Liebe registrierte Forumsbenutzer,

bitte lest die hier verlinkte, aktualisierte und ab sofort (24. Mai 2018, 22:45 Uhr) gültige Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Benutzung dieses Forums erklärt ihr euch mit der aktualisierten Datenschutzerklärung einverstanden.



Autor Thema: 20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg  (Gelesen 8152 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Archivar

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Topic Author
  • Beiträge: 3.075
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« am: 14. März 2016, 19:26 »
Zitat
Nach den drei Niederlagen 2016 steht für uns am Wochenende die Partie beim Tabellenführer an. Im altehrwürdigen Alfred-Kunze-Sportpark wartet mit der BSG Chemie Leipzig eine immens hohe Hürde, aber eigentlich auch das einfachste Spiel der Saison auf uns.

Alles andere als eine Niederlage wäre eine haushohe Überraschung, denn zu den Personalsorgen vom vergangenen Wochenende kommen weitere arbeitsbedingte Ausfälle bzw. Sperren und neue Verletzungen hinzu. Einer Verlegung konnte seitens Chemie Leipzig leider nicht zugestimmt werden, sodass die sicher zahlreichen grün-weißen Fans im AKS das ein oder andere neue Gesicht in unseren Reihen erblicken werden.

Aber Jammern hilft bekanntlich wenig und unser Coach wird sich schon etwas einfallen lassen, damit unsere Mannschaft in Leipzig trotz allem eine gute Figur macht.

Chemie hat am vergangenen Wochenende einen kleinen Rückschlag im Aufstiegskampf hinnehmen müssen und beim Tabellenletzten in Taucha 1:0 verloren. Trotz dessen grüsst man weiter von der Tabellenspitze. Mit 38 Punkten, 45 erzielten Toren und 18 Gegentreffern stellt die BSG in allen Bereichen Spitzenwerte auf. Im Winter wurde zudem mit Dietmar Demuth ein echter Promi auf der Trainerbank platziert. Der Ex-Trainer vom FC St. Pauli und dem Chemnitzer FC soll den ersehnten Aufstieg endlich fix machen. Bester Schütze der Grün-Weißen ist mit 17 Treffern Tommy Kind.

Unsere Mannschaft freut sich trotz allem auf die unvergleichliche Stimmung im Alfred-Kunze-Sportpark. Nach allen Anfangsschwierigkeiten hat sich zwichen unseren beiden Clubs nunmehr doch eine gewisse Sympathie entwickelt und ausserdem sind wir eine Mannschaft gegen die Chemie in drei Versuchen noch nie ein Pokalspiel gewonnen hat - immerhin etwas...

Fans können die Mannschaft nach Leipzig begleiten, Abfahrt ab PdE ist 11:50 Uhr - powered by Regiobus Mittelsachsen und Freiberger.

NIEMALS ohne STOLZ

Quelle: Facebook-Seite BSC Freiberg

meine Quellen sagen: da soll die halbe 2. Mannschaft spielen....und mein Bus fährt 11:50 Uhr....läuft :ren

p.s. und wer das fehlende e findet bekommt einen Keks  :rolleyes:

« Letzte Änderung: 14. März 2016, 19:36 von Archivar »
Ein Fußballforum ist nicht der Nabel der Welt ;)

Offline Kneiper

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 489
    • Profil anzeigen
    • Gaststätte Birgit´s Beisl
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #1 am: 14. März 2016, 19:49 »
wenn das so stimmen sollte ahne ich schlimmes  :pan

Wie war das so immer mit den vermeindlich "leichten" oder angeschlagenen Vereinen.

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.

Offline Artchi

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • ********
  • Beiträge: 4.168
  • Imperativ Kategorisierer
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #2 am: 14. März 2016, 19:57 »
"angeschlagen" sind wir ja nun selber, und ob sich bei uns das Lazarett bis Samstag lichtet...
Tradition schießt keine Tore. - Sie stiftet Identität und Heimatgefühl.

