Autor Thema: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig  (Gelesen 3462 mal)

Offline Meinereiner

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #15 am: 16. Oktober 2020, 10:15 »
Ich kenne 7 Leute die in Leipziger Krankenhäusern in verschiedenen Positionen dort Arbeiten (auch in der Intensiv Betreuung). Komischerweise gehen die noch viel gelassener mit dem Thema um.
Wir fahren zu zweit im PKW (Jetzt komm mir nicht, dass ich wegen dem Besuch eines Fußballspiels die Umwelt ruiniere ), kommen aus einem Haushalt. Dort halten wir uns an das Hygienekonzept. Im täglichen Leben habe ich beruflich  Kontakt mit  einem wechselnden Personenkreis der viel Größer ist als der, mit dem ich dort in engem Kontakt stehe.
Dann stell du dich doch heute oder morgen Nachmittag vors Nova Eventis oder Paunsdorf Center und halte die Leute davon ab in der überdachten Mall  sich mit tausenden anderen die Zeit zu vertreiben.

Ich fahr da nicht mit Genehmigung von Atilla Hildmann oder Xavier Naidoo hin.
Das es möglich ist morgen (wenn´s so bleibt) nach Auerbach zu fahren, ist die Entscheidung der Landesregierung und der Gesundheitsämter, und die haben die Kompetenz. Wenn diese es nicht wollten, dann wären wir morgen nicht dort.  Der VFB Auerbach freut sich über unser Kommen ausdrücklich.

Aber natürlich respektiere ich deine Meinung, auch wenn ich sie nicht teile.
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2020, 10:20 von Meinereiner »

Fantreff Sachsenstube

  • Gast
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #16 am: 16. Oktober 2020, 10:43 »
In der Fanszene von Chemie ist es breiter Konsens, so lange auf großangelegte Auswärtsfahrten mit Bahn und Bus zu verzichten, bis Normalzustand herrscht bzw. solche Fahrten in Masse wieder für den Querschnitt der Bevölkerung verantwortbar sind. Wir sind ja nun nicht auf der Wurstsuppe hergeschwommen und Solidarität sowie soziale Verantwortung rangieren innerhalb der Fanszene sehr weit oben.

Das hunderte Chemiker in Zeiten einer Pandemie (in der derzeit 99,8% der Bevölkerung wohl NICHT infiziert sind) quer durchs Land reisen und wahllos die Menschheit anstecken, kann man getrost ins Reich der Fabeln verbannen. Zumal ein Teil der üblichen Auswärtsfahrer derzeit aus Vorsicht ohnehin nicht fährt und sogar bei Heimspielen freiwillig von einem Stadionbesuch absieht.
Wenn wir alle die Regeln einhalten, ist die Gefahr einer Ansteckung sehr minimal. Zumindest aktuell.

Offline Paxelander

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #17 am: 16. Oktober 2020, 11:04 »
Das hunderte Chemiker in Zeiten einer Pandemie (in der derzeit 99,8% der Bevölkerung wohl NICHT infiziert sind) quer durchs Land reisen und wahllos die Menschheit anstecken, kann man getrost ins Reich der Fabeln verbannen.
Hast du deine billig-durchschaubaren rhetorischen Tricks jetzt in diesen Account mitgenommen, Esca?

Offline Meinereiner

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #18 am: 16. Oktober 2020, 11:13 »
....betten, fahre ich mit hunderten Chemiker quer durch Sachsen zu einem Fußballspiel." Nur zu!
Das Bild von den "mit  :hunderten quer durch Sachsen" hast aber du gemalt.

Offline Paxelander

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #19 am: 16. Oktober 2020, 11:51 »
Das Bild von den "mit  :hunderten quer durch Sachsen" hast aber du gemalt.
Hunderte Chemiker laufen quer durch Sachsen?

Ein erneuter Lockdown ist nach Einschätzung von RKI-Präsident Wieler vermeidbar, "wenn jeder Verantwortung übernimmt".
Jeder interpretiert diese Verantwortung eben anders. Hunderte Chemiker, die individuell mit dem Auto und mit welchem Fortbewegungsmittel auch immer zu einem Auswärtsspiel reisen, entscheiden das für sich und alle ihre Mitmenschen. Muss ich jetzt respektieren. Wenn wir im November Chemie-Spiele vor Zuschauern sehen, im Dezember Glühwein auf Weihnachtsmärkten trinken, die Zahl der auf sächsischen Intensivstationen behandelten Coronakranken weiter niedrig bleibt, dann lag ich wohl mit meinen Beiträgen hier falsch.   
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2020, 12:00 von Paxelander »

Offline Meinereiner

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #20 am: 16. Oktober 2020, 12:05 »
Hunderte Chemiker laufen quer durch Sachsen?

