Autor Thema: NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017  (Gelesen 67696 mal)

Offline Seegeritzer

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.914
  • NIEMAND WIE WIR!
    • Profil anzeigen
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #15 am: 22. Juni 2016, 11:02 »

Sehe ich ein wenig anders Jörg. Die Oberliga ist aus meiner Sicht technisch und taktisch doch ein Stück besser als die LL. Insofern wäre ich mit Platz 6-8 im ersten Jahr hochzufrieden.

Gerade deshalb denke ich so grenzenlos optimistisch. Natürlich wäre ich auch froh, wenn wir die von dir anvisierten Platzierungen erreichen. Meinetwegen auch gerne spannend bis zum Ende und dann nur Dritter werden.  :pan
"Die wohlfeilste Art des Stolzes ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt." Arthur Schopenhauer

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.512
    • Profil anzeigen
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #16 am: 22. Juni 2016, 11:26 »
Sehe ich ein wenig anders Jörg. Die Oberliga ist aus meiner Sicht technisch und taktisch doch ein Stück besser als die LL. Insofern wäre ich mit Platz 6-8 im ersten Jahr hochzufrieden.

Die Analyse ist aus meiner Sicht richtig, aber ich komme zu einer anderen Schlussfolgerung. Gerade weil die Oberliga technisch und taktisch besser ist, haben wir ähnlich gute Möglichkeiten wie Bischofswerda und Tresenwald.  Die größten Schwierigkeiten hatten wir doch gegen die Mannschaften, die hinten drin standen.

Allerdings wäre auch ich mit so einer Platzierung zufrieden, auch weil sich der ganze Verein weiter stabilisieren und konsolidieren muss. Inter wird leider die überragende Mannschaft sein, auch wenn ich für den ganzen Unsinn dort nur Kopfschütteln übrig habe. Bei den anderen Mannschaften warte ich mal lieber die Transferperiode ab.

Ich würde unsere Mannschaft gern unbeschwert aufspielen sehen. Es wird bestimmt spannend und völlig anders als die andere Liga, also die, wo wir vorher waren...hab den Namen vergessen.

GWG
Dantel
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.694
    • Profil anzeigen
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #17 am: 22. Juni 2016, 11:38 »
Wichtig ist doch vor allem dass das Umfeld mitwächst. Der Nachwuchs muss Stück für Stück höherklassiger spielen, ( wobei der Aufstieg der A-Jugend in die Landesklasse ein super erster Schritt war ! ), die Trainingsbedingungen müssen verbessert werden ( Projekte in der Turnhalle und beim Fuchsbau sind allerdings auch schon avisiert ) und das Sponsoring muss ausgebaut werden. Das alles geht nur Stück für Stück. Insofern würde ich zwei Jahre Oberliga und im dritten Jahr Angriff auf die Regionalliga als weiteren Weg begrüßen. Insgesamt bleibt aber festzustellen dass die Verantwortlichen im Verein einen richtig guten Job machen, und ich hoffe sehr das es noch laaaaaaaaaaaaaaaaange so bleibt.
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline hey joe

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 68
    • Profil anzeigen
    • Urlaub auf Rügen
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #18 am: 22. Juni 2016, 14:15 »
Meine Erwartungen für die neue Saison: Alles ist möglich und nichts (ausser Abstieg) ist enttäuschend. Durchmarsch wäre natürlich super, aber auch "nur" Klassenerhalt wäre erst mal okay. Mal sehen, wie die Saison anläuft und wie sie sich entwickelt. Vielleicht ändern sich dann die Erwartungen.
Wo Küsse salzig schmecken: www.jaribel.de

Offline Artchi

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • ********
  • Beiträge: 4.475
  • Imperativ Kategorisierer
    • Profil anzeigen
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #19 am: 22. Juni 2016, 15:54 »
herrlich- vor 6 Wochen war noch Weltuntergang, jetzt reden schon welche von der Regio  :pan

.P.S.: für Regio braucht man Flutlicht (abgesehen von solchen Kleinigkeiten , wie einen enorm gesteigerten Etat) .
 - Ausnahmen gibt's nur für Backlaus` FC Heimatlos.

Ich genieße einfach den Status "Oberliga" und hoffe, dass wir nicht allzu oft nach unten schauen müssen.
Tradition schießt keine Tore. - Sie stiftet Identität und Heimatgefühl.

