Autor Thema: Probstheida - Wie es jammert und flennt  (Gelesen 186466 mal)

Offline Meinereiner

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 430
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #660 am: 12. September 2020, 19:11 »
Eine Mannschaft, die sich weiterentwickeln soll, braucht keinen teuren Leihspieler, der nach einer Saison wieder weg ist. Außerdem ist er Mittelfeldspieler, da sind wir derzeit gut bestückt, wir bräuchten evtl. noch ein bis zwei Knipser vorn. Mir ist schleierhaft, wie die Kloisten den bezahlen wollen, bei uns würde er vermutl. das Gefüge sprengen. Immerhin wäre er (lt. Transfermarkt) ca. ein Sechstel des gesamten Kaders wert.
Andere Spieler können auch nach nem Jahr wieder weg sein. Es wäre mir auch egal, ginge er zum BAK oder Victoria , oder sonst wohin. Das die dort nicht sein Bundesliga Gehalt übernehmen sollte klar sein. Das werden wohl UNSERE FREUNDE weiter bezahlen. Am besten er bringt gleich noch "ingrid" mit für's Trikot.  :daumen:
Und es war ganz sicher nicht so, dass es keine andere Option gab, oder der Spieler unbedingt nur dort hin wollte. Auch gibt es dort keine einzigartigen Bedingungen. Wir sind der Eintracht einfach nur egal, wenn sie nur den klitzekleinsten Vorteil haben.
« Letzte Änderung: 12. September 2020, 19:39 von Meinereiner »

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.541
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #661 am: 12. September 2020, 20:50 »
Die Frage, wer für die Zeit dessen Ausleihe sein Gehalt zahlt, wäre schon mal in ihrer Beantwortung interessant. Sollte es die Eintracht sein, kann ich den Unmut natürlich schon etwas verstehen und die Frage ist berechtigt, warum ein Herr Stendera dann nicht in Leutzsch sondern in Probstheida spielt.
Und wie dieser Deal eingefädelt wurde. Lok wird den jetzt nicht einfach auf dem Zettel gehabt haben. Zahlt Klo seine Zeche, ist es einfach nur ein Akt des Kapitalismus und der verträgt sich bekanntlich eher schlecht mit Moral.

Bosheit kann man hier garantiert keinen unterstellen. Wahrscheinlich war der Frankfurter Entscheidungsetage für sportliche Belange gar nicht so richtig bewußt, was sie da eigentlich tun.
Wegen diesem Typen anzufangen, eine so große Allianz seitens einiger Weniger in Frage zu stellen, ist völlig falsch! Wäre ja auch noch schöner. Dieser Trollo ist es gar nicht Wert, dass wir uns wegen dem noch entzweien lassen.
Frankfurt&Chemie ist viel größer als ein Profi-Stolperer, der sich entschlossen hat in Kasperfarben über den Platz zu trampeln! Die Quittung für ihn gibt’s eh bei den Derbys.
« Letzte Änderung: 12. September 2020, 22:00 von Esca »

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.541
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #662 am: 13. September 2020, 00:16 »
Nur kurz um Missverständnisse zu vermeiden.
Der Mist ist Bobic sein Werk...
Mit dem Typen liegen in FFM alle im Clinch. Der macht maximal das Gegenteil von dem was die Fanszene will. Und die organisierte Eintracht-Szene missbilligt diesen Transfer!
Zu gegebener Zeit wird es dazu wohl auch noch eine Stellungnahme geben.

Zusammegefasst: Die Probleme heißen bei der Eintracht seit deren Amtsantritt Bobic und Möller!
Eintracht Frankfurt ist die Kurve, Eintracht Frankfurt ist die Szene! Eintracht Frankfurt ist der Verein! Nicht Bobic und Möller!

BSGE
« Letzte Änderung: 13. September 2020, 01:02 von Esca »

Offline T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.760
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #663 am: 13. September 2020, 08:55 »
Aber irgendjemand hat ja Bobic und Möller eingestellt.  :ren
"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)

Offline Cortex

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 522
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #664 am: 13. September 2020, 09:19 »
Nur kurz um Missverständnisse zu vermeiden.
Der Mist ist Bobic sein Werk...
Mit dem Typen liegen in FFM alle im Clinch. Der macht maximal das Gegenteil von dem was die Fanszene will. Und die organisierte Eintracht-Szene missbilligt diesen Transfer!
Zu gegebener Zeit wird es dazu wohl auch noch eine Stellungnahme geben.

