Autor Thema: 6. Spieltag: VfB Zwenkau – BSG Chemie Leipzig  (Gelesen 6996 mal)

Offline Scherben und Steine

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 719
    • Profil anzeigen
Antw:6. Spieltag: VfB Zwenkau – BSG Chemie Leipzig
« Antwort #15 am: 28. September 2013, 17:55 »
633 Zuschauer und Zwenkau wohl klar besser. Punktgewinn! Weiter Tabellenführer!

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.272
    • Profil anzeigen
Antw:6. Spieltag: VfB Zwenkau – BSG Chemie Leipzig
« Antwort #16 am: 28. September 2013, 18:07 »
Das war heute ein nicht ganz so gutes Spiel von uns. Trotzdem war das Remis gerecht. In den letzten 10 Minuten kam Zwenkau kaum noch aus ihrer Hälfte raus und rettete das Remis bis zum Schlußpfiff. Dagegen hatte die Gastgeber in Halbzeit Eins zwei dicke Einschussmöglichkeiten, die Rudolph und Heyse auf der Linie vereitelten.
Ein wenig neben der Spur waren aus meiner Sicht Potleroy, Rieger, Knaut und Schlüchtermann. Letzterer traute sich einfach nicht aufs Tor zu schießen, obwohl er durch war. 663 angegebene Zuschauer (ca. 750 Anwesende darunter ca. 550 Chemiker) bildeten einen würdigen Rahmen für das Spitzenspiel.

Total neben der Spur war dagegen die Polizei. Bei einem sehr angenehmen Fußballnachmittag fuhr die Staatsmacht ab der der 2.HZ massiv ihre Kräfte auf und versuchten ohne ersichtlichen Grund einen halben Bürgerkrieg zu entfachen. Unfassbar, wie die Polizisten mit Reizgas und Fäusten nach Spielschluss wüteten. Wenn ich nicht dabei gewesen wäre, würde ich es kaum glauben. Wer schützt einen vor dieser "Ordnungsmacht"?

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Online Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.224
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen
Antw:6. Spieltag: VfB Zwenkau – BSG Chemie Leipzig
« Antwort #17 am: 29. September 2013, 11:27 »
Es war ein Spitzenspiel!!!

Am 6. Spieltag kamen wir im Spitzenspiel der Bezirksliga Nord gegen die noch ungeschlagene BSG Chemie zu einem 0:0. Vor einer überragender Kulisse von knapp 700 Zuschauern hatten wir mehr Anteile am Spiel, verpassten jedoch durch unsere vergebenen Chancen den Führungstreffer.
In den letzten 20 Minuten kamen die Gäste aus Leipzig vor allem durch Standards noch einige Male gefährlich vor unser Tor, aber am Ende stand die Abwehr sicher und der Kasten blieb sauber.
So bleiben wir weiterhin auf Platz 2 der Tabelle. Am nächsten Samstag geht es zum Auswärtsspiel nach Leutzsch, wo es gilt, die gute Serie weiter auszubauen und uns im oberen Tabellendrittel festzusetzen.
Die Mannschaft bedankt sich bei allen Fans, die heute im Eichholz waren und uns unterstützt haben!!!Auch vielen Dank an die Chemie-FANS für die geile Stimmung!!!Leider haben ein paar Idioten diesen schönen Fußballnachmittag kaputt gemacht!!!Dies wird auch dazu führen das am Montag in der Zeitung vor allem von den Vorkommnissen nach bzw. vor dem Spiel berichtet werden wird. Echt schade für die wahren Fans der BSG und für den Verein selbst…


http://vfbzwenkau02.de/author/1-herren/

Offline Artchi

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • ********
  • Beiträge: 4.478
  • Imperativ Kategorisierer
    • Profil anzeigen
Antw:6. Spieltag: VfB Zwenkau – BSG Chemie Leipzig
« Antwort #18 am: 30. September 2013, 00:44 »
Offizielle Mitteilung

--------------------------------------------------------------------------------
Die BSG Chemie Leipzig e.V. nimmt im Folgenden Stellung zu den Vorkommnissen im Anschluss an ihr Bezirksligaauswärtsspiel beim VfB Zwenkau 02.

Das Spiel, das mit einem gerechten 0:0 endete, wurde von knapp 700 Zuschauern verfolgt, darunter auch etwa 500 Chemie-Fans, die ihre Mannschaft in friedlicher Manier anfeuerten. Die gesamte Atmosphäre im Stadion war unserer Einschätzung nach freundschaftlich und der VfB Zwenkau ein exzellenter Gastgeber.

