Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Hanseat

Seiten: 1 ... 45 46 [47] 48 49 ... 52
691
Saison 2018/19 / Antw:DFB Pokal 2018/19 - Chemie ist dabei
« am: 21. August 2018, 20:54 »
Ein Flutlichtspiel in Leutzsch rund um einen Feiertag gegen einen attraktiven Gegner, wäre doch schon mal das Sahnehäubchen der letzten  Jahre. :13:
Das die Flutlichtausleihe in Jena 60 000€ gekostet haben soll, ist natürrlich schon eine Hausnummer. Allerdings glaube ich, das die Größenordnungen nicht vergleichbar sind. Das Abbe Sportfeld ist sehr weitläufig mit Tartanbahn und deswegen auch mit bedeutend höherer Leistung der Beleuchtung und auch Höhe der Masten eine andere Geschichte als bei uns. Wir werden eine kleinere Beleuchtungsstärke brauchen als in Jena und somit sollten die Kosten auch bei weitem nicht so groß sein wie in Jena.
Außerdem hat sich der Vorstand schon im Vorfeld des Regioaufstieges mit dieser Thematik beschäftigt, so daß da schon eine gewisse Vorarbeit geleistet wurde.
Sicher sind auch 20Tsd oder 40 Tsd für ein Spiel eine Menge Kohle, aber dann kann man schon mal sehen wie so ein Flutlicht im AKS wirkt und hat auch für den späteren Neubau schon Erfahrungen.
Wenn es die Möglichkeit gibt und es finanziell in den Rahmen passt, sollten wir es einfach versuchen.

692
Saison 2018/19 / Antw:BSG Chemie - Jahn Regensburg (DFB-Pokal)
« am: 20. August 2018, 21:15 »
@suchantke
Entschuldigung, das hier meine Meinung schreibe. Das nächstemal lass ich es vorher durch dich autorisieren.

693
Saison 2018/19 / Antw:BSG Chemie - Jahn Regensburg (DFB-Pokal)
« am: 20. August 2018, 20:42 »
Erstmal Glückwunsch an alle Beteiligten (Team, Trainer, Umfeld). Ehrlicherweise habe ich damit nicht ein bißchen gerechnet, umso größer ist die Freude und auch der Respekt vor so einer Leistung.
Gerade nach den eher bescheidenen Leistungen vorher. Das war schon Wahnsinn. :13:
Was die Pyros betrifft, ist eine gute Pyroshow schon Klasse, wie gegen Zwickau. Aber solche vereinzelten wie am Sonntag und dann noch bei hellstem Sonnenschein haben kaum einen Effekt und ziehen nur sinnlose Strafen nach sich. Den Platzsturm nach dem Sieg in letzter Minute hätte es wohl überall gegeben (außer auf dem Südfriedhof).
Nun mit dem verdienten Geld was sinnvolles anfangen und mit Bedacht ausgeben.

694
Die Kölmelgeschichte ist natürlich sehr brisant, gerade auch in Leutzsch. Dazu aber ein, zwei Bemerkungen. Kölmel war nie ein Freund des Leutzscher Fußballs, genau so wenig wie bei den anderen Vereinen, wo er Geld investiert hat. Er war und ist ein reiner Investor - Finanzhai - Heuschrecke , der für sein Geld Rendite sehen will und sicherlich nicht wenig, wie das im Kapitalismus so üblich ist. Desweiteren gab es unter den Verträgen mindestens immer 2 Unterschriften und die Verantwortung für die Ausgabe der Gelder lag wohl bei den Vereinen, die zum größten Teil ihre Misswirtschaft damit weiterbetrieben haben. Hätten die Vereine das Geld so angelegt, das sportliche Erfolge dabei rausgekommen wären (Aufstiege 1./2. Liga) und sie damit finanzielle Möglichkeiten hätten, wäre das für beide eine win - win Situation gewesen. Mal angenommen, der FCS wäre mit dem Geld so umgegangen, das dabei eine stabile Zweitligatruppe daraus geworden wäre, glaube ich würde es die Dosen in Leipzig heute nicht geben.
Das eigentlich ärgerliche ist, das der Vorstand gerade bei so einem brisanten Vorgang - Trikotwerbung von Kölmel, nicht das Fingerspitzengefühl aufbringt, dieses frühzeitig anzukündigen und vor allem auch zu erklären. Das ist doch ein wirkliches Armutszeugnis. Als klar war, das der AKS ausverkauft ist und 3 Tage vor Spielbeginn mit so einer Aktion um die Ecke zu kommen, halte ich für voll daneben.
Im übrigen halte ich persönlich solche "Mottotrikots" in einem Pflichtspiel auch nicht für prickelnd. Bei einem Benefizspiel o.K, aber im einzigen DFB Pokalspiel seit Jahren definitiv nicht.