Zusammegefasst: Die Probleme heißen bei der Eintracht seit deren Amtsantritt Bobic und Möller!
Eintracht Frankfurt ist die Kurve, Eintracht Frankfurt ist die Szene! Eintracht Frankfurt ist der Verein! Nicht Bobic und Möller!

BSGE

Die Europapokalnächte, die die von Bobic offenbar perfekt zusammengestellte Mannschaft bereitet hat, haben aber auch alle dort genossen. Wurde er auch als Problem gesehen, als man da im Halbfinale stand? Ist mir persönlich zu schwarz/weiß.

Offline clubschwein

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #665 am: 13. September 2020, 10:52 »
Nur kurz um Missverständnisse zu vermeiden.
Der Mist ist Bobic sein Werk...
Mit dem Typen liegen in FFM alle im Clinch. Der macht maximal das Gegenteil von dem was die Fanszene will. Und die organisierte Eintracht-Szene missbilligt diesen Transfer!
Zu gegebener Zeit wird es dazu wohl auch noch eine Stellungnahme geben.

Zusammegefasst: Die Probleme heißen bei der Eintracht seit deren Amtsantritt Bobic und Möller!
Eintracht Frankfurt ist die Kurve, Eintracht Frankfurt ist die Szene! Eintracht Frankfurt ist der Verein! Nicht Bobic und Möller!


Junge Junge, komm doch einfach mal runter von deinem Planet Sternburg.
Bobic, der seit seinem Amtsantritt aus einem Abstiegskandidaten ein Team geformt hat, das den DFB-Pokal holt und im Euro-League Halbfinale stand, ist jetze natürlich komplett unten durch, aufgrund einer Leihe und der Ultra-Fanfreundschaft mit einem Viertligisten. Weil ja ad hoc jeder Verein ein 95% Ultra-Projekt ist und die gesamte Eintracht-Fanszene keine anderen Sorgen hat, wie das. Auf die Stellungnahme bin ich mal gespannt. :w5

Und natürlich ist Nils Stendera nach Natterman jetzt auch der größte Arsch aller Zeiten, der zum Derby irgendwas "zu spüren" bekommt, was er da schlimmes verbrochen hat.   :015: Nur wenn's andersrum geht, ist es dann irgendwie immer das normalste der Welt. Aber mach einfach so weiter...du bist sehr amüsant und Unterhaltsam.

« Letzte Änderung: 13. September 2020, 12:30 von clubschwein »

Offline Der Bär

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 613
  • Geht nicht, gibt's nicht!!
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #666 am: 13. September 2020, 12:35 »
Junge Junge, komm doch einfach mal runter von deinem Planet Sternburg.
Bobic, der seit seinem Amtsantritt aus einem Abstiegskandidaten ein Team geformt hat, das den DFB-Pokal holt und im Euro-League Halbfinale stand, ist jetze natürlich komplett unten durch, aufgrund einer Leihe und der Ultra-Fanfreundschaft mit einem Viertligisten. Weil ja ad hoc jeder Verein ein 95% Ultra-Projekt ist und die gesamte Eintracht-Fanszene keine anderen Sorgen hat, wie das. Auf die Stellungnahme bin ich mal gespannt. :w5

Und natürlich ist Nils Stendera nach Natterman jetzt auch der größte Arsch aller Zeiten, der zum Derby irgendwas "zu spüren" bekommt, was er da schlimmes verbrochen hat.   :015: Nur wenn's andersrum geht, ist es dann irgendwie immer das normalste der Welt. Aber mach einfach so weiter...du bist sehr amüsant und Unterhaltsam.
Falsch, Sportfreund Nattermann hat sich disqualifiziert, nachdem er ja nach eigener Aussage ein grün-weißes Herz hat und trotzdem in blau-gelb spielt und deshalb ist er unten durch. Obwohl er bis jetzt aber auch noch nicht wirklich überzeugen konnte.
Fehler sind dazu da, das man sie macht, daraus lernt und nicht wieder macht.

Offline Meinereiner

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 430
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #667 am: 13. September 2020, 13:53 »
Und von einem Nils Stendera hatte ich bis diese Woche noch nie was gehört. Er wurde verliehen, warum sollte er jetzt ein Arsch sein?

