Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Hanseat

Seiten: [1] 2 3 ... 23
1
Eigentlich ist die Vorfreude, zumindestens bei mir, auf die Saison dank Covid 19 stark getrübt. Trotzdem mal meine Einschätzung zu Saisonbeginn.

Favoriten:         Altglieneke - haben ihre Kader fast behalten und haben gestern im Pokal richtig Klasse gespielt
                        Chemnitzer FC - hat zwar viel Spielerqualität abgegeben, dürfte dennoch den höchsten Etat haben und auch gute Regio Spieler verpflichtet

Verfolger:        Victoria - hat sich gut verstärkt
                       Energie - ist sicher auch noch unter Profibedingungen aktiv, hat aber auch einiges an Qualität eingebüßt
                       Hertha II - die große Unbekannte, wie jedes Jahr
                       FCCZ - auch viel Qualitätsverlust, könnte aber da mitspielen
                       BAK - schlecht einzuschätzen
                       BFC - hat sich gut verstärkt, aber nicht die Klasse wie die Spitze

Mittelfeld:      Klo - viel Qualität verloren und nicht für die Spitze gut genug
                      Meuselwitz - hat sich gut verstärkt, hat aber auch Qualität verloren
                      Auerbach - stabile Mannschaft
                      F`walde - viel gute Spieler verloren, aber für das Mittelfeld ausreichend
                      Babelsberg - wird besser sein als letzte Saison

Abstiegszone:
                    Chemie - ausgeglichener Kader, Qualität der Offensive ungewiss
                    Lichtenberg - schwer einzuschätzen
                    Rathenow - hat sich gut verstärkt, aber trotzdem im unteren Drittel zu Hause
                    Halberstadt - viel Qualität verloren
                    Bischofswerda - sollte auch im Tabellenkeller bleiben
                    Luckenwalde - ob für die Regio tauglich etwas ungewiss
                    TeBe - gar nicht einzuschätzen

Da es wahrscheinlich 3 - 4 Absteiger geben wird, kann es unten ein ganz schönes Hauen und Stechen geben. Außerdem ist ja keinesfalls sicher, ob die Saison zu Ende gespielt wird, deshalb muss man von Beginn an Gas geben.

2
Ich weiß nicht, was du für Vorstellungen hast. Aber bitte hier mal meine Vorstellungen zu den Monatsgehältern in der Regionalliga. Das könnte bei ein paar hundert Euro Aufwandsentschädigung anfangen und hört bei den Vollprofivereinen sicherlich bei ein paar Tausend Euro auf.
Die Diskrepanz ist sicher relativ groß, aber z.B. in der Bundesliga ist es doch ähnlich, bei natürlich ganz anderen Zahlen.
Da das bei meinem Beitrag ausschließlich auf den CFC bezogen war, ist doch wohl auch klar, das die so ziemlich an der Spitze mit ihrem Budget stehen. Wobei dies alles natürlich Spekulationen sind, da sowas ja nicht veröffentlicht wird, wie bei jedem anderen Arbeitsvertrag auch.

3
Regionalliga – I. Mannschaft / Re: Dauerkarten 2020/21
« am: 09. August 2020, 09:05 »
An der Organisation und Abwicklung des Dauerkartenverkaufs Kritik zu üben, scheint ja nachvolltiehbar. Denn da besteht mit Sicherheit Optimierungsbedarf, aber das werden die Verantwortlichen schon selber erkannt haben.
Das vorerst 1000 Zuschauer in das AKS dürfen, ist mitnichten dem Verein anzulasten. Denn so ist nun mal die politische Vorgabe bei Großveranstaltungen. Ich würde das eher so sehen, das man den Verantwortlichen im Verein danken sollte, das es 1000 Zuschauer im AKS werden können. Denn für das AKS ein Hygienekonzept zu erstellen, das dann auch realistisch umgesetzt werden kann, ist schon eine reife Leistung und dafür danke.
Mir stellt sich dabei nur noch eine Frage. Sind es wirklich 1000 zahlende Zuschauer oder sind damit 1000 Personen im AKS gemeint? In Brandenburg scheint es zumindestens so zu sein, das da die Personen gezählt werden. Deshalb hat Cottbus auch eine Genehmigung für 850 Zuschauer erhalten. Das wurde gestern bei der Übertragung von Cottbus gegen Union so rübergebracht. Da stellt sich dann die Frage, wie es in Sachsen und speziell im AKS ist.