695
Gleiches System wie gegen Zorbau - gleiche Aufstellung wie gegen Zorbau - gleiches schwaches Spiel wie gegen Zorbau - glücklicherweise auch gleiches Ergebnis wie gegen Zorbau (das einzig Positive).
Unser Matchplan über Außen mit Wendt/Bury und Wayer/Kessler ist einfach zu leicht ausrechenbar und dementsprechend leicht zu verteidigen. Es macht auch nur dann Sinn, wenn man in der Spitze mindestens einen absoluten Kopfballkracher hat. In der letzten Oberliga ging das mit Kind noch ganz gut auf, aber in der Regio standen da in der Innenverteidigung andere Kaliber, die nicht so leicht zu überwinden sind. Heute haben wir keinen wirklich guten Kopfballspieler, was auch bei den mangelnden Erfolgen bei Standards zu sehen ist.
Vor allem ist in der Mitte ein spielerisches großes Loch nur Wendschuch und Heinze, wenn Druschky als 2. Stürmer eingesetzt wird, ist definitiv zu wenig um schnelle Pässe in die Spitze zu spielen. Daher hing Berger auch mächtig in der Luft.
Meiner Meinung nach müssen wir flexibler werden, um auch Überraschungsmomente zu schaffen. Wayer sein Tor war schon ein guter Ansatz, dasselbe wäre von Wendt oder Bury auch mal zu versuchen. Trotzdem würde ich unser zentrales Mittelfeld stärker besetzen um auch über diese Achse gefährlich zu werden.
Die Aussagen - es wird schon werden und wir brauchen noch ein paar Spiele denn wird das schon, erinnern mich an den Herbst des letzten Jahres, wo bis zum Neustrelitz Spiel ähnliche Parolen zu hören waren und es dann dort zum Knall kam. Die Umstände Ab- und Aufstieg sind sicherlich andere, aber das Errreichen eines Saisonzieles bleibt ja.
Also es bleibt noch einiges zu tun und man sollte sich durch die Ergebnisse nicht in Sicherheit wiegen. Ich hoffe das das Trainerteam es hinkriegt.

696
Ein überzeugender Sieg sollte auch diesmal unser Anspruch sein, auch wenn mit Rudolstadt eine erfahrene Oberligamannschaft kommt und gerade bei deren Konterspiel Vorsicht geboten ist.
Wenn wir dann auch mal schnellen und technisch guten Fußball spielen, sollte der Sieg klar gehen. Dazu wäre mir eine Doppelspitze mit Berger / Stelmak und Druschky dahinter als Vorbereiter am liebsten. Denn ich glaube das Druschky die schnellen Pässe in die Schnittstellen der gegnerischen Abwehr besser kann als Heinze, der mir im Spielaufbau zu langsam und teilweise auch zu kompliziert ist.
Die Viererabwehrkette mit Wayer und Wendt als Außenverteidiger halte ich für sehr offensiv und es birgt die Gefahr leicht ausgekontert zu werden.
Hoffen wir also auf einen guten Heimstart in unsere hoffentlich letzte Oberligasaison.

697
Saison 2018/19 / Antw:Saison 2018/19 in der NOFV-Oberliga
« am: 11. August 2018, 13:17 »
Scheint ein ziemlich ausgegelichenes Spiel gewesen zu sein, mit Chancenvorteilen für Luckenwalde. Torgau mit ansatzweisen guten Pressing und Luckenwalde mit schnellem Konterspiel. Beide haben technisch guten Fußball geboten und Torgau wieder mit schnellen quirligen Spielern, die uns vor 2 Jahren auch schon geärgert haben. Beide sehe mit als Staffelfavoriten und es ist Vorsicht geboten, denn letzte Woche haben beide 5 Tore gegen Aufsteiger geschossen, auch wenn Quervergleiche natürlich hinken. Aber die beiden hinter uns zu lassen, dürfte nicht einfach werden. Dazu bedarf es bei uns schon einer erheblichen Leistungssteigerung.

698
Das wir in der Regio über dreckige Arbeitssiege glücklich waren, verstehe ich ja noch. Aber jetzt genau so weiterzumachen, zumal gegen einen Aufsteiger kann ich überhaupt nicht verstehen. :embarrassed:
Wir sind vergleichsweise die Bayern der Oberliga Süd - bestes Stadion - größte Zuschauerzahlen - finanziell Top - Regiomannschaft größtenteils gehalten - starke Verstärkungen (Druschky, Berger) - Ziel Aufstieg. Da kann doch gar nichts anderes als ein klarer Sieg gegen Zorbau das Ziel sein. Das hat im übrigen mit Respektlosigkeit gegegnüber dem Gegner mal gar nichts zu tun, sondern mit Selbstvertrauen auf die eigene Stärke und so muß Chemie auf dem Platz auch auftreten. Beginnend mit der Aufstellung - entsprechend offensives Spielsystem und natürlich die Einstellung jedes Einzelnen. Natürlich kann es hier und da mal nicht reichen, aber das Ziel sollte man nicht aus den Augen verlieren und ja mir ist ein 3:3 allemal lieber als ein 0:0.
Wenn es jetzt schon wieder los geht, mit die Null muß stehen und wir müssen erstmal in der Liga ankommen und weitere sinnfreie Sprüche, dann sollten wir das Wort Aufstieg mal ganz schnell streichen.