Nach dem Schlusspfiff – die Mannschaft hatte sich gerade von ihren Fans verabschiedet – bewegte sich die Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit der Polizeidirektion Leipzig in Richtung der Chemie-Fans, um eine Identitätsfeststellung zur Aufklärung eines Diebstahlsdeliktes vorzunehmen, welches sich vor dem Spiel in einem Zwenkauer Supermarkt zugetragen haben soll. Die BSG Chemie Leipzig stellt eindeutig klar, dass Straftaten wie Ladendiebstahl nicht zu tolerieren sind und polizeilich aufgeklärt gehören. Hierzu gibt es keine zwei Meinungen!

Aber: Auch bei der Aufklärung und Verfolgung von Straftaten gilt das Verhältnismäßigkeitsprinzip. Vor allem ist vor der Ergreifung polizeilicher Maßnahmen zu prüfen, ob das zu wählende Mittel angemessen ist, d.h., ob die Vorteile (also die Feststellung des Ladendiebs) noch im Verhältnis zu den Nachteilen, also zu dem, was in der Folge passiert ist, stehen.

Die polizeilichen Einsatzkräfte setzten gegen die Chemie-Fans körperlichen Zwang in Form von Faustschlägen, Schlagstockeinsatz, Griffen in den Halsbereich und Pfefferspray ein. „Fixierungen“ von Fans am Boden erfolgten in immenser Intensität. Dabei wurden die Knie teilweise mit äußerster Wucht in die Nackenbereiche der bereits am Boden liegenden Fans gepresst – selbst wenn eindeutig keinerlei Gegenwehr erkennbar war.

Funktionäre, Spieler und Fans der BSG Chemie Leipzig, die – wie anhand ihrer Gestik deutlich sichtbar – schlichten wollten, wurden mit dem Vorwurf konfrontiert, die polizeiliche Maßnahme behindern zu wollen oder wurden teilweise selbst den Maßnahmen „unterzogen“.

Insgesamt drei Notarztwagen mussten zum Spielort gerufen werden, um verletzte Chemie-Fans zu behandeln. Unter anderem wurde ein Fan wegen einer herausgesprungenen Kniescheibe notärztlich behandelt, andere Fans trugen Gesichtsverletzungen davon.

Die BSG Chemie Leipzig kritisiert den Polizeieinsatz insbesondere deshalb, weil er in Gänze dem widersprach, was in der gemeinsamen Gesprächsrunde unter dem Thema „strukturierte Saisonvorbereitung 2013/2014“ mit Vertretern von Verein und Polizei vereinbart und protokollarisch festgehalten worden ist. Sicherten die Vertreter der Polizei in eben jenem Saisonvorbereitungsgespräch noch zu, vor der Durchführung von polizeilichen Maßnahmen (wie z.B. Identitätsfeststellungen) das Gespräch mit dem Verein – die Telefonnummern der Vorstandsvertreter liegen der Polizei vor – und dem Fanprojekt zu suchen, so wurden diese Lösungsansätze zur Konfliktlösung beim Polizeieinsatz am 28.09.2013 ausnahmslos unberücksichtigt gelassen.

Die Frage muss erlaubt sein, ob einzelne – nichtsdestoweniger in keiner Weise duldbare! – Ladendiebstahlsdelikte einen Polizeieinsatz rechtfertigen, in dessen Folge ein stimmungs-voller und friedlicher Fußballnachmittag in das komplette Gegenteil umschlägt.

Die BSG Chemie Leipzig erwartet von der Polizeidirektion Leipzig eine lückenlose Aufklärung der Vorfälle, welche sich nach dem Bezirksliga-Punktspiel beim VfB Zwenkau 02 ereignet haben. Allen Chemie-Fans, die Verletzungen davongetragen haben, wünschen wir gute Besserung. Wir hoffen, dass ihr euch durch die Negativerlebnisse des gestrigen Tages nicht davon abhalten lasst, unserer Mannschaft auch weiterhin bei ihren Spielen bei Seite zu stehen.

Der Vorstand der BSG Chemie Leipzig wird weitere Schritte prüfen, die der friedlichen Durchführung ihrer Fußballspiele dienlich sein können.