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.267
    • Profil anzeigen
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #20 am: 22. Juni 2016, 21:46 »
Ich denke auch, dass wir einige Aufgaben zu erledigen haben, bevor wir das Thema Regionalliga angehen sollten.
Zum einen sehe ich unseren Nachwuchs zwar auf einem guten Weg - nur sind bis auf die A-Jugend alle Mannschaften nur auf Stadtebene aktiv. Hier müssen wir einen langer Atem haben, um uns in einem Jahrzehnt auch im Nachwuchs auf allen Ebenen an die Regionalliga heranzuarbeiten. Und das kostet Geld, welches zunächst erarbeitet werden muss.
Unsere Bedingungen im AKS für die Chemie-Mannschaften sind alles andere als optimal. Das geht bei den Duschkabienen im Schimmelmodus los und endet bei einem fehlenden Geräteraum für Kraft und Dehnung.
Dann sind wir Fans noch immer nicht die Einheit, die wir mal waren. Da kann jeder dazu beitragen, dass wir uns auf gemeinsame Nenner einigen. Im Erfolg klappte das letzten Samstag super. Aber auch in Schwächephasen müssen wir zusammenstehen und lernen uns zu unterstützen und nicht gegenseitig fertig zu machen.
Außerdem gilt es die Arbeiten auf mehr Schultern zu verteilen. Nur unsere Verantwortungsträger loben langt in Richtung Regionalliga nicht. Es müssen mehr mit zupacken. Natürlich wird der Großteil der knapp 4.000 Fans vom Aufstiegsspiel auch nur Fußballspiele in herrlicher Atmosphäre schauen. Aber es gibt sicher einige, die mehr geben wollen (z.B. habe ich da noch den Familienblock in guter Erinnerung) Ich habe dieses Jahr noch ein paar unverlangte Urlaubstage übrig, die ich gerne für ein Leutzscher Projekt zur Verfügung stellen würde.

Packen wir es an. Die Chemie-Mannschaft hat die Vorlage gegeben.

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline Ronne83

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #21 am: 22. Juni 2016, 23:12 »
Danke für die Erklärung, Waldstraßenchemiker  :13:
Ich warte nur bis RB sich umbenennt - in Sternquell oder Lichtenauer

Offline Grimmaer

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.696
  • BSG-Krabbelgruppenvorsteher
    • Profil anzeigen
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #22 am: 23. Juni 2016, 01:16 »
herrlich- vor 6 Wochen war noch Weltuntergang, jetzt reden schon welche von der Regio  :pan

.P.S.: für Regio braucht man Flutlicht (abgesehen von solchen Kleinigkeiten , wie einen enorm gesteigerten Etat) .
 - Ausnahmen gibt's nur für Backlaus` FC Heimatlos.

Ich genieße einfach den Status "Oberliga" und hoffe, dass wir nicht allzu oft nach unten schauen müssen.

Endlich sprichts mal einer aus. Regionalliga ist schlichtweg nicht möglich. Selbst wenn es uns sportlich zufallen würde, es fehlte der Unterbau. Alle Ebenen müssen sich mitentwickeln und weil Spieler, Nachwuchs und AKS-Sanierung Geld brauchen, wird das in unserem Fall nur sehr langsam und mühsam gehen. Mitglieder, Zuschauer, Sponsoren, Förderer und Fanshop sind die Standbeine und die müssen erstmal länger werden. 
Make Chemie great again!

Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #23 am: 23. Juni 2016, 07:56 »
Bei allem Realitätssinn: Ich bin nicht bereit, die Ansprüche an uns selbst niedrig zu setzen. Aber es kommt auf die Ansprüche an und die sollten keinesfalls im kommenden Jahr 4.Liga umfassen! Vorrang vor allem anderen hat für mich ein tragfähiges wirtschaftliches Konzept inkl. einer Rechtsform, welche einerseits den e.V. vor allen Unwägbarkeiten schützt und andererseits Mitwirkungspflicht und Mitwirkungsrecht für alle an der BSG Interessierten gewährleistet (also keine 0815 Ellinger/Lonzen/Tschense GmbH, wo Fans, Sponsoren und Mitglieder außen vor bleiben)! Das ist möglich und machbar, mit geringem Aufwand und auf breiter Basis.
Sprich: WIR (also Mitglieder, Sponsoren und Fans = die ja wohl Mitglieder werden sollen) müssen also Prioritäten setzen!

