bei mir zuckt es da eher in Richtung perfekte Gastgeber und Super-Catering... Sandersdorf mit unserem Abstieg in Verbindung zu bringen ist... sagen wir es nett, gewagt...
Mannschaftsversteher

Offline Sündenbock

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 566
    • Profil anzeigen
Zumal es sich beim Foul an Alex Bury damals um ein ganz normales "Torwart kommt beim Herauslaufen zu spät und erwischt Bury am Fuß" gehandelt hat, wie wir es schon zigmal gesehen haben.

Da war null böse Absicht dabei, und auf Burys Seite einfach nur maximales Pech.

Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 827
    • Profil anzeigen
Zur Wahrheit gehört eben auch, dass wir damals keine Kaderplanung betrieben haben, die diese Ausfälle kompensierbar gemacht hätte. Das war ein bisschen blauäugig, vielleicht auch der Unerwartetheit des sofortigen Durchmarschs in die Regio geschuldet. Schwamm drüber, das ist alles Geschichte.

Der Auftakt ins Jahr 2019 ist geglückt, drei Siege, die zu einer Mini-Serie von vier Siegen in Folge in Punktspielen geführt haben. Man kann also durchaus sagen, dass die Mannschaft nach dem schwarzen November ergebnistechnisch wieder in der Erfolgsspur ist, spielerisch vielleicht sogar noch etwas besser als in der 10-Siege-Serie zu Saisonbeginn. Jetzt kommt der knackige Teil, drei Auswärtsspiele in Folge, diese Serie sollten wir tunlichst mit einem Sieg in Sandersdorf eröffnen.
Was mir ein bisschen Sorgen macht, ist die 4. Gelbe von Wajer, die Sperre wird wohl irgendwann in der Rückrunde kommen und sollte klug "terminiert" werden, wenn's irgendwie geht, frei nach dem Motto: "Mach et, Otze!" (https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Ordenewitz). Kann man natürlich nur bedingt planen - geb ich zu -, aber in einer idealen Welt sollte Manu in Sandersdorf und Plauen möglichst sauber bleiben, dann in Krieschow sich die 5. abholen, um die Sperre im Heimspiel gegen Halle 96 abzusitzen; das scheint mir bis auf weiteres noch das "einfachste Spiel" in den nächsten Wochen zu sein, jedenfalls haben wir gegen die immer gut ausgesehen. (Für Max Keßler gilt dasselbe, aber Manu ist in seiner derzeitigen Form extrem wichtig für uns).
Luckenwalde spielt am nächsten Wochenende (Sa.) zuhause gegen Nordhausen II, die die letzten zwei Spiele recht klar gewinnen konnten. LW steht insofern an einem neuralgischen Punkt, als sie in dieser Saison noch nie mehr als vier Spiele in Serie gewinnen konnten und diese Marke mit dem 9:0 gestern wieder erreicht haben. Und wir können den Druck am Freitagabend noch ein bisschen weiter erhöhen. Was ich damit sagen will: Das könnte sich im Nachhinein durchaus schon als so eine Art Schlüsselspieltag erweisen.
« Letzte Änderung: 17. März 2019, 15:44 von Waldstraßenchemiker »

Offline Double1982

  • Halbgott
  • ******
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 1.848
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Zur Wahrheit gehört eben auch, dass wir damals keine Kaderplanung betrieben haben, die diese Ausfälle kompensierbar gemacht hätte. Das war ein bisschen blauäugig, vielleicht auch der Unerwartetheit des sofortigen Durchmarschs in die Regio geschuldet. Schwamm drüber, das ist alles Geschichte.

Der Auftakt ins Jahr 2019 ist geglückt, drei Siege, die zu einer Mini-Serie von vier Siegen in Folge in Punktspielen geführt haben. Man kann also durchaus sagen, dass die Mannschaft nach dem schwarzen November ergebnistechnisch wieder in der Erfolgsspur ist, spielerisch vielleicht sogar noch etwas besser als in der 10-Siege-Serie zu Saisonbeginn. Jetzt kommt der knackige Teil, drei Auswärtsspiele in Folge, diese Serie sollten wir tunlichst mit einem Sieg in Sandersdorf eröffnen.
Was mir ein bisschen Sorgen macht, ist die 4. Gelbe von Wajer, die Sperre wird wohl irgendwann in der Rückrunde kommen und sollte klug "terminiert" werden, wenn's irgendwie geht, frei nach dem Motto: "Mach et, Otze!" (https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Ordenewitz). Kann man natürlich nur bedingt planen - geb ich zu -, aber in einer idealen Welt sollte Manu in Sandersdorf und Plauen möglichst sauber bleiben, dann in Krieschow sich die 5. abholen, um die Sperre im Heimspiel gegen Halle 96 abzusitzen; das scheint mir bis auf weiteres noch das "einfachste Spiel" in den nächsten Wochen zu sein, jedenfalls haben wir gegen die immer gut ausgesehen. (Für Max Keßler gilt dasselbe, aber Manu ist in seiner derzeitigen Form extrem wichtig für uns).
Luckenwalde spielt am nächsten Wochenende (Sa.) zuhause gegen Nordhausen II, die die letzten zwei Spiele recht klar gewinnen konnten. LW steht insofern an einem neuralgischen Punkt, als sie in dieser Saison noch nie mehr als vier Spiele in Serie gewinnen konnten und diese Marke mit dem 9:0 gestern wieder erreicht haben. Und wir können den Druck am Freitagabend noch ein bisschen weiter erhöhen. Was ich damit sagen will: Das könnte sich im Nachhinein durchaus schon als so eine Art Schlüsselspieltag erweisen.