BSG Chemie Leipzig e.V.
Vorstand

Tradition schießt keine Tore. - Sie stiftet Identität und Heimatgefühl.

Offline Henry

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 700
    • Profil anzeigen
Antw:6. Spieltag: VfB Zwenkau – BSG Chemie Leipzig
« Antwort #19 am: 01. Oktober 2013, 11:09 »
http://www.fanprojekt-leipzig.de/presse/artikel/polizeieinsatz-fanprojekt-fordert-aufklaerung-anerkennung-seiner-vermittlungsfunktion-durch-die-p.html


01.10.13
Polizeieinsatz: Fanprojekt fordert Aufklärung & Anerkennung seiner Vermittlungsfunktion durch die Polizei

Im Anschluss an das Bezirksligaspiel der BSG Chemie Leipzig beim VfB Zwenkau am 28. September 2013 kam es zu einem Polizeieinsatz, der aus Sicht des Fanprojekts dringend aufgeklärt werden muss.

Bei dem Einsatz waren zahlreiche Fans zum Teil erheblich verletzt worden und mussten medizinisch versorgt werden. Das Fanprojekt war vor Ort mit zwei MitarbeiterInnen, darunter Projektleiterin Sarah Köhler vertreten. Diese wurde jedoch trotz konkreter Nachfrage nicht über die bevorstehende Maßnahme informiert, noch wurde die von ihr angebotene Vermittlungsfunktion des Fanprojekts genutzt. "Ich bin überzeugt, dass wir die Situation - wie schon in der Vergangenheit - gemeinsam mit dem Verein und den Fans hätten lösen können. Wir haben bereits am Spieltag unser Unverständnis über die Art und Weise der polizeilichen Maßnahmen kommuniziert".

Das Fanprojekt fordert die Verantwortlichen der Polizei daher dringend auf, die Vorgänge des Einsatzes vom Samstag - insbesondere die Verhältnismäßigkeit, die mangelhafte Kommunikation und die fehlende Zusammenarbeit - aufzuklären. "Diese Aufklärung muss nach unserer Ansicht transparent und gemeinsam mit dem Verein und dem Fanprojekt erfolgen."

Dabei müsse es das Ziel sein, Strategien zu finden, die ein konstruktives Zusammenwirken zwischen Polizei auf der einen Seite und Fans, Verein und Fanprojekt ermöglichen. "Das Fanprojekt hat an dieser Schnittstelle ausdrücklich eine Vermittlungsfunktion, die wir wahrnehmen wollen und müssen."

Aktuelle Informationen und Hintergründe zum Leipziger Fußball-Fanprojekt finden Sie auch auf unserer Webseite unter www.fanprojekt-leipzig.de.

Das Leipziger Fußball-Fanprojekt wird finanziert durch den Deutschen Fußballbund, die Stadt Leipzig und im Rahmen der Förderrichtlinie Fanprojekte durch das Sächsische Staatsministerium des Innern über den Landespräventionsrat im Freistaat Sachsen.

Offline Tiaplos80

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
Antw:6. Spieltag: VfB Zwenkau – BSG Chemie Leipzig
« Antwort #20 am: 01. Oktober 2013, 13:30 »
http://www.fanprojekt-leipzig.de/presse/artikel/polizeieinsatz-fanprojekt-fordert-aufklaerung-anerkennung-seiner-vermittlungsfunktion-durch-die-p.html

ist mir zu lieb.
Besser wäre es, wenn wir eine Oppositionspartei an die Angel bekommen, die eine "kleine Anfrage" im Landtag zu den Vorkommnissen stellt. Soll sich das Innenministerium doch bitte schön dazu äußern warum es eigene Institutionen (Fanprojekt) übergeht und die wilde Horde (BFE) machen kann was sie will.

Offline J.Meurer ✝

  • in memoriam
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 3.730
  • Hardcoresozialchemiker
    • Profil anzeigen
Antw:6. Spieltag: VfB Zwenkau – BSG Chemie Leipzig
« Antwort #21 am: 01. Oktober 2013, 13:47 »
ist mir zu lieb.
Besser wäre es, wenn wir eine Oppositionspartei an die Angel bekommen, die eine "kleine Anfrage" im Landtag zu den Vorkommnissen stellt. Soll sich das Innenministerium doch bitte schön dazu äußern warum es eigene Institutionen (Fanprojekt) übergeht und die wilde Horde (BFE) machen kann was sie will.

