Autor Thema: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig  (Gelesen 11049 mal)

Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 834
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #30 am: 24. November 2018, 21:36 »
Ich finde das auch gerade bitter und verstehe bestimmte Entscheidungen des Trainers nicht (warum Flo Schmidt nicht, und Brendan Stelmak überhaupt noch eingesetzt wird!), warum die Mannschaft oftmals nach der Pause erst richtig motiviert erscheint oder warum das Kurzpassspiel, das wir ja Mal ganz gut beherrscht hatten, nicht mehr vorkommt.
ABER, aus meiner Sicht haben WIR und DD mehr verdient als eine billige Trainerentlassung. Wir haben diese Saison ordentlich was erreicht, haben jetzt ne kleine Krise die keine große werden sollte, und einen Trainer der sich immer noch mit dem Verein identifiziert. Dazu sind wir die letzten Jahre gemeinsam durch dick und dünn gegangen, das sollten wir einfach nicht vergessen, auch weil wir einfach ein "anderer" Verein sind und sein wollen. Daher kann nur die logische Konsequenz sein, dass wir die Winterpause der Mannschaft und dem Trainer geben um sich wieder zu sammeln und eine Strategie für die Rückrunde zu entwickeln. Alles andere wäre einfach nur peinlich und würde an dunkle FC Sachsen-Zeiten anschließen.

Da hast du mit vielem absolut Recht. Nur damit das klar ist, mein Traumszenario ist, dass wir die beiden verbleibenden Ligaspiele ziehen und DD wieder fest im Sattel sitzt. (Das Klo-Spiel ist mir im Moment ziemlich egal, Liga hat Vorrang). Dann in der Winterpause 1-2 gute Neuzugänge holen, optimale Vorbereitung mit Trainingslager und dann starten wir wieder durch und holen uns den Aufstieg.

Aber man muss sich auch Gedanken darüber machen, was passiert, wenn wir gegen Gera nicht gewinnen und dann vielleicht sogar 3-4 Punkte Rückstand haben, ich glaube nicht, dass das einfacher wird als heute. Dann muss man eigentlich in Anbetracht der Zielstellung von einer ungenügenden Hinrunde sprechen und sich überlegen wie es weitergeht. Und dann wäre ich für eine schnelle Entscheidung, damit in der Vorbereitung zur Rückrunde klare Verhältnisse herrschen.

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.544
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #31 am: 24. November 2018, 22:03 »
War klar, dass nach den ersten Rückschlägen die Stimmung kippt... Vor 6 Wochen noch die Grössten, jetzt die Loser... Dass ne Trennung von Demuth, der uns im Übrigen das alles emöglicht hat, Geld kostet,  habt ihr Helden schon auf dem Schirm... Der DFB-Pokal-kostet uns im schlimmsten Fall den Aufstieg... Und, wer das nicht auf dem Schirm hatte, tut mir leid.. Es geht jetzt einfach nur noch darum, sich irgendwie in die Winterpause zu retten..
Mannschaftsversteher

Offline Scherben und Steine

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 739
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #32 am: 24. November 2018, 22:26 »
Kurt Hager hat sich zu Wort gemeldet. Diskussionen einstellen! Parteidisziplin herstellen!

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.575
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #33 am: 24. November 2018, 22:41 »
Ich zitiere mal einen ironischen Beitrag von mir von vor etwa 2 Wochen:

Ich bin echt froh über die 2 Punkte und das Torverhältnis von 1:6 Toren aus den letzten 3 Punktspielen. Besonders die Souveränität unserer Auftritte beeindruckt mich und wir werden sicherlich noch souveräner aufsteigen. Vielleicht sollten wir uns gegen Eilenburg noch defensiver aufstellen um dann im Falle eines Rückstandes überfallartig den Ausgleichstreffer versuchen zu erzielen. Am Besten in den letzten 10 Minuten. So ein bissel Spannung kann ja nicht schaden.

