Autor Thema: Gekreuzte Hackebeile  (Gelesen 2460 mal)

Offline Paxelander

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 276
    • Profil anzeigen
Gekreuzte Hackebeile
« am: 28. Juli 2020, 08:09 »
Auf der Rückseite der Trikots und in der Menüleiste der offiziellen Internetseite ... die gekreuzten Hackebeile sind sehr präsent im offiziellen Auftritt von Chemie. Warum? Oder anders gefragt: Warum gerade dieses Symbol? Nun war ich seit ewigen Zeiten nicht mehr auf einer Mitgliederversammlung und schon lange nicht mehr im AKS. Irgendwie scheint mir da eine Entwicklung entgangen zu sein. Das Hackebeil-Lied gibt es so etwa seit zehn Jahren - ist es in dieser Zeit derart identitätsstiftend geworden? 

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.542
    • Profil anzeigen
Re: Gekreuzte Hackebeile
« Antwort #1 am: 28. Juli 2020, 09:17 »
Auf der Rückseite der Trikots und in der Menüleiste der offiziellen Internetseite ... die gekreuzten Hackebeile sind sehr präsent im offiziellen Auftritt von Chemie. Warum? Oder anders gefragt: Warum gerade dieses Symbol? Nun war ich seit ewigen Zeiten nicht mehr auf einer Mitgliederversammlung und schon lange nicht mehr im AKS. Irgendwie scheint mir da eine Entwicklung entgangen zu sein. Das Hackebeil-Lied gibt es so etwa seit zehn Jahren - ist es in dieser Zeit derart identitätsstiftend geworden?

Leutzscher Holz, Auenwald, Hackebeile, rustikaler Fußball, Gegner „fällen“ usw.
Und ja. Etwas martialisch darf es auch sein, natürlich mit Augenzwinkern.
Wir sind beim Fußball, nicht beim Synchronschwimmen oder beim Treffen der Friedensbewegung.

P.S. Das Hackebeillied ist ein sehr schönes Lied. Gerade die Strophe mit der „Prager Straße“ wird teils vom ganzen Sportpark zusammen gesungen.

Offline Paxelander

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 276
    • Profil anzeigen
Re: Gekreuzte Hackebeile
« Antwort #2 am: 28. Juli 2020, 10:07 »
Ich habe nicht um Wertung oder Belehrung gebeten. Über inhaltlich fundierte Antworten würde ich mich sehr freuen.   

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.542
    • Profil anzeigen
Re: Gekreuzte Hackebeile
« Antwort #3 am: 28. Juli 2020, 10:19 »
Ich habe nicht um Wertung oder Belehrung gebeten. Über inhaltlich fundierte Antworten würde ich mich sehr freuen.   

Es ist eine inhaltlich fundierte Antwort, wenn auch sehr verkürzt.
Was willst du denn lesen bzw. welche Antwort schwebt dir denn vor?
Das wir uns bspw. an den gekreuzten Hämmern von West Ham orientiert haben, dass wir damit Gewalt verherrlichen und auf der MV plötzlich 100 Hooligans das Sagen haben?
Ich ahne nämlich schon, in welche aberwitzige Diskussion dieses Thema abgleiten wird daher werde ich lieber gleich direkt und erkläre es dir so, wie es gemeint ist. Nämlich so wie es in meiner ersten Antwort steht.

Extra für dich. ;) Ja, wir wollten eigentlich  die gekreuzten Hämmer von West Ham nehmen. Leider liegen hier schon Markenrechte aus London-East End drauf. Aber vielleicht dürfen wir „The blowing Bubbles“ von den Cockney Rejects demnächst als Einlaufmusik spielen. Die Verhandlungen laufen schon.
« Letzte Änderung: 28. Juli 2020, 10:34 von Esca »

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.404
    • Profil anzeigen
Re: Gekreuzte Hackebeile
« Antwort #4 am: 28. Juli 2020, 10:20 »
Das Hackebeil hat sich seit dem Neuanfang etabliert. Das ist im Liedgut, in diversen Videos des Medienteams (güldenes Hackebeil zu Weihnachten), bei Fanshop-Utensilien und in manch Foto mit den Spielern immer wieder dabei gewesen.
Und zwischen Leipzig und Torgau gibt es auch noch eine Kirche(?) mit Hackebeil im Dach. Bei Vorbeifahrt wird immer gefeiert (nächste Saison in Richtung Luckenwalde).

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline Sündenbock

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 720
    • Profil anzeigen
Re: Gekreuzte Hackebeile
« Antwort #5 am: 28. Juli 2020, 10:49 »
Ich habe nicht um Wertung oder Belehrung gebeten. Über inhaltlich fundierte Antworten würde ich mich sehr freuen.   

