Autor Thema: Nachholespiel gegen Chemnitz  (Gelesen 7975 mal)

Offline Ronne83

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #15 am: 05. Mai 2016, 10:00 »
Ich weiß nicht welches Spiel hier einige gesehen haben, aber ich habe deutlich 2 chemische Tore gesehen. Die Mannschaft muss sich nur die unbequeme Frage stellen wieso der 2te Treffer nicht schon viel eher nachgelegt wurde, bzw. wieso man es nicht geschafft hat am Ende das 1:0 über die Zeit zu bringen. Schon Mitte der 2ten Halbzeit beschlich mich das Gefühl, dass das noch kurz vor Schluss in die Hose gehen könnte. Jedoch ist auch bei diesem Spiel die Schierileistung arg fragwürdig. Und nicht nur dessen Leistung kreide ich an, sondern auch die seiner Assistenten. Die können, insofern man natürlich möchte, Foulspiele anzeigen und eine Kartenempfehlung aussprechen. Des Weiteren stelle ich mir die Frage wieso man eigentlich ein Gespann aus Zschopau wählte. Gibt es keine aus der Oberlausitz oder Döbeln mehr?
Dennoch sollte man nicht den Kopf in den Sand stecken. Es sind noch 6 Spiele und so lange es mathematisch möglich ist an Grimma vorbeizuziehen sollte man dieses Ziel im Auge behalten. Ich erinnere mich nur an letztes Jahr, Post DD vs. Inter ;). Also alles ist noch offen.
Man sollte nur aufpassen, dass Riesa schön hinter uns bleibt, falls der SFV doch noch im Sinne vieler Vereine den 2ten Aufstiegsplatz bewilligt. Nicht dass man bei so einer Chance wieder mit der goldenen Ananas abgespeist wird.
« Letzte Änderung: 05. Mai 2016, 10:06 von Ronne83 »
Ich warte nur bis RB sich umbenennt - in Sternquell oder Lichtenauer

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.363
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #16 am: 05. Mai 2016, 10:49 »
Naja, man sagt ja immer: Erstmal eine Nacht drüber schlafen, dann wirds besser....hat nicht funktioniert, bin noch genauso enttäuscht. Chemnitz ist merkwürdig selbstbewusst aufgetreten, hat sehr früh gestört im Gegensatz zu anderen Mannschaften und unsere Hintermannschaft hat schon in Hälfte 1 ein paar Sachen gemacht, bei denen ich am liebsten durchs Tribünendach gegangen wäre. Den Freistoß, der uns das Genick gebrochen hat, den haben wir gefühlte neun von zehn Mal im Spiel gut verteidigt. Aber wieso durften diedas eigentlich gefühlte zehn Mal einüben? Unsere Jungs spielten mit mehr Druck als zuletzt, es gab für uns mehr Möglichkeiten, weil die Chemnitzer Abwehr doch starke Defizite hatte, aber die ganze Zeit blieb unser Spiel unruhig und nervös, durch das permanente Anlaufen der Chemnitzer. Nervosität, die nach dem 1:0 unnötig war. Normalerweise musste Chemnitz bei der intensiven Spielweise Mitte der zweiten Halbzeit wegbrechen, was aber deshalb nicht passierte, weil sie auf einmal auf Härte setzten und sich so durch Verletzungspausen die Erholungspausen geschaffen haben, die sie brauchten und gleichzeitig uns geschwächt haben. Ein richtiger Schieri hätte dem entgegen gewirkt, aber den gab es gestern nicht. Ihn trifft sicher keine Alleinschuld, aber er hatte seinen Anteil.

Fakt ist, Gelb-Rot für Schlüchti war in Ordnung. Wenn es ein Elfer war am Schluss, der Schock hat die Szene aus meinem Gedächtnis gelöscht, dann war Rot ebenfalls zwingend.

Fakt ist aber auch: Wir haben aus meiner Sicht regulär das 2:0 erzielt und es wurde uns weggenommen. Wenn überhaupt, muss es dort Freistoß für uns geben, so wie der Spieler geklammert hat. In der 2. Halbzeit gab es von Chemnitz nur noch auf die Knochen, aber die Fouls wurden nur in eine Richtung abgepfiffen. Und als es den Elfer gab, war das Spiel eigentlich schon seit 3 Minuten zu Ende.

Und zum Dritten: Fakt ist, dass uns die Verluste an Personal in diesem Spiel, möglicherweise so hart treffen, dass ein Aufstieg einem Wunder gleich käme. Wir haben trotz allem, vor allem in der Breite nicht die Qualität für Platz 1. Der Leichtsinn in der Abwehr wird weniger, ist aber noch present. Mir fehlt Louis Engelbrecht in unserem Angriffsspiel sehr, weil er eine Variante war zu den sonst sehr ähnlichen Spielertypen. Bei den Ecken habe ich Fortschritte gesehen, auch wenn es zum Tor noch nicht gereicht hat.