Alles wird gut. Wir steigen auf! :)


Fast schon beängstigend und vielleicht sollte ich mich auch demnächst mit einer Glaskugel auf den Wochenmarkt setzen...
Die selben Fehler wie gegen HOT, Inter und nun heute. Wollen wir die Gegner einschläfern oder vielleicht hypnotisieren? Nach nem Gegentor geht es ja plötzlich mit der Offensive...
Ich vermisse einen SELBSTBEWUSSTEN Matchplan. Und sollte dieses derzeitige Gebolze wirklich sowas wie einem „Matchplan“ folgen, dann ist der sowas von absoluter Käse. Ja, hier sollte sich das Trainerteam wirklich ernsthaft selber fragen was das soll! Das ist grausam was wir seit einigen Wochen abliefern. Der Wille stimmt, der Kampf stimmt, das Spielerische ist wirklich schlimm. Fehlpässe, Quergeschiebe usw. Warum nicht gleich von Anfang an mal volle Pulle gehen und den Gegner einschnüren, das Glück erzwingen, Tore vorlegen und zeigen wer hier Chef in der Manege ist? Nee, da wird abgewartet, verwaltet und permanent quer gespielt. Wir hattten 4 Chancen. Der Freistoß ganz am Anfang und dann im „Powerplay“ nach dem Rückstand deren 3 am Stück. Das Glück fehlt im Moment gänzlich aber man muss es auch erzwingen. 85 Minuten Gebolze reichen auch nicht für mehr. Dietmar ist nicht mehr unumstritten. Das ist leider ein Fakt. Auch wenn das nicht jedem passt. Der Aufstieg ist, Stand jetzt, mehr als nur in Gefahr. Er ist weg. In 4 Spielen wurde sträflich alles mit dem A*sch  eingerissen was man sich spielerisch aufgebaut hat. Ich verlange hier von der Mannschaft eine Reaktion! Eine richtige Reaktion! Kein Schiebchenfussball für Hosenschei*er. Man muss sich doch auch mal an der Ehre gepackt sehen.

P.S. In der Winterpause muss ein neuer Stürmer und nach Möglichkeit noch einer für das Mittelfeld her.
Die Offensive ist dünne, sehr dünne.
« Letzte Änderung: 24. November 2018, 23:02 von Esca »

Offline Greenspan

  • OberBOM(sine)
  • ***
  • Beiträge: 239
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #34 am: 24. November 2018, 23:10 »
Zitat david:
Zitat
die 10 siege darf man gern bei der analyse mit dazu tun. arbeitssiege sind auch siege, aber sie verfälschen leicht die spielerische leistung. zu oft späte tore, wenn der gegner platt oder mit rot dezimiert war. ist auch eine wahrheit. will im siegesrausch keiner hören. mir fehlt spielwitz und spielideen. sah vor zwei jahren viel besser aus.  :cof 
Diese Analyse halte ich nach wie vor sehr treffend. Die letzten Gegner waren eben nicht platt...

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.575
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #35 am: 24. November 2018, 23:24 »
Das Schlimmste ist die Tatsache, dass allen letzten Gegnern teilweise wichtige Leute fehlten und wir kaum Ausfälle durch Verletzungen und Sperren zu verzeichnen hatten. Wir haben es mit nahezu voller Kapelle nicht hinbekommen diese Gegner mit unserer zweifellos vorhandenen individuellen Klasse zu dominieren und schlußendlich zu besiegen.
Wie das Kaninchen vor der Schlange wird quer geschoben und sogar der eigene Hüter mit riskanten Pässen in Verlegenheit gebracht. Spiele werden immer noch vorne entschieden. Nicht mit Alibifussball hintenherum. Das ist anscheinend zu oft gut gegangen und jetzt gibt’s dafür die Quittung weil uns das Spielglück der ersten Begegnungen abhanden gekommen ist.
Und wie gesagt. Die Taktik der Bank tut ihr Übriges. Denn die Spieler tun auch nur was ihnen von draußen vorgegeben wird. Und das überzeugt im Moment absolut nicht.

Offline suchantke

  • Notorischer Querulant
  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.544
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #36 am: 24. November 2018, 23:26 »
Kurt Hager hat sich zu Wort gemeldet. Diskussionen einstellen! Parteidisziplin herstellen!
Sag mir das bitte persönlich im Stadion..
Mannschaftsversteher

Offline DenDen

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 515
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #37 am: 25. November 2018, 08:41 »
Kurt Hager hat sich zu Wort gemeldet. Diskussionen einstellen! Parteidisziplin herstellen!

Hier gehts nich darum dass er irgendeine Diskussion im Keim ersticken will, sondern @Hubi hat Recht!
DD rauszuhauen ist der größte Bullshit der jetzt passieren könnte. Genauso bescheuert ist es jetzt „Transfers“ einzufordern. Das sind alles Dinge die noch mehr Unruhe verursachen und vA Geld kosten, dass wir nicht haben!
Die Truppe ist gut. Die waren nur alle verdammt geblendet von den vielen Highlights der letzten Monate und das nächste Derby steht nun auch noch an. Die sind ne und nimmer so frei im Kopf, dass sie jetzt den Fokus ausreichend auf Spiele gegen Dorf A bis Z haben können. Da gilt es anzusetzen.
Immer bitte erstmal mit dem arbeiten was man hat, nicht mit dem was man nicht hat!
"Die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegt"

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.575
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #38 am: 25. November 2018, 09:31 »
Ich sehe das anders. Wenn wir nicht in der Offensive nachlegen dann wird das nichts mit dem Aufstieg.
Branden ist oft allein auf weiter Flur. Der rennt und rennt und rackert ohne das dabei was Zählbares rauskommt. Das Rest trifft derzeit auch nix.
Den DFB-Pokal jetzt als Ausrede oder gar „Bestrafung“ zu stilisieren bezeichne ich eher als Ohnmacht.
So es am Ende für den Aufstieg nicht reicht weiß ich wenigstens wo wir ihn leichtfertig verspielt haben... Und wenn man sich gestern nach dem Spiel umgehört hat, dann werden langsam viele Leute richtig sauer auf die Truppe und auch das Trainergespann.
Halten sich aber aus Fairnessgründen und Respekt vorm ersten Drittel der Saison zurück.
Ich persönlich erwarte gegen Gera eine richtige Reaktion, von Minute 1 an Offensive als lägen wir bereits 1:0 zurück. Und kein Schiebchenfussball und abwartendes Gebolze hintenrum. Das machen wir nämlich seit HOT. Paderborn im Pokal und Luckenwalde (das war kein Fußball!) ausgenommen.
« Letzte Änderung: 25. November 2018, 14:40 von Esca »

Offline Almir

  • BOMsstein
  • **
  • Beiträge: 85
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #39 am: 25. November 2018, 09:59 »
Ich sehe das anders. Wenn wir nicht in der Offensive nachlegen dann wird das nichts mit dem Aufstieg.
Branden ist oft allein auf weiter Flur. Der rennt und rennt und rackert ohne das dabei was Zählbares rauskommt. Das Rest trifft derzeit auch nix.
Den DFB-Pokal jetzt als Ausrede oder gar „Bestrafung“ zu stilisieren bezeichne ich eher als Ohnmacht.
So es am Ende für den Aufstieg nicht reicht dann weiß ich wo wir ihn leichtfertig verspielt haben. Und wenn man sich gestern nach dem Spiel umgehört hat, dann werden langsam viele Leute richtig sauer auf die Truppe und auch das Trainergespann.
Halten sich aber aus Fairnessgründen und Respekt vorm ersten Drittel der Saison zurück.
Ich persönlich erwarte gegen Gera eine richtige Reaktion, von Minute 1 an Offensive als lägen wir bereits 1:0 zurück. Und kein Schiebchenfussball und abwartendes Gebolze hintenrum. Das machen wir nämlich seit HOT. Paderborn im Pokal und Luckenwalde (das war kein Fußball!) ausgenommen.

Also für mich ist das auch eher keine Frage des vorhandenen Personals sondern wie man das vorhandene Personal einsetzt. Genug von unseren Offensivspielern haben doch schon gezeigt, dass sie gut dafür sind vorne richtig was loszumachen. Aber unser derzeitiges Spielsystem ist eben zu defensiv (was ich nicht verstehe) und daher wird das leider jeweils kein Offensivfeuerwerk, die Leute dazu haben wir doch. Hinzu kommt, dass es verlorene Liebesmüh ist, Stelmak das tausendste Mal einzusetzen und zu hoffen dass da irgendwas besser wird. Finde ich schade, aber der Junge kann es einfach nicht.
Und Esca, nicht wenige Leute waren auch nach dem Unentschiedenen gegen HOT (erster Punktverlust nach 14 siegreichen Spielen) richtig sauer, das würde ich daher eher nicht zum Gradmesser machen...

Offline Grüner_Freek_1964

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #40 am: 25. November 2018, 10:11 »
Hallo Chemiker,

wir befinden uns gerade in einer ganz unbequemen Phase der Saison. Das so eine Phase kommt ist halt nicht auszuschließen und gehört
wie Niederlagen zum Fussball dazu. Jetzt ist es wichtig, die Ruhe zu bewahren und gleichzeitig die richtigen Schlüsse zu ziehen.
Fakt ist, dass man gerade dabei ist, viel mehr zu verspielen als nur den starken Saisonstart. Wenn du gewinnst und oben stehst interessiert das Wie niemanden. Aber wenn einmal Sand im Getriebe ist und es nicht läuft dann werden die Baustellen vor der Tür sichtbar.