Ein erneuter Lockdown ist nach Einschätzung von RKI-Präsident Wieler vermeidbar, "wenn jeder Verantwortung übernimmt".
Jeder interpretiert diese Verantwortung eben anders. Hunderte Chemiker, die individuell mit dem Auto und mit welchem Fortbewegungsmittel auch immer zu einem Auswärtsspiel reisen, entscheiden das für sich und alle ihre Mitmenschen. Muss ich jetzt respektieren. Wenn wir im November Chemie-Spiele vor Zuschauern sehen, im Dezember Glühwein auf Weihnachtsmärkten genießen, die Zahlen der auf sächsischen Intensivstationen behandelten Coronakranken weiter niedrig bleibt, dann lag ich wohl mit meinen Beiträgen hier komplett falsch.   
Mein Zitat bezog sich darauf, dass du Esca wohl Polemik unterstellen wolltest. Und selbst was von "hunderten Chemiker die gemeinsam durch Sachen fahren" geschrieben hast.

Aber was meine eigentliche Frage ist. Findest du es unverantwortlich Heimspiele im AKS zu besuchen. Wenn nein, warum soll das Infektionsrisiko in Auerbach mit 500 Fans größer sein als im AKS mit 2500 ZS?  Der Personenkreis ist ja in etwa der Gleiche und man reist individuell an. Wo ist da jetzt das überdimensionale Infektionsrisiko?

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.267
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #21 am: 16. Oktober 2020, 12:18 »
Aus meiner Sicht besteht ein großer Unterschied bezüglich des Infektionsgeschehens in den unterschiedlichen Landesteilen. In Leipzig ist bisher keine große Corona-Verbreitung zu beobachten. Sowohl im Vogtlandkreis, als auch in Leipzig stagnierten die Zahlen oder gingen gar leicht zurück. Die reine Beurteilung aus einem Hotspot Baden-Württembergs halte ich für schwierig.
In allen bisherigen Spielen haben sich aus meiner Beobachtung wir Chemie-Fans uns sehr diszipliniert verhalten. Auch Auswärts wurden stets mit Umsicht die Regeln befolgt und Abstand gehalten.
Ich selber werde morgen trotz Ticket nicht nach Auerbach/V. reisen, da in Stuttgart Corona grassiert und ich diese Woche aus unterschiedlichen zwingenden Gründen in der Stadt unterwegs war. Da möchte ich kein Risiko für unseren Verein und unsere Fans eingehen. Bis zum darauf folgenden Wochenende werde ich rein im Homeoffice arbeite und jegliche soziale Kontakte meiden. Deshalb plane ich noch für das Heimspiel gegen Bischofswerda, sollte in Leipzig weiter die Infektionszahlen in Leipzig so niedrig sein.

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline Paxelander

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #22 am: 16. Oktober 2020, 12:51 »
Mein Zitat bezog sich darauf, dass du Esca wohl Polemik unterstellen wolltest. Und selbst was von "hunderten Chemiker die gemeinsam durch Sachen fahren" geschrieben hast.
Du darfst mich gerne zitieren. Dann aber richtig und nicht sinngemäß. Mir würde erstens kein Rechtschreibfehler bei meinem Heimatbundesland passieren und zweitens habe ich nie das Wort "gemeinsam" verwendet. Faktisch richtig ist, dass morgen hunderte Chemiker zu einem Auswärtsspiel fahren. Richtig ist, dass ich es verkürzt habe und nicht die Fortbewegungsmittel aufgeführt habe. Als wenn es darauf ankommen würde in einer Zeit, in der generell an die Vernunft appelliert und um Verzicht auf Individualreisen gebeten wird. Richtig ist natürlich auch: Es ist wirklich jedem überlassen, wieder auf die entsprechenden Verbote mit Gesetzeswirkung zu warten und immer genau das zu tun, was gerade noch erlaubt ist. 

Aber was meine eigentliche Frage ist. Findest du es unverantwortlich Heimspiele im AKS zu besuchen. Wenn nein, warum soll das Infektionsrisiko in Auerbach mit 500 Fans größer sein als im AKS mit 2500 ZS?  Der Personenkreis ist ja in etwa der Gleiche und man reist individuell an. Wo ist da jetzt das überdimensionale Infektionsrisiko?
Kann ich nicht einschätzen, ich war in Coronazeiten noch nicht im Stadion. Ich habe auch nicht von einem überdimensionalen Infektionsrisiko geschrieben. Ich halte Fahrten zu Auswärtsspielen gerade generell für verzichtbar, ganz besonders dann, wenn sich die Pandemie-Entwicklung in den jeweiligen Kreisen (Leipzig/Vogtlandkreis) unterscheidet.