Dann ignoriere doch einfach den Absatz in Escas Beitrag, in dem er die (in meinen Augen gar nicht notwendige) Rechtfertigung hinterherschiebt. Was er nämlich vorher schreibt, wofür die Symbolik steht und dass das Hackebeillied zweifelsohne zu den Smashern im AKS gehört, stimmt durchaus.

Wobei man sagen muss, dass mit einem "Hackebeil" eigentlich eher ein Fleischerbeil gemeint ist, oder? Aber das ist wieder eine andere Geschichte...
« Letzte Änderung: 28. Juli 2020, 11:28 von Sündenbock »

Offline Meinereiner

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 430
    • Profil anzeigen
Re: Gekreuzte Hackebeile
« Antwort #6 am: 28. Juli 2020, 12:26 »
Ich finde es eine schöne Idee und würde da weder was politisches noch was gewaltverherrlichendes rein interpretieren. Das Trikot finde ich persönlich gut ausgewählt. Und wenn der Polo Kragen die Spieler nicht stört, finde ich den auch mal schön.

Offline Paxelander

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 276
    • Profil anzeigen
Re: Gekreuzte Hackebeile
« Antwort #7 am: 28. Juli 2020, 13:16 »
Ich hätte gerne verstanden, warum ein Detail aus einem recht jungen Fangesang zum Markensymbol geworden ist. Nehmen wir mal an, jemand der Chemie nicht oder nur wenig kennt, besucht die Chemie-Internetseite: Selbstverständlich, sehr viel breiter als das Vereinslogo und unverlinkt sieht der Besucher zwei gekreuzte Hackebeile – eine Grundsymbolik, die ein durchschnittlich informierter Fußballfan wohl eher mit dem Erzgebirge, dem Ruhrgebiet oder West Ham United verbindet. Es kann sein, dass diese Hackebeil-Symbolik vor allem das Selbstverständnis eingefleischter Chemiker untermauern soll. Wäre legitim, würde für Nicht-Chemiker aber schlicht nicht funktionieren.

Und selbst, wenn man diese Symbolik erklärt: Warum gerade ein Gesang ist, der seinen Hauptschauplatz in Probstheida und Lokis als Gegner hat? An Alternativen fehlt es ja nicht: Konterfei von Alfred Kunze, Konturen des Norddamm, der Meistermannschaft, Logo 100 Jahre AKS, …

Offline UrBöhlener

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 480
    • Profil anzeigen
Re: Gekreuzte Hackebeile
« Antwort #8 am: 28. Juli 2020, 13:27 »
Ich würde mit einem Link einfach auf die Subbotniks verweisen, unsere Fans halten eben auch "Ihr"  Stadion in Ordnung...So habe ich es immer verstanden...und so wird es auch gemeint sein.  Und wenn wir nicht gelegentlich das Beil zücken...wächst das Stadion zu.

Woanders machen das kostenintensive Fremdfirmen. Da haben die sogenannten Fans weniger Bindung zum Verein.

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.542
    • Profil anzeigen
Re: Gekreuzte Hackebeile
« Antwort #9 am: 28. Juli 2020, 13:35 »
Ich hätte gerne verstanden, warum ein Detail aus einem recht jungen Fangesang zum Markensymbol geworden ist. Nehmen wir mal an, jemand der Chemie nicht oder nur wenig kennt, besucht die Chemie-Internetseite: Selbstverständlich, sehr viel breiter als das Vereinslogo und unverlinkt sieht der Besucher zwei gekreuzte Hackebeile – eine Grundsymbolik, die ein durchschnittlich informierter Fußballfan wohl eher mit dem Erzgebirge, dem Ruhrgebiet oder West Ham United verbindet. Es kann sein, dass diese Hackebeil-Symbolik vor allem das Selbstverständnis eingefleischter Chemiker untermauern soll. Wäre legitim, würde für Nicht-Chemiker aber schlicht nicht funktionieren.

