Autor Thema: 30. Spieltag RL Nordost 20.03.2022 FSV Optik Rathenow - BSG Chemie Leipzig  (Gelesen 2312 mal)

Offline Hanseat

  • Forenultra
  • *****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 746
    • Profil anzeigen
Wieviel Chemiker waren denn gestern dort? So unterschiedlich ist das... :017:...ich habe eigentlich schon nach dem Sieg gegen Hertha 'nen Haken drunter gemacht...Konzentration auf den Pokal ist alles, was jetzt zählt.
Meine Schätzng wäre so etwa 300 Chemiefans. Bei einer Zuschauertahl von 718 und auch ein paar mehr Zuschauern von Optik, könnte das mit den 300 schon passen. Wobei die Ultras 10 Minuten zu spät waren, aber auch das passiert mal, bei der weitesten Auswärtsfahrt. Ansonsten war das eine wirklich entspannte Athmosphäre. Es war schöner Sonnenschein bei ziemlich ekligen kalten Wind, was man gerade bei hohen Bällen manchmal gesehen hat. Der Rasen war in einem überraschend guten Zustand und ließ ein gutes Fußballspiel zu. Wenn man die Statistik von Ostsport betrachtet, war der Ballbesitzanteil ziemlich ausgeglichen. Aber unsere Passquote von 68% war schon für unsere Verhältnisse ein wirklicher Topwert. Das hat man im Spiel auch gesehen, daß da wirklich gute Passfolgen bei waren. Beispiel war die herausragend heraus gespielte Chance von Tarik R., daß war bis zum Abschluss wirklich Klasse.

Offline wiederer

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 108
    • Profil anzeigen
Wenn man wegen diesem Unvermögen noch absteigen würde... Nun gut, die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich gering aber trotzdem finde ich diese Chancenverwertung mehr als fahrlässig.
Legen wir im Offensivbereich nicht qualitativ hochwertig nach, sind wir 22/23 ein Abstiegskandidat. Die Defensive wird nach dieser Saison zwangsläufig umgebaut und vorne geht nicht viel. Wenn Chancen erarbeitet werden, lässt man sie meistens unkonzentriert liegen oder will den Ball ins Tor tragen.
Nochmal generell. Die Saison ist noch nicht vorbei und die da unten punkten aktuell fast jedes WE. Wenn sich noch Zwickau und Halle zu Viktoria Berlin hinzugesellen und wir weiter schmale Punktkost liefern, sind wir plötzlich am vorletzten und letzten Spieltag in Endspielen. Ich will mir dieses Szenario nicht ausmalen. 46 Punkte reichen, 43 sehr wahrscheinlich auch. Der Rest ist immer noch wackelig und hängt von den Ostvereinen in Liga 3 ab. Die Regionalliga Nordost 22/23 wird ohnehin sportlich ein dickes Brett. Nicht nur von den Namen her.

Also irgendwie verstehe ich das immer wieder nicht. Du bist doch so nah am Verein, du solltest doch über die Jahre hinweg eine gewisse Erfahrung haben. Bzw. hält doch allein schon diese Saison so viele Eigenschaften und Entwicklungen bereit, um zu wissen, wie der Hase läuft.

Es gibt doch immer wieder Phasen, in denen es besser oder schlechter läuft. Man gewinnt mal ein paar Spiele, dann gibt es wieder eine Niederlagenserie. Und das wird sich bis zum Saisonende wahrscheinlich nicht ändern. Das haben hier viele auch nach einem Drittel der Saison schon geschrieben, wurden der Schönfärberei bezichtigt, haben aber am Ende Recht behalten.

Meine Güte, trotz aller knappen Spiele, trotz aller ärgerlicher Punktverluste: wir spielen die wahrscheinlich entspannteste Saison seit Jahren (damit meine ich eine komplette Saison)! Keinen Aufstiegsdruck, keine extreme Abstiegsangst. Jetzt sollen sogar 40 Punkte schon nicht mehr reichen? Und wir sind plötzlich erster Abstiegskandidat für die nächste Saison? 9 Spieltage vor Schluß? Echt jetzt? Die nächste Saison wird genauso küppelhart, wie die derzeit laufende. Und auch da werden sich einige oben bzw. unten wiederfinden, die damit nicht gerechnet haben. Und noch ist überhaupt nicht sicher, wie die Liga dann aussehen wird. Damit kann man sich im Sommer auseinandersetzen und bis dahin hat die sportlich Leitung sicher die notwedigen Schritte getan, um eine schlagkräftige Truppe zusammenzubekommen.

Vielleicht sollten wir lieber darauf bauen, mindestens zum Saisonstart 2022/23 mal alle Spieler, und eben auch unsere offensiven Kräfte, gesund an Bord zu haben.
« Letzte Änderung: 22. März 2022, 08:21 von wiederer »

Offline Günni

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 261
    • Profil anzeigen
Danke für die Info, @Hanseat.

...Es gibt doch immer wieder Phasen, in denen es besser oder schlechter läuft. Man gewinnt mal ein paar Spiele, dann gibt es wieder eine Niederlagenserie. Und das wird sich bis zum Saisonende wahrscheinlich nicht ändern. Das haben hier viele auch nach einem Drittel der Saison schon geschrieben, wurden der Schönfärberei bezichtigt, haben aber am Ende Recht behalten... wir spielen die wahrscheinlich entspannteste Saison seit Jahren (damit meine ich eine komplette Saison)! Keinen Aufstiegsdruck, keine extreme Abstiegsangst. Jetzt sollen sogar 40 Punkte schon nicht mehr reichen? Und wir sind plötzlich erster Abstiegskandidat für die nächste Saison? 9 Spieltage vor Schluß? Echt jetzt? Die nächste Saison wird genauso küppelhart, wie die derzeit laufende. Und auch da werden sich einige oben bzw. unten wiederfinden, die damit nicht gerechnet haben. Und noch ist überhaupt nicht sicher, wie die Liga dann aussehen wird. Damit kann man sich im Sommer auseinandersetzen und bis dahin hat die sportlich Leitung sicher die notwedigen Schritte getan, um eine schlagkräftige Truppe zusammenzubekommen....
Volle Zustimmung. Den Klassenerhalt kann man abhaken, ich hoffe jetzt inständig, dass man sich auf den Pokalwettbewerb konzentriert.
Hinsichtlich der nächsten Saison stehen wir m.E. so gut wie noch nie da, den Kader für die nächste Saison hat man schon jetzt fast komplett, das war in den vergangenen Jahren bei weitem nicht so. Die Hoffnung, mit einer eingespielten Truppe (vlt. noch mit ein oder zwei Verstärkungen) in der neuen Saison von Anfang an ordentlich mitzuspielen, ist nicht gering, würde ich sagen.