Die reine Beurteilung aus einem Hotspot Baden-Württembergs halte ich für schwierig.
GWG Locke
Klar doch! Glaubt nicht mir, glaubt den Menschen, die etwas davon verstehen:
„Mobilität ist einer der Treiber dieser Pandemie.“ RKI-Chef Lothar Wieler
https://www.schwaebische.de/ueberregional/politik_artikel,-rki-chef-wieler-abriegelung-von-corona-hotspots-denkbar-_arid,11282329.html



   

« Letzte Änderung: 16. Oktober 2020, 13:02 von Paxelander »

Offline DenDen

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 502
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #23 am: 16. Oktober 2020, 13:11 »
@Admin. Back 2 topic, please.

Ängste sind völlig verständlich, aber wie ich schon schrieb hab ich keine Lust immer wieder ewig scrollen zu müssen bis ich zu den Topic-relevanten Beiträgen komme.

Ich freu mich sehr dass wir beim MDR zu einer festen Größe geworden sind. Meiner Meinung nach werden die Übertragungen auch von Spiel zu Spiel besser. Nicht zu vergessen unsere Jungs vom Fuenfeck.fm - Ihr macht das riesig und so freu ich mich auf dieses Spiel und bin optimistisch, dass unsere Jungs das Ding ziehen.

Mein Tipp: 2:4 Sieg in Auerbach, mit einem glänzenden Tag für Mvibudulu
 :doppel
"Die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegt"

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.267
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #24 am: 16. Oktober 2020, 13:18 »
Klar doch! Glaubt nicht mir, glaubt den Menschen, die etwas davon verstehen:
„Mobilität ist einer der Treiber dieser Pandemie.“ RKI-Chef Lothar Wieler
https://www.schwaebische.de/ueberregional/politik_artikel,-rki-chef-wieler-abriegelung-von-corona-hotspots-denkbar-_arid,11282329.html
Natürlich fördert Mobilität das Virus. Nur leider scheint kaum einer zu erklären, warum das Infektionsgeschehen so unterschiedlich in unserem Land ist. Die neuen Bundesländer (außer den westlichen Berliner Stadtteilen) und Schleswig-Holstein haben bisher deutlich niedrigere Zahlen.
Reisen die betreffenden Bevölkerungsgruppen weniger? Fußball wird auf dem NOFV-Gebiet schon seit Mitte August mit Zuschauern gespielt. Da hätte es doch explodieren müssen, oder? Oder ist man in Nord- und Ost-Deutschland weniger Feier-freudig oder einfach vorsichtiger? Auf dem Land könnte man noch meinen, dass man weit genug auseinander wohnt.
Auch bei den Großstädten gibt es große Unterschiede. Warum? Was ist in Leipzig anders, als in Frankfurt oder Stuttgart? Hamburg kommt übrigens auch ganz gut bisher durch.
Nun zurück zu Auerbach. Es gilt Schlosser und Zimmermann so in den Griff zu bekommen, wie beim letzten Heimspiel gegen die Vogtländer.

GWG Locke

PS: Es läßt sich auch einfacher argumentieren, wenn man selber nicht betroffen ist.
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline UrBöhlener

  • Leitbildguru
  • ****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 387
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #25 am: 16. Oktober 2020, 13:21 »
Wenn morgen paar Chemie-Fans die Mannschaft unterstützen, ist ein Unentschieden oder gar knapper Sieg durchaus möglich, obwohl es sehr schwer wird.
Falls bis Mai 21 keine Zuschauer in die Stadien dürfen, wird es den Fußball in der 3. und 4. Liga -so wie wir ihn kennen- nicht mehr geben.

