Autor Thema: BSG Chemie Leipzig geg. HOT  (Gelesen 9765 mal)

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.419
    • Profil anzeigen
Antw:Antw:Spieltage
« Antwort #15 am: 26. April 2015, 22:01 »
Für die heutige Arbeit der Kreativabteilung der Diablos möchte ich ein Riesen Dankeschön aussprechen. Treffender hätte man es kaum inszenieren können.
Und die ich rief, die Geister ... . Wenn wegen Lapalien drakonische Strafen ausgesprochen werden, was soll erst werden, wenn wirklich mal was passiert? Wenn ich nur an die völlig grundlosen Dauerbeleidigungen des Schieri-Kollektivs am Samstag beim Spiel Cottbus gegen Stuttgarter Kickers in Liga3 denke, dann dürfte Energie frühestens im Spätherbst mal wieder Publikum im Stadion begrüßen dürfen.
Mal sehen was der SFV-Beobachter so schlimmes seinen befangenen Vorgesetzten und Richtern übermittelt? Der Platzsturm unserer Bank nach dem Siegtreffer ist bestimmt auch jenseits der Gedankenwelt der SFV-Greise. Freude kann man ja auch mit einem kleinen Handschlag am Mittelkreis ausdrücken am Besten unter dem Interesse von maximal zehn Zuschauern.

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.766
    • Profil anzeigen
Antw:Antw:Spieltage
« Antwort #16 am: 26. April 2015, 22:32 »
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht."

Diese Spruchbänder waren völlig richtig, Toni. ;)
Natürlich muss man sich gegen dieses Skandalurteil wehren. Ich befürchte nur, dass Widerstand nicht nur zur Pflicht wird, sondern auch teuer... 
"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)

Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:Antw:Spieltage
« Antwort #17 am: 27. April 2015, 10:18 »
Natürlich muss man sich gegen dieses Skandalurteil wehren. Ich befürchte nur, dass Widerstand nicht nur zur Pflicht wird, sondern auch teuer...

Tja, beim maroden und korrupten Zustand der Verbände (beginnend beim Milliardendompteur Blatter = von oben nach unten durchgehende Seltsamkeiten) wird doch klar, was zu erwarten ist. Nun könnte man sagen, dass die Vereine mehr fähige und unvoreingenommene Leute zu Verbandswahlen aufstellen sollten.... Aber mir fehlt schon lange der Glaube, dass sich jemals was ändern wird. Blatter wird ebenso wieder gewählt, wie SFV und NOFV für mich inkompetente Chaostruppen bleiben. Allein die Spieltagsmanipulationen (angeblich wegen "DER" Polizei) sind total abartig und lächerlich.
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline Der Bär

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 613
  • Geht nicht, gibt's nicht!!
    • Profil anzeigen
Antw:BSG Chemie Leipzig geg. HOT
« Antwort #18 am: 27. April 2015, 21:34 »
Ich fand die Aktionen der kreativen auch richtig gut, was mir aber noch besser gefallen hat,das es über 1000 Leute im AKS waren. Zum Spiel selbst will ich mich nicht weiter auslassen, außer das der Wille da war, aber man die Unsicherheit gespürt hat. Vielleicht brauchten die Jungs aber dieses Erlebnis um wieder an sich zu glauben.
Fehler sind dazu da, das man sie macht, daraus lernt und nicht wieder macht.

Offline Artchi

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • ********
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 4.572
  • Imperativ Kategorisierer
    • Profil anzeigen
« Letzte Änderung: 28. April 2015, 20:23 von Artchi »
Tradition schießt keine Tore. - Sie stiftet Identität und Heimatgefühl.

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.419
    • Profil anzeigen
Antw:BSG Chemie Leipzig geg. HOT
« Antwort #20 am: 28. April 2015, 21:13 »
Mir stellt sich immer noch die Frage, warum wir so viele Fans gegen HOT begrüßen durften? Bei besserer Ausgangslage gen Döbeln kamen ja deutlich weniger. Was macht den Unterschied zwischen den Spielen?
  • Sonntag als Spieltag?
  • Das Sportgerichtsurteil des SFV?
  • Das tolle Wetter?
  • Fünf Wochen Heimspielpause?
Ich weiß es nicht. Die Ursache wäre aber schon interessant, v.A. wenn sich der erste Punkt als entscheidend herausstellen sollte. Denn da könnte Chemie was machen.

Nicht nur nebenbei: Die Tribünensperrung hätte man vorher ankündigen sollen, damit die bisherigen Tribünengänger die Möglichkeit des Schirmbedarfs oder des Sonnenschutzes einkalkulieren können.
Nicht nur nebenbei2: Danke an unsere gesamt Chemie-Mannschaft für den Einsatz bis zur letzten Sekunde trotz des angeknacksten Selbstbewusstseins!

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline Der Bär

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 613
  • Geht nicht, gibt's nicht!!
    • Profil anzeigen
Antw:BSG Chemie Leipzig geg. HOT
« Antwort #21 am: 28. April 2015, 21:41 »
Da waren wohl von allen Punkten etwas dabei. Noch besser wäre es,  wenn es so bliebe, bzw. es noch mehr werden, die den weg nach Leutzsch finden.
Fehler sind dazu da, das man sie macht, daraus lernt und nicht wieder macht.

Offline Artchi

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • ********
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 4.572
  • Imperativ Kategorisierer
    • Profil anzeigen
Antw:BSG Chemie Leipzig geg. HOT
« Antwort #22 am: 28. April 2015, 21:43 »
wenn wir am 16.Mai höchstens 3 Punkte hinter dem Ersten liegen, wirds voll !!
Tradition schießt keine Tore. - Sie stiftet Identität und Heimatgefühl.

Offline Der Bär

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 613
  • Geht nicht, gibt's nicht!!
    • Profil anzeigen
Antw:BSG Chemie Leipzig geg. HOT
« Antwort #23 am: 28. April 2015, 21:59 »
Das wäre ja mal richtig gei( Entschuldigung)
Fehler sind dazu da, das man sie macht, daraus lernt und nicht wieder macht.