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.541
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #668 am: 13. September 2020, 14:23 »
Junge Junge, komm doch einfach mal runter von deinem Planet Sternburg.
Bobic, der seit seinem Amtsantritt aus einem Abstiegskandidaten ein Team geformt hat, das den DFB-Pokal holt und im Euro-League Halbfinale stand, ist jetze natürlich komplett unten durch, aufgrund einer Leihe und der Ultra-Fanfreundschaft mit einem Viertligisten. Weil ja ad hoc jeder Verein ein 95% Ultra-Projekt ist und die gesamte Eintracht-Fanszene keine anderen Sorgen hat, wie das. Auf die Stellungnahme bin ich mal gespannt. :w5

Und natürlich ist Nils Stendera nach Natterman jetzt auch der größte Arsch aller Zeiten, der zum Derby irgendwas "zu spüren" bekommt, was er da schlimmes verbrochen hat.   :015: Nur wenn's andersrum geht, ist es dann irgendwie immer das normalste der Welt. Aber mach einfach so weiter...du bist sehr amüsant und Unterhaltsam.

Auch wenn es dich eigentlich einen feuchten Schei*dreck angeht. Aber die Frankfurter Szene liegt seit Jahren, unabhängig vom sportlichen Erfolg, über Kreuz mit Bobic und nun auch mit Möller. Das ist nicht nur Abneigung sondern auch zu Teilen Hass. Natürlich hat dies 0 mit diesem Wechsel zu tun aber es ist ein weiterer Baustein der innigen Abneigung innerhalb der FFM-Szene gegenüber Leuten wie Bobic und Möller. Natürlich interessieren die sich nicht dafür, was die Kurve zu ihrem Kaspertheater sagt und die Leipziger Rivalitäten sind denen auch ziemlich Wurscht. Bobic und Möller sind Karrieristen in Reinform. Denen ist ziemlich egal wie ihr Arbeitgeber heißt und mit wem die "Kundschaft" befreundet ist. Andererseits ist die Frankfurter Szene auch sehr einflussreich und wird es garantiert nicht unkommentiert lassen. Gewisse Institutionen werden sich Zitat "zu gegebener Zeit dazu äußern."
Jedenfalls gab es schon öfter schräge Aktionen von Bobic. Die Einstellung Möllers, der in FFM als Verräter verschrien ist, war die bekannteste aller Affronts. Stendera ist da eher eine kleine Fußnote.
Derzeit diskutiert man dort wie in anderen Szenen auch, ob man überhaupt bei 8.000 Tickets rein geht. Der kleine Stendera ist da eher nebensächlich und trotzdem kotzt es zu Recht viele an.
Was Nattermann angeht. Der ist einfach nur ein Lügner aber das geht dich wirklich nichts an... Die Charakterlosen treffen sich halt vornehmlich in Probstheida zum Fußball spielen. So ist das anscheinend wirklich und nicht nur eine hohle Phrase.

Zusammengefasst sind Bobic und Möller dort nur geduldet und wenn der sportliche Erfolg mal nicht mehr gegeben ist, wird dieser Konflikt sofort wieder offen ausbrechen.
Und um es nochmal ganz klar zu sagen. Das Problem ist nicht, dass hier einer von Eintracht Frankfurt zu Lok wechselt oder ausgeliehen wird.
Das Problem ist, dass Eintracht Frankfurt zu Teilen sein Gehalt weiter zahlt.
Wenn dem so ist, hätte man durchaus Fingerspitzengefühl zeigen und ihn in der Tat wirklich an Chemie "vermitteln" können, statt an den in der selben Liga spielenden Erzrivalen.
Das ist mein persönlicher Standpunkt, wohl wissentlich um andere Faktoren, welche bei solchen Transfers von vermeintlichen "Vollprofis" auch noch für eine Rolle spielen.


« Letzte Änderung: 13. September 2020, 15:11 von Esca »

Offline thommy

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.892
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #669 am: 13. September 2020, 14:47 »
Ich glaube einige haben immer noch nicht ganz geschnallt dass es hier nicht um MARC Stendera, sondern um seinen kleinen Bruder handelt, mit genau NULL Minuten Erfahrung im Profifußballbereich. Der Junge mag ein Talent sein, muss aber erstmal den Herrenbereich kennenlernen. Würde der Max Müller heißen und nicht Stendera, würde das keinen Menschen interessieren. Ich finde das Theater völlig übertrieben.
Toleranz ist das unbehagliche Gefühl, der Andere könnte am Ende vielleicht doch Recht haben.

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.541
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #670 am: 13. September 2020, 15:01 »
Ich glaube einige haben immer noch nicht ganz geschnallt dass es hier nicht um MARC Stendera, sondern um seinen kleinen Bruder handelt, mit genau NULL Minuten Erfahrung im Profifußballbereich. Der Junge mag ein Talent sein, muss aber erstmal den Herrenbereich kennenlernen. Würde der Max Müller heißen und nicht Stendera, würde das keinen Menschen interessieren. Ich finde das Theater völlig übertrieben.

Das hat man schon verstanden. Und ich sage trotzdem ganz offen, dass wir gerade bei diesen Themen schon längst mal über eine offene Kooperation mit uns freundschaftlich gesonnenen Partnern nachdenken sollten, damit solche Dinge eben nicht passieren. Und nicht bspw. zur Diskussion stellen, wer im VIP-Zelt das Essen macht! Und anderer Firlefanz der den Verein nicht weiter bringt. Think big! Chemie muss sich als Verein entwickeln und selber auf Partner zugehen! Sonst ärgert man sich irgendwann wieder über solche und ähnliche Sachverhalte.
Selbst was tun und Initiative ergreifen, wenn man eines Tages vielleicht wirklich mal 3. Liga spielen will.
« Letzte Änderung: 13. September 2020, 15:06 von Esca »

Offline T. aus FF

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.760
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #671 am: 13. September 2020, 16:14 »
...
Zusammengefasst sind Bobic und Möller dort nur geduldet und wenn der sportliche Erfolg mal nicht mehr gegeben ist, wird dieser Konflikt sofort wieder offen ausbrechen.
...
Na dann ist doch alles gut.
Ich zitiere mal eines der schönsten Chemie-Lieder:
"1000 Trainer schon verschlissen,
Spieler kommen, Spieler gehn..."
Doch was bleibt ist BSGE.

Sport frei!
"Ein Volk das solche Boxer Fußballer Tennisspieler und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten"
(Plakattext von Klaus Staeck)

Offline Meinereiner

  • Leitbildguru
  • ****
  • Beiträge: 430
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #672 am: 19. September 2020, 20:49 »
Interessant , dass nur 2085 Zuschauer (3600 wären wohl erlaubt gewesen) da waren. Auch wenn keine Gästefans zugelassen waren, sollte das Spiel schon ein paar Leute ziehen. Hoffe mal bei uns wird es am Mittwoch ausverkauft sein. Dieses Jahr packen wir die auch im Zuschauerranking. :doppel
Für Nattermann läufts auch  :great:
« Letzte Änderung: 19. September 2020, 21:04 von Meinereiner »

Offline Esca

  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 6.541
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #673 am: 20. September 2020, 15:21 »
Interessant , dass nur 2085 Zuschauer (3600 wären wohl erlaubt gewesen) da waren. Auch wenn keine Gästefans zugelassen waren, sollte das Spiel schon ein paar Leute ziehen. Hoffe mal bei uns wird es am Mittwoch ausverkauft sein. Dieses Jahr packen wir die auch im Zuschauerranking. :doppel
Für Nattermann läufts auch  :great:

Der Faktor Gästefans kommt hierbei zum Tragen. Das Problem haben wir ja auch.
Die fehlenden Gästefans machen sich überall in den Zuschauerstatistiken und am Ende auch in der Vereinskasse bemerkbar. Wo bei allen Heimspielen IM SCHNITT 250 Gäste zu Buche schlagen steht jetzt eine fette Null.

Offline Double1982

  • Forengottheit
  • *******
  • Beiträge: 2.235
  • Edelschabe und Mitglied
    • Profil anzeigen
Re: Probstheida - Wie es jammert und flennt
« Antwort #674 am: 20. September 2020, 15:52 »
Wer spekuliert denne auf Gästefans.. Vereine wie Meuselwitz Luckenwalde oder BAK... Klar sind Gästefans schon wegen der Stimmung im Stadion nicht schlecht, aber solange wie bei uns nur Zuschauerzahlen unter dem eigentlichen Durchschnitt zugelassen sind und das Stadion immer "ausverkauft" ist, ist es doch wurst, aber das am Südfriedhof das Interesse stark nachgelassen hat, sieht man doch daran, das fast 1500 Tickets nicht verkauft wurden sind und ohne Hauptsponsor wir das auf Dauer ganz weh tun.
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern .