Autor Thema: 5. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch  (Gelesen 9577 mal)

Offline Scherben und Steine

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 719
    • Profil anzeigen
Antw:5. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch
« Antwort #30 am: 22. September 2013, 14:29 »
Never change a winning team!

Da fragt man sich natürlich schon, warum gerade an so einer sensiblen Stelle gewechselt wird??? Zumal Rudolf nun in der letzten Saison nicht gerade immer ein ansoluter Rückhalt war.

Naja, letztendlich hatte gestern unser Trainer Recht: 1:0 Sieg!!!

Offline ChristianS

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 4.039
  • Blinder Aktionist
    • Profil anzeigen
Antw:5. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch
« Antwort #31 am: 22. September 2013, 14:40 »
Ganz was anderes, im VIP-Raum wurde gestern eine Jacke vergessen. Diese ist vom Besitzer nach Rücksprache in der Geschäftsstelle abzuholen.

Nein, meine ist es nicht!!!  :098:
„In schlechten Zeiten müsst ihr Chemiker sein. In guten haben wir genug davon.“
     – nach Charly Neumann (1931 – 2008)

Offline Sisch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.811
    • Profil anzeigen
Antw:5. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch
« Antwort #32 am: 22. September 2013, 17:25 »
Nein, meine ist es nicht!!!  :098:

Es gibt also noch mehr schusselige Typen. Wieder was gelernt.

Offline ChristianS

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 4.039
  • Blinder Aktionist
    • Profil anzeigen
Antw:5. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch
« Antwort #33 am: 22. September 2013, 18:03 »
Ohr nee, dieses ****forum hat mich während des Beitragschreibens ausgeloggt und meinen schönen Beitrag gefressen... Alles nochmal, ööörk.

Okay.

Ich finde wir meckern schon auf einem reichlich hohen Niveau über ein "schlechtes Spiel". 12 Punkte zum Auftakt, Tabellenführung, erst ein Gegentor, da kann man deutlich ungünstiger in die Saison starten. Ich hab's gestern schon auf der LW erzählt und schreibe es auch noch einmal hier hinein:

Vier Auftaktsiege hat Chemie in der Historie vorher nur acht Mal geschafft, das war in den Jahren 1931/32 (als LSV, insg. 5 Auftaktsiege, am Ende Aufstieg), 1933/34 (als TuRa, insg. 9 Auftaktsiege, am Ende Aufstieg), 1948/49 (als SG Leipzig-Leutzsch, insg. 6 Auftaktsiege, am Ende Aufstieg), 1950/51 (insg. 5 Auftaktsiege, am Ende Meister), 1974/75 (7 Auftaktsiege, am Ende Aufstieg), 1976/77 (insg. 5 Auftaktsiege, am Ende Staffelsieger, aber in der Aufstiegsrunde gescheitert), 1982/83 (insg. 13 Auftaktsiege, am Ende Aufstieg) und zuletzt 2009/10 (insg. 6 Auftaktsiege, am Ende Aufstieg).

Was ich damit sagen will: Ich finde, wir sollten uns ein wenig mehr, über den Saisonstart freuen. Angesichts dessen, dass es erst das neunte Mal in der Vereinshistorie ist, dass wir mit 4 Siegen in die Saison starten, können wir mit Fug und Recht behaupten, es wäre ein historischer Saisonstart, den wir gerade erleben. Das sollten wir nicht einfach unter den Teppich kehren.  :13:

Zum Spiel. In der ersten Halbzeit ist Chemie sichtbar überlegen und geht in der 16. Minute verdient mit 1:0 durch Norman Lee Gandaa (4. Saisontreffer) in Führung, hat danach noch weitere Chancen, die Führung auszubauen, auch wieder durch Norman Lee Gandaa, als dann der Eutritzscher Torwart die Weidenfeller-Gedächtnisparade abliefert und völlig zu Recht mit Rot vom Platz fliegt. Der fällige Freistoß streicht ja auch nur Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Kurz vor der Pause weitere Chancen, als Marcus Wolf in kürzester Zeit insgesamt dreimal aus 15 Metern auf den Kasten schießt, aber nie durchkommt oder als Hannes Rook eine Flanke von Stefan Peter nicht mehr erwischt. Verdient geht es mit 1:0 in die Kabinen. Besonders gefiel mir unsere rechte Angriffseite, dort ziehen Wolf, Rieger und Heyse/Schlüchti teilweise richtig hübsche Kombinationen auf und spielen die Eutritzscher ein ums andere Mal einfach aus.
Die zweite Halbzeit ist natürlich nicht die beste aller Zeiten, krankt aber in meinen Augen hauptsächlich an der Chancenverwertung und war um Einiges (!) besser als die Partie in Krostitz. Ja, nach dem Lattenknaller von Marcus Wolf kurz nach dem Wiederanpfiff ging erst einmal fast gar nichts mehr, da hat Eutritzsch und 10-15 Minuten mit einem Mann weniger hinten eingeschnürt, hatte drei, vier Gute Chancen. Dabei bewährt sich Rudi im Tor einmal ziemlich gut, als er einen Kopfball nach Flanke von links richtig gut hält - zeigt aber auch einmal deutliche Schwächen, als er an einem Freistoß vorbeispringt und wir riesiges Glück haben, dass das nicht der Ausgleich ist. Danach aber hat Chemie - im Gegensatz zum Spiel im Krostitz - mehrere Chancen, die das 2:0 sein MÜSSEN. Da ist einmal Max Heyse frei durch und scheitert im 1-gegen-1 am Torwart und da ist kurz danach Oliver Knaut frei durch und wird durch einen völlig hanebüchenen Abseitspfiff des Schiedsrichters gestoppt. (Bei Vitlafit im Video ist das gut ab 13:15 zu sehen, das waren mindestens 3-4 Meter, die der Abwehrspieler weiter hinten stand. Da sieht man auch schön, wie viel Ruhe wir da haben, da wird nicht blind nach vorne gespielt, sondern schön gewartet bis Knaut läuft.) Auch vorher schon gute Chancen, Schlüchtis Schuss der nur ans Außennetz geht (und den Lutze und ich schon drin sahen), ein weiterer Schuss von Marcus Wolf, die Situation als sich Knaut gegen drei Gegenspieler durchdribbelt und sich dann den Ball zu weit vorlegt. Insgesamt sehe ich da auch in Halbzeit Zwei ein Chancenplus für uns und nicht für Eutritzsch.
Alles in allem ist das für mich ein verdienter Sieg gewesen. Man muss sich auch mal überlegen, dass den Eutritzschern gegen uns eine Extra-Punkte-, bzw. Siegesprämie versprochen wurde (50 EUR für ein Unentschieden, 100? 150? für einen Sieg - in der Bezirksliga!!!) Dass die sich da auch mit zehn Mann reinhauen bis zum Ende, das ist durchaus verständlich.

Zum Schiri: Auch nicht der Beste, sondern schlicht und einfach ein siebtklassiger Leiter der Begegnung. Mehr ist in der Bezirksliga nun einmal einfach nicht zu erwarten. Immerhin hatte er den Arsch in der Hose, dem Eutritzscher Keeper glatt Rot zu zeigen. Zwar bleibt die Gelb-Rote Karte für Marcus Wolf für mich auch nach dem Videostudium halbwegs unverständlich, aber mehr können wir in meinen Augen kaum erwarten. Der SFV deligiert eben auch für uns keine Landesligaschiedsrichter "nach unten". Der Schiri hat das Spiel zumindest nicht verpfiffen, ist doch etwas. Und insgesamt glaube ich, dass es für Siebtligaschiris auch nicht allzu leicht ist, vor einem Beobachter und knapp 700 Zuschauern zu pfeifen.

Bringt mich zur Zuschauerzahl. Fast 700 Zuschauer im Stadion, für mich erfreulich und für die Bezirksliga eigentlich ein sensationeller Wert. Das ist schön zu sehen, dass wir uns da stabilisiert haben und im Vergleich zur letzten Landesligasaison kaum weniger Zuschauer kommen. Die Mannschaft tut ja momentan auch ihr möglichstes, das Stadion nicht leer- sondern vollzuspielen. Wenn wir weiter so gut dabei sind, glaube ich, kratzen wir bis zum Winter an der 1000er-Marke. Ich erwarte da keine Riesensprünge von Spieltag zu Spieltag, aber so nach und nach werden wir zulegen.