wir werden sehen was passiert ... was kommt , das kommt ... Aber auch die Mannschaft weiß , wenns mal nicht so laufen sollte , wir sind immer da , weil auch unsere Spieler sind keine Maschinen und der Druck ist bei uns vlt Höher als bei Luckenwalde, schon weil wir über 2000 Zuschauer pro Spiel mehr haben wie die und auswärts auch im Schnitt 1000 mehr ,mal abgesehen vom Zorbauspiel  :D . Nur gerade solche Spiele wie Sandersdorf oder Inter sind für mich "dreckige" schwere Spiele , die man erst mal gewinnen muss ...
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.

Konfuzius

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.531
    • Profil anzeigen
Was können WIR tun ? Alle nach Sandersdorf fahren. Flutlichtspiel Freitagabend-was besseres gibt es für einen Fußballfan kaum.
1000 Auswärtsfans wären e Träumchen.
LügenPressing

"Wir haben eine ernst gemeinte Frage an all die Trottel, die sich jetzt "nicht ihren Fußball" wegnehmen lassen wollen und damit willkürlich die Gefährdung andere Menschen in Kauf nehmen: Wann hat euch Roberto Carlos eigentlich einen Freistoß aus 7 Metern vor den Kopf genagelt?"

Offline Double1982

  • Halbgott
  • ******
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 1.848
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.

Konfuzius

Offline DenDen

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Falls hier noch 2-3 Leute ne Mitfahrgelegenheit suchen, sich die Anreise per Öffi ersparen wollen, mit nem kleinen Golf für die paar Meter zufrieden sind und nen schmalen Taler in die Spritkasse werfen wollen: Bitte PN.
Treffpunkt 17 Uhr am AKS
Abfahrt 17:30 Uhr
"Die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegt"

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.261
    • Profil anzeigen
Falls hier noch 2-3 Leute ne Mitfahrgelegenheit suchen, sich die Anreise per Öffi ersparen wollen, mit nem kleinen Golf für die paar Meter zufrieden sind und nen schmalen Taler in die Spritkasse werfen wollen: Bitte PN.
Treffpunkt 17 Uhr am AKS
Abfahrt 17:30 Uhr

Mit Öffis geht rückzu eh nicht viel.

Offline DenDen

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Mit Öffis geht rückzu eh nicht viel.

Noch angefügt: sollte sich bis 16 Uhr niemand melden, fahr ich halt allein.  :victory:
"Die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegt"

Offline Sündenbock

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 566
    • Profil anzeigen
Noch angefügt: sollte sich bis 16 Uhr niemand melden, fahr ich halt allein.  :victory:

PN!

Offline DenDen

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
"Die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegt"

Offline Double1982

  • Halbgott
  • ******
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 1.848
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
2 rote Karten für Sandersdorf .. 0:4 gewonnen .. danke an die Mannschaft und den Trainer .. ihr seid Spitze ...  :doppel :fahne :fahne :fahne
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.

Konfuzius

Offline Der Bär

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 555
  • Geht nicht, gibt's nicht!!
    • Profil anzeigen
Glückwunsch ans Team, macht weiter so.  :doppel
Fehler sind dazu da, das man sie macht, daraus lernt und nicht wieder macht.

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.130
    • Profil anzeigen
Ich fand den heutigen Auftritt unserer Mannschaft bärenstark! Wir haben faktisch keine gegnerischen Chancen zugelassen. Dafür waren unsere Angriffsaktionen stets brandgefährlich. Chemie hat zwar nicht permanent den Weg nach vorne gesucht, wenn es aber Richtung Sandersdorfer Tor ging, dann war es schnell und sehr sehenswert.
Heinzes Sahnetorte war der Auftakt. Alle anderen Tore waren prima herausgespielt. Für mich stachen in einer kampf- und spiel-starken Leutzscher Mannschaft Keßler, Wendschuch und Heinze heraus. Danke für diesen tollen Fußballabend bei wieder schöner Kulisse in Sandersdorf!
Ich drücke Karau die Daumen, dass der Fuß bis Plauen wieder heil ist.

Ich wünsche unseren Diablos noch ein etwas feineres Gespür für die Situation, wenn der Schieri einen auf Oberlehrer macht. Dann lieber nach dem Spiel richtig abfeiern, als dem Oberlehrer Zeit für seine Show zu geben.

GWG Locke
« Letzte Änderung: 22. März 2019, 23:48 von Paparazz Locke »
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!