Fantreff Sachsenstube

  • Gast
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #26 am: 16. Oktober 2020, 14:15 »
Du darfst mich gerne zitieren. Dann aber richtig und nicht sinngemäß. Mir würde erstens kein Rechtschreibfehler bei meinem Heimatbundesland passieren und zweitens habe ich nie das Wort "gemeinsam" verwendet. Faktisch richtig ist, dass morgen hunderte Chemiker zu einem Auswärtsspiel fahren. Richtig ist, dass ich es verkürzt habe und nicht die Fortbewegungsmittel aufgeführt habe. Als wenn es darauf ankommen würde in einer Zeit, in der generell an die Vernunft appelliert und um Verzicht auf Individualreisen gebeten wird. Richtig ist natürlich auch: Es ist wirklich jedem überlassen, wieder auf die entsprechenden Verbote mit Gesetzeswirkung zu warten und immer genau das zu tun, was gerade noch erlaubt ist. 
Kann ich nicht einschätzen, ich war in Coronazeiten noch nicht im Stadion. Ich habe auch nicht von einem überdimensionalen Infektionsrisiko geschrieben. Ich halte Fahrten zu Auswärtsspielen gerade generell für verzichtbar, ganz besonders dann, wenn sich die Pandemie-Entwicklung in den jeweiligen Kreisen (Leipzig/Vogtlandkreis) unterscheidet.
Klar doch! Glaubt nicht mir, glaubt den Menschen, die etwas davon verstehen:
„Mobilität ist einer der Treiber dieser Pandemie.“ RKI-Chef Lothar Wieler
https://www.schwaebische.de/ueberregional/politik_artikel,-rki-chef-wieler-abriegelung-von-corona-hotspots-denkbar-_arid,11282329.html



   


Nach deiner Logik müssten wir alles einstellen, unser komplettes Leben, zu Hause bleiben und den Schlüssel wegschmeißen? Keiner geht mehr arbeiten oder einkaufen, der Pendler bleibt daheim und im Frühjahr kollabiert das  Sozialsystem unter Mio. Arbeitslosen und Hartz4-Empfängern. Mio. zerstörter Lebensträume und verschuldete, zu tiefst frustrierte Menschen, die irgendwo in Sozialwohnungen hausen (die es in Masse nicht gibt) oder im Pappkarton unter der Brücke. Na Hauptsache gesund in die finanzielle Sch... Wenn ich Söder oder Laschet und ihr Gefasel von Lockdowns nur höre, könnte ich komplett kollabieren. Diese Leute lassen sich danach schön in ihren MP- oder sogar Kanzlerstuhl fallen während andere nicht wissen wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen oder beim Amt Schlange stehen. Nach der Pandemie kommt die Depression und eine riesige Frustration. Zumindest wird dies der Fall sein, wenn man den Menschen jetzt wirklich jeglichen Spaß mit Verordnungen streicht und jetzt schon den Rotstift im Sozialbereich schwingt.
Löse doch mal diese Probleme, die Existenzängste, die Zukunfts- und Jobängste.
Wahrscheinlich wirst du es nicht hören wollen, aber den allermeisten da draußen hängt Corona sowas von zum Hals raus. Und diese Entwicklungen sind sehr gefährlich. Sowohl gesundheitlich als auch gesellschaftlich.
Zumal man schon makaberweise fast hoffen muss, dass die Wissenschaft Recht hat. Sollte die prognostizierte Gefährlichkeit in Studien widerlegt werden, werden einige Leute gelinde gesagt sehr böse, wenn sie sich ins Bewusstsein rufen müssen, alles verloren zu haben weil die Politik es so verordnet hatte, ohne Alternativen und Hilfe anzubieten. Zinslose Kredite, Darlehen und zweckgebundene Mittel sind keine Hilfe sondern ein weiterer Baustein zum finanziellen Ruin, für Firmen die ohnehin verloren sind.

https://www.n-tv.de/wissen/Covid-19-weniger-toedlich-als-vermutet-article22104272.html

Nein, ich möchte es nicht haben und zu unterschätzen ist es auch nicht! Ich ertrage nur diese Lockdown-Drohungen nicht, weil man vielen Menschen übersetzt mit dem Ende ihrer Existenz bedroht! Und die erhobenen Zeigefinger von Leuten aus der Politik, die als Wohlhabende oder Millionäre ohnehin persönlich überhaupt nichts zu befürchten haben, wenn sie sowas aussprechen.

Back to topic.

gez. Esca
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2020, 14:32 von Fantreff Sachsenstube »

Offline Kalle79

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 51
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #27 am: 16. Oktober 2020, 21:14 »
Ja Esca, im Prinzip sehe ich das auch so.  Diese täglichen Zahlen an Neuinfizierten sind die eine Sache, viel aussagekräftiger halte ich die Zahl an belegten Intensivbetten. Für mich die einzige tatsächliche Zahl, die etwas aussagt. Es gibt auch Aussagen,  dass wir im Frühjahr jeden Tag 30.000 Neuinfektionen hatten. Beweisen lässt sich das nicht, aber vergleiche die Zahl der Neuinfektionen mit der Zahl der belegten Intensivbetten. Jeder macht sich so seine Gedanken und seine Version. Ich denke, Deutschland ist im Frühjahr durchgeseucht wurden. Das erklärt auch die Anzahl der belegten Intensivbetten im Frühjahr. Es gab halt einfach kaum Tests.