Alles in allem war das gestern ein schöner Tag mit und für Chemie. In der nächsten Woche dann also nach Zwenkau, da ist auch wieder ein guter Auswärtsfahrerhaufen zu erwarten. Letzte Woche in Krostitz hieß es, wir müssten uns strecken um gegen Eutritzsch nicht unterzugehen. Diesmal höre ich das gleiche. Man muss aber auch sehen, dass Zwenkau zwei der vier Siege gegen die beiden Tabellenletzten eingefahren hat. (Einer davon die SG LVB, erst ein eigenes Tor haben die, absolut überraschend für mich, Shubi nicht der tollste Trainer?)

Ich freue mich auf Zwenkau, wenn wir wieder die Tribüne bekommen, wird es dort schön laut!  :fin
« Letzte Änderung: 22. September 2013, 18:06 von ChristianS »
„In schlechten Zeiten müsst ihr Chemiker sein. In guten haben wir genug davon.“
     – nach Charly Neumann (1931 – 2008)

Offline Scherben und Steine

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 719
    • Profil anzeigen
Antw:5. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch
« Antwort #34 am: 22. September 2013, 20:44 »
Lieber ChristianS, ein sehr schöner Beitrag! Alle, die noch ein bissel an Schämie hängen freuen sich! Ich bin jetzt schon gespannt auf Zwenkau. Das wird wirklich die Nagelprobe. Auch auf die Zahl der Schämiker vor Ort. Zwenke war ja 'mal so eine richtige Hochburg, auch das nahe Eythra.

Die historische Statistik ist natürlich auch interessant. Nach den Abstiegen 1974 und 1976 sowie den beiden Siegesserien (1974/75) (1976/77) machte sich freilich auch nicht sofort Euphorie breit. Die Zuschauerzahl im damaligen GSS schwankte immer um 6.000/7.000. Sensationell war jedoch die Serie 1982/83 mit den vielen Siegen. Damals spiele Chemie von Anbeginn an einen begeisterten Angriffsfußball. Schon am 3. Spieltag waren zuhause im Spt. 1982 gegen Schkopau 14.000 oder 15.000 Leutz; dann Anfang Nov. gegen Dessau (2:0) über 18.000.

Wollen wir hoffen, dass uns endlich auch einmal wieder eine Hype gelingt. ... Wie gesagt, Zwenkau wird die Nagelprobe sowie das nächste Spiel sodann gegen Lausick am 6. Okt. im Pokal!

Esca

  • Gast
Antw:5. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch
« Antwort #35 am: 23. September 2013, 03:20 »
Torwartrotation. Von uns kann selbst Bayern München noch was lernen. :D

Offline Scherben und Steine

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 719
    • Profil anzeigen
Antw:5. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch
« Antwort #36 am: 23. September 2013, 10:47 »
Torwartrotation. ok! Und Eric Bader? Ist er verletzt?

Offline ChristianS

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Gottvater
  • *
  • Beiträge: 4.039
  • Blinder Aktionist
    • Profil anzeigen
Antw:5. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch
« Antwort #37 am: 23. September 2013, 10:52 »
Torwartrotation. ok! Und Eric Bader? Ist er verletzt?

Auf dem Aufstellungszettel stand er noch drauf, auf dem Platz war er nicht zu finden. Spricht für diese Theorie...
„In schlechten Zeiten müsst ihr Chemiker sein. In guten haben wir genug davon.“
     – nach Charly Neumann (1931 – 2008)

Offline Sisch

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Halbgott
  • ******
  • Beiträge: 1.811
    • Profil anzeigen
Antw:5. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch
« Antwort #38 am: 23. September 2013, 11:09 »
Auf dem Aufstellungszettel stand er noch drauf, auf dem Platz war er nicht zu finden. Spricht für diese Theorie...

Erik Bader war angeschlagen also nicht 100% fit.

Offline Scherben und Steine

  • Forenultra
  • *****
  • Beiträge: 719
    • Profil anzeigen
Antw:5. Spieltag: BSG Chemie Leipzig - SV Lipsia 93 Eutritzsch
« Antwort #39 am: 23. September 2013, 11:28 »
... dann wollen wir mal hoffen, dass Bader in zwenkau wieder fit ist, denn Wolf ist doch wohl gesperrt?? (Gelb/Rot)

Offline Uller

  • Leutzscher Freundeskreis
  • Spam-TITAN
  • *********
  • Beiträge: 7.224
  • GESPERRT !!!
    • Profil anzeigen