Autor Thema: AKS  (Gelesen 7234 mal)

Offline ElNino1964

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 714
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #15 am: 27. August 2019, 21:09 »
Vorweg: Ich bin wegen der großen Entfernung nicht dabei.

Aber vielleicht hilft es, zukünftig einen zeitgemäßeren, evtl. sogar je nach Anlass speziellen Begriff für solche Aktionen zu wählen.
Der Begriff Subbotnik ist nicht mehr zeitgemäß(Welcher junge Mensch weiß damit was anzufangen?) und für viele der Alten negativ belastet.

Der Begriff ist cool und kultig. Ich zähle mich mal noch zu den Jüngeren. Fast alle ab 20 die ich kenne können damit was anfangen. Wir wurden hier ja auch sozialisiert :017:

Bitte nicht irgendeine "coole" englische Variante...

Grundsätzlich gebe ich dir mit der Spezifikation des Einsatzortes ja recht, aber beim Unkraut brennt nun leider mal überall der Baum...



Offline Brandenburger

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #16 am: 27. August 2019, 22:51 »
Bin leider erst wieder Ende September in Leipzig. Die geringe Resonanz ist erschreckend! Einfach nur traurig.
Chemiker aller Länder, vereinigt euch!

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.258
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #17 am: 27. August 2019, 22:59 »
Flyer bzw. Handzettel machen und morgen an den Eingängen verteilen!
Wäre ne Möglichkeit.

Offline Sisch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.789
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #18 am: 27. August 2019, 23:28 »
Wo sind denn da die ganzen „ich gehe schon seit 1899 zu Chemie“-Menschen?


Auf dem Friedhof oder gehen am Rollator, so einfach ist das.  :lol

Offline Kemio

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #19 am: 28. August 2019, 07:36 »
Vielleicht kann sich jeder beim heutigen Spiel gegen Fürstenwalde mal 2-3 Unkrautstengel schnappen und dran ziehen, dann wäre man auf Platz 1 schon ein ganzes Stück weiter. Ein bisschen das Schamgefühl abgelegt. Es sind schließlich schon eine Menge Leute im Stadion. Die Leute dort abholen, wo sie eh schon sind.  :doppel

Offline Esca

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.258
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #20 am: 28. August 2019, 07:46 »
Auf dem Friedhof oder gehen am Rollator, so einfach ist das.  :lol

Du hast dich dafür noch ganz gut gehalten.  :D

Offline egon

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 442
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #21 am: 28. August 2019, 07:54 »
Also die Teilnahme am Subbotnik scheint wirklich recht dünne zu werden. Schade.
Andererseits muss ich mal meckern. Der Termin ist wenig bekannt. Da muss auf der Home-Page des Vereins mehr kommen. Wenn ich nur mal kurz die Home-Page öffne, ob es was neues gibt, sehe ich den Termin nicht. Der muss oben oder rechts etc. blinkend zu sehen sein, auf den 1.Blick, zumindest 3 Wochen vor dem geplanten Termin. Das selbe bei Faceboock. Da braucht man auch keine Flyer verteilen. Den Mitglieder-Newsletter gibt es auch noch, den man nutzen kann.
Außerdem ist der Termin diesmal wirklich ungünstig: Mittwoch Heimspiel, Sonntag Heimspiel. Da ist für einige sicherlich der Sonnabend ein Termin zuviel im AKS.
Vielleicht sollte man aber mal über folgendes nachdenken: Mitgliedbeitrag jährlich um 15-20 € erhöhen und alle die zum Subbotnik kommen, erhalten einen Gutschein für ne Wurst und n´Bier, einzulösen im Laufe der Saison. Da nicht alle Mitglieder kommen werden, bleibt ne Menge Geld von der Beitragserhöhung übrig. Da kann auch mal eine Firma bezahlt werden, die im AKS Ordnung schafft.
Bis nachher im AKS. Egon :doppel :doppel :doppel :doppel :doppel :doppel :doppel

Offline Eutritzscher

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #22 am: 29. August 2019, 08:05 »
Das kann doch aber nun wirklich nicht unser Anspruch sein, Gelder die woanders dringender gebraucht werden für ne Reinigungsfirma aufzuwenden.

Offline egon

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 442
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #23 am: 29. August 2019, 14:30 »
Das kann doch aber nun wirklich nicht unser Anspruch sein, Gelder die woanders dringender gebraucht werden für ne Reinigungsfirma aufzuwenden.
Doch, das war Ernst gemeint, als zweckgebundenen Beitrag. Man kann ja dafür auch Arbeitseinsätze ableisten. In jedem Gartenverein gibt es das auch. Nur das dort die zahlen müssen, die nicht am Einsatz teilnehmen. Meine Idee war genau umgekehrt. Das macht das "Geldeintreiben" einfacher.

Offline Cottbuser

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 35
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #24 am: 30. August 2019, 17:19 »
Nur am Rande erwähnt, gibt es mittlerweile wieder ein Bundesprogramm, wo durch das jeweilige Jobcenter der Kommune, langzeitarbeitslose Menschen in eine sv-pflichtige Beschäftigung vermittelt werden können mit einer 5-jährigen Förderung durch das Jobcenter (§16i SGBII).
Dies ist natürlich kein Ersatz für einen Subotnik aber könnte die alltägliche Arbeit im AKS erleichtern und Freiräume für die allg. Platzerarbeit erleichtern.
Die Farben der Stadt sind blau-gelb, jedoch das Herz der Stadt ist grün-weiß und schlägt in Leipzig-Leutzsch

Offline R. Polter

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 131
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #25 am: 30. August 2019, 17:27 »
Und viele würden das gern für uns machen, keine Frage. Unsere derzeit Job-losen Fans stünden Schlange! Habe ich auch schon mal vorgeschlagen. Die Antwort war: Sorry, nein, denn all diese Teilnehmer an Maßnahmen müssen "verwaltet" und vor Ort kontrolliert werden. Und dafür müßte man bei Chemie dann wieder Leute einstellen, denn mit Ehrenamtlichen liesse sich das nicht lösen. Was so nicht stimmt, der Verein für Völkerschlacht e.V. hat sowas auch durchgeführt; das wird dann von Teamleitern der "Columbus e.V." oder dem "Kommunalen Eigenbetrieb Engelsdorf" komplett verwaltet, Chemie müßte ein Umkleide stellen, bißchen Strom und Heizung im Winter, ein wenig Werkzeug, und eine Waschgelegenheit. Wenn mann wirklich wollte, wäre es also machbar. Nochmal drüber nachdenken in der Verwaltung!

Und, sorry, das wäre Subotnik hoch 10, weil solche Maßnahmen bzw. Förderprogramme im Moment laufen, das aktuelle ginge noch über 4 1/2 Jahre, für, sagen wir: 10 Teilnehmer a 20 oder 25 Stunden die Woche, und der AKS glänzt und wird auf Vordermann gebracht ohne große Kosten! Einschränkung: Die Teilnehmer dürfen nicht oder kaum mit E-Werkzeugen arbeiten. Trotzdem: Es könnte uns unendlich viel bringen! Man muß nur wollen, und ein Koordinator der BSG bespricht mit dem Teamleiter der Fördergruppe jeden Morgen die täglichen Aufgaben, dann fährt er zu seiner Arbeit.
So eine Förderung muß man beantragen, ich kenne den Weg dazu, die Papier kann man downloaden.
« Letzte Änderung: 30. August 2019, 17:33 von R. Polter »

Offline Paparazz Ronsch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 193
  • Ecken sind die besten Konter!
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #26 am: 30. August 2019, 21:01 »
Besten Dank für die Anregung! Davon benötigen wir noch mehr und vor allem in der Form, dass es bis zur Fertigungsreife vorbereitet wird. Denn bei Chemie ist nun mal fast alles Ehrenamt und wie heißt es so schön "hab keine Zeit meine Axt zu schleifen, ich muss Bäume fällen"
Und unabhängig von allen Punkten benötigen wir dennoch Dinge wie den Subbotnik oder den Familienblock oder nennen wir es Arbeitseinsätze. Denn es ist ungemein wichtig, dass wir zeigen, dass wir ein Verein sind. Niemand wie wir soll doch keine Phrase sein!
Und nichts wünsche ich mir mehr, als dass wir bei einem Subbotnik mal was machen können, wo wir in drei/ fünf/ zehn Jahren noch drauf schauen und uns freuen. Allerdings müssen wir erst die Basis schaffen und da fehlt uns noch ein großes Stück.
Und mit Querverweis auf die sportliche Situation, mir wäre es lieber wenn wir einen schicken Kunstrasenplatz und angenehme hygienische Bedingungen im Nachwuchs hätten als auf Krampf der Verpflichtung eines Stürmers die Klasse zu halten.

Offline Paparazz Locke

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.128
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #27 am: 31. August 2019, 15:10 »
Heute Vormittag waren ca. 50 Fans/Mitglieder beim Freiräumen des Hartplatzes hinter dem alten Kunstrasen dabei. Die Spieler der ersten Mannschaft brachten in der sengenden Sonne kühles Wasser zu den Teilnehmer des Subbotniks.
Es wurden noch weitere vorbereitende Maßnahmen für spätere Sanierungsaktionen im AKS vorgenommen.

GWG Locke
Ein Ende ist auch immer wieder ein neuer Anfang!
NUR GEMEINSAM KÖNNEN WIR ÜBERLEBEN!
Alles für die BSG Chemie!

Offline Paparazz Ronsch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 193
  • Ecken sind die besten Konter!
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #28 am: 31. August 2019, 18:07 »
Locke, du musst die Ultras vergessen haben, oder es ist deiner statistischen Gleichzeitigkeitsregel zu verdanken. Wir waren weit über 50. Bei 26 Anmeldungen kam ich dann irgendwann nicht mehr mit, wer alles da ist. 60 waren es in jedem Fall. Eher 70.
Wassereinsatz der Ersten war super, Einsatz der Helfer war grandios, Bier nach dem Einsatz war lecker.
Einige waren offiziell beim 80. Geburtstag der Omma, andere mal fix im Baumarkt.  :w5 das nächste Mal muss ich wohl noch Muttizettel schreiben... 
Nächster Termin: 23.11. ==> eintragen!

EDIT hat bemerkt, dass ein nicht unwesentliches "haben" im ersten Satz vergessen wurde
« Letzte Änderung: 31. August 2019, 21:47 von Paparazz Ronsch »

Offline Cottbuser

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 35
    • Profil anzeigen
Re: AKS
« Antwort #29 am: 02. September 2019, 11:08 »
Und viele würden das gern für uns machen, keine Frage. Unsere derzeit Job-losen Fans stünden Schlange! Habe ich auch schon mal vorgeschlagen. Die Antwort war: Sorry, nein, denn all diese Teilnehmer an Maßnahmen müssen "verwaltet" und vor Ort kontrolliert werden. Und dafür müßte man bei Chemie dann wieder Leute einstellen, denn mit Ehrenamtlichen liesse sich das nicht lösen. Was so nicht stimmt, der Verein für Völkerschlacht e.V. hat sowas auch durchgeführt; das wird dann von Teamleitern der "Columbus e.V." oder dem "Kommunalen Eigenbetrieb Engelsdorf" komplett verwaltet, Chemie müßte ein Umkleide stellen, bißchen Strom und Heizung im Winter, ein wenig Werkzeug, und eine Waschgelegenheit. Wenn mann wirklich wollte, wäre es also machbar. Nochmal drüber nachdenken in der Verwaltung!

Und, sorry, das wäre Subotnik hoch 10, weil solche Maßnahmen bzw. Förderprogramme im Moment laufen, das aktuelle ginge noch über 4 1/2 Jahre, für, sagen wir: 10 Teilnehmer a 20 oder 25 Stunden die Woche, und der AKS glänzt und wird auf Vordermann gebracht ohne große Kosten! Einschränkung: Die Teilnehmer dürfen nicht oder kaum mit E-Werkzeugen arbeiten. Trotzdem: Es könnte uns unendlich viel bringen! Man muß nur wollen, und ein Koordinator der BSG bespricht mit dem Teamleiter der Fördergruppe jeden Morgen die täglichen Aufgaben, dann fährt er zu seiner Arbeit.
So eine Förderung muß man beantragen, ich kenne den Weg dazu, die Papier kann man downloaden.

Sorry, das ich Dich hier ein wenig korrigiere. Es geht hier nicht darum 10 Leute in der Masse zu beschäftigen sondern eine geförderte sv-pflichtige Beschäftigung anzubieten um Tätigkeiten im AKS auszführen welche sonst vielleicht länger nicht erledigt werden können. Übrigens ist dieses Programm für jeden Arbeitgeber zugängig und bei einer Förderung über 5 Jahre mit jeweils 100%, 100%, 90%, 80% und letztendlich 70% plus jeweils 19% pauschalisierten AG-Anteil an der sv-Pflicht ein durchaus überlegenswertes Angebot. Sicherlich gibt es noch Bedingungen seitens des dann Beschäftigten welche noch erfüllt sein müssen aber es ist mehr als die üblichen Beschäftigungsmaßnahmen die es bisher gab.
War ja auch nur ein Denkanstoß über welchen man mal nachdenken könne, zumal es immerhin 5 Jahre umfasst.
gwG
« Letzte Änderung: 02. September 2019, 11:17 von Cottbuser »
Die Farben der Stadt sind blau-gelb, jedoch das Herz der Stadt ist grün-weiß und schlägt in Leipzig-Leutzsch