Und selbst, wenn man diese Symbolik erklärt: Warum gerade ein Gesang ist, der seinen Hauptschauplatz in Probstheida und Lokis als Gegner hat? An Alternativen fehlt es ja nicht: Konterfei von Alfred Kunze, Konturen des Norddamm, der Meistermannschaft, Logo 100 Jahre AKS, …

Weil wir eben beim Fußball sind und diese Sportart, bei aller richtiger Emanzipation und Gleichberechtigung dann doch noch eine Sportart mit proletarischen Wurzeln ist, die auch noch ein Bißchen mit Kampf, Provokation, Renitenz und Aufmüpfigkeit zu tun hat. Zumindest was das Zuschauerspektrum angeht. Einziger Unterschied zu früher ist, wir bewegen uns in keiner reinen Männerdomäne mehr und wir drücken uns nicht mehr völlig asozial aus. Zumindest bei Chemie. Natürlich gehört etwas martialisches Auftreten und Abgrenzung mit einer Brise Provokation gegenüber den Gegner bzw. eben auch dem Erzrivalen dazu. Das ist doch dieses berühmte Salz an der Suppe. Und wenn man dies eben mit zwei gekreuzten Hackebeilen symbolisiert, dann meine Güte. Es tut ja keinen wirklich weh.

Chemie und seine Vorgängervereine haben ihre Wurzeln in der Arbeiterschaft. Eine Axt ist ein Arbeitsgerät und unsere fußballerische Heimat liegt im alten Leutzscher Holz. Auf dem Platz holzen können wir außerdem ebenfalls gut... Der Rest ist Phantasie.

Andersrum. Warum hat Union Berlin Ritter Keule als Maskottchen? Ziehen die morgen auf den Kreuzug oder soll mit der Keule gar jemand erschlagen werden? Oder hat es vielleicht doch etwas ganz entfernt mit den sogenannten Schlosserjungs und dem Schlachtruf "Eisern Union" zu tun? Diese Diskussion könnte man, wie du siehst, überall führen.
« Letzte Änderung: 28. Juli 2020, 13:45 von Esca »

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.530
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Re: Gekreuzte Hackebeile
« Antwort #10 am: 28. Juli 2020, 13:44 »
Um es kurz zu machen, das Hackebeil steht grob gesagt, für Leutzscher Holz und nicht für die Prager Straße.  :rolleyes:
Sieht man z.B. an diversen Video und Fanartikeln, wo es NUR um Chemie geht und inzwischen ein Markenzeichen ist.






Offline Sündenbock

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 720
    • Profil anzeigen
Re: Gekreuzte Hackebeile
« Antwort #11 am: 28. Juli 2020, 13:59 »
Ich hätte gerne verstanden, warum ein Detail aus einem recht jungen Fangesang zum Markensymbol geworden ist. Nehmen wir mal an, jemand der Chemie nicht oder nur wenig kennt, besucht die Chemie-Internetseite: Selbstverständlich, sehr viel breiter als das Vereinslogo und unverlinkt sieht der Besucher zwei gekreuzte Hackebeile – eine Grundsymbolik, die ein durchschnittlich informierter Fußballfan wohl eher mit dem Erzgebirge, dem Ruhrgebiet oder West Ham United verbindet. Es kann sein, dass diese Hackebeil-Symbolik vor allem das Selbstverständnis eingefleischter Chemiker untermauern soll. Wäre legitim, würde für Nicht-Chemiker aber schlicht nicht funktionieren.

Und selbst, wenn man diese Symbolik erklärt: Warum gerade ein Gesang ist, der seinen Hauptschauplatz in Probstheida und Lokis als Gegner hat? An Alternativen fehlt es ja nicht: Konterfei von Alfred Kunze, Konturen des Norddamm, der Meistermannschaft, Logo 100 Jahre AKS, …

Es war unschwer zu erkennen, worauf du hinaus wolltest ;-)

Grundsätzlich habe ich eher das Gefühl, dass gerade neue Fans dieses Gekreuzte-Äxte-Motiv (das ja stark an andere, derzeit in der Mode sehr präsente Symboliken angelehnt ist) ziemlich feiern, jedenfalls wenn man sich mal anschaut, was die Leute so im Stadion tragen.

Warum dieses Symbol nun so prominent auf der Website platziert ist? Kann man nur drüber spekulieren. Vielleicht unbewusst in Ermangelung eines echten, auch fundiert untermauerten Markenclaims, wie ihn die meisten anderen Vereine pflegen und zumeist an ähnlicher Stelle abbilden. Diesbezüglich haben wir m.M.n durchaus etwas Nachholbedarf.

Andererseits immer noch besser als zwar über einen Claim zu verfügen, diesen aber nicht mit Leben zu füllen. Kommt in der Bundesliga vor, aber auch in unserer Stadt.

@Uller. Sehr gut zusammengefasst. Das Hackebeil hat sich so gesehen längst vom Hackebeillied mit der Prager Straße usw. "emanzipiert" und seine eigene Bedeutung gewonnen, wie die verlinkten Videos zeigen.
« Letzte Änderung: 28. Juli 2020, 14:17 von Sündenbock »