Autor Thema: Regionalliga Nordost 2017/18  (Gelesen 138379 mal)

Offline Cortex

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 492
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #15 am: 05. Juni 2017, 13:49 »
Zum Sportlicher Aspekt:
Es gibt ja immer so ein paar Experten, die anscheinend über jede Liga Bescheid wissen oder es zumindest glauben, dazu gehöre ich nicht.
Im Nachhinein wissen wir: Die Aufsteiger der Landesliga 2015 (Bischofswerda und Inter) waren mit ihrem Abschneiden (3. und 2.) ein guter Maßstab für die Qualität der Oberliga. Von daher bleibe ich mal dabei und werfe vor allem den Blick auf den Ortsnachbarn, welcher noch souveräner als wir durch die Oberliga marschierte und in der ersten Regionalligasaison einen 10. Tabellenplatz erreichte - mit einem sicherlich höheren Etat als wir ihn haben.
Im Gegensatz zur letzten Saison, als manche schon etwas auf den Durchmarsch schielten (sich die ersten 2 Seiten des Oberliga-Themas nochmal mit etwas Abstand durchzulesen kann ich nur jedem empfehlen), sind sich diese Saison wohl alle einige, dass nur der Klassenerhalt das Ziel sein wird. Man sollte in dieser Saison damit rechnen, dass bis zu 4 Mannschaften aus der Regionalliga absteigen. Zum einen sollte man nicht mit nochmaligen Rückzügen planen und zum anderen denke ich, bei inzwischen 7 Ostvereinen in der 3. Liga steigen die Chancen stark, dass es dort mal einen oder zwei erwischt - gerade bei den finanziellen Problemen von 3-5 von denen.
Insofern hoffe ich, dass uns zu Gute kommt, dass es in diesem Jahr keinen sportlichen Absteiger gab und dementsprechend die schlechtesten Mannschaften der Vorsaison wieder mitspielen und wir bei Zeiten in der Saison unsere Punkte zusammensammeln.

Unser Kader
Ich bin sehr froh, dass sich bereits vor der Entscheidung in welcher Liga wir spielen der Großteil der Leistungsträger verlängert hat, das zeugt davon, dass sie gewillt sind den Weg mit Chemie weiter zu gehen. Andy wird ziemlich sicher aufhören, auch wenn es noch nicht offiziell verkündet ist. Fehlen eigentlich nur nur 2, zum einen unser Torwart (hier weiß ich nicht, ob es ein zögern von ihm oder dem Verein ist), seine Leistungen waren sicher durchwachsen diese Saison, mit sowohl sehr guten Leistungen, als auch einigen Böcken diese Saison. Zum anderen unser Top-Torjäger, der hoffentlich auch bleibt.
Gespannt bin ich auf die Neuzugänge, von denen es einige geben muss, um den Kader breiter aufzustellen, insbesondere im Sturm herrscht Nachholbedarf. Ich bin aber optimistisch, dass da in den kommenden Tagen bereits Erfolgsmeldungen zu hören sind, weil einige Spieler sicher noch gewartet haben, ob wir es wirklich in die Regionalliga schaffen. Wichtig ist mir vor allem, dass die Jungs in das Team und den Verein passen und nicht nach Leutzsch kommen, um nochmal ein paar Euros abzusahnen. Aber davor sind wir ja mehr oder weniger aufgrund der äußeren Umständer per se geschützt, wenn durch den Samstag nicht plötzlich neue und alte Sponsoren ihre Liebe zu Chemie entdeckt haben.