Dennoch: Wenn wir als Gesamtverein weiter so arbeiten, wie in den letzten Jahren, dann ist der Aufstieg nur eine Frage der Zeit und kein SFV wird das verhindern können. Wir müssen eben dranbleiben

GWG
Dantel
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Der Bär

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 560
  • Geht nicht, gibt's nicht!!
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #17 am: 05. Mai 2016, 10:59 »
Ich bin ja nicht so tief in der Materie, aber ich denke, das man schon jetzt anfangen sollte, die Mannschaft für die nächste Saison zusammenzustellen, und zu erfahren wer bleibt und wer vielleicht geht, egal wie die Saison endet, weil Verstärkung brauchen wir auf der ganzen Linie.
Fehler sind dazu da, das man sie macht, daraus lernt und nicht wieder macht.

Offline Archivar

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 3.260
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #18 am: 05. Mai 2016, 11:41 »
Oooohrrr Leute das ist doch jetzt nicht Euer Ernst. Nun ist also der Schiri, der SFV, der DFB, der Mossad und das Universum daran schuld das wir ( zu 89 % ) nicht aufsteigen und gegen den vorletzten der Liga, welcher im letzten Heimspiel sechs Stück gefangen hat, nicht gewinnen ?Das ist mir ein bisschen zu doof.

Ich hatte mich auf einen entspannten Fußballabend gefreut, bei ein, zwei Bierchen die freien Tage einzuläuten und drei, vier schön herausgespielte Tore von Chemie zu bejubeln. Davon durfte, ja MUSSTE man vorher ausgehen, bei unseren Qualitäten im Kader und der letzten Viertelstunde vom HOT-Spiel. Wir wurden wieder mal enttäuscht, und es kann einfach nicht der Anspruch einer BSG Chemie Leipzig sein immer die Schuld bei anderen zu suchen.

Drecksgegner
Drecksliga
Drecksverband

....hab ich irgendwas vergessen!!!

p.s.  ein typisches Chemie Spiel :rolleyes: :rolleyes:
Ein Fußballforum ist nicht der Nabel der Welt ;)

Offline Der Bär

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 560
  • Geht nicht, gibt's nicht!!
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #19 am: 05. Mai 2016, 11:53 »
Drecksgegner
Drecksliga
Drecksverband

....hab ich irgendwas vergessen!!!

p.s.  ein typisches Chemie Spiel :rolleyes: :rolleyes:
ja haste, die Stimmung war gut und endlich gab es auch wieder die Wechselrufe zwischen Norddamm und Dammsitz. :13:
« Letzte Änderung: 05. Mai 2016, 11:56 von Der Bär »
Fehler sind dazu da, das man sie macht, daraus lernt und nicht wieder macht.

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.393
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #20 am: 05. Mai 2016, 11:59 »
98 Minuten Spielzeit, 2 gesperrte Spieler und 3 Jungs die vom Platz humpelten oder anderweitig ramponiert waren sagen sehr viel über dieses Schiedsrichtergespann aus.
Klar, machst du das 2:0 ist der Käse gegessen. Das müssen wir uns ankreiden. Aber wenn ich sehe was für Leute unsere Spiele pfeifen, wird mir regelmäßig schlecht. Wenn der Verband eine starke Landesliga möchte dann muss man auch Schiedsrichter dafür haben. Und die scheinen nicht vorhanden zu sein.
Für mich ist schon längst klar was hier läuft. Und wenn selbst Gremienmitglieder ohne Hang zu Verschwörungstheorien nach Abpfiff zynisch nach ihrem Aluhut fragen, dann geht's vielen sicher mittlerweile sehr ähnlich.
"...habe nichts einzuwenden. Gegen die Lehre, dass alles bezahlt werden muss.“ Thomas Mann

Roter Eugen

  • Gast
Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #21 am: 05. Mai 2016, 12:27 »
Alles am SFV und den Schiedsrichtern festzumachen ist der falsche Weg und nich Zielführend. Vorige Woche hätte man auch das 3:2 wegen gefährlichen Spiels abpfeifen können, hat man aber nicht.
Eigentlich sollte unsere Mannschaft mit ihrer Erfahrung und Qualität in der Lage sein, so einen Gegner klar zu dominieren und zu besiegen. Hat und kann sie aber nicht und genau da liegt der Hase im Pfeffer...
« Letzte Änderung: 05. Mai 2016, 12:29 von Roter Eugen »

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.363
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #22 am: 05. Mai 2016, 16:25 »
Eigentlich sollte unsere Mannschaft mit ihrer Erfahrung und Qualität in der Lage sein, so einen Gegner klar zu dominieren und zu besiegen. Hat und kann sie aber nicht und genau da liegt der Hase im Pfeffer...