Offline Tiger

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #3 am: 19. März 2016, 18:24 »
Chemie im März 2016? Unglaublich.
Was ich heute auf dem Dammsitz erleben musste, war unfassbar.
Wie könnt ihr, Fanordner, einen älteren Fan von der Tribüne holen und abführen, Fans mit Gewalt vom Dammsitz befördern?
Und der Capo hatte wohl fix den Stadionsprecher unterrichtet;))? Was für eine Farce.
Fans von Chemie Schläge androhen und bedrohen.
Was war das für ein peinlich aggressiver Nerd mit Brille, Stone Island Jacke und Jogginghose, der auf dem Dammsitz Fans Dresche anbot und politisch agitierte?
Und der Auslöser: "Nur ein Leutzscher ist ein Deutscher"-Rufe.
Ordner mit Chemie-Jacke, welche  sagen "dann such dir einen anderen Verein...". Und als Sahnehaube der peinliche Spaßvogel von Stadionsprecher, der hatte kurz zuvor die gleiche Empfehlung...
Na dann. Diablos und Freunde.
Könnt ihr eure Liedchen in Bälde vor 64 Zuschauern trällern. Berauscht euch an euch selbst und leckt mich gepflegt am Gesäß.
Dieses Leutzsch ist nicht mehr meins.
Machts gut.

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.079
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #4 am: 19. März 2016, 18:43 »
Chemie im März 2016? Unglaublich.
Was ich heute auf dem Dammsitz erleben musste, war unfassbar.
Wie könnt ihr, Fanordner, einen älteren Fan von der Tribüne holen und abführen, Fans mit Gewalt vom Dammsitz befördern?
Und der Capo hatte wohl fix den Stadionsprecher unterrichtet;))? Was für eine Farce.
Fans von Chemie Schläge androhen und bedrohen.
Was war das für ein peinlich aggressiver Nerd mit Brille, Stone Island Jacke und Jogginghose, der auf dem Dammsitz Fans Dresche anbot und politisch agitierte?
Und der Auslöser: "Nur ein Leutzscher ist ein Deutscher"-Rufe.
Ordner mit Chemie-Jacke, welche  sagen "dann such dir einen anderen Verein...". Und als Sahnehaube der peinliche Spaßvogel von Stadionsprecher, der hatte kurz zuvor die gleiche Empfehlung...
Na dann. Diablos und Freunde.
Könnt ihr eure Liedchen in Bälde vor 64 Zuschauern trällern. Berauscht euch an euch selbst und leckt mich gepflegt am Gesäß.
Dieses Leutzsch ist nicht mehr meins.
Machts gut.
Ich steh dann doch lieber mit 64 Hanseln im Stadion, als mit Wangewann und Konsorten... Die Truppe provoziert seit Wochen und hat drum gebettelt... Und nein, es geht nicht um den Spruch, siehe nur als ein Beispiel das Benehmen in Taucha... Lalala...
Mannschaftsversteher

Offline Tiger

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #5 am: 19. März 2016, 18:51 »
Deine Meinung sei dir unbenommen.

Offline Beto

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #6 am: 19. März 2016, 18:53 »
Chemie im März 2016? Unglaublich.
Was ich heute auf dem Dammsitz erleben musste, war unfassbar.
Wie könnt ihr, Fanordner, einen älteren Fan von der Tribüne holen und abführen, Fans mit Gewalt vom Dammsitz befördern?
Und der Capo hatte wohl fix den Stadionsprecher unterrichtet;))? Was für eine Farce.
Fans von Chemie Schläge androhen und bedrohen.
Was war das für ein peinlich aggressiver Nerd mit Brille, Stone Island Jacke und Jogginghose, der auf dem Dammsitz Fans Dresche anbot und politisch agitierte?
Und der Auslöser: "Nur ein Leutzscher ist ein Deutscher"-Rufe.
Ordner mit Chemie-Jacke, welche  sagen "dann such dir einen anderen Verein...". Und als Sahnehaube der peinliche Spaßvogel von Stadionsprecher, der hatte kurz zuvor die gleiche Empfehlung...
Na dann. Diablos und Freunde.
Könnt ihr eure Liedchen in Bälde vor 64 Zuschauern trällern. Berauscht euch an euch selbst und leckt mich gepflegt am Gesäß.
Dieses Leutzsch ist nicht mehr meins.
Machts gut.

Dann ist Chemie wohl der falsche Verein für dich, schön, dass du es erkannt hast.

Offline Tiger

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 4
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #7 am: 19. März 2016, 19:02 »
Danke dir. Dann habe ich nach fast 40 Jahren Chemie erfahren dürfen, dass es nicht mein Verein ist. Und ich Dussel bin immer wegen des Fussballs zu Chemie gefahren.  :embarrassed:

Offline beerbilly

  • Global Moderator
  • Forengottheit
  • *
  • Beiträge: 2.459
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #8 am: 19. März 2016, 19:41 »
wer's mittlerweile immer noch nicht gecheckt hat, der hat entweder sein leben verwirkt oder brauch' halt echt mal 'nen satz heiße ohren!

an alle "aber-wir-haben-das-doch-in-den-80er-auch-immer-gerufen"-spinner...
zeiten ändern sich, vielleicht auch mal zeit sich zu ändern ;)

Äußerst unpassenden Vergleich entfernt. - ChristianS
« Letzte Änderung: 18. April 2016, 14:57 von ChristianS »

"In Deutschland gehen die Leute wahrscheinlich erst dann auf die Barrikaden, wenn Barrikaden im Baumarkt als Schnäppchen angeboten werden."
- Wolfgang Mocker


Offline Der Bär

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 493
  • Geht nicht, gibt's nicht!!
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #9 am: 19. März 2016, 19:50 »
wer's mittlerweile immer noch nicht gecheckt hat, der hat entweder sein leben verwirkt oder brauch' halt echt mal 'nen satz heiße ohren!

an alle "aber-wir-haben-das-doch-in-den-80er-auch-immer-gerufen"-spinner...
zeiten ändern sich, vielleicht auch mal zeit sich zu ändern ;)


Jetzt beruhigt euch doch mal wieder, ich war heute auch ganz schön erschrocken, das ein einfacher Spruch solche Konsequenzen nach sich zieht, und ich kann es bis jetzt auch nicht verstehen, wie man da so abgehen kann. Für mich wäre die bessere Lösung gewesen den Dammsitz mit Bsg-Rufen herauszufordern und nicht los zu rennen. Provozieren macht nur Spaß, wenn die gewünschte Reaktion eintritt und das haben die erreicht.Mir persönlich macht der Spruch nichts aus und ich sehe auch keinen Zusammenhang zu dem Bild. Bleibt locker. :bier: :bier:

Zitat editiert. - ChristianS
« Letzte Änderung: 18. April 2016, 14:57 von ChristianS »
Fehler sind dazu da, das man sie macht, daraus lernt und nicht wieder macht.

Offline beerbilly

  • Global Moderator
  • Forengottheit
  • *
  • Beiträge: 2.459
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #10 am: 19. März 2016, 19:56 »
Jetzt beruhigt euch doch mal wieder, ich war heute auch ganz schön erschrocken, das ein einfacher Spruch solche Konsequenzen nach sich zieht, und ich kann es bis jetzt auch nicht verstehen, wie man da so abgehen kann. Für mich wäre die bessere Lösung gewesen den Dammsitz mit Bsg-Rufen herauszufordern und nicht los zu rennen. Provozieren macht nur Spaß, wenn die gewünschte Reaktion eintritt und das haben die erreicht.Mir persönlich macht der Spruch nichts aus und ich sehe auch keinen Zusammenhang zu dem Bild. Bleibt locker. :bier: :bier:

nenn mir einen, aber auch nur einen, plausiblen grund, diesen spruch heute noch zu rufen! :040:
mir tut's in der seele weh, das zu schreiben. aber da es ja scheinbar echt ein paar belehrungsresistente personen gibt: "das haben wir damals auch gerufen" - zählt an dieser stelle nicht!