Ich denke, dass wir Spaß an unserer Mannschaft haben und auch noch manchen Rückschlag akzeptieren müssen. Aber wir sind angekommen, die Wahrnehmung erweitert sich und jetzt müssen wir halt Hausaufgaben intern machen, um nicht eines Tages auch sportliche Aufstiege ablehnen oder (der Totalhorror) gar in eine dann leer stehende Eventimmobilie an der Jahn-Allee umziehen zu müssen (womöglich, um sie uns mit den Eisenbahnern zu teilen, weil es den Rathausakrobaten so gefällt)!
Sprich: WIR haben eine ganz große Baustelle (im wahrsten Sinne des Wortes) und eine Riesenaufgabe vor der Brust und die betrifft unser Wohnzimmer!
(ohne das @Thommy gibt es nix anderes = keinen Nachwuchs, keine Träume von Liga 4 und eigentlich mal gar nix mehr...)

Außerdem (@Waldstraßenchemiker): Du kannst den Verband und seine Regeln ja gut finden und dafür auch sachliche Gründe formulieren. Die Erfahrung der vergangenen Jahre ist in Bezug auf unseren Verein und das Verbandsdrumherum eine diametral entgegengesetzte! Wer Spielklassen-und Spielrechtsmanipulationen a la Einhorn und davor die mit den Klatschpappen aus Österreich duldet, protegiert und mit verbundenen Augen als "gut" zulässt, dem kann man nicht trauen. Mir ist eigentlich egal, wer welche Staffeleinteilung auswürfelt und was Blatter, Platini und Konsorten als Spitze des Eisbergs aus der Arbeit ehrenamtlich engagierter Leute in der Masse aller Vereine in ihre eigenen Taschen umleiten. Da sieht doch unser "sauberer" DFB auch nur weg und ein Handeln ist nicht zu erkennen. Der s.g. "moderne" Fußball ist verkommen und korrupt, und das bis in die letzte Verbandsstruktur hinein. Hat viel mit Politik zu tun, aber auch mit einer seltsam sozialistischen Mentalität: "Aus unseren Betrieben ist noch viel mehr rauszuholen!" Ja, genau, aus "unseren" Verbänden aber auch! Wobei ich die uneingeschränkte Hoffnung habe, dass sich mit Winkler in Sachsen was ändert (im Rahmen der Möglichkeiten)!

Sprich: Schauen wir also auf uns, wohl wissend, dass uns keiner will, niemand unterstützen und kaum jemand helfen wird! Machen wir was aus dem ganzen Verein!
a. Wirtschaftsform + Strategie!
b. AKS, AKS und nochmal AKS!
c. Inhalte, Kreativität = Das Erlebnis Chemie!
d. Respekt, Respekt und nochmal Respekt, damit nie wieder einer denkt, er sei der bessere Chemiker und könne anderen vorschreiben, wie sie zu sein haben!

Und was mir gaaaanz wichtig ist:
1. Keine Zusammenarbeit, wie auch immer (also auch nie ein Test- oder Freundschaftsspiel) mit den Fußballzerstörern aus Österreich! Mit denen gibt es NICHTS, was uns auch nur im Ansatz zu Kompromissen oder Kooperationen verführen könnte! (Das hielte ich für total niveau- und charakterlos! Ganz im Gegenteil sollten wir Fans der Bundesligisten = Ja, von mir aus vor allem der Eintracht! = vor ihren Spielen beim Konstrukt einladen zu uns und ihnen zeigen, wie Leipzig wirklich ist.)
2. Kein Nachgeben gegenüber städtischen Institutionen so lange die Verhältnisse im Rathaus sind wie sie sind und für die nur zählt, wie sie das Konstrukt fördern und uns weiter an der Nase herumführen können! (Mit denen gibt es keine Deals sondern nur Verträge auf Augenhöhe; ausgehandelt von einem Anwalt unseres Vertrauens! Warum? Wir wollen nicht wieder Opfer von Wildschweinzäunen werden und es ist abartig, unter was für Umständen sich Sportler in dieser Stadt umziehen oder duschen müssen, weil der Eigentümer nicht zur Erfüllung minimalster Anforderung in der Lage ist!)
3. Keine Radikalisierung bzw. auch nur im Ansatz extremistische Ansichten in und um unsere BSG herum zulassen!
(Wir sind lange nicht unpolitisch und schon mal gar nicht ohne eineindeutige Meinung = siehe Leitbild, aber wir laufen Gefahr, dass sich Einzelne das Leitbild so zurecht biegen, wie es ihnen in ihre kruden politischen Konzepte passt!)
« Letzte Änderung: 23. Juni 2016, 08:23 von J.Meurer »
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline Der Bär