Dieser Gegner hat gegen Grimma gepunktet, er hat gegen Riesa gepunktet, er hat gegen Kamenz gepunktet und wir müssen ihn klar dominieren.  :rolleyes:

Tut mir leid, aber so weit sind wir auch in dieser Saison noch nicht.
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Roter Eugen

  • Gast
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #23 am: 05. Mai 2016, 18:53 »
Dieser Gegner hat gegen Grimma gepunktet, er hat gegen Riesa gepunktet, er hat gegen Kamenz gepunktet und wir müssen ihn klar dominieren.  :rolleyes:

Tut mir leid, aber so weit sind wir auch in dieser Saison noch nicht.
Dann läuft aber in Leutzsch einiges verdammt falsch. Teile unseres Spielerkader hat höherklassig gespielt. Ein Trainer mit Erfahrung höherer Klassen, Anspruch und Wirklichkeit...
Dann hätte man auch AS als Trainer behalten können!

Offline Seegeritzer

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.894
  • NIEMAND WIE WIR!
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #24 am: 05. Mai 2016, 19:10 »
Der Trainerwechsel zum damaligen Zeitpunkt war durchaus sinnvoll und eigentlich sogar überfällig. Heute zu sagen, es war umsonst ist müßig. Fakt ist aber trotzdem, dass kick and rush unter AS war erfolgreicher. Ich sehe die Probleme eher im zu kleinen Kader. Mit jedem Wechsel in der Stammelf wird diese geschwächt. Dies war gestern deutlich zu sehen. Wenn dann noch Leute wie Karau auf dem Platz stehen müssen, obwohl sie kaum noch laufen können sind wir eben sehr anfällig. Fakt ist, dass Schiedsrichter unsere Spieler vor zu harter Gangart der Gegner nicht schützen. Das war letzte Saison so und setzt sich in dieser fort.
"Die wohlfeilste Art des Stolzes ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt." Arthur Schopenhauer

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.393
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #25 am: 05. Mai 2016, 19:41 »
Ich wiederhole mich ungern. Ich habe gestern einige unserer Spieler zum Auto humpeln sehen...
Gegen Reichenbach fehlen 2 Leute wegen Sperre und mindestens einer wegen Verletzung. Ich hoffe ich irre mich.
Solange Schiris Holzhackertruppen noch schützen oder gar wie gestern in Hälfte 2 parteiisch gegen uns pfeifen, wird sich nichts ändern.
"...habe nichts einzuwenden. Gegen die Lehre, dass alles bezahlt werden muss.“ Thomas Mann

Offline Blacky

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 843
  • Sektion Färdd
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #26 am: 05. Mai 2016, 20:27 »
 :rolleyes: wenn man jeden ST Esca so liest .... kommst mir langsam vor , wie ein Rummenigge für Arme ... immer nur Schiri Schuld , der Platz , das Umfeld etc  ...
Tradition ist das , was man NICHT kaufen kann

Am20.Juni , wir sind dabei , da legt Chemie das MEISTEREI

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.393
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #27 am: 05. Mai 2016, 20:28 »
:rolleyes: wenn man jeden ST Esca so liest .... kommst mir langsam vor , wie ein Rummenigge für Arme ... immer nur Schiri Schuld , der Platz , das Umfeld etc  ...

Warst du da?
"...habe nichts einzuwenden. Gegen die Lehre, dass alles bezahlt werden muss.“ Thomas Mann

Offline fairclough

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 253
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #28 am: 06. Mai 2016, 07:10 »
nach dem Anschauen des Videos ist mir noch immer völlig schleierhaft, weshalb der das 2:0 nicht gibt!?
"In Abtnaundorf beim SFV, da stinkts wie bei einer alten Sau!"

Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:Nachholespiel gegen Chemnitz
« Antwort #29 am: 06. Mai 2016, 07:30 »
Neben allem berechtigten Unmut sollte man mal 2 entscheidende Dinge festhalten:

1. Der Schiedsrichter hat gepfiffen, was er laut Regelwerk pfeifen darf. Klar, Zeitspiel auch noch mit einer Verlängerung bis zum 1:1 zu "vergüten" hat was von "BFC-Modus"... Allerdings:
2. Ich sehe seit Wochen eine total verunsicherte Mannschaft, die aus einem schon bedenklichen Verletzungshamsterrad nicht mehr raus kommt. Ich sehe eine schlecht gelaunte Mannschaft, bei der kein Lächeln mehr auf dem Platz ist... Freude? Wo ist sie eigentlich?!