€: abschließend, bevor ich mich in eine kneipe im links-grün-versifften connewitz verabschiede, möchte ich noch gerne einen satz einstreuen, den ich heute vernommen habe...
ich glaube, das bringts relativ klar auf den punkt:
"nur weil bullshit in irgendeiner weise eine tradition hat; es bleibt am ende immer noch bullshit!"  :victory:
« Letzte Änderung: 19. März 2016, 20:06 von beerbilly »

"In Deutschland gehen die Leute wahrscheinlich erst dann auf die Barrikaden, wenn Barrikaden im Baumarkt als Schnäppchen angeboten werden."
- Wolfgang Mocker


Offline Kneiper

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 489
    • Profil anzeigen
    • Gaststätte Birgit´s Beisl
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #11 am: 19. März 2016, 20:19 »
bin mal gespannt wann hier der erste Kommentar zum Spiel kommt  :ren
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.

Offline Dantel

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 767
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #12 am: 19. März 2016, 20:40 »
bin mal gespannt wann hier der erste Kommentar zum Spiel kommt  :ren

Ich würde nicht drauf warten. Kam ja auch nach dem Taucha-Spiel keiner. Aber den Wunsch verstehe und teile ich.

So und nun vielleicht noch einmal für alle zum Erinnern: Die BSG Chemie Leipzig, der wir in der DDR gefolgt sind, die gibt es nicht mehr. Schon lange nicht mehr. Aber wer unbedingt will, der kann ihr Ende gern im Untergang des FC Sachsen sehen.

Rum wie Num, die BSG Chemie Leipzig, die jetzt im AKS spielt sieht sich in der Tradition dieses Vereines, nicht weniger, aber auch nicht mehr. Also niemand geht seit 40 Jahren zu dieser Chemie.

Und ich erinnere auch daran, dass die Chemiker, die heute auf den Dammsitz rübergekommen sind, einst aus der Fangemeinschaft eben jenes FC Sachsen herausgeprügelt worden sind, mit Schimpf und Schande verjagt wurden und darauf hin erst diese BSG Chemie Leipzig auf den Weg gebracht haben.

Das will immer nicht in die Köpfe rein, dass diese Neugründungsgeschichte eben doch einiges verändert hat. Und man kann eben nicht zusehen, wie der eigene Verein vor die Wand gefahren wird und dann zu einem Nachfolgeverein gehen, natürlich auch wieder nur am Spieltag, und denken, man kann dort genau so weitermachen, wie vorher. Die Aktiven des Vereines, und damit meine ich nicht nur Trainer und Spieler, bestimmen die Regeln und die Leitlinien. Das ist euch doch auch nicht erst seit gestern klar. Damit freundet man sich an, dann kann man auch gern dabei sein, oder man lässt es und macht seinen eigenen Verein auf, was ja mittlerweile auch geschehen ist. Seltsamerweise war es auch auf dem Dammsitz ruhiger, als es den LFV noch nicht gab.

Ich lasse mal beiseite, dass es stinkt, wenn man sich im Forum anmeldet, nur um zu erklären, dass man nicht mehr dazu gehören will. Ist auch interessant, dass sich im anderen Forum wieder all jene zu Wort melden, die angeblich keine Politik im Stadion wollen, die aber eigentlich keine, in ihren Augen falsche, Gesinnung wollen und in ihren Kommentaren vor Politik tropfen. Die dann alle stolz erklären, dass der Spruch “Nur ein Leutzscher ist ein Deutscher” Ausdruck ihres Widerstands gegen das DDR-Regime war und die keine Probleme haben mit Nazi-Codes oder dem U-Bahn-Lied. Na wenn das mal keine Politik ist. Das wiederholt sich wieder und wieder und wird dadurch nicht richtiger. Diese ganze Heuchelei geht mir sowas von auf den Keks.

