Autor Thema: 14. Spieltag: Berliner AK - BSG Chemie Leipzig  (Gelesen 6558 mal)

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.339
    • Profil anzeigen
Antw:14. Spieltag: Berliner AK - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #30 am: 05. November 2017, 20:16 »
Die truppe hält die rl .. sicher währe ein stürmer gut .. aber nicht finanzierbar .. erst die infrastruktur schaffen dann kann man mal weiterschauen .. das stadion ist nachwie vor  außer den familienblock ne ruine , gefühlt 30% der sitzschalen sind kaputt .. alles wackelt und klappert ... von der tribüne will ich nicht reden .. nee es muss gehen und das es geht hat man gegen ndh oder babelsberg , geschweige denn zickau gesehen . Eine dfb pokalteilnahme könnte vieles finanziell einfacher  machen .. also abputzen, fehler analysieren , weiter gehts ..viel arbeit für den alten mann auf der trainerbank ..
Wie bei Deiner Kritik an Jan hast Du auch diesmal absolut den Arsch offen...  WÄHRE, WÄHRE. Honk...
Mannschaftsversteher

Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 829
    • Profil anzeigen
Antw:14. Spieltag: Berliner AK - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #31 am: 05. November 2017, 21:06 »
... das mit der "Ruine" ist wohl nicht Dein Ernst? Unser AKS samt der Tribüne ist ein Traum! Die altehrwürdige Tribüne das Herzstück! Wer es sich in einer anonymen Betonschüssel gemütlich machen möchte, ... (möge hingehen, wo der Pfeffer wächst ... oder die Limonade aus Österreich serviert wird). Hart formuliert!

Überall in Europa sind die alten Stadien abgerissen worden. Alle sehen fast gleich aus. Die alten englischen Fans heulen, wenn sie die Bilder ihrer alten Stadien sehen. Was haben die jetzt? Nur noch anonymen Beton-Schrott. So wie der Plattenbau-Wahnsinn in Grünau, Halle-Neustadt, Marzhan in Ost-Berlin usw.

Eine behutsame Renovierung könnte vielleicht irgendwann man auf der Tagesordnung stehen. Aber ansonsten muss gelten: Erhaltet den einzigartigen Fußball-Tempel! Modernisierungs-Hände weg vom AKS!

Zum Thema: bevor wir über Neustrelitz reden, sollte erst einmal die Liste abgearbeitet werden: Bautzen, Neugersorf, Lok, Hertha, einmal Pokal, dreimal um Punkte.

Von Abreißen und eine Betonschüssel hinbauen redet doch auch keiner, aber Tatsache ist, dass der AKS in seiner derzeitigen Form dringend sanierungsbedürftig ist. Guck dich vorm nächsten Heimspiel einfach mal in Ruhe am Norddamm um, was da für Risse im Gemäuer sind. Da gucken wir zur Zeit zu, wie das auseinanderbröckelt. Da muss was passieren, denn das wird ja auch alles nicht besser, so ein Stadion ist ständig Wind und Wetter ausgeliefert. Die Stehplatzbereiche müssen perspektivisch komplett so aussehen wie der Familienblock, denn so sieht ein anständiger Stehplatzbereich im 21. Jahrhundert nunmal aus. Die Holztribüne muss dringend generalüberholt werden, Holz ist nunmal an freier Luft ein prekärer Rohstoff. Natürlich kostet das extrem viel Geld, aber es muss trotzdem gemacht werden. Ich will gar nicht davon reden, dass wir mit dem AKS in diesem Zustand nicht die geringste Chance auf eine Lizenz für die 3. Liga hätten (Gott sei Dank erstmal irrelevant).

Jetzt kurzfristig denkend Geld in einen Kader zu stecken, der auch in der bestehenden Form definitiv stark genug ist, die Klasse zu halten, wäre falsch. Einen Abstieg in die Oberliga überstehen wir zur Not, da putzen wir den Mund ab und greifen in der nächsten Saison wieder an. Aber wir brauchen unseren AKS unabhängig von der Liga und die Sanierung wird, solange wir sie nicht in Angriff nehmen, von Jahr zu Jahr immer teuerer (fortschreitender Verfall + Inflation). Die Zeit läuft hier knallhart gegen uns. Ist aber keine Kritik von mir am Verein etc., da wird ja zweifellos einiges getan und die Bedeutung von Nebenplätzen und Halle ist ganz klar auch nicht zu unterschätzen. Ich will damit nur sagen, dass diese Front für uns - langfristig gedacht - viel gefährlicher ist als Auerbach und Neustrelitz.

Aber nun, back to Topic ;-)

Offline T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.492
    • Profil anzeigen
Antw:14. Spieltag: Berliner AK - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #32 am: 05. November 2017, 23:05 »
In der Winterpause muss ein Stürmer kommen! Die meisten wissen sicherlich wen ich meine.
Pavel Nedv?d.
"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.964
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Antw:14. Spieltag: Berliner AK - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #33 am: 05. November 2017, 23:19 »
Alex Meier.

