Autor Thema: Regionalliga Nordost 2020/21  (Gelesen 45989 mal)

Offline Meinereiner

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 239
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #375 am: 15. Dezember 2020, 15:08 »
https://www.sportbuzzer.de/artikel/so-stellt-sich-der-1-fc-lok-leipzig-die-weitere-regionalliga-saison-vor/?fbclid=IwAR33yo_acm5ZJPoTlmCBD8y0-L2aFNLezKGylUFWb4ptd9VSxmMjt2w_Smo

Die Versager bilden zusammen mit den Abstiegskandidaten eine Bingo-Runde bzgl. Auf- und Abstiegsfrage. Nach meinem Verständnis sollte sowas in einem Ligawettbewerb ausgespielt werden.
Es heißt ja auch Liga und nicht Matheolympiade, Buchstabierwettbewerb (wäre Lok 1. sicherer Absteiger) oder Europapokal. Darauf einzugehen, würde alle vorherigen 13 Spieltage sportlich entwerten und die Versager zurück ins Aufstiegsrennen katapultieren. Um nichts anderes geht es doch. Ich hoffe, wir, Viktoria Berlin und andere Vereine können dieser geplanten Wettbewerbsverzerrung Einhalt gebieten.
Es heißt ja auch RegionalLIGA und nicht RegionalPOKAL oder Wahrscheinlichkeitsrechnung.
Es ist wie in der letzten Saison. Als ein Abbruch der Saison im Raum stand, wollte Klo die Saison unbedingt zu Ende spielen. Wolf sah damals kein Problem, wenn bis August oder September gespielt würde. Dann  kam der Verband mit der Idee "Matheolympiade". Plötzlich war das für Lok die einzige machbare Variante. Ein Turnier der ersten 4 wäre völlig ungerecht (jetzt finden sie ein Turnier ne tolle Idee, und sowas von fair :wtf:). Plötzlich war selbst ein Tag länger zu spielen schier unmöglich.
 Aber denen fällt bestimmt noch ne Variante ein, bei denen sie ihre Profis bis zum Sommer vom Amt bezahlen lassen können und ohne noch mal spielen zu müssen, direkt aufsteigen.  :pooegal, ob man mit einem Spiel mehr schon 14 Punkte Rückstand auf den Aufstiegsplatz hat. Wäre doch viel fairer, wenn der Teilnehmer an der letzten Relegation diesmal direkt aufsteigt.  :ren

Offline Hanseat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 411
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #376 am: 16. Dezember 2020, 21:52 »
https://www.nofv-online.de/index.php/aktuelles-leser/videokonferenz-am-16-12-2020.html

Es wurde zumindestens erkannt, daß einige Vereine nur auf ihren eigenen Vorteil, bei den Vorschlägen , aus waren.
Es soll einen sportlichen Aufsteiger und auch Absteiger soll es definitiv geben.
Ansonsten bleibt nur abzuwarten, wie sich die Coronalage weiterentwickelt.

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.054
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #377 am: 16. Dezember 2020, 22:14 »
 Mal sehen wie man entscheidet.. Ich hoffe auf Gleichbehandlung aller Vereine, gut ist das cfc und klo nicht im Gremium sitzen , denn denen ihr vorgebrachter  Europapokalmodus sollte ganz schnell at akta gelegt werden..
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.421
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #378 am: 17. Dezember 2020, 23:01 »
Mal sehen wie man entscheidet.. Ich hoffe auf Gleichbehandlung aller Vereine, gut ist das cfc und klo nicht im Gremium sitzen , denn denen ihr vorgebrachter  Europapokalmodus sollte ganz schnell at akta gelegt werden..
Das Einzige, was im Endeffekt "at akta" gelegt wird, ist diese Saison..
Mannschaftsversteher

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.421
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #379 am: 17. Dezember 2020, 23:12 »
Es ist wie in der letzten Saison. Als ein Abbruch der Saison im Raum stand, wollte Klo die Saison unbedingt zu Ende spielen. Wolf sah damals kein Problem, wenn bis August oder September gespielt würde. Dann  kam der Verband mit der Idee "Matheolympiade". Plötzlich war das für Lok die einzige machbare Variante. Ein Turnier der ersten 4 wäre völlig ungerecht (jetzt finden sie ein Turnier ne tolle Idee, und sowas von fair :wtf:). Plötzlich war selbst ein Tag länger zu spielen schier unmöglich.
 Aber denen fällt bestimmt noch ne Variante ein, bei denen sie ihre Profis bis zum Sommer vom Amt bezahlen lassen können und ohne noch mal spielen zu müssen, direkt aufsteigen.  :pooegal, ob man mit einem Spiel mehr schon 14 Punkte Rückstand auf den Aufstiegsplatz hat. Wäre doch viel fairer, wenn der Teilnehmer an der letzten Relegation diesmal direkt aufsteigt.  :ren
Ich hab nun begriffen, dass Fußball Dein Leben ist.. War bei mir genauso... Mittlerweile zig Fälle im Bekanntenkreis, viele auf Kurzarbeit, Einer tot... Und Du quatschst immer noch über einen Tag mehr... Und bis zum Sommer hat das Amt auch viele freie Valenzen, weil viele Empfänger verstorben sind...  Ich find es einen Wahnsinn, wie mit der Tatsache von Tausend Toten am Tag hier von Einigen umgegangen wird... "wir müssen nach vorn schauen" kommt jetzt bestimmt.. Ja, die noch können...
Mannschaftsversteher

