Autor Thema: 29.Spieltag, RL Nordost, So 13.03.2022 16:00Uhr, Chemie Leipzig - BFC Dynamo  (Gelesen 4122 mal)

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.897
    • Profil anzeigen
Nun ja, Herr Benbennek, jeder blamiert sich so gut er kann.  :cof Ich vermute mal, die Befis bekommen langsam kalte Füße und der Herr war sichtlich angefressen, zwei Punkte liegen gelassen zu haben. Mittlerweile muss man ja auch Jena wieder auf der Rechnung haben, welche durchaus die lachenden Dritten werden können.

Aber zu uns, was viel wichtiger ist. Riesenrespekt an das Team. Die Mannschaft hat alles reingehauen was ging. Können stolz auf sich sein, die Jungs.
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline farmer

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 339
    • Profil anzeigen
Und wenn der Wind günstig gestanden hätte, gewinnen wir 8:1... :ren Engagierte Leistung unserer Truppe mit ner verdienten Punkteteilung...

Naja, ich glaube da übertreibst du ganz schön. Ich denke es wäre ein 5:1 geworden. :victory:
Es war m.M.n. ein gutes und spannendes RL-Spiel mit einem gerechten Ausgang. Ich freu mich immer über Tarik, der passt super. Jeder kämpft und dass wollen wir sehen. Der Gästetrainer ist ein arrogantes A.... 
Der BFC passt wunderbar zu Lokomotive Leipzig. Zwei Vereine, welche sich im Ranking nicht viel nehmen.
Wichtig: Wir können uns in Ruhe auf die nächste Saison vorbereiten und das ist toll und entspannend. Gibt es ja auch nicht jedes Jahr in Leutzsch  :bier:



Offline Schreber

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 216
    • Profil anzeigen
Mancher wird sich das Spiel nochmals in gesamter Länge anschauen wollen:



Daß der Gästetrainer sich bereits vor dem Spiel über die Platzverhältnisse beschwerte (vgl. ab ca. Min. 5:30 im Video = ca. Min. 2:43 Spielzeit), hat den alten Fußball-Fuchs Lindemann erfreulicherweise nicht sprachlos gemacht. Er fand, wie ich finde, die richtigen Worte dafür.
« Letzte Änderung: 14. März 2022, 11:59 von Schreber »

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.563
    • Profil anzeigen
Die Krönung des Ganzen war deren Abreise mit dem Mannschaftsbus. Securitybegleitung und Polizeieskorte... Der Witz war, da stand zu diesem Zeitpunkt gar kein Mensch mehr (am Gästeblock) weil sich keine Sau für die Bulettentruppe interessiert hat. Was dieser Auftritt sollte, bleibt wohl ewig deren Geheimnis.
Ehrlich peinlich die Nummer. Was machen die eigentlich, wenn sie in die 3. Liga aufsteigen sollten? Den Fans die Reise verbieten und dann auch rumbocken, wenn mal irgendwas nicht klappt?


Offline Filipovic

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 59
    • Profil anzeigen
Ich glaube nicht das jemand folgendes zu ihm gesagt hat: "Du ekelhafter Ziegenficker, wegen Dir und deiner Kanacken Familie wähle ich AfD." So geschehen beim Hinspiel.
Wer ist eigentlich dieser dümmlich geistig minderbemittelte "Trainer"? Kennt jemand Referenzen?

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.897
    • Profil anzeigen
Also vom Norddamm ("aus der Kurve" ) bis zur Gästetrainerbank muss man schon mit Megaphon "F..." oder "Hurensohn" rufen, damit das auch phonetisch ankommt. Dann hätten das allerdings alle im Stadion gehört.  :lol

Dieser Mann hat irgendwie ein Problem mit der Wahrheit, warum auch immer. Fast wäre man geneigt, Almedin Civa den Aufstieg zu wünschen, der hat wenigstens Charakter.... :017:
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline Iniesta

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 47
    • Profil anzeigen
Dieser "Trainer" - der nach dem Hinspiel behauptet, dass es normal wäre, wenn man als Gast auch mal belegt würde und er ganz selbstverständlich einfach in die Kabine ginge - hat sich nach dem Spiel derart provozierend neben die Chemie-Bank gestellt und dort ein Interview für Ostsport-TV gegeben. Das ist doch nicht normal. Was soll denn so ein Verhalten? Und wenn er sich verpissen soll, dann wird an die Presse gepetzt.
Thema Rasen: Als ob seine Truppe einen gepflegten Tiki-Taka-Fußball spielen würde.
Ein größeren Unsympath gibt es im Fußball nicht.

Offline Menti

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 121
    • Profil anzeigen
Mit Absicht hat der Verein die Sonne über nach AKS scheinen lassen bei ca. 50 Grad damit der Platz so wird wie er ist. Diesem Verein kann man nur wünschen erster zu werden und in der Relegation zu verlieren um dann Insolvenz anzumelden.

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 746
    • Profil anzeigen
Es war ein richtig gutes Spiel unserer Chemiker gegen den amtierenden Spitzenreiter. Die ersten 20 Minuten waren dabei schon sehr gut, schnelles Konterspiel bis zum Torabschluss und hinten relativ stabil gestanden. Danach hat sich der BFC darauf eingestellt und hat schon mächtig Druck gemacht. Wir konnten uns da nicht so recht befreien und mussten dann auch das Gegentor hinnehmen. In der zweiten Halbzeit war es dann ein richtig ausgeglichenes Spiel, indem beide Mannschaften versucht haben auf das Siegtor zu gehen, aber nicht mit vollem Risiko. Wir haben da auch spielerisch ganz gut mitgespielt und immer versucht in die Schnittstellen der gegnerischen Abwehr hinein zu stossen. Einzelne Spieler hervorzuheben ist eigentlich nicht notwendig, denn es war eine wirklich geschlossene Mannschaftsleitung, wo jeder für den anderen da war.
Beim BFC hat man den Eindruck, daß die seit 50 Jahren in ihrer eigenen Blase leben. Ich denke auch, daß die heute noch glauben alle DDR Titel ganz legal gewonnen zu haben. Solche Truppen braucht kein Mensch. Zum Glück gibt es in Berlin noch vernünftige Vereine.
Zum Thema Rasen kann ich nur Lutz L. zustimmen. Denn in unserer Liga sind zum Winterende viele Plätze arg ramponiert, wie z.B. L47, Rathenow und Mommsenstadion. Trotzdem sollte man in den nächsten Jahren mal über einen neuen Rollrasen nachdenken. Denn wenn man perspektivisch oben mitspielen will muss der Untergrund eben auch passen.

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.553
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen

Offline UrBöhlener

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 489
    • Profil anzeigen
Ich denke, mit dem Platz hat der Verein alles richtig gemacht. Wer einen Garten hat, wird das auch festgestellt haben: in 5-10cm Tiefe
ist der Boden noch gefrohren durch die kalten Nächte. Wäre dieser Boden gewässert worden, dann hätten wir die komplette Rutschbahn erlebt...wie Schmierseife...

Außerdem ist der Schiri für die Freigabe verantwortlich, und der hatte nix einzuwenden! Ob den Stasi-Befis jemand gesagt hat, dass BEIDE Mannschaften auf diesem Boden spielen mussten??? Haben die bis heute nicht begriffen...glaube ich.

Im Übrigen... große Klappe... und selbst kein eigenes Stadion bewirtschaften müssen! Die warten und betteln doch, dass der (Pleite-)Senat das marode Mauer-Sportforum wieder renoviert...


Offline Halbschuh

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 30
    • Profil anzeigen
Im Übrigen... große Klappe... und selbst kein eigenes Stadion bewirtschaften müssen! Die warten und betteln doch, dass der (Pleite-)Senat das marode Mauer-Sportforum wieder renoviert...

Mit einem Drittliga tauglichem Stadion sieht es tatsächlich nicht so gut aus, wobei der Tagespiegelartikel am Ende doch sehr stark beschönigt:

https://www.tagesspiegel.de/berlin/kein-drittliga-stadion-in-berlin-lichtenberg-bfc-dynamo-bei-aufstieg-ohne-heimspielstaette/28116758.html