Ich hab das zu DDR-Zeiten auch gerufen, aber danach war der Spruch für mich erledigt. Er ist nicht mehr zeitgemäß. Er war schon damals schwer zu verstehen oder zu erklären. Und ja: In unseren Tagen bekommt er sogar eine ganz neue Bedeutung. So oder so, es ist ein politischer Spruch und kein nostalgischer. Und er war heute ein Auslöser aber keinesfalls die Ursache für das, was passiert ist. Das hatte sich doch angebahnt.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline farmer

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 282
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #13 am: 19. März 2016, 21:59 »
Ich sehe es zum großen Teil wie Dantel. Allerdings muss man auch betonen, dass es   solch  Aktion einer Gruppe von Ultras nicht bedurft hätte, die auf alle (Tribüne/Dammsitz) einen sehr großen Eindruck machte. Einige werden nicht wiederkommen so beeindruckt waren sie und das sind nicht die, die diesen Spruch -der lediglich zum Provozieren und nicht aus Tradition benutzt wurde - von sich gaben. Man könnte sagen, dass ist Kindergarten, wenn es nicht so weit reichende Folgen haben würde... Außenwirkung, Zuschauer-, Sponsorengewinnung.  Es waren auch nicht DIE Diablos, sondern eine kleine Gruppe.
Traurig so was nach weit über 40 Jahren im AKS erleben zu müssen.
Ach nach dem Spiel wurde auch gefragt: 90 % Ballbesitz gegen einen dezimierten, aber nicht unfairen Gegner, reichten (nur) zu einem 2:0 Erfolg. Aber wie heißt es so schön: Ein Pferd springt nur so hoch wie es muss (oder so ähnlich).
Macht´s gut

ein nachdenklicher farmer

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 5.736
    • Profil anzeigen
20. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - BSC Freiberg
« Antwort #14 am: 19. März 2016, 22:11 »
1. Besagter NELIED - Sprechchor war von gegenüberliegender Seite (Geschäftsstelle) gesehen kein "spontaner" Ausruf der Unterstützung sondern sollte augenscheinlich gezielt provozieren. Entsprechende Reaktionen wurden von einem kleinen Personenkreis augenscheinlich in Kauf genommen. Jeder wusste in diesem Kontex was eventuell gleich passieren wird. Zumindest hatte es sich schon, auch auf Grund kleinerer Vorfälle in der näheren Vergangenheit, abgezeichnet.

2. Es sind immer und immer wieder die selben Personen welche provozieren. Die Zeiten der Anzählungen scheinen jetzt vorbei. Wer sich nicht an die einfachsten Dinge des Zusammenlebens halten kann und das Leitbild mehrfach wiederholt mit Füßen tritt, wird nun mit Konsequenzen rechnen müssen.
Wer innerhalb der Fanszene gezielt Ärger sät und das Klima vergiften will, kann und wird gehen müssen! Solche Stresser brauchen und wollen wir nicht in unserer Mitte. Und zukünftig wird auch mit Sicherheit eine klare Linie gezogen werden.

P.S. NELIED oder das leidige "Führerlied" meinen eine Form des Protestes in der DDR gewesen sein.
Heute ist es nur noch ein Zeichen von primitivsten Dumpfbackentum und politischer Provokation. Von daher gehört es stecken gelassen! Ohne Diskussionen.
« Letzte Änderung: 20. März 2016, 05:11 von Esca »
Die Lokfans, ja die kennen wir. 2 Rentner und ein Pionier. Und ist mal schönes Wetter hier, dann sind es vielleicht auch mal 4.