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.272
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #380 am: 18. Dezember 2020, 11:11 »
Ich hab nun begriffen, dass Fußball Dein Leben ist.. War bei mir genauso... Mittlerweile zig Fälle im Bekanntenkreis, viele auf Kurzarbeit, Einer tot... Und Du quatschst immer noch über einen Tag mehr... Und bis zum Sommer hat das Amt auch viele freie Valenzen, weil viele Empfänger verstorben sind...  Ich find es einen Wahnsinn, wie mit der Tatsache von Tausend Toten am Tag hier von Einigen umgegangen wird... "wir müssen nach vorn schauen" kommt jetzt bestimmt.. Ja, die noch können...
Hallo Suchantke, da du hier im Forum trotz der Pandemie, bei der du stark betroffen bist, schreibst, scheint dir der Fußball und Chemie immer noch wichtig zu sein. Ich finde es Wahnsinn, wenn einige sich immer noch ohne besondere Vorsicht mit vielen Freunden oder Familienmitgliedern treffen. In einem Forum über Zukunftsperspektiven der Saison zu schreiben, verbreitet zumindest nicht das Virus.
Die Tatsache von Tausend Toten am Tag durch oder mit Corona ist auch eher relativ zu sehen, da in Deutschland schon ohne Pandemie zwischen 2.000 und 4.000 Menschen täglich versterben. https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html
Aktuell ist die Lage gerade in Sachsen arg angespannt. Es hilft mir jedoch nicht, mich ausschließlich mit dem Thema Corona zu befassen. Ich stelle mir schon die Frage, wie ich Sport und Kultur bestmöglich unterstützen kann - jetzt und auch im nächsten Jahr. Ich finde Perspektiven gerade jetzt sehr wichtig.

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline RH00

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.246
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #381 am: 20. Dezember 2020, 20:56 »
also ich glaube, dass chemie heute mit einer serie von 3 siegen in folge und der vizeherbstmeisterschaft ("dank" direktem vergleich mit victoria) in die weihnachtsferien gegangen wäre. chemischer weihnachtsmarkt olé.

Offline Hanseat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 411
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #382 am: 21. Dezember 2020, 10:15 »
https://www.mdr.de/sport/video-nofv-konflikte-regionalliga-nordost-100_zc-a44cf87d_zs-2013e4cd.html

Wenn man sich das Interview mit dem Spielleiter so anhört, wird folgendes klar:
1.  Die Task Force hat nur beratende Funktion
2.  Die Spielordnung des NOFV gibt keine PlayOffs oder Pokalsysteme her.
3.  Laut Spielordnung wird gespielt, solange es geht und dann abgerechnet, incl Auf- und Absteiger
4.  Der NOFV wird versuchen Spiele ohne Zuschauer durchzusetzen

Zu Punkt 4 ist dem NOFV auch klar, das es ohne finanzielle Unterstützung für die Vereine nicht gehen wird. Außerdem wäre ja dann noch die Spielberechtigung in den einzelnen Bundesländern notwendig.
Über den Zeitplan entscheidet in jedem Falle nicht der NOFV sondern die allgemeine Coronalage.

Offline Hanseat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 411
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #383 am: 23. Dezember 2020, 20:30 »
Neuigkeiten aus Berlin
https://www.sportbuzzer.de/artikel/bsg-chemie-ausgebremst-sang-und-klangloser-abschied-vom-friedrich-ludwig-jahn-sp/

Wie es mit dem Jahn Sportpark weitergeht, weiß also keiner. Aber zumindestens ist klar, daß der BFC wieder im Sportforum Hohenschönhausen spielen wird. Man darf gespannt sein, wie es dort dann aussieht.
Die VSG spielt dann irgendwann im Amateurstadion der Hertha.