Ich glaube auch nicht, das wir in 4 Wochen noch zum Fußball können. Bis dahin ist alles wieder dicht.

Ich finde es auch grenzwertig den Menschen alles vorschreiben zu wollen. Leider gibt es so viel unvernünftige Menschen, dass es wohl nicht anders geht.

Passt auf euch auf und bleibt gesund.

Offline wiederer

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 47
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #28 am: 16. Oktober 2020, 22:55 »
Ja Esca, im Prinzip sehe ich das auch so.  Diese täglichen Zahlen an Neuinfizierten sind die eine Sache, viel aussagekräftiger halte ich die Zahl an belegten Intensivbetten. Für mich die einzige tatsächliche Zahl, die etwas aussagt. Es gibt auch Aussagen,  dass wir im Frühjahr jeden Tag 30.000 Neuinfektionen hatten. Beweisen lässt sich das nicht, aber vergleiche die Zahl der Neuinfektionen mit der Zahl der belegten Intensivbetten. Jeder macht sich so seine Gedanken und seine Version. Ich denke, Deutschland ist im Frühjahr durchgeseucht wurden. Das erklärt auch die Anzahl der belegten Intensivbetten im Frühjahr. Es gab halt einfach kaum Tests.

Ich glaube auch nicht, das wir in 4 Wochen noch zum Fußball können. Bis dahin ist alles wieder dicht.

Ich finde es auch grenzwertig den Menschen alles vorschreiben zu wollen. Leider gibt es so viel unvernünftige Menschen, dass es wohl nicht anders geht.

Passt auf euch auf und bleibt gesund.

Im Grunde spiegelt dein Beitrag wohl die Denke von vielen Menschen wieder. Letztlich hat die überwiegende Mehrheit überhaupt keine Übersicht über die Komplexität des ganzen Geschehens. Da nehme ich mich überhaupt nicht aus. Geht mir genauso. Aber gerade deshalb sollte man sich genau überlegen, was man von sich gibt und was andere dann lesen.
Du schreibst "Jeder macht sich so seine Gedanken und seine Version.". Das kann man gern so machen, dafür leben wir in einem freien Land. Aber dann wäre ich auch vorsichtig mit Aussagen wie "durchgeseucht worden", "es gab kaum Tests" und "es gibt auch Aussagen". Da kommen mir 100 Fragen in den Sinn, von deren Beantwortung ich mir von dir eine genaue Kausalkette erwarte. Was sagt denn zu Beispiel die "Zahl an belegten Intensivbetten" aus?

Und wenn ich dann von Esca die Politiker=Millionäre-Keule schwingen sehe, gehe selbst ich als normaler Angestellter schnell ich Deckung.

Offline Meinereiner

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 236
    • Profil anzeigen
Re: 10. Spieltag der Regionalliga VFB Auerbach gegen BSG Chemie Leipzig
« Antwort #29 am: 16. Oktober 2020, 23:08 »
Im Grunde spiegelt dein Beitrag wohl die Denke von vielen Menschen wieder. Letztlich hat die überwiegende Mehrheit überhaupt keine Übersicht über die Komplexität des ganzen Geschehens. Da nehme ich mich überhaupt nicht aus. Geht mir genauso. Aber gerade deshalb sollte man sich genau überlegen, was man von sich gibt und was andere dann lesen.
Du schreibst "Jeder macht sich so seine Gedanken und seine Version.". Das kann man gern so machen, dafür leben wir in einem freien Land. Aber dann wäre ich auch vorsichtig mit Aussagen wie "durchgeseucht worden", "es gab kaum Tests" und "es gibt auch Aussagen". Da kommen mir 100 Fragen in den Sinn, von deren Beantwortung ich mir von dir eine genaue Kausalkette erwarte. Was sagt denn zu Beispiel die "Zahl an belegten Intensivbetten" aus?

Und wenn ich dann von Esca die Politiker=Millionäre-Keule schwingen sehe, gehe selbst ich als normaler Angestellter schnell ich Deckung.
Zum Beispiel sagt die Zahl der belegten Intensivbetten aus, wie viele Menschen tatsächlich schwer erkrankt waren. Wenn man die Zahl dann ins Verhältnis setzt mit den jetzt infizierten, könnte man Rückschlüsse ziehen, wie viele im Frühjahr infiziert waren.
Die Gefahr, auf dem Weg nach Auerbach zu verunglücken (nicht unbedingt tötlich ) ist nun mal größer, als sich dabei mit Corona zu infizieren und einen schweren Krankheitsverlauf zu haben. Trotzdem kommt man in Deutschland nicht mal auf die Idee irgendein Tempolimit auf Autobahnen einzuführen, und sei es 200km/h.