In Liga 6 ist weder die Erfahrung noch die Methodik eines höherklassigen Trainers gefragt sondern Grabenkampfcharakter und absolute Ligakenntnis. Die Entscheidung Demuth ist aus meiner Sicht eine klassische Fehlentscheidung! Klar waren Hoffnungen damit verbunden und der Mann gibt sicher das Notwendige. Aber abgerechnet wird mit den Punkten!

Wie verunsichert und wenig abgezockt die Mannschaft ist, mache ich an einigen Beobachtungen fest:
Die gelb-rote Karte für Schlüchti ist das Ergebnis seines aufopferungsvollen Kampfes bis dahin. Wenn andere nicht in die Zweikämpfe gehen und er das mit seinem Kämpferherz auszugleichen sucht, dann lassen irgendwann Kraft und Konzentration mit besagtem Ergebnis einfach mal nach. Vorwurf? NULL!
Wenn seit Wochen ein Andy Müller spielen muss, weil man auf seine Erfahrung baut, dann hat das schon was von "Versehrtensport"! Der Mann ist einfach nicht auskuriert und tut sich selbst keinen Gefallen... Körperliches Durchsetzungsvermögen und läuferische Klasse sind nun mal mit dem Gedanken an das Knie nicht gerade auf 100%!
Und Mirko Jentzsch? Was soll der Junge machen???? Seit Wochen reitet Kotze der Pannenteufel und was ein Stürmer im eigenen Strafraum wert ist, kann man nach alter Phrasenschweinlogik mal an der besagten Rot-Situation fest machen.

Kritik am Schiedsrichter: Der Unparteiische hat die Pflicht, die Spieler vor übertriebener Härte zu schützen. Was sich da teilweise an versteckten und offenen Fieslingsaktionen auf dem Platz abgespielt hat, war schon versuchter "Totschlag"! Unfassbar, wenn man dann die völlig fertigen Spieler zwingt, sich auch nach 96 Minuten noch voll konzentrieren zu müssen. Die Zeitspielbelobigung für die sterbenden Schwäne aus Chemnitz hatte also Konsequenzen und die liegen wiederum bei uns selbst. Weshalb? Die Truppe wirkt einfach nicht fit! Beobachtungen von Laufduellen und Zweikämpfen sind manchmal hilfreich, aber auch die Beobachtung von "Nebengeräuschen" wie Körpersprache und/oder Verbalattacken während und nach dem Spiel...

Fazit: Die Mannschaft ist das Spiegelbild von Fehlentscheidungen und nicht der Prügelknabe "der Nation"! Zu dünne Spielerdecke und eine dem Anspruch nach richtige, der Situation aber unangemessene Trainerentscheidung sind aus meiner Sicht die Ursache. Das dies eine "Schweineliga" ist, jeder uns aber da drin sehen will (weil schließlich Geld nicht stinkt, wenn 500 Leute auf die "sorbischen" Dörfer tingeln), der SFV was von DFV hat und am Ende das Ganze halt in allen Belangen amateurhafter Sechstligafußball ist, wissen wir alle. Der Weg da raus kann aber nicht darin bestehen, dass der 5. vor dem 1. Schritt gegangen wird und man so versucht, die Gesetzmäßigkeiten und Realitäten auszutricksen...

Richtig weiter oben gesagt: Jetzt gilt es schnell die Schlussfolgerungen zu ziehen und für die neue Saison die richtigen Weichen zu stellen. Nüchtern betrachtet ist der Zug abgefahren und da hilft kein Beten und Bangen oder gar die irrwitzige Hoffnung, dass sich Entscheidungssenilität in Bezug auf einen 2. Aufsteiger noch in Verbandsweisheit umwidmen lässt. Wir müssen auf uns schauen und manchmal sollte man zuerst bei sich selbst suchen und anfangen, bevor immer nur "die Anderen" schuld sind. Das lenkt nur von den eigentlichen Problemen ab!

P.S.: Er gibt das 2:0 nicht, weil der Linienrichter auf Ballhöhe war und einfach mal die Fahne hebt. So sieht das nun mal aus... "Tatsachenentscheidung" nennt man das! Anders gefragt: Warum spielen wir in so einem Spiel nicht mit Doppelspitze Kind/Jentzsch von Anfang an und warum beackert Moppi nicht seine Außenbahn mit seinem großen Kämpferherz und der enormen Laufbereitschaft von Beginn an??? Weshalb wird der aus meiner Sicht mehr als solide Schönitz nicht eingesetzt? Und last but not least: Wozu holt man einen neuen Hüter, wenn er denn doch nicht spielt????? Weil der Trainer das so entscheidet und nicht der Stammtisch! Hätten sich alle in den vergangenen Wochen an des Trainers  Entscheidungen gehalten, wäre manches eventuell optimaler gelaufen... Auch eine Logik, die man nicht so ganz außer acht lassen sollte.
« Letzte Änderung: 06. Mai 2016, 07:37 von J.Meurer »
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!