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 595
  • Geht nicht, gibt's nicht!!
    • Profil anzeigen
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #24 am: 23. Juni 2016, 13:07 »
Bei allem Realitätssinn: Ich bin nicht bereit, die Ansprüche an uns selbst niedrig zu setzen. Aber es kommt auf die Ansprüche an und die sollten keinesfalls im kommenden Jahr 4.Liga umfassen! Vorrang vor allem anderen hat für mich ein tragfähiges wirtschaftliches Konzept inkl. einer Rechtsform, welche einerseits den e.V. vor allen Unwägbarkeiten schützt und andererseits Mitwirkungspflicht und Mitwirkungsrecht für alle an der BSG Interessierten gewährleistet (also keine 0815 Ellinger/Lonzen/Tschense GmbH, wo Fans, Sponsoren und Mitglieder außen vor bleiben)! Das ist möglich und machbar, mit geringem Aufwand und auf breiter Basis.
Sprich: WIR (also Mitglieder, Sponsoren und Fans = die ja wohl Mitglieder werden sollen) müssen also Prioritäten setzen!

Ich denke, dass wir Spaß an unserer Mannschaft haben und auch noch manchen Rückschlag akzeptieren müssen. Aber wir sind angekommen, die Wahrnehmung erweitert sich und jetzt müssen wir halt Hausaufgaben intern machen, um nicht eines Tages auch sportliche Aufstiege ablehnen oder (der Totalhorror) gar in eine dann leer stehende Eventimmobilie an der Jahn-Allee umziehen zu müssen (womöglich, um sie uns mit den Eisenbahnern zu teilen, weil es den Rathausakrobaten so gefällt)!
Sprich: WIR haben eine ganz große Baustelle (im wahrsten Sinne des Wortes) und eine Riesenaufgabe vor der Brust und die betrifft unser Wohnzimmer!
(ohne das @Thommy gibt es nix anderes = keinen Nachwuchs, keine Träume von Liga 4 und eigentlich mal gar nix mehr...)

Außerdem (@Waldstraßenchemiker): Du kannst den Verband und seine Regeln ja gut finden und dafür auch sachliche Gründe formulieren. Die Erfahrung der vergangenen Jahre ist in Bezug auf unseren Verein und das Verbandsdrumherum eine diametral entgegengesetzte! Wer Spielklassen-und Spielrechtsmanipulationen a la Einhorn und davor die mit den Klatschpappen aus Österreich duldet, protegiert und mit verbundenen Augen als "gut" zulässt, dem kann man nicht trauen. Mir ist eigentlich egal, wer welche Staffeleinteilung auswürfelt und was Blatter, Platini und Konsorten als Spitze des Eisbergs aus der Arbeit ehrenamtlich engagierter Leute in der Masse aller Vereine in ihre eigenen Taschen umleiten. Da sieht doch unser "sauberer" DFB auch nur weg und ein Handeln ist nicht zu erkennen. Der s.g. "moderne" Fußball ist verkommen und korrupt, und das bis in die letzte Verbandsstruktur hinein. Hat viel mit Politik zu tun, aber auch mit einer seltsam sozialistischen Mentalität: "Aus unseren Betrieben ist noch viel mehr rauszuholen!" Ja, genau, aus "unseren" Verbänden aber auch! Wobei ich die uneingeschränkte Hoffnung habe, dass sich mit Winkler in Sachsen was ändert (im Rahmen der Möglichkeiten)!

Sprich: Schauen wir also auf uns, wohl wissend, dass uns keiner will, niemand unterstützen und kaum jemand helfen wird! Machen wir was aus dem ganzen Verein!
a. Wirtschaftsform + Strategie!
b. AKS, AKS und nochmal AKS!
c. Inhalte, Kreativität = Das Erlebnis Chemie!
d. Respekt, Respekt und nochmal Respekt, damit nie wieder einer denkt, er sei der bessere Chemiker und könne anderen vorschreiben, wie sie zu sein haben!