699
Jetzt mal zum sportlichen. Ich erwarte einen überzeugenden Sieg 3:1 o.ä. Wir sollten schon das Selbstverständnis mitbringen einen Aufsteiger in die Schranken zu weisen. Auch wenn die sicherlich alles geben werden. Aber uns als Ligafavorit muss es gelingen Zorbau spielerisch auseinander zu nehmen. Dazu muß natürlich die Einstellung stimmen und die Einsatzbereitschaft muß dasein auch einen Schritt mehr zu machen, auch wenn das bei dem Wetter nicht einfach wird.
Wir sind Chemie und hauen Zorbau weg !!!

700
Saison 2018/19 / Antw:Testspiele 2018/19
« am: 30. Juli 2018, 09:21 »
Da sich ja so ziemlich alle einig sind, daß wir größtenteils auf  tiefstehende Gegner treffen, sehe ich nicht, daß wir eine Viererabwehrkette benötigen und nur mit einem Mittelstürmer antretetn sollen. Deswegen hier mal eine 3 - 5- 2 Alternative. Die den Vorteil hat, im Mittelfeld ein Übergewicht zu schaffen. Dies wäre für den Spielaufbau, aber auch für eine "Vorneverteidigung" wichtig. Außerdem ist man mit 2 Mittelstürmer schwerer auszurechnen und man bindet mehr gegnerische Verteidiger und kann bedeutend mehr Unruhe im Strafraum erzeugen. Denn 1 Mittelstürmer ist einfach zu leicht ausrechenbar und entsprechend zu verteidigen

                                                                                       Latte bzw. Heine sehe ich beide gleich stark und mit ähnlichen Schwächen (Strafraumbeherrsch

                                                           Karau (Wajer)                                        Berg (Rode)                                           L.Schmidt (B.Schmidt)

                                                                                          Wendschuch (Heinze)                                Böttger

                Wajer ( Omote)                                                                                                                                                                                      Wendt (Bury)

                                                                                                                         Druschky


                                                                          Berger                                                                          Stelmak


Damit hätte man eine gute Raumaufteilung auf dem Platz und mit dem  Dreieck Wendschuch, Böttger, Druschky ein kreatives MF, die in der Lage sind die Stürmer gut einzusetzen und auch nachzurücken. Vor allem können die ein gutes schnelles Kurzpassspiel aufziehen. Einige Neuzugänge habe ich bewußt draußengelassen, da ich mir da noch kein endgütiges Bild machen konnte.
Grundsätzlich würde ich mir einen größeren Konkurrenzkampf auf allen Positionen wünschen, der durch die Trainer auch mal durchgestzt wird. Denn nur so werden alle Spieler gefordert und verbessert.
Beispiel: Wenn Latte in einem, Spiel den "Fliegenfänger" macht, steht Heine halt im nächsten Spiel im Tor. So oder ähnlich müsste das auf allen Positionen laufen. Damit die ersten Elf wissen, sie müssen Leistung in allen Bereichen bringen und die Bankleute auch Perspektiven erhalten.
Aber wenn ich mir die Startaufstellung gegen Hertha 03 anschaue, befürchte ich, daß wir wieder mit dem erfolglosen 4 - 3 -3 System der Vorsaison spielen werden. Wo die Torgefahr ja sehr überschaubar war ( kein Spiel mit 3 eigenen Toren und selbst Spiele mit 2 Toren konnte man wohl an einer Hand abzählen.
Das allerwichtigste wird allerdings die Einstellung aller Spieler sein, denn wenn auch nur einer glaubt, daß wir als ehemalger Regionalligist alle mit links an die Wand spielen, wird das in einem Desaster enden.