Du bist wirklich immer noch im Glauben an das Gute verhaftet.....
Welche Partei denn? Die Einzigen, die sich mal für Fanprojekte in Sachsen eingesetzt haben, waren die Grünen. Da ist aber auch seit Jahren Schweigen im Walde.
Und diese vermaledeite rote Einheitsfront aus SPD und Linke wird nichts unternehmen, weil sie dann nämlich ihren korrupten Spießgesellen im Leipziger Rathaus an die Karre fahren würden.
Woanders wird ein Innenminister bzw. Polizeichef nach solch einer Gewaltorgie zum Rücktritt gezwungen! Niemals aber in Sachsen und vor allem mal nicht in Leipzig....

Wie sagte ein älterer Fan am Samstag zu mir: Es wird Zeit, dass alle 500 mal geschlossen stehenbleiben und sich einfach nichts mehr gefallen lassen! Oder alles setzt sich einfach hin, wenn auch nur einer ohne Grund angefasst oder verhaftet wird. Was wollen die dann machen? Auf 500 Leute einprügeln? Zusammenhalt und eine entsprechende Strategie.... Die wollen es doch so, dass man sich solidarisiert! Nicht mit Ladendieben oder Kriminellen, aber mit Fans, die von der Polizei misshandelt werden!
« Letzte Änderung: 01. Oktober 2013, 13:49 von J.Meurer »
Wenn der Letzte merkt, dass die Erde keine Scheibe, RB kein Verein und die Stadt Leipzig keine Sportstadt ist, dann könnte alles irgendwann noch einmal gut werden.

Wenn von den Dummen und der Journallie aus Fans Ultras gemacht werden, dann wollen wir auch welche sein: NUR DIE BSG! NIEMAND WIE WIR!

Offline Don

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.565
  • Scheiß ihm die Stiefel randvoll
    • Profil anzeigen
Antw:6. Spieltag: VfB Zwenkau – BSG Chemie Leipzig
« Antwort #22 am: 01. Oktober 2013, 15:47 »
Wie sagte ein älterer Fan am Samstag zu mir: Es wird Zeit, dass alle 500 mal geschlossen stehenbleiben .

Und genau das ist es, Alle haben mitbekommen wie sich nach und nach Kommando Haudrauf in Stellung gebracht hat. Der Schlusspfiff war kaum verhallt, schon war die Hälfte der Fans Richtung Ausgang unterwegs. Klar ist auch das Alte, Frauen und Kinder bei solchen Aktionen schnellstens den Ort der aufziehenden Gefahr verlassen mußten, aber das war nur ein kleiner Personenkreis. Mehr, ich nenn es mal zivilen Ungehorsam, könnte man sich schon von allen anderen anwesenden Fans wünschen.  :victory:

Offline beerbilly

  • Global Moderator
  • Forengottheit
  • *
  • Beiträge: 2.496
    • Profil anzeigen
Antw:6. Spieltag: VfB Zwenkau – BSG Chemie Leipzig
« Antwort #23 am: 01. Oktober 2013, 15:57 »
ich verweise mal einfach auf meine signatur ;)  :040:

"In Deutschland gehen die Leute wahrscheinlich erst dann auf die Barrikaden, wenn Barrikaden im Baumarkt als Schnäppchen angeboten werden."
- Wolfgang Mocker


Offline Cortex

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 514
    • Profil anzeigen
Antw:6. Spieltag: VfB Zwenkau – BSG Chemie Leipzig
« Antwort #24 am: 03. Oktober 2013, 20:49 »
Eure Mithilfe zur Aufklärung der Vorgänge nach dem Zwenkau-Spiel

Die BSG Chemie Leipzig ist derzeit bemüht, die Vorfälle im Nachgang des Bezirksligaspiels beim VfB Zwenkau 02 aufzuklären.

Wir bitten deshalb alle anwesenden Fans und Zuschauer, die Foto- oder Videoaufnahmen vom Polizeieinsatz angefertigt haben, uns diese zur Sichtung zur Verfügung zu stellen. Das Material wird sowohl durch den Vorstand der BSG Chemie Leipzig als auch durch die Polizei gesichtet und überprüft.

Bitte sendet eure Fotos, Videos oder Hinweise an die E-Mailadresse verein@chemie-leipzig.de . Wir bedanken uns für eine Mithilfe!

BSG Chemie Leipzig e.V.
Vorstand

(Quelle Homepage)