Auswärtsfahrten:
Hier wird uns Fans eine große Umstellung bevor stehen. Während die Oberliga für uns durch die geographische Lage Leipzigs ziemlich genau in der Mitte von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ein Glücksfall war und die Auswärtsfahrten insgesamt sogar kürzer ausfielen (etwa 1300 km einfache Strecke) als noch in der Landesliga (1500), gibt es jetzt in der Regionalliga einen deutlichen Anstieg (knapp 3000 km). Nach Berlin und  Umgebung geht es gleich ganze 6 - 8 Mal, je nach dem wie weit man die Umgebung definiert. Einige Berliner waren ja auch am Samstag in Leutzsch, für die ist es natürlich ein Glücksfall, vielleicht ist ja mal eine gemeinsame Aktion mit einigen Unionern drin?
Weiteste Auswärtsfahrt wird Neustrelitz mit knapp 300 km Anreise von Leipzig aus, das nächste Auswärtsspiel wird, abgesehen vom Derby, in Meuselwitz stattfinden.

Die allgemeinen Höhepunkte müssen ja nicht nochmal hervorgehoben werden.
Für mich persönlich:
1. Dass wir dieses Jahr gegen Energie Cottbus spielen ist einfach unglaublich. Ich war am 34. Spieltag der Bundesliga-Saison 2008/2009 in Cottbus, als sich diese mit einem 3:0 gegen Bayer Leverkusen noch in die Relegation retteten. Ein paar Monate später war ich beim Spiel der 2. Kreisklasse SG Lausen II gegen BSG Chemie Leipzig. Und jetzt, 8 Jahre später, spielt man in einem Pflichtspiel gegeneinander, Wahnsinn.
2. Mein erstes richtiges Auswärtsspiel bei Chemie war 2005 in Meuselwitz, auch die 3 folgenden Saisons führte mich die Reise dorthin (auch wenn ich zu der Zeit gar nicht so viele Spiele live verfolgte). Dann trennten sich die Wege und dieser Dorfverein spielte für ganze 8 lange Jahre höherklassigen Fußball als Chemie Leipzig.. Das ist nun endlich vorbei..

Was bleibt zum Abschluss noch zu sagen, außer:

:doppel HURRA, HURRA, CHEMIE IST WIEDER DA!  :doppel

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.508
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #16 am: 05. Juni 2017, 14:01 »
Aller Wahrscheinlichkeit nach wird noch der Chemnitzer FC dazu kommen. Die Relegationsspiele wären in diesem Falle wertlos, beide aufgestiegen da niemand benachteiligt werden darf und eine 20er Runde die Folge.
Konsequenz wären 4 Abstiegsplätze wenn ich mich nicht täusche.

Der MDR wird sich freuen denn diese Zusammensetzung der Liga bedeutet sehr gute Einschaltquoten.
Allein unser Pokalderby zog etwa 500.000 Leute vor die Glotze nachdem was man so hörte.
« Letzte Änderung: 05. Juni 2017, 14:24 von Esca »
"Habe nichts einzuwenden gegen die Lehre, dass alles bezahlt werden muss.“ Thomas Mann

TheShämiker

  • Gast
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #17 am: 05. Juni 2017, 14:25 »
Das wird ein hoch-und runter auf der A9...
Vielleicht kann man für die chemische Fangemeinde über eine Schnittstelle nachdenken, die Fahrgemeinschaften sehr kurzfristig realisieren kann. Wenn ich daran denke, wie oft ich mit zwei Leerplätzen diese Saison auswärts gefahren bin, so gibt es da bestimmt noch einige Ressourcen im Umfeld. Man muss halt miteinander sprechen...

Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 830
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #18 am: 05. Juni 2017, 14:28 »
Aller Wahrscheinlichkeit nach wird noch der Chemnitzer FC dazu kommen. Die Relegationsspiele wären in diesem Falle wertlos, beide aufgestiegen da niemand benachteiligt werden darf und eine 20er Runde.
Konsequenz wären 4 Abstiegsplätze wenn ich mich nicht täusche.

Das ist alles nur Understatement von den Chemnitzern, um die Erwartungen niedrig zu halten. Die haben ihre Lizenzunterlagen pünktlich und vollständig eingereicht und werden die Lizenz auch kriegen, schon alleine weil der DFB nicht will, dass sein "Premiumprodukt", die 3. Liga, in Sachen Abstiegskampf zur Farce verkommt. In dem Fall würde es ja dann nur noch einen sportlichen Absteiger geben, und Paderborn (schon wegen 1860 gerettet) und Mainz II wären trotz sportlichen Abstiegs gerettet. Daran gibt es einfach nirgendwo (außer vielleicht in Mainz) ein Interesse, weder auf Chemnitzer Seite noch auf DFB-Seite.

