Autor Thema: 24.Spieltag BSG Chemie Leipzig - VfL 05 Hohenstein Ernstthal  (Gelesen 14461 mal)

Offline Sisch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.795
    • Profil anzeigen
Kleiner Rückblick zum 50 jährigem Pokaljubiläum.

Der Tag hätte nicht optimaler laufen können, an Dramatik war das  nicht zu überbieten. Ein bis zur 75.Spielminute trostloses Gekicke. Genau zu dieser Zeit musste ich, völlig frustiert, zum Spielertunnel die Präsente für unsere und die Stendaler Gäste bereitstellen. Walter, Schere & Co. saßen relativ gelangweilt beim Spielstand von 0:2 auf dem Dammsitz beim Familienblock. Da rief mir Christine (Scheres Lebensgefährtin) zu. Sigi, schau nicht so traurig, das Spiel können wir noch gewinnen, sind doch noch 15 Minuten.  Ich dachte, die spinnt total und dann nahm der Wahnsinn seinen Lauf.
Die Schlussviertelstunde und das was danach kam, werde ich wohl nie vergessen, Lises Gitarrensolo auf dem Presseturm, die unglaublich netten Stendaler Oldies, die total begeistert waren von der Atmosphäre und dabei sein zu können und unseren Oldies bei der Begegnung um den Hals fielen. Wusste bis dahin nicht, wie gut die sich in ihren aktiven Zeiten kannten, über diverse Begegnungen jener Zeit hinaus, sich jedoch seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen hatten und sich mit so manchen frechen Sprüchen gegenseitig hänselten.  Hatte dann noch Gelegenheit in Engelsdorf ein bissel mitzufeiern. Die „alten Säcke“ fiebern mit uns und  der Mannschaft mit. Walter und einige andere sagten dann, „Das was wir heute gesehen haben in den letzten Minuten war Chemie, kämpfen bis zum umfallen.  Wir haben auch manchmal Mist gespielt, aber uns nie aufgegeben“. Dann sagte einer zu mir und das ging mir wirklich unter die Haut. „Müller, wir wurden so oft vom FC Sachsen verarscht, jetzt haben wir echt das Gefühl dass wir nicht nur benutzt werden und alles vom Herzen kommt, macht weiter so“.

Offline beerbilly

  • Global Moderator
  • Forengottheit
  • *
  • Beiträge: 2.495
    • Profil anzeigen
Zitat
"Das was wir heute gesehen haben in den letzten Minuten war Chemie, kämpfen bis zum umfallen. Wir haben auch manchmal Mist gespielt, aber uns nie aufgegeben". Dann sagte einer zu mir und das ging mir wirklich unter die Haut. "Müller, wir wurden so oft vom FC Sachsen verarscht, jetzt haben wir echt das Gefühl dass wir nicht nur benutzt werden und alles vom Herzen kommt, macht weiter so".

sprüh, nagel, meißel, mal', schreib das überall hin
ich mach auch gerne 5.000 flyer davon!  :13:

"In Deutschland gehen die Leute wahrscheinlich erst dann auf die Barrikaden, wenn Barrikaden im Baumarkt als Schnäppchen angeboten werden."
- Wolfgang Mocker


Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.570
    • Profil anzeigen
Sigi, Deinen nahegehenden Zeilen gibt es eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Ich möchte mich bedanken dass Du Dich bei der Betreuung unserer alten Recken so dahinterklemmst und das Ganze so voller Herzblut und Engagement betreibst. Eine Bestätigung Deiner Wahrnehmungen erhielt ich am 01.Mai auf der Rennbahn, als mein alter Herr mit dem Bauchspieß schwatzte und Spießer meinte: "Herr Sch..., das war gestern so emotional und hervorragend organsiert in Leutzsch, wir waren alle völlig beeindruckt und fühlten uns sauwohl!" ( sinngemäß )

Dieses Kompliment hefte Dir auch mal stellvertretend mit an DEINE Brust mein lieber Sigi !!! 
« Letzte Änderung: 03. Mai 2016, 08:15 von thommy »
LügenPressing

"Wir haben eine ernst gemeinte Frage an all die Trottel, die sich jetzt "nicht ihren Fußball" wegnehmen lassen wollen und damit willkürlich die Gefährdung andere Menschen in Kauf nehmen: Wann hat euch Roberto Carlos eigentlich einen Freistoß aus 7 Metern vor den Kopf genagelt?"

Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Der Siggi hätte es auch mal verdient, dass man ihm ein Riesendankeschön ausspricht! Was der seit Jahren für den Verein leistet ist einfach nur eins: SENSATIONELL!!! Alter Mann, ich ziehe den Hut vor Dir! Die ansonsten bescheidene Außendarstellung der BSG Chemie wäre wohl um einiges ärmer, wenn Du Dir nicht den Allerwertesten aufreißen würdest... Schade, dass es nur noch wenige von Deiner Sorte gibt.
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline Sisch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.795
    • Profil anzeigen
Jetzt ist es aber gut, ich werde schon genug gefeiert. Das ist alles ganz normal und pure Freude. Was Spaß macht verleiht in gewisser weise Flügel und wenn sich Erfolg einstellt umso besser. Das Einzige was gelegentlich nervt, wenn wir uns manchmal bis aufs Messer befetzen, aber das gehört vermutlich dazu in einer Familie. :D

Offline Seegeritzer

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.894
  • NIEMAND WIE WIR!
    • Profil anzeigen
Da kann ich mich nur Thommy und Jan anschließen, ohne Sigi würde manches ich diesem Verein einfach mal nicht funktionieren. Viiiielen Dank Sigi, das Ährenrad!  :13:
"Die wohlfeilste Art des Stolzes ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt." Arthur Schopenhauer

Offline Sisch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.795
    • Profil anzeigen
Gerade eben erreicht mich eine Mail von unseren Helden.

Ein herzliches Dankeschön
 an die BSG Chemie Leipzig,speziell an den Präsidenten Frank Kühne,
die 1.Mannschaft mit ihren Trainern und Betreuern,an Sigi Müller
und alle Fans,für die großartige Ehrung anläßlich des Pokalsieges
vom 30. 04. 1966 in Bautzen gegen Lok Stendal.

Wir alle waren begeistert,auch die anwesenden ehemaligen Stendaler
Spieler waren erstaunt über die Verbundenheit zwischen den heutigen
Fans und den “alten Chemikern”.

Besonders berührt hat uns alle die erneute Aufstellung der 2014
zerstörten Gedenktafel zur Meisterschaft 1964.
Der Mannschaft wünschen wir für die ausstehenden Spiele
viel Erfolg ,daß man aus einen 0:2 Rückstand einen 3:2 Sieg
machen kann ,haben wir am 30. 04. ja mit erlebt,was beweist,
daß der Aufstieg mit dieser Einstellung noch geschafft werden kann.

 

Mit freundlichen Grüßen

die 66-er Pokalsieger der BSG Chemie Leipzig

Offline Sisch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.795
    • Profil anzeigen
Aus der Sicht unserer Stendaler Gäste.

http://www.1fc-lok-stendal.de/news/neuigkeiten/article/lok-helden-zu-gast-im-alfred-kunze-sportpark/?tx_news_pi1[controller]=News&tx_news_pi1[action]=detail&cHash=d9bb451d651e3254488f25ae9272941b

Offline Sisch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.795
    • Profil anzeigen
Bei allem Frust den wir gestern in Leutzsch gegen Chemnitz durchlebten, möchte ich den Brief aus Stendal, der uns gestern erreichte, mal hier veröffentlichen.