701
Saison 2018/19 / Antw:Testspiele 2018/19
« am: 08. Juli 2018, 09:37 »
Das war ja ein munteres Testspiel, was auch spielerisch ansehnlich war.
Berger hat man seine Entschlossenheit zum Tor angesehen (schönes Tor und gut den Freistoss rausgeholt)
mit Druschky haben wir endlich einen der auch Standards kann, wobei seine Position wirklich eher das Mittelfeld als Zehner zu sein scheint
Wendschuch gutes Aufbauspiel, wobei ein Gegentor auf seine Kappe geht
Bury hat noch einigen Nachholebedarf
Ansonsten wurde wirklich versucht Fußball zu spielen und das sah ganz gut aus, auch weil Latte endlich auf sein langen Abschläge verzichtet hat.
Also weiter so, dann haben wir gute Aussichten für die Saison. :13:

702
Saison 2018/19 / Antw:Saison 2018/19 in der NOFV-Oberliga
« am: 05. Juli 2018, 11:09 »
Zur allgemeine Lage in der Oberliga , denke ich, wir werden als klarer Favorit gehandelt. Daneben werden Luckenwalde, Plauen, Jena II und Nordhausen II(mit Merkel) noch eine gute Rolle spielen. Inter Torgau hat einen sehr großen Aderlaß an Stammspielern gehabt und wird wahrscheinlich nicht da oben mithalten können.

703
Saison 2018/19 / Antw:Saison 2018/19 in der NOFV-Oberliga
« am: 05. Juli 2018, 11:03 »
Was die Favoritenrolle und die Schwierigkeit, die sich daraus ergibt stimme ich da zu. Auch das Mentalität, Einstelung entscheidend wird , sehe ich ebenfalls so. Was einen breiten Kader betriftt, habe ich da so meine Bedenken (siehe letzte Saison). Da hieß es wir spielen gegen den Abstieg und können uns keine Wechsel leisten. Diese Saison wird es dann heißen, wir spielen um den Aufstieg und können uns keine Wechsel leisten. Das wird dann wieder dazu führen, das einige Spieler nicht mehr eingestzt werden und am Ende der Saison gehen und zwar dahin wo sie Spielpraxis kriegen und nächstes jahr geht die Suche nach neuen Spielern wieder von vorne los.
Deswegen würde mir noch ein Stürmer reichen und dann ist aber auch gut. Denn je mehr Spieler man hat umso unzufriedener sind sie dann auch, denn spielen können nur maximal 14.

704
Allgemeine Themen, Vereins- & Pressenews / Antw:Presse
« am: 05. Juli 2018, 10:46 »
Wie man darauf kommt einen Bury, aber auch Rintaro eine Drittligatauglichkeit zu zuschreiben, kann ich nicht nachvollziehen. Bury hat damals ein tolle Oberligasaison gespielt (mein Spieler der Saison). Beide haben eine eher durchwachsene Regiosaison gespielt, Gründe dafür gibt es sicherlich einige (Verletzungen, falsch Position usw). Sicherlich sind sie in unserer Mannschaft eigentlich überdurchschnittliche Spieler, aber 3. Liga?? Beide konnten unseren Abstieg auch nicht verhindern und haben bei uns als reine Amateure trainiert.
Der vernünftige Karrieregang wäre in meinen Augen zu einem Regioteam zu gehen, das unter Profibedingungen arbeitet. Denn muß man sich erstmal an den Trainingsumfang, die Trainingsintensität und vor allem auch knallharten Konkurrenzkampf gewöhnen. Wenn man aus einem reinen Amateurverein kommt, ist das schon eine erhebliche Umstellung. Wenn man sich dort durchsetzt und eine gute bis überdurchschnittliche Saison spielt, hat man die Möglichkeit sich auch Richtung 3. Liga zu orientieren.
Denn ich glaube nicht das die 3. Liga Vereine bei beiden Schlange gestanden haben um sie zu verpflichten. Denn wenn man das so verfolgt, holen sich die Drittligisten Regiospieler aus der oberen Regiomannschaften und diese bedienen sich dann darunter. Zumindestens wenn es um Verstärkungen geht und nicht um Ergänzungsspieler (von einzelnen Ausnahmen mal abgesehen). Das Oberligaspieler gleich zu Drittligisten wechseln ist wohl ziemlich selten der Fall.
Jetzt kommt Bury wieder in seine Wohlfühloase, wo ihn viele als Pokalheld auf Händen tragen. Konkurrenz braucht er auch nicht zu fürchten, weil sicher ständig gesetzt. Für ihn wahrscheinlich der bequemste Weg.
Also von Karriere und Weiterentwicklung keine Spur. In meinen Augen hat er sich da mal so richtig verzockt und auch charakterlich kein gutes Bild abgegeben.
Für uns ist das sicherlich gut, daß er bleibt, wenn er an seine Leistungen aus der Oberligasaison anknüpfen kann.

705
Vielleicht wurde unsere Ansetzung ja bewußt so gewählt, mit Absprache von Verband und Zorbau. Es kann ja sein daß der Spielort Weißenfels im Vorfeld schon festgelegt wurde und Zorbau so mehr Zeit hat die Umbauten durchzuführen und die Auflagen dann erfüllen kann. Außerdem wird es ja außer uns kein Oberligaverein geben, der mehr als 50 Gästefans mitbringt und somit der Umbau leichter zu bewerkstelligen ist.

Seiten: 1 ... 45 46 [47] 48 49 ... 52