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.508
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #19 am: 05. Juni 2017, 14:30 »
Das wird ein hoch-und runter auf der A9...
Vielleicht kann man für die chemische Fangemeinde über eine Schnittstelle nachdenken, die Fahrgemeinschaften sehr kurzfristig realisieren kann. Wenn ich daran denke, wie oft ich mit zwei Leerplätzen diese Saison auswärts gefahren bin, so gibt es da bestimmt noch einige Ressourcen im Umfeld. Man muss halt miteinander sprechen...

Die Zugstrecke Leipzig - Dessau - Berlin bzw. alle Alternativrouten werden sich ebenfalls wieder großer Beliebtheit erfreuen.
"Habe nichts einzuwenden gegen die Lehre, dass alles bezahlt werden muss.“ Thomas Mann

Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 830
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #20 am: 05. Juni 2017, 14:30 »
Aller Wahrscheinlichkeit nach wird noch der Chemnitzer FC dazu kommen. Die Relegationsspiele wären in diesem Falle wertlos, beide aufgestiegen da niemand benachteiligt werden darf und eine 20er Runde die Folge.
Konsequenz wären 4 Abstiegsplätze wenn ich mich nicht täusche.

Der MDR wird sich freuen denn diese Zusammensetzung der Liga bedeutet sehr gute Einschaltquoten.
Allein unser Pokalderby zog etwa 500.000 Leute vor die Glotze nachdem was man so hörte.

siehe dazu auch folgenden Artikel aus der Blöd, die man zwar sonst vergessen kann, sportlich aber eigentlich immer ziemlich auf der Höhe ist:
http://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitzer-fc/rettung-ganz-nah-52042334.bild.html

Offline Neu-Chemiker

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #21 am: 05. Juni 2017, 15:03 »
Bis zum Start der Regionalliga gibt es sicherlich noch einiges zu tun. So auch im Stadion. Ich hoffe, dass etwaige Arbeitseinsätze im AKS dann auch zeitig angekündigt werden (wenigstens 5 Tage vorher).
BSGE!

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.165
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #22 am: 05. Juni 2017, 15:17 »
Aus meiner Sicht werden wir in der Regionalliga von Beginn an um jeden Punkt kämpfen müssen, um den Klassenerhalt zu sichern. Und es gibt keinen Gegner, gegen den irgendwelche Punkte sicher sind. Aber das macht es auch attraktiv.
Völlig neu neben den weiten Reisen wird für unsere BSG Chemie sein, echte Auswärtsspiele zu erleben - also Spiele in denen wir deutlich weniger Fans vor Ort haben, als der Gastgeber. Das dürfte eine lange nicht gekanntes Gefühl werden.

Aber irgendwie scheint das noch weit weg. Ich hoffe, Kind und Wejer bleiben bei uns und Dietmar Demuth hat wieder so ein super Händchen bei den Neuzugängen.

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.508
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #23 am: 05. Juni 2017, 15:27 »
Ich würde mich freuen wenn das Thema "Sonderzug" Premiere feiern könnte. Zum BFC wäre das sicher eine lustige Geschichte. Den letzten gab es 2008 von Greifswald zurück. Und davor 2003 nach Hof.
"Habe nichts einzuwenden gegen die Lehre, dass alles bezahlt werden muss.“ Thomas Mann

Offline Paparazz Leutzsch

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #24 am: 06. Juni 2017, 05:48 »
Man darf echt gespannt sein, wie unsere doch recht braven Jungs (immerhin ja fairste Mannschaft in der Oberliga) mit der harten Gangart in der Regionalliga zurechtkommen. Dort schaffte es Meuselwitz mit 2 Gelben pro Spiel und 4 Platzverweisen auf Platz 1 in der Fairplay-Tabelle. Die Hälfte der Oberligisten wäre da "vor" Meuselwitz gelandet.