Und was mir gaaaanz wichtig ist:
1. Keine Zusammenarbeit, wie auch immer (also auch nie ein Test- oder Freundschaftsspiel) mit den Fußballzerstörern aus Österreich! Mit denen gibt es NICHTS, was uns auch nur im Ansatz zu Kompromissen oder Kooperationen verführen könnte! (Das hielte ich für total niveau- und charakterlos! Ganz im Gegenteil sollten wir Fans der Bundesligisten = Ja, von mir aus vor allem der Eintracht! = vor ihren Spielen beim Konstrukt einladen zu uns und ihnen zeigen, wie Leipzig wirklich ist.)
2. Kein Nachgeben gegenüber städtischen Institutionen so lange die Verhältnisse im Rathaus sind wie sie sind und für die nur zählt, wie sie das Konstrukt fördern und uns weiter an der Nase herumführen können! (Mit denen gibt es keine Deals sondern nur Verträge auf Augenhöhe; ausgehandelt von einem Anwalt unseres Vertrauens! Warum? Wir wollen nicht wieder Opfer von Wildschweinzäunen werden und es ist abartig, unter was für Umständen sich Sportler in dieser Stadt umziehen oder duschen müssen, weil der Eigentümer nicht zur Erfüllung minimalster Anforderung in der Lage ist!)
3. Keine Radikalisierung bzw. auch nur im Ansatz extremistische Ansichten in und um unsere BSG herum zulassen!
(Wir sind lange nicht unpolitisch und schon mal gar nicht ohne eineindeutige Meinung = siehe Leitbild, aber wir laufen Gefahr, dass sich Einzelne das Leitbild so zurecht biegen, wie es ihnen in ihre kruden politischen Konzepte passt!)
Dem kann ich nur zustimmen, alles braucht seine zeit, je schneller man es sich erkaufen will umso schneller stehen wir vor dem großen nichts.
Fehler sind dazu da, das man sie macht, daraus lernt und nicht wieder macht.

Offline Sisch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.809
    • Profil anzeigen
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #25 am: 23. Juni 2016, 14:33 »
Auch vom 1.FC Lok Stendal erreichten uns vom Vereinsoffiziellen beim Pokaljubiläum, Dirk Schultz Glückwünsche.

Verdammt, nun wird es höchste Zeit, zum Aufstieg zu gratulieren. Da hat mein Daumendrücken wohl geholfen, die tun mir jetzt noch weh. Nun gilt es, die Klasse in der ersten Saison zu halten. Aber die BSG ist erst mal da, wo sie hingehört. Nun muss man solide weiterarbeiten. Wir wollen in der kommenden Saison auch oben angreifen, vielleicht dauert es ja gar nicht mehr so lange, bis wir in Punktspielen aufeinandertreffen. Tja, und dann noch tausend Dank für das wunderschöne Fußballprogramm aus Halberstadt. Das hat mich sehr überrascht und gefreut. Es ist ein kleiner Schatz in meiner Sammlung. Ich wünsche Dir/Euch noch eine schöne Woche, genießt die Zeit Gruß Dirk

Esca

  • Gast
Antw:NOFV Oberliga Staffel Süd 2016/2017
« Antwort #26 am: 23. Juni 2016, 17:54 »
Folgende Aufgaben sollten in der kommenden Saison ganz oben auf der Prioritätenliste stehen.

1. Strukturelle Weiterentwicklung des Vereins und weitere Sponsorenaquise. Wir brauchen von der Regionalliga nicht zu träumen, wenn wir uns nicht an der Sponsorenfront weiter und nachhaltig verbreitern und professionalisieren. Dabei denke ich nicht nur an unsere Speerspitze 1. Männermannschaft, sondern auch an unsere Nachwuchsteams von der U23 bis runter zu den Bambinis. Wo wir auch gleich beim nächsten Punkt wären.