Wie es schon einige hier geschrieben haben, waren auch die ersten 10 Spiele von der Spielanlage und rein spielerisch nicht immer überzeugend. Und da sind wir meiner Meinung nach bei der Ursache unseres Abwärtstrends angekommen.
Da ist für mich seit Wochen kein richtiges System erkennbar und es läuft immer auf die langen und hohen Bälle hinaus.
Das ist nicht nur sehr leicht ausrechenbar für jeden Gegner sondern kostet auch extrem Kraft immer auf die zweiten Bälle gehen zu müssen. Gegen Inter wurde es meiner Meinung nach überdeutlich. Das waren für mich spielerisch zwei Welten. Allein vom Aufbau her und der Chancenerarbeitung. Unser Trainer erkennt ja auch unsere Schwachstellen und selbst nach den Siegen wirkte er oft unzufrieden und übte Kritik. Aber leider hat sich die Mannschaft in der Hinsicht nicht weiterentwickelt und die Ursache dafür würde mich interessieren.
Möchte Demuth sein System nicht ändern oder kann er es mit dem Kader nicht ?
Zudem lässt sich so etwas nicht einfach von heute auf morgen umstellen. Das braucht Zeit und ich wäre bereit lieber noch 2-3 Jahre Oberliga zu spielen mit dem Wissen das sich die Mannschaft weiterentwickelt und dann auch so weit ist, um in der Regionalliga einen sauberen Ball zu spielen.

Das Seit der Neugründung bis jetzt erreichte darf natürlich niemals vergessen werden und verdient für den ganzen Verein und das Umfeld die allerhöchste anerkennung. Aber man darf auch die Augen für den Blick nach vorne nicht verschließen. Der Verein wächst und entwickelt sich weiter ( Dauerkarten, Mitglieder usw ) und da müssen wir aufpassen, dass dies auch die Mannschaft tut.

Für die letzten Ligaspiele der Hinrunde, kann man nur hoffen das diese irgendwie gezogen werden können und es dann nach einer Erlebnissreichen Hinrunde in die wohlverdiente Winterpause geht.
In dieser Liga werden mit Sicherheit noch genug Punkte gelassen und die Rückrunde wird uns sicherlich noch einige Überraschungen bringen.


Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 834
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #41 am: 25. November 2018, 12:30 »
Hier gehts nich darum dass er irgendeine Diskussion im Keim ersticken will, sondern @Hubi hat Recht!
DD rauszuhauen ist der größte Bullshit der jetzt passieren könnte. Genauso bescheuert ist es jetzt „Transfers“ einzufordern. Das sind alles Dinge die noch mehr Unruhe verursachen und vA Geld kosten, dass wir nicht haben!
Die Truppe ist gut. Die waren nur alle verdammt geblendet von den vielen Highlights der letzten Monate und das nächste Derby steht nun auch noch an. Die sind ne und nimmer so frei im Kopf, dass sie jetzt den Fokus ausreichend auf Spiele gegen Dorf A bis Z haben können. Da gilt es anzusetzen.
Immer bitte erstmal mit dem arbeiten was man hat, nicht mit dem was man nicht hat!

Sry, das kann ich persönlich als Erklärungsansatz nicht akzeptieren. Für das Luckenwalde-Spiel vielleicht, und das hab ich daher für mich auch relativ schnell abgehakt, aber dann muss es auch mal gut sein, man kann sich nicht so hängen lassen. Und jeder Spieler weiß doch, dass es diese Saison erstmal nur um den Aufstieg geht und danach erstmal lange Zeit gar nichts kommt, egal wie die Gegner heißen.

Völlig egal wie die Rahmenbedingungen sind, eine 7-Punkte-Führung in vier Spielen herzuschenken ist inakzeptabel. Punkt. Irgendwie in die Winterpause kommen ist jetzt nicht, es gilt, sich jetzt zu straffen und 6 Punkte zu holen, sonst muss es Konsequenzen geben. 1-2 Neuzugänge sind unabhängig davon richtig, wie schon mehrfach bemerkt waren auch einige unserer 10 Siege recht glücklich und - weil niemand darauf eingeht aber ich es gerne immer wieder schreibe - wir machen zu wenig aus unseren Standards, weil Heinze es einfach nicht draufhat. Damit haben wir uns in den letzten vier Jahren schon das Leben schwer gemacht, weil das mittlerweile jeder Gegner weiß: Wenn ich gegen Chemie Foul spiele oder zur Ecke kläre, ist die Situation de facto bereinigt. Das macht uns so harmlos, das ich manchmal heulen könnte...