Union Fürstenwalde (in der Rückrunde mit genauso vielen Punkten wie Jena  :rolleyes:) hat tatsächlich 100 Gelbe Karten zusammengesammelt. Der BFC unglaubliche zehn Platzverweise. Und in Probstheida geht man auch nicht gerade zimperlich mit den Gegnern um (82 Gelbe, 8 Platzverweise, 10 Unsportlichkeiten).

Schlüchti sollte in der Regionalliga also bestens aufgehoben sein. Und Bury muss sich darauf gefasst machen, ein paarmal häufiger zum Friseur gehen zu müssen, wenn noch alles so gut sitzen soll wie bisher. 

:bier:



« Letzte Änderung: 06. Juni 2017, 05:52 von Paparazz Leutzsch »

Offline Cortex

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 492
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #25 am: 07. Juni 2017, 17:37 »
Energie Cottbus

- 2 Millionen zusätzliche Einnahmen durch Beteiligung am Transfer von Maximilian Philipp von Freiburg nach Dortmund
- Etat 1,3 Millionen
- Verbindlichkeiten 7 Millionen
Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/startseite/679666/artikel_philipp-transfer_cottbus-freut-sich-ueber-millionen.html

Offline chemiefetzt

  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 537
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #26 am: 07. Juni 2017, 17:56 »
Das klingt ziemlich nach "alles oder nichts" für die kommende Saison.
Bleibt die Frage, wie ein Verein mit 7 Mio. Schulden überhaupt die Lizenz erlangen kann. Gibt ja genügend Beispiele in denen Vereine mit weniger Schulden Lizenzprobleme haben.

Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 830
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #27 am: 09. Juni 2017, 22:38 »
siehe dazu auch folgenden Artikel aus der Blöd, die man zwar sonst vergessen kann, sportlich aber eigentlich immer ziemlich auf der Höhe ist:
http://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitzer-fc/rettung-ganz-nah-52042334.bild.html

Nur nochmal zur Info an alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Der DFB hat allen Vereinen, die einen Antrag gestellt haben, also auch dem CFC und Rot-Weiß Erfurt heute die Lizenz für die 3. Liga erteilt, die Regionalliga startet also ganz regulär mit 18 Mannschaften. Absteigen tut im Idealfall nur der letzte (wenn keine NOFV-Mannschaft aus der 3. Liga absteigt UND der NOFV-Vertreter in der Aufstiegsrunde den Sprung in die 3. Liga schafft, also wenn es wieder so wie diese Saison läuft), im schlimmsten Fall steigen die letzten fünf ab (wenn alle drei Absteiger aus der 3. Liga aus dem NOFV-Gebiet stammen UND der NOFV-Vertreter die Aufstiegsrunde in die 3. Liga nicht gewinnt, imho eine sehr unwahrscheinliche Konstellation). Die Karten liegen also jetzt auf dem Tisch: um auf Nummer-Sicher zu gehen, muss unser Saisonziel "Platz 13" lauten. Wenn man bedenkt, dass alle Abstiegskandidaten der vergangenen Saison wieder dabei sind, da es letztlich durch Rückzüge keinen sportlichen Absteiger gab, sollte das im Bereich des Möglichen liegen.

Offline ElNino1964

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 759
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #28 am: 10. Juni 2017, 14:57 »
Halberstadt und Rathenow zur Halbzeit 1:1. Da ist alles noch drinnen :daumen:

Denke realistisch wären 3 Absteiger... Dann halt der Gewinner aus dem Spiel, Bautzen und Neustrelitz   :gr
Unglaublich wie HBS vom Mdr schön geredet wird und keiner die Finanzen anspricht...

Offline chemiefetzt

  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 537
    • Profil anzeigen
Antw:Regionalliga Nordost 2017/18
« Antwort #29 am: 10. Juni 2017, 15:14 »
Rathenow soll das Ding ziehen. Kein Bock auf die Würstchen.