2. Neben dem Klassenerhalt unserer 1. Mannschaft (vielleicht auch Saisonziel einstelliger Tabellenplatz) sollte das Augenmerk auf unsere Zweite gelegt werden, welche nun endlich den Sprung in die Bezirksliga schaffen muss. Ich sage bewusst muss, denn die Lücke zwischen den Spielklassen der Ersten und der Zweiten darf nicht zu groß werden um einen leistungsbezogen Spielerwechsel zwischen beiden Teams zu ermöglichen, wenn nötig. Auch um junge Spieler von der Zweiten an die Erste heran zu führen. Ist diese Lücke zu groß wird auch selbiger Sprung zu groß für Talente mit höheren Zielen, sprich eventuell spätere Oberligaspieler. Auch in den weiteren Nachwuchsteams sollte mittelfristig ein Aufstieg der jeweiligen Teams angestrebt werden. Einfach auch um breiter aufgestellt zu sein. Werbung und Außendarstellung zu betreiben. Ergo muss die Botschaft lauten: „Komm zu Chemie, hier kannst du es als guter Fussballer bis in die Oberliga und in ein paar Jahren vielleicht auch bis in die Regionalliga schaffen. Alles darüber hinaus ist zumindest auf mittlere Sicht erst einmal Utopie. Was in 10 Jahren ist kann ja heute noch keiner sagen. Für höhere Ziele bedürfte es einer großen Investition im Bereich Infrastruktur und AKS im Allgemeinen.

3. Und so spanne ich den Bogen zum dritten Punkt. Die Stadionfrage sollte vor einen wie auch immer irgendwann mal stattfindenden Aufstieg in die Regionalliga nachhaltig und endgültig vollumfänglich geklärt sein. Und zwar langfristig und nicht von Saison zu Saison! Ich weiß das hierbei viele rechtliche und daraus resultierende finanzielle Dinge zu beachten sind, und da Juristerei nicht gerade eins meiner Glanzrollen darstellt erspare ich mir dahingehend Wertungen und vertraue dem Vorstand. An den Fakten ändert sich trotzdem nichts. Zuallererst sollte das Thema Beschallung zur kommenden Saison geklärt sein. Es kann nicht sein das ein Oberligist in einer fast hundertjährigen städtischen Fussballstätte spielt, an welcher seit jeher Lärm vorhanden war, und keine Beschallung seiner Sportveranstaltungen abseits von Durchsagen durchführen darf. Jeder der dort hin zieht, weiß das dort aller zwei Wochen Veranstaltungen stattfinden. Ich ziehe auch nicht an einen Flughafen und wundere mich wenn dort landende Flieger Lärm machen... Hier sollte dringend mit der Stadt nachverhandelt und dieser sinnlose und vereinsschädigende städtische Beschluss gekippt werden. Des weiteren sollte das Thema Tribüne ganz oben auf der Agenda stehen. Und zwar bevor uns jene irgendwann auf den Kopf fällt. Auch hier sollte zeitnah eine Lösung mit dem Amt für Denkmalschutz und -pflege angestrebt werden. Allein stemmen können wir es jedenfalls nicht. Das gilt auch für weitere Sanierungs- und Modernisierungsaufgaben innerhalb der gesamten Sportanlage. Fuchsbau, Kabinentrakte usw. um nur einige zu nennen. In späteren Jahren sicherlich auch die Bereiche Norddamm und Gästeblock. Wo wir dann gleich beim größten aller Problematiken wären. Eine Flutlichtanlage. Denn diese ist ab der Regionalliga quasi vorgeschrieben. Können wir eine finanzieren und als Verein auch langfristig finanziell stemmen? Ich meine ja unter Bündelung aller Kräfte. Aber auch in diesem Falle muss die Stadt mit ins Boot geholt, etwaige Fördermittel angefragt werden. Wo wir dann wieder beim Thema Stadionpacht bzw. Eigentum wären. Da müssen wir als Verein in den nächsten Jahren voran kommen, sollte der Zug wirklich mittelfristig in die Regionalliga oder noch weiter hoch fahren und dort eine Zukunft haben. Man kann sicherlich mit einer Ausnahmegenehmigung ein oder zwei Saison auch ohne Flutlichtanlage in der 4. Liga spielen. Langfristig bekämen wir sicherlich Probleme. Aber im Moment spielen wir sowieso Oberliga und da gilt es die Trainingsbedingungen zu verbessern, was mich zu meinen letzten Punkt bringt.