Victoria Berlin hat sich ein neues Trainingsgelände in Berlin - Mariendorf gekauft, daß dann auch zum Trainingszentrum ausgebaut wird. Das soll wohl speziell für die Mannschaften der ausgegliederten GmbH als Trainingsstätte sein. Scheinbar machen die mit ihrem Investor ernst.
Victoria muss beim eventuellen Aufstieg noch ein drittligataugliches Stadion suchen. Das wird schon nicht einfach, denn solche Stadien sind in Berlin auch selten. Meines Wissens bleiben da nur das Olympiastadion, die Alte Försterei und das Mommsenstadion. Man wird sehen was da so passiert.

https://www.fupa.net/berichte/berliner-ak-poststadion-im-eiltempo-zu-flutlichtanlage-2752113.html

Das Poststadion erhält jetzt ziemlich schnell eine Flutlichtanlage, damit die Lizenz des BAK nicht gefährdet wird. Das Stadion könnte dann auch fast drittligatauglich sein.
Die VSG gliedert ihre erste Mannschaft in eine GmbH aus. Ob das alles so gut geht, wird man sehen.
« Letzte Änderung: 31. Dezember 2020, 10:36 von Hanseat »

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.518
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #384 am: 13. Januar 2021, 20:15 »
AG Fortführung Spielbetrieb der Regionalliga Nordost tagte zum dritten Mal

 Am heutigen frühen Abend kam die AG Fortführung Spielbetrieb der Regionalliga Nordost erneut virtuell zusammen und analysierte die Situation rund um die neuen Verfügungslagen. Die von der Bundeskanzlerin, den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten getroffenen Entscheidungen und Beschränkungen des öffentlichen Lebens treffen den Fußball, die Vereine und deren Mitglieder weiterhin sehr hart, so auch die Regionalliga Nordost.

Die Beteiligten einigten sich zu folgenden Punkten:

*Spielbetrieb:*
Dem Spielausschuss wird vorgeschlagen, dass der Spielbetrieb der Regionalliga Nordost mindestens bis zum 28.02.2021 ruht. Die Entscheidung basiert auf den Verfügungslagen der Länder, welche teilweise bis zum 07.02.2021 gelten. Dies ermöglicht den Vereinen weiterhin Planungssicherheit, auch um gegebenenfalls derzeit interne Abläufe weiterhin aufrecht erhalten zu können.
„Eine Spielbetriebsfortsetzung im Februar 2021 ist aufgrund der momentanen gesellschaftlichen Gegebenheiten nicht zu verantworten!“, kommentierte Uwe Dietrich, Spielausschussvorsitzender des NOFV, die Entscheidung.

 *Saisonfortsetzung:*
Der NOFV möchte unter der Voraussetzung der Machbarkeit und unter Einhaltung von Hygienebestimmungen den Spielbetrieb der Regionalliga Nordost schnellstmöglich wieder aufnehmen. Hierzu wird sich der Verband zu gegebener Zeit und je nach Pandemiesituation an die Ministerien und Verwaltungen der Länder wenden, von denen noch keine Genehmigung zur Saisonfortführung der Regionalliga Nordost vorliegt.
Zu Vorschlägen der Fortsetzung des Spielbetriebes wird sich die AG am Mittwoch, d. 27.01.2021 verständigen.

*Finanzielle Unterstützung:*
Auf Grund der Rahmenbedingungen der Regionalligen, als vierthöchste länderübergreifende und semiprofessionelle Spielklasse des Deutschen Fußballs, erwarten Vereine und Verband, die Corona-Hilfen Profisport auch auf die Regionalligen auszuweiten.

Quelle: facebook, NOFV-Seite
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.224
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen

Offline Dantel

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.518
    • Profil anzeigen
"Frage nicht, was Chemie für Dich tun kann, sondern was Du für Chemie tun kannst."

Offline Hanseat

  • Leitbildguru
  • ****
  • Themen-Ersteller
  • Beiträge: 411
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #387 am: 16. Januar 2021, 13:51 »
https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/regionalliga-nordost-nofv-germania-halberstadt-erik-hartmann-saison-corona-geld-politik-alarm-100.html

Ein durchaus interessantes Interview über die momentane Situation der Regio NO mit dem Präsidenten von HBS.

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.054
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .

Offline Greenspan

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 222
    • Profil anzeigen
Re: Regionalliga Nordost 2020/21
« Antwort #389 am: 22. Januar 2021, 12:29 »
Die LVZ berichtet heute über ein drohendes TV- Aus der MDR Übertragungen:
LVZ 22.01.21
...bis zu 40 000 Zuschauer sahen die MDR-Livestreams. Damit ist evtl. Schluss. "Zwischen der Rundfunkanstalt und dem Fußballverband soll es zum Streit um den Modus der Meisterschaft gegangen sein. Der MDR favorisiere demnach ein Playoff-Modell, das aus TV-Sicht interessant sei. Mit dem NOFV sei man sich aber nicht einig geworden..."Man verhandele aber weiter...