Offline DenDen

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 483
    • Profil anzeigen
Antw:14. Spieltag: Berliner AK - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #34 am: 06. November 2017, 06:57 »
Alex Meier.

So abwegig das ist, aber bei dem guten Verhältnis zur Eintracht wundert es mich schon länger, warum man im Nachwuchs nicht eine Art Kooperation aufgesetzt bekommt. Ab der RL wirds ja auch für deren Jugend spannend sich zu beweisen. Vielleicht kann man dort mal nen Leihspieler bekommen oder so..
"Die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegt"

Offline Milliwall

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 99
    • Profil anzeigen
Antw:14. Spieltag: Berliner AK - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #35 am: 07. November 2017, 12:14 »
... das mit der "Ruine" ist wohl nicht Dein Ernst? Unser AKS samt der Tribüne ist ein Traum! Die altehrwürdige Tribüne das Herzstück! Wer es sich in einer anonymen Betonschüssel gemütlich machen möchte, ... (möge hingehen, wo der Pfeffer wächst ... oder die Limonade aus Österreich serviert wird). Hart formuliert!

Überall in Europa sind die alten Stadien abgerissen worden. Alle sehen fast gleich aus. Die alten englischen Fans heulen, wenn sie die Bilder ihrer alten Stadien sehen. Was haben die jetzt? Nur noch anonymen Beton-Schrott. So wie der Plattenbau-Wahnsinn in Grünau, Halle-Neustadt, Marzhan in Ost-Berlin usw.

Eine behutsame Renovierung könnte vielleicht irgendwann man auf der Tagesordnung stehen. Aber ansonsten muss gelten: Erhaltet den einzigartigen Fußball-Tempel! Modernisierungs-Hände weg vom AKS!

Zum Thema: bevor wir über Neustrelitz reden, sollte erst einmal die Liste abgearbeitet werden: Bautzen, Neugersorf, Lok, Hertha, einmal Pokal, dreimal um Punkte.

Da ich mich mit Architektur seit meiner Kindheit interessiere und DDR-Fachzeitschriften und Architektur-Bücher förmlich mit der Muttermilch aufgesogen habe, bleibt mir nicht viel hinzufügen. Da man aber eine neutrale Position beziehen sollte, die ich auch bei dem Kirchenneubau St. Trinitatis am Ring gezeigt habe, bleibt vor allem eins zu sagen: NICHTS. Es gibt einfach NICHTS, was man groß am Alfred-Kunze-Sportpark verändern kann. Dem Völkerschlachtdenkmal, oder dem Alten und dem Neuen Rathaus usw. geht es ebenso. Sollte die BSG Chemie Leipzig, die zu DDR-Zeiten nach Dynamo Dresden die Nr. 2 bei den Zuschauerzahlen war, höhere sportliche Ebenen erreichen, reicht das Ausweichen bei Spitzenspielen aus. Nur in Deutschland scheint das Stadion dann zu klein, in anderen Ländern wie Spanien, Italien oder England spielt man durchaus vor ca. max. 18000 Zuschauern in der höchsten Spielklasse. Und die wird Chemie Leipzig hoffentlich niemals erreichen.
Milliwall = Moritz von Sachsen-Coburg und Gotha - König vom Vereinigten Königreich Großbritannien (Ururenkel von Kriegsverbrecher Kaiser Wilhelm II, Urururenkel von Zar Alexander II und Urenkel von Kaiserin Zita von Bourbon-Parma)

Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 829
    • Profil anzeigen
Antw:14. Spieltag: Berliner AK - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #36 am: 07. November 2017, 14:03 »
Da ich mich mit Architektur seit meiner Kindheit interessiere und DDR-Fachzeitschriften und Architektur-Bücher förmlich mit der Muttermilch aufgesogen habe, bleibt mir nicht viel hinzufügen. Da man aber eine neutrale Position beziehen sollte, die ich auch bei dem Kirchenneubau St. Trinitatis am Ring gezeigt habe, bleibt vor allem eins zu sagen: NICHTS. Es gibt einfach NICHTS, was man groß am Alfred-Kunze-Sportpark verändern kann. Dem Völkerschlachtdenkmal, oder dem Alten und dem Neuen Rathaus usw. geht es ebenso. Sollte die BSG Chemie Leipzig, die zu DDR-Zeiten nach Dynamo Dresden die Nr. 2 bei den Zuschauerzahlen war, höhere sportliche Ebenen erreichen, reicht das Ausweichen bei Spitzenspielen aus. Nur in Deutschland scheint das Stadion dann zu klein, in anderen Ländern wie Spanien, Italien oder England spielt man durchaus vor ca. max. 18000 Zuschauern in der höchsten Spielklasse. Und die wird Chemie Leipzig hoffentlich niemals erreichen.