4
Fußball Allgemein / Re: Dieter der Gebieter von RB
« am: 07. August 2020, 22:20 »
Da werden die Unioner aber froh sein, daß keine Gästefans zugelassen sind. Nicht das die RB Hools noch die Alte Försterei zerlegen. :lol
Im übrigen feiern die Unioner auch 100 Jahre Alte Försterei.

5
Man sollte die Kirche auch mal im Dorf lassen. Der CFC hatte, wenn ich mich recht erinnere ca. 2 Millionen ungedeckte Verbindlichkeiten. Im Gegensatz dazu ging es bei RWE und Nordhausen jeweils um ca. 10 Millionen, also eine ganz andere Hausnummer. Das die Strafen für Insolvenzen viel zu lasch sind, ist wohl unbestritten, aber das es dann auch mal weitergehen muß ist auch ein Ziel einer Insolvenz. Wenn der CFC das Budget für die Saison so hoch legt und die Finanzen stimmen, kann man sich darüber ärgern, aber das sollte eher für uns Ansporn sein, irgendwann mal auch ähnliche Saisonetats zu stemmen.
Außerdem hat der CFC seine Großverdiener der letzten Saison, wie Hosiner, Bonga u.a. abgeben müssen und damit ist auch Kohle frei geworden für Neuzugänge. Das Spieler wie Dartsch und Breitfelder nicht soviel kriegen, wie die Ehemaligen ist dann aber auch klar. Also hat der CFC seine Spielerbezahlung auch der Regio angepasst und wenn man sich deren Neuzugänge anschaut, kommen diese auch meistens aus der Regio.
Also ist es bei weitem nicht so, daß der CFC Unmengen Geld ausgibt.
Dazu mal eine andere Ansicht. Die Vereine der 3. und 4. englischen Liga haben gerade einen Salery Cap beschlossen. Bedeutet für die 4. Liga eine Höchstausgabe an die Spieler von ca. 1,6 Millionen Euro pro Jahr. Da sind dann direkte, aber auch indirekte Bezahlungen an die Spieler enthalten. Bei 20 Spieler sind das im Schnitt ca. 80.000 € pro Jahr.
Bei den vielen Regionalverbänden bei uns, wird so was wahrscheinlich undenkbar. Aber für die 3. Liga hätte das einen gewissen Charme.

6
Regionalliga – I. Mannschaft / Re: Kader 2020/21
« am: 01. August 2020, 21:08 »
Das die Spieler nicht zu uns kommen ausschließlich an zu hohen Forderungen festmachen zu wollen, ist erstens reine Spekulation und zweitens auch ziemlich eindimensional gedacht.
Genauso gut sieht man die eigene Perspektive z.B. in F`walde einfach besser. Da können mögliche häufigere Einsatzzeiten, geringere Konkurrenz, für den Spieler besseres Spielkonzept und andere Dinge durchaus eine Rolle spielen. Die Entscheidung der Spieler kann man zur Kenntnis nehmen und mehr bleibt sowieso nicht übrig.