Ich hatte ja letzte Saison da zeitweise auf Beiersdorf gehofft, der hatte ja gegen Bautzen 10 Minuten gespielt und eine richtig geile Ecke getreten aber danach ward er nicht mehr gesehen...egal, Schnee von gestern, aber das ist unsere größte Baustelle.

Offline DenDen

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 515
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #42 am: 25. November 2018, 13:43 »
Sry, das kann ich persönlich als Erklärungsansatz nicht akzeptieren. Für das Luckenwalde-Spiel vielleicht, und das hab ich daher für mich auch relativ schnell abgehakt, aber dann muss es auch mal gut sein, man kann sich nicht so hängen lassen. Und jeder Spieler weiß doch, dass es diese Saison erstmal nur um den Aufstieg geht und danach erstmal lange Zeit gar nichts kommt, egal wie die Gegner heißen.

Völlig egal wie die Rahmenbedingungen sind, eine 7-Punkte-Führung in vier Spielen herzuschenken ist inakzeptabel. Punkt. Irgendwie in die Winterpause kommen ist jetzt nicht, es gilt, sich jetzt zu straffen und 6 Punkte zu holen, sonst muss es Konsequenzen geben. 1-2 Neuzugänge sind unabhängig davon richtig, wie schon mehrfach bemerkt waren auch einige unserer 10 Siege recht glücklich und - weil niemand darauf eingeht aber ich es gerne immer wieder schreibe - wir machen zu wenig aus unseren Standards, weil Heinze es einfach nicht draufhat. Damit haben wir uns in den letzten vier Jahren schon das Leben schwer gemacht, weil das mittlerweile jeder Gegner weiß: Wenn ich gegen Chemie Foul spiele oder zur Ecke kläre, ist die Situation de facto bereinigt. Das macht uns so harmlos, das ich manchmal heulen könnte...

Ich hatte ja letzte Saison da zeitweise auf Beiersdorf gehofft, der hatte ja gegen Bautzen 10 Minuten gespielt und eine richtig geile Ecke getreten aber danach ward er nicht mehr gesehen...egal, Schnee von gestern, aber das ist unsere größte Baustelle.

Ich bin völlig bei dir dass das inakzeptabel ist.
Dennoch ist die Leistungskurve zeitlich einfach mal um dieses Paderbornding zu legen. Dann das Unglück gegen Luckenwalde und der Knick ist perfekt. Wahrscheinlich haben die Jungs sich aus beiden Spielen mehr erhofft, gerade weil mal ne breite Brust und das Regensburgspiel im Rücken hatte!
Man merkt dem ein oder anderen Spieler die Selbstzweifel aufm Platz an. Das is keine Ausrede sondern völlig normal. Und jetzt brauchen wir wieder Glück und müssen wieder so ein Ding ziehen, dann kommt auch das Selbstvertrauen zurück.
Was wir nicht brauchen ist Populismus a la „DD raus!“ oder „Transfers müssen schnell schnell... am liebsten Rolf Christel und Ivanovic zusammen...“
Die Truppe ist stark genug den Aufstieg zu ziehen!
Geduld, Ruhe und Rhythmus braucht die Truppe jetzt.
"Die Zeit ist ein Dieb, sie nimmt sich was sie kriegt"

Offline Waldstraßenchemiker

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 834
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #43 am: 25. November 2018, 14:01 »
Ich bin völlig bei dir dass das inakzeptabel ist.
Dennoch ist die Leistungskurve zeitlich einfach mal um dieses Paderbornding zu legen. Dann das Unglück gegen Luckenwalde und der Knick ist perfekt. Wahrscheinlich haben die Jungs sich aus beiden Spielen mehr erhofft, gerade weil mal ne breite Brust und das Regensburgspiel im Rücken hatte!
Man merkt dem ein oder anderen Spieler die Selbstzweifel aufm Platz an. Das is keine Ausrede sondern völlig normal. Und jetzt brauchen wir wieder Glück und müssen wieder so ein Ding ziehen, dann kommt auch das Selbstvertrauen zurück.
Was wir nicht brauchen ist Populismus a la „DD raus!“ oder „Transfers müssen schnell schnell... am liebsten Rolf Christel und Ivanovic zusammen...“
Die Truppe ist stark genug den Aufstieg zu ziehen!
Geduld, Ruhe und Rhythmus braucht die Truppe jetzt.