Größe/Kapazitäten des AKS stehen doch gar nicht zur Debatte. Es geht darum den AKS in seiner bestehenden Form vor dem Verfall zu bewahren und dafür muss nun mal möglichst bald eine vollständige Renovierung stattfinden. Wenn das nicht passiert, "löst" sich das Problem übrigens von selbst, weil irgendwann der Bau eines neuen Stadions günstiger sein wird als die Renovierung eines immer weiter verfallenden alten Stadions.

AS Rom und Lazio Rom spielen ja auch nicht im Kolosseum, nur weil das fast 1950 Jahre alt ist und somit mehr Tradition hat als das Olympiastadion ;-), ein Stadion muss halt instand gehalten werden und, ja!, baulich auch immer ein klein wenig mit der Zeit gehen. Stehplatzbereiche, in denen die Platten auseinanderbröckeln und überall Unkraut hervorsprießt, haben nichts mit Tradition zu tun, das ist einfach nur Verfall eines Bauwerks, dem man nicht tatenlos zusehen darf, gerade wenn man daran hängt. Sonst ist der AKS irgendwann das Kolosseum von Leutzsch und die BSG spielt in irgendeinem Schuhkarton, noch 5 km weiter stadtauswärts. Das sind die Alternativen, für eine müssen wir uns entscheiden, früher oder später.

Offline R. Polter

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
Antw:14. Spieltag: Berliner AK - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #37 am: 07. November 2017, 16:24 »
"AS Rom und Lazio Rom spielen ja auch nicht im Kolosseum"

Ave, Locustus. Gilt noch unsere Waffenruhe? Bis zu den Spielen, sicher, Kemikus. Sag mal, geht ihr blau/gelben dann in diese neue, hässliche Schüssel? Du grün/weißer meinst das Colosseum? Das der Markomannische Ursupator für seine Söldnertruppe eröffnen will? Niemals! Ha, wir auch nicht! Dann sehen wir uns weiter im Circus Maximus? Ja! Es lebe die Tradition! Die Tradition!
« Letzte Änderung: 07. November 2017, 16:26 von R. Polter »

Offline Scherben und Steine

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 701
    • Profil anzeigen
Antw:14. Spieltag: Berliner AK - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #38 am: 09. November 2017, 09:29 »
Christian Donner, vielen Dank für die Fotos.

Wenn ich mir die Stollen an den Schuhen anschaue, kommen Fragen auf. Die kleinen Noppen bei unseren Mannen - die riesen Zinken bei BAK ...

Hoffentlich rutschen wir in den nächsten Wochen aufgrund von mangelndem Profil nicht aus. So langsam aber sicher sollte man doch auf "Winterreifen" umstellen. ;)

Offline Double1982

  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.877
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Antw:14. Spieltag: Berliner AK - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #39 am: 09. November 2017, 14:44 »
Größe/Kapazitäten des AKS stehen doch gar nicht zur Debatte. Es geht darum den AKS in seiner bestehenden Form vor dem Verfall zu bewahren und dafür muss nun mal möglichst bald eine vollständige Renovierung stattfinden. Wenn das nicht passiert, "löst" sich das Problem übrigens von selbst, weil irgendwann der Bau eines neuen Stadions günstiger sein wird als die Renovierung eines immer weiter verfallenden alten Stadions.

AS Rom und Lazio Rom spielen ja auch nicht im Kolosseum, nur weil das fast 1950 Jahre alt ist und somit mehr Tradition hat als das Olympiastadion ;-), ein Stadion muss halt instand gehalten werden und, ja!, baulich auch immer ein klein wenig mit der Zeit gehen. Stehplatzbereiche, in denen die Platten auseinanderbröckeln und überall Unkraut hervorsprießt, haben nichts mit Tradition zu tun, das ist einfach nur Verfall eines Bauwerks, dem man nicht tatenlos zusehen darf, gerade wenn man daran hängt. Sonst ist der AKS irgendwann das Kolosseum von Leutzsch und die BSG spielt in irgendeinem Schuhkarton, noch 5 km weiter stadtauswärts. Das sind die Alternativen, für eine müssen wir uns entscheiden, früher oder später.


wenigstens die reduzierte version mit 12500 zuschauern währe schon was , doch ist wie frage lange lassen nofv und dfb  den spielbetrieb unter solchen umständen zu .. das ist das hauptproblem sind die risse im norddamm, wenn die noch größer werden,und da auch da eine bauliche sperrung erfolgt , und das währe der gau .. denn den nordamm sanierste mal nich so einfach der wall besteht aus kriegstrümmern ... und zum dammsitz hab ich mich ja geäußert ...