4. Die Trainingsplätze wie auch der Rasen im Hauptstadion benötigen einer dringenden Kur. Des weiteren ist ein neuer Kunstrasen absoluter Usus. Der jetzige ist kaum noch zu gebrauchen und lässt nur Training mit viel Vorsicht zu. Langfristig untragbar. Ich hörte das bei einer Mitgliederzahl von über 1000 auch weitere städtische Fördermittel bereit stünden. Nun dann wäre das ein Ansatzpunkt wo auch wir Fans nachhaltig und ganz aktiv eingreifen können. Mitglied werden, mitbestimmen! Im Moment sind wir glaube ich etwas über 750 Mitglieder. Da geht noch was!


Das Saisonziel sollte als Aufsteiger immer erstmal Klassenerhalt lauten. Der Rest wird eine Überraschung. Die Jungs können ohne Druck aufspielen und das macht bekanntlich die Beine immer etwas leichter. Und sollten wir am Ende völlig überraschend doch ganz oben dabei sein wird uns Chemikern schon etwas einfallen wie wir dieses ganz große Ziel in Angriff nehmen. Hoffe ich zumindest... Der sportliche Anspruch Erster zu werden sollte stets das höchste Ziel im Leistungssport sein. Sonst bräuchte man keinen Fussball spielen.
Eines sollte uns immer bewusst sein, egal wie es kommt. Wir haben schon soviel überlebt und geschafft. Da schaffen wir auch eines Tages die Regionalliga. Irgendwann! Bis dahin spielen wir Oberliga und genießen es endlich wieder auf der Landkarte zu erscheinen. Mit Stolz!

P.S. Eines muss ich bei meiner Aufzählung noch ergänzen. Die Einbindung der unmittelbaren Stadionanwohner. Hier sollten zu neuen Saison Ermäßigungen oder andere Vergünstigungen eingeführt werden, meinetwegen soetwas wie eine Anwohnerkarte. Wer gute Nachbarschaft will muss auch denen entgegen kommen die aller zwei Wochen den Trubel "ertragen" müssen. Auch weil eines schönen Tages eventuell mal eine Komplettsanierung des AKS anstehen könnte. Und da müssen die Anwohner für, und nicht gegen uns sein. Aber ein gutes Verhältnis beruht wie im Privaten auch auf Gegenseitigkeit.
« Letzte Änderung: 24. Juni 2016, 08:35 von Esca »

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.205
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Oberliga 2016/2017
« Antwort #27 am: 07. Juli 2016, 11:10 »
Anlässlich der Staffeltagung am 9. Juli erfolgen Konkretisierungen ...

Punktspielstart ist demnach am Sonntag, 07.08. / 14 Uhr gegen Makranstädt ... eine Woche später gehts zu Schiebock.  :rolleyes:

http://bit.ly/29utd12

« Letzte Änderung: 07. Juli 2016, 11:12 von Uller »

Offline Bimbo59

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 648
    • Profil anzeigen
Antw:Oberliga 2016/2017
« Antwort #28 am: 07. Juli 2016, 14:31 »

Punktspielstart ist demnach am Sonntag, 07.08. / 14 Uhr gegen Makranstädt ... eine Woche später gehts zu Schiebock.  :rolleyes:

...steht fest an einem Sonntag oder... laut Plan steht am 06. oder am 07.08.???

Sprechende Hände-Leutzsch
"Fanclub für gehörlose und hörbehinderte Fans"

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.205
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Antw:Oberliga 2016/2017
« Antwort #29 am: 07. Juli 2016, 15:28 »
Punktspielstart ist demnach am Sonntag, 07.08. / 14 Uhr gegen Makranstädt ... eine Woche später gehts zu Schiebock.  :rolleyes:

...steht fest an einem Sonntag oder... laut Plan steht am 06. oder am 07.08.???

Oberliga spielt fast immer sonntags. (Bestimmt extra für den Kneiper gemacht  :021:)

Genauere Auswürfelung Terminierung ist aber übermorgen bei der Staffeltagung.
Wobei das Spielverlegungsmonster garantiert zum NOFV gewechselt ist.  :rolleyes:

Erstes spontanes Beispiel wäre das Spiel bei Schott Jena (die spielen auch im Ernst-Abbe-Sportfeld) am 11.12., da spielt fast zeitgleich der FC Carl-Heinz Jena gegen den BFC.  :gr
Könnte natürlich sein, daß die dann auf nem Nebenplatz spielen müssen. :D