7
Nun soll also die Saison in der Regio Nordost am 15./16.08. beginnen. Das hat der NOFV wohl mit den Vereinen abgesprochen. Da das bereits in einem Monat ist, darf man gespannt sein unter welchen Bedingungen das passieren soll. Es gibt ja viele Möglichkeiten - mit oder ohne Zuschauer, oder mit begrenzter Zuschauerbeteiligung - mit oder ohne Hygienekonzept und wenn mit wie sieht das aus? Fragen über Fragen. Hoffen wir mal auf zeitnahe Antworten.
Im übrigen haben wir bei einer Umsetzung von Hygienekonzepten in der Regio die größten Probleme. Die vielen Vereine mit wenigen Zuschauern kriegen das bestimmt leichter umgesetzt. Die Vereine mit größeren Stadien und vielen Sitzplätzen (CFC,CB) haben da auch Vorteile. Bei uns kann das ziemlich kompliziert und aufwendig werden. Da wir viele Zuschauer haben, aber dafür nicht die Infrastruktur um etwaige Hygienekonzepte umzusetzen.

8
Regionalliga – I. Mannschaft / Re: Testspiele 2020/21
« am: 10. Juli 2020, 06:13 »
Es ist schade, daß man nicht den Mut und/oder die Möglichkeiten hatte, das Spiel mit Zuschauern stattfinden zu lassen. Damit wurde eine Chance vertan, auch im Amateurbereich mit zahlreichen Zuschauern nachzuweisen, daß man solche Hygienekonzepte umsetzen kann.

9
Regionalliga – I. Mannschaft / Re: Testspiele 2020/21
« am: 09. Juli 2020, 06:10 »
Da hast du natürlich vollkommen recht. Es besteht mit Sicherheit ein nicht unerhebliches Risiko für uns bei der Umsetzung. Denn wenn es schief geht, zeigt man mit den Finger auf uns.
Andrerseits wäre es auch eine Riesenchance zu beweisen, das wir die Vorgaben in Stehplatzbereichen umsetzen können. Denn das könnte uns für Spiele mit Zuschauer im AKS einen erheblichen Schritt nach vorne bringen. Denn man kann dann immer argumentieren, daß wir in Sandersdorf die Vorgaben gut umgesetzt haben und somit dies auch im AKS möglich wäre.

10
Regionalliga – I. Mannschaft / Re: Testspiele 2020/21
« am: 08. Juli 2020, 21:40 »
Auch wenn die Sicherheitsberatung erst morgen ist, wird das schon so ähnlich ablaufen, wie bei fupa geschrieben. Denn groß andere Möglichkeieten gibt es ja auch nicht. Dazu muss man erstmal Sandersdorf Respekt zollen, das sie diesen Mehraufwand auf sich nehmen. Denn so ganz ohne ist das ja nicht.
Für alle die dort hinwollen, ist nur zu empfehlen, sich an die Vorgaben so einigermaßen zu halten, denn da wird siche von vielen Seiten raufgeschaut, ob das klappt. Im dümmsten Fall erkennt man das sowas in einem Stehplatzbereich nicht geht und dann haben wir uns mal ein so richtig schönes Eigentor geschossen.

11
Regionalliga – I. Mannschaft / Re: Kader 2020/21
« am: 08. Juli 2020, 21:26 »
Das man aus einer sicheren Defensive kommen will, ist ja gut nachzuvollziehen. Zumindestens gegen die Teams der oberen Tabellenhälfte und auch auswäts gegen unmittelbare Konkurrenten. Aber zu Hause gegen die unmittelbaren Konkurrenten müssen wir schon das Spiel machen.
Aus meiner Sicht gibt es im Mittelfeld zwei Optionen. Entweder man hat einen richtigen Spielmacher, der das Offensivspiel leitet und Bälle verteilt, gerne auch auf außen. Ich kann mich noch an einige Beiträge hier nach dem BFC Spiel erinnern, als Garbuschewski diese Rolle beim BFC gut ausgefüllt hat. Vielleicht kann ein B. Boltze diese Position einnehmen, denn ein B. Nikolajewski muss erst noch in so eine Rolle hineinwachsen und das geht eben auch nicht so schnell. Aber er muss auch die Chancen dazu kriegen.
Die zweite Option wäre, man hat zwei spielstarke Sechser, die den Spielaufbau von hinten auch machen können. Da haben mir B. Boltze und B. Nikolajewski zu Beginn der letzten Saison sehr gut gefallen, die das wirklich gut gemacht haben. Ein A. Wendschuch ist meiner Meinung nach zu defensiv ausgerichtet und hat im Aufbauspiel auch so seine Schwächen.
das T. Petracek verlängert finde ich richtig gut. Hauptsache er bleibt verletzungsfrei. Bei den anderen Jungen muss man abwarten, was sie leisten können. Trotzdem wäre ein erfahrener Stürmer schon notwendig.

12
Da der NOFV ja ab 14.08. spielen will und Zuschauer über 1000 frühestens ab 01.09. mit entsprechenden Hygienekonzept zugelassen werden.
Folgender Vorschlag aus dem Polizeiticker:
1. Spieltag 15.08 Chemie - Klo                        ohne Zuschauer
2. Spieltag 19.08. Chemnitz - Chemie             ohne ZS
3. Spieltag 22.08. Klo - Chemie                       ohne ZS
4. Spieltag 29.08. Chemie - Chemnitz             ohne ZS
5. Spieltag 05.09. Optik - Chemie                    mit Zuschauer
Aus Sicherheitsgründen, gerade nach solanger Fußballabstinenz ist dies aus Polizeisicht, die einzige mögliche Variante. Außerdem müssen ja villeicht noch irgendwelche Demos abgesichert werden. Ausreden finden die schon.
Sarkasmus aus!!!

13
Regionalliga – I. Mannschaft / Re: Testspiele 2020/21
« am: 05. Juli 2020, 07:46 »
Kommt ja direkt von Union Sandersdorf der Artikel.


Das ist ja um so peinlicher, das die Kommunikation im Dorfverein besser läuft als bei uns. Denn das Testspiel wurde ja bestimmt von beiden Vereinen festgelegt.

14
Fußball Allgemein / Re: 3. Liga
« am: 04. Juli 2020, 18:59 »
Chemnitz hat es sich wirklich "verdient", schon auf Grund ihrer langjährigen Vorgeschichte.
Aber wenn man sich die letzten Jahre mal in Erinnerung ruft, scheint das Niveau der Regio Nordost nicht besonders hoch zu sein.
Chemnitz mit Riesenvorsprung aufgestiegen und gleich wieder runter, ein Jahr zuvor Cottbus mit Riesenvorsprung aufgestiegen und gleich wieder runter, Jena aufgestiegen - letztes Jahr gerade so gerettet und jetzt wieder runter, Zwickau nach dem Aufstieg immer im Dunstkreis der Abstiegsplätze. Einzig der FCM hat mal kurzzeitig den Sprung nach oben geschafft.
Es scheint wirklich ein strukturelles, vor allem ein finanzielles Problem zu sein, das die Vereine sich eher selten nach einem Aufstieg in der 3. Liga halten können und/oder die spielerischen Unterschiede sind zwischen Regio und 3. Liga so erheblich.
Umso unverständlicher, daß die Kloisten ernsthaft mit der 3. Liga geliebäugelt haben, was wollten die da? Außer sang- und klanglos untergehen hätten die doch nun wirklich keine Perspektive. Aber wer vor dem Abgrund steht, macht wohl gerne einen Schritt nach vorne.

15
Ich würde denken, daß eine Regio Nordost bei 20 Mannschaften und damit mit 38 Spiele in Coronazeiten sehr schwer zu realisieren sein wird.
Die Unwägbarkeiten sind dabei der Saisonbeginn, die Unsicherheiten bei steigenden Coronafallzahlen und letztlich auch die Bespielbarkeit der Plätze im Winter.
Eine regionale Staffelteilung in Nord/Süd mit je 10 Teams und das in Hin- und Rückrunde (18 Spiele) und einer einfachen Aufstiegs- und Abstiegsrunde mit je 10 Teams (9 Spiele) macht zusammen 27 Spiele ist vielleicht für die kommende Saison sinnvoller und würde den Terminkalender nicht so aufblähen. Eigentlich ist es genau das Konzept, welches die Regio Nord umsetzen will.

Seiten: [1] 2 3 ... 23