Glück kommt und geht im Fußball nicht einfach, du musst es dir erarbeiten, und dafür tut die Mannschaft zurzeit nichts. Wie gesagt, ich war mir gestern nach 20 Minuten sicher, dass wir kein Tor schießen würden und im besten Fall mit einem 0:0 nachhause fahren, weil ich da nur Rat- und Planlosigkeit gesehen habe. Dass Druschky dann einmal den Pfosten trifft (als es eigentlich schon zu spät war), ist quasi die Ausnahme, die die Regel bestätigt, im Grunde hatte die Eilenburger Defensive gestern einen ruhigen Nachmittag. Unsere langen Bälle ärgern ja auch einen Siebtligisten nicht wirklich wie man letzte Woche sehen konnte.

Die Mannschaft muss einfach mal wieder anfangen, im Mittelfeld die Zweikämpfe zu gewinnen und dort spielerisch die Kontrolle zu übernehmen. D.h. bei gegnerischen Abstößen oder langen Bällen nicht einfach planlos den Ball nach vorne oder richtiger: zum Gegner zu köpfen wie man es gestern 1964mal beobachten konnte, sondern den Ball mal runter nehmen und flach spielen. Die Betonung liegt auf "spielen"! Und dann verstehe ich einfach nicht, warum ein Flo Schmidt in so einem Spiel nicht eine Minute Einsatzzeit bekommt sondern sich die ganze 2. HZ nur sinnlos warmläuft. Der Junge ist einer, der vorne mal ein bisschen Kreativität und Tempo reinbringt und wirkt auf mich auch nicht platt, weder psychisch noch physisch. Der tut und macht, scherzt mit den anderen Spielern, immer ein Lächeln auf den Lippen, ist nach dem Abpfiff der erste auf dem Platz, der Heine tröstet wegen seines Patzers vorm 2:0. Kurz: Ich verstehe nicht, warum so einer zurzeit nicht spielt. Ich kapier es einfach nicht. Und da sind wir beim Trainer, so Leid es mir tut.

Natürlich hast du Recht, dass es mit "DD raus!" jetzt nicht getan ist, der Ruf wäre ihm gegenüber von der Form her unangemessen und ich hoffe auch, dass er mit der Mannschaft die Kurve kriegt und wir alle zusammen im Mai feiern können. Aber dann muss er sich auch selbst hinterfragen und etwas ändern, denn was er zurzeit macht, führt nicht zu den gewünschten Ergebnissen.

Und 1-2 Neuzugänge brauchen wir, dabei bleibe ich. Offensiv ist da einfach noch Luft nach oben, nicht nur in den letzten 4 Spielen sondern in der ganzen Hinrunde. Da darf man sich von dem Regensburg-Spiel nicht blenden lassen, wir lassen viel zu viel liegen, vor allem bei Standards, aber auch im Spiel. Und selbst wenn wir es mit der Mannschaft im Ist-Zustand irgendwie schaffen, aufzusteigen, werden wir in Regionalliga wieder dieselben Probleme kriegen wie letzte Saison, also warum nicht jetzt schon an den Stellschrauben drehen?

Es sei denn natürlich, es geht finanziell nicht. Aber dann erwarte ich, dass das offen kommuniziert wird und dass wir das Ziel Aufstieg offiziell abblasen, denn dann hat es keinen Sinn.

Offline farmer

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 339
    • Profil anzeigen
Re: 14.Spieltag 24.11. FC Eilenburg - BSG Chemie Leipzig
« Antwort #44 am: 25. November 2018, 14:27 »
Wenn wir die beiden Punktspiele vor der Winterpause nicht ziehen, können wir schon für 19/20 in der Oberliga planen. Das ist leider so.
Es sollte auch endlich mal nach Leistung aufgestellt werden und nicht nach Befindlichkeiten (Flo Schmidt). Sind vielleicht Einzelfälle, ich frag mich aber wirklich, ob das alles im Sinne des Vereins ist.
Ja wir gehen mit Chemie auch durch schlechte Zeiten und Niederlagen. Wir sind ja nicht umsonst Chemiker. Aber fragen - nach Taktik